Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Eva Herman und die Nazis

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von Simple Man, 12. September 2007.

  1. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Frauen! Beine breit für braune Shice!

    [​IMG]

    Und nein, das ist nicht aus der Titanic, sondern von mir...
     
  2. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    8O :roll:

    Edit: Wem Eva "spendet" quelle überprüfen

    Lg Hosea
     
  3. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich kann da nix schwulenfeindliches finden...
     
  4. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    antimagnet schrieb:

    Das ist rausgenommen worden.
    cut
    http://www.kreuz.net/article.5989.html
    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2007/04/27/a0088

    Lg Hosea
     
  5. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    die im blog genannten vorwürfe - "etwa der, dass Schwule zu Kindesmissbrauch neigen und ihre gleichgeschlechtlichen Vorlieben als Krankheit heilbar seien" - kann ich immer noch nicht finden.
     
  6. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Das ist der Standpunkt der katholischen Kirche. Und?

    Schaum vor dem Mund, Brett vorm Kopf.

    Denn das:

    hat sie ja gerade nicht gesagt. Und sich heute morgen im DLF nochmal ebenso ausdrücklich wie überflüssigerweise vom NS-Staat distanziert.
     
  7. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    antimagnet schrieb:

    okay, da muß ich sehen das ich es im "Archiv" der Zeitung finde.

    Ein Liberaler schrieb:

    Na, aber worauf berufen sie ihren Standpunkt. Kann er ja auch gerne bleiben. Okay, vielleicht bin etwas aktuell beeinflußt : http://www.amazon.de/Gotteswahn-Richard-Dawkins/dp/3550086881

    Wie gesagt, ich denke halt das alle ihre Bücher aus der "Ideologie" des Familiennetzwerk stammen. Und die Struktur des Netzwerkes ist auch interessant.
    Bei einer Frontstellung z.b gegen "Homosexualität", aus verschiedenen Lagern geht es vordergründig um das gemeinsame Ziel, wie jeder einzelne das (nicht öffentlich) begründet ist unwichtig und er muß auch kein Katholik sein. Ähnlich verhält es sich mit den anderen "Leitzielen".

    Ich gebe gerne zu das der Threadtitel vielleicht falsch gewählt ist, besser wäre vielleicht Eva und der rechte Rand. Zuletzt vielleicht auch nur eine Instrumentalisierung ihrer "popularität"/Person.

    Lg Hosea
     
  8. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Nur weil man sich an die Lehren der katholischen Kirche hält, gehört man doch nicht schon zum rechten Rand. Mal ehrlich, ob man schwule Paare mit klassischen Ehepaaren gesetzlich gleichstellen sollte, ist doch keine Frage, an der sich die Zugehörigkeit zum demokratischen Spektrum entscheidet. Reden alle immer nur von Pluralismus, oder sollten wir ihn vielleicht auch akzeptieren?

    Auf ein Märchenbuch aus der Bronzezeit und seine Auslegung während der letzten zweitausend Jahre.
     
  9. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Ein Liberaler schrieb:

    Nein, so meinte ich es auch nicht.

    Ein Liberaler schrieb:
    Aber von Koexistenz kann ich da wenig finden, wir haben die Gehirnforschung/Bindungspsychologie etc auf unserer Seite und wissen schon was für "euch" richtig ist und würden das sogar gerne gesetzlich verankern.

    @antimagnet
    Ich hab ihn angeschrieben und um eine Quelle gebeten, gucke aber auch noch selber, solange nehme ich den Link raus.

    Lg Hosea
     
  10. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Und auf der Gegenseite gibt es auch Leute, die genau wissen, was gut für uns alle ist. Irgendwelche Gewerkschafter haben schon ein paarmal gefordert, Ganztagsschule, Hort und Krippe verpflichtend zu machen. Das siedelt keiner außerhalb des demokratischen Spektrums an, außer vielleicht einer Zeitung, die selbst jahrelang zu Unrecht im Verfassungsschutzbericht stand.

