Für Eva [Liebesgedicht, Frankfurt/M 05/1987]

Trestone

Großmeister
Registriert
12. April 2002
Beiträge
797
Für Eva

Gestern war ein Tag der Sonne
fühlte sie am Markte stehn
Kringel malten ihre Strahlen
wollte spät erst untergehn.

Sage mir, wo schläft die Sonne
denn wo sie ist, ist doch Tag
trägst Du sie in Deinem Herzen
wo sie immer scheinen mag?

Gestern ließ ich ab vom Fragen
freute mich am Sonnenschein
kostete im trauten Kreise
von dem würz´gen Sonnenwein.

Da ergriff mich plötzlich Taumel
und ich sah mich in Athen
mitten unter frohen Menschen
auf dem Markt spazierengehn.

Ach, ich trank noch manchen Becher
aus der Sonne milder Hand
halbverwirrt und halb im Taumel
Frühlings-Sommer unerkannt.

Abends dann der Sonne Schweigen
nur ein kleiner Lächelstrahl
Es ist schon zu spät zu bleiben
aber doch, es war einmal.

Heute nun das erste Glimmen
Morgenzwitschern in der Luft
Schlafend träumst Du noch im Bette
alles atmet Sonnenduft.

Schenke mir noch einen Morgen
noch ein Lächeln, einen Kuß
und von einem Tag der Sonne
nimm zum Abschied diesen Gruß.

Gruß
Trestone
 
Oben