    Die Leute sind nicht alle liberal.
     
  11. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Ein Liberaler schrieb:

    Der Blogger hat leider keine Quellen mehr.
    Ich denke halt eben das man bei dem Thema Homosexualität als Beispiel, Toleranz einfordern kann und muß.
    Ich bin selbst nicht schwul und soo gut gefällt mir die Homosexualität auch nicht. Trotzdem muß man auch in diesem Punkt Fair sein.

    Wikki schrieb:
    Aber mal zurück, welchen Nutzen sieht Frau Hermann bzw die Gruppierung darin, den Nationalsozialismus zu entsorgen bzw zu relativieren? Gerne auch, welchen Nutzen könnte es überhaupt haben?

    Lg Hosea
     
  12. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ich glaube ja nicht, dass Frau Herman das alles bewußt macht, um damit den Nationalsozialismus zu relativieren.

    Sie weiß es einfach nicht besser.

    ws
     
  13. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Winston_Smith schrieb:

    Ja, aber welchen Nutzen/Sinn sieht die Gruppierung, was Frau Hermann scheinbar gerne aufgreift :

    Quelle: BiedermeierKomplott

    Lg Hosea
     
  14. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.621
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Schreibt die Gruppierung überhaupt selbst von einer angestrebten "rückstandslosen Entsorgung" oder gar "Relativierung" der NS-Vergangenheit oder handelt es sich nicht vielmehr um Interpretationen? Im letztgenannten Fall würde die Beantwortung deiner Frage schwierig werden, da man schlecht die wahren Gründe für bestimmte Ziele von Menschen oder Gruppen finden kann, wenn sie diese Ziele überhaupt nicht vertreten.
    Was steht denn in dem zitierten Buch zu deiner Frage?
     
  15. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    hives schrieb:

    Ausgehend für mich war das kurze Zeitfenster von Frau Hermann und die "Fokusierung" die ich meine zu sehen. Dazu die Themenaufgriffe wie Stillen, Familienpolitik, Religion und auch "Nationalstolz", die sie in Buchform gebracht hat.
    Wie gesagt, ich kann es mir gut vorstellen. Das z.b aus Angst vor Überfremdung (ihre Wahrnehmung), ein neuartiges Nationalgefühl erwachen soll.

    Leider kann ich dir dazu nichts sagen, ich hatte ja gehofft das jemand das Buch gelesen hat. Ich hab mir selbst leider lange keine Bücher mehr gekauft. Interessant wären eben als Quelle , Dozenten etc, die "im" Familiennetzwerk auch im Vorfeld genau in die Richtung gegangen sind. Also 68Bewegung, Nationalstolz etc, aber einen "Gegenbeweis" habe ich auch nicht.

    Lg Hosea
     
  16. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.621
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Sorry, aber wo siehst du da NS-Relativierung o.ä.? Das sind doch alles gewissermaßen konservative Allgemeinplätze. Und inwiefern ist denn Religion NS-verdächtig? ;)

    Vorstellen kann ich mir das auch. Warum nicht. Wenn man allerdings fragt, warum etwas ist, wie es ist, dann sollte man m.E. schon wissen, ob es überhaupt so ist, weil die Frage eben genau das impliziert.
    Und weil Spekulationen, warum Herman etwas gemacht haben würde wenn es denn so geschehen wäre, m.E. wenig bringen.

    Das wäre sicher alles nicht uninteressant. Aber was würdest du dann Herman eigentlich konkret vorwerfen? Dass sie gewusst hat, dass einige Mitglieder des Netzwerkes Theorien oder Forderungen vertreten haben, die - ja was eigentlich? - NS-Nähe besitzen? Konservativ sind? Ohne konkrete Quellenangaben in Bezug auf Relativierungen, positive Darstellungen o.ä. halte ich die ganzen NS-Vorwürfe und -Spekulationen für wenig sinnvoll.
     
  17. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    hives schrieb:

    Was sie jetzt genau gemeint hat, kann ich nicht sagen. Für mich bleibt es doppeldeutig und das ist nicht förderlich, bzw doch. Religion ist eigentlich nie Ns-Verdächtig, worauf sich eine Argumentation beruft ist für mich eigentlich egal, aber die Muster z.b gegen Homosexuelle in der christlich fundamentalen Sichtweise sind eine starke Diskriminierung.

    Ich weiß, ich hab es einfach mal so angenommen. Wenn es so wäre, welche Auswirkungen könnte es haben, bzw könnte es sich überhaupt auswirken. Ich weiß das ich da eine Position eingenommen habe, täuschen kann ich mich immer.

    Ist schwierig in Worte zu fassen, "Rechte" Auffassungen, die aber noch gemein hin ins politische Spektrum passen. (mehr oder weniger).
    Was ich ihr konkret vorwerfen würde, wenn ich es belegen könnte, das ihre gesamten Bücher aus dem Netzwerk stammen. Ihr selbst mache ich eigentlich sonst keinen Vorwurf, ich meinte ja das sie vielleicht instrumentalisiert worden ist. Aber garnicht so einseitig.

    http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Medien;art290,2282953

    Ja, sorry hast absolut Recht. Ich werde das mal ins Auge fassen und mal sehen ob ich meine Spekulationen an Quellen knüpfen kann und mal sehen ob ich mir das KomplottBuch leihen kann.

    Lg Hosea
     
  18. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.621
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Da stimme ich vollkommen zu. Diese Thematik (platt und allgemein gesagt: freiheitliche Gesellschaft vs. konservative Ansichten, Rollenbilder und Forderungen) sollte man m.E. ausgiebig diskutieren.
    Allerdings: auch wenn ich verschiedene konservative Ansichten oder Anstrengungen persönlich ablehne, kann ich ihnen einen Platz im gesellschaftlichen Meinungsspektrum einräumen, ohne sie gleich den NS-Sympathisanten zuzuordnen. Funktioniert mit anderen Ansichten ganz ähnlich: Sozialdemokraten zu Sozialisten zu machen, weil einem bspw. das ganze soziale Gedöns wie ein roter Einheitsbrei vorkommt wäre ebenfalls einer offenen, differenzierten Diskussion nicht zuträglich.

    Falls du noch Quellen findest, würde mich das natürlich interessieren - aber ich rechne inzwischen doch schwer damit, dass eine weitere Diskussion, die sich auf Fakten gründet, nicht mehr zu unserem Threadtitel passt. ;)
     
  19. Hank_Gee

    Hank_Gee Geselle

    Beiträge:
    92
    Registriert seit:
    28. Mai 2007
    Schmidt & Pocher

    Habt ihr es mitbekommen? In der letzten Sendung von "Schmidt & Pocher" kamen die beiden Herren (inspiriert durch Eva Hermann) auf die Idee, ein neuartiges Messgerät namens "NAZOMETER" einzusetzen. Das ausschlägt, wenn jemand Nazi-Ideologie einsetzt.

    Das ganze war natürlich eine Satire - stieß aber so manchen Leuten sauer auf, als die Komödianten zum Test des Geräts neben Begriffen wie "Autobahn" auch solche Worte wie "Gasherd" und "Duschen" vorbrachten.

    Hier eine Meldung dazu:

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/schmidt-und-pocher_aid_138743.html

    und hier das Youtube-Video (für alle, die das Ding in Aktion sehen wollen)

    http://www.youtube.com/watch?v=2yU31Ds4PDA


    Da ich kein Schmidt-Fan bin (eher das absolute Gegenteil), las ich es heute erst in der BILD. Und erfuhr so auch, das mittlerweile der Zentralrat der Juden eine Entschuldigung fordert.
     
  20. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Meine Meinung:

    Ja, Satire sollte da dürfen. Und so lange es um Wörter wie "Autobahn" oder "Führerschein" geht, finde ich das Nazometer echt ziemlich witzig.

    Gasherd und duschen fand ich dagegen geschmacklos.


    ws