Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

die anti-baby-pille

Dieses Thema im Forum "Medizin" wurde erstellt von hellas, 24. Januar 2005.

  1. Mondschein

    Mondschein Geselle

    Beiträge:
    72
    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Bist du dir da sicher?
    Also ich kenne extrem viele, die zu den letzteren 30% gehören und die fast schon regelmäßig Schmerzmittel (wie oben beschrieben) nehmen.
     
  2. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
  3. Tino

    Tino Meister

    Beiträge:
    353
    Registriert seit:
    26. November 2004
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Mondschein,

    nein, bin nicht sicher, das waren die Zahlen, die ich vom Studium noch im Kopf hatte. Kann sein, das die Zahlen anders sind. Wenn ich Zeit finde, schaue ich noch mal nach.

    Gruß Tino
     
  4. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    @nerwen

    das mit der spirale werde ich nochmal genauer nachforschen,... wenn sie zur minderung von regelproblemen vehilft, dann werde ich dieses auch mal vorschlagen

    @agarthe
    habs auch nicht säuerlich aufgenommen :) , hab ich schon verstanden wie NJ.

    ach ja, NJ, natürlich ist einem mann das wohlbefinden der frau wichtig, soweit er sie auch wirklich liebt! das muß man immer dazu schreiben, weil es auch viele geschlechtsgenossen gibt, die nur so eine freundin haben. aber das gibts ja bei euch frauen auch, die sogenannten "schlampen", die nur so nen freund haben, und den partner in die irre führen.

    l.o.v.e :wink: ist das zauberwort

    hm,... und da unterstell ich jetzt mal den mädels, das die meistens schneller als 6 monate einen neuen finden :wink: meistens heißt aber nicht immer...

    ja, kein problem, werde ich natürlich machen. am 15.02 hat sie einen termin beim frauenarzt, und ich gehe natürlich als interessierter mensch mit :wink:

    ....scheiße.... *heul* ICH WILLC DOCH MAL KINDER MACHEN!!!! 8O 8O 8O :wink:

    klare antwort: ja

    aber das ist nicht der einzige grund.

    ich denke, das man medikamente generell nur nehmen sollte, wenn es keine andere möglichkeit gibt. wenn ich z.b. gesoffen habe, dann nehme ich nicht am nächsten tag eine aspirin, weil die kopfschmerzen auch ohne weggehen.
    die menschen sind so bequem geworden, und gehen so sorglos mit medikamente um. auch antibiotika wird oft unterschätzt. und eine hormonpille wie die antibaby-pille, lösen erst recht bedenken in mir aus, ob das unschädlich für den körper ist.

    und nich weniger wichtig ist meine angst, das durch die pille mit den monaten und jahren unser verhältniss gestört wird. das wir uns dann im wahrsten sinne des wortes "nicht mehr riechen können"




    @tino
    wow, danke für deinen sehr sehr pragmatischen beitrag. demzufolge funktioniert die aspirin genauso wie die aspirin bei herzinfarktpatienten. das dünnere blut verhilft dazu, leichter abzufließen, und vermindert dadurch schmerzen,...., oder?

    @silly
    eine arbeitskollegin meiner freundin meinte auch, das homeopatische mittel hilfreich sein können.... das werde ich auch nochmal genauer nachforschen...

    ach ja, und dein link sollte meine letzte instanz sein, wegen dem krebsrisiko! meine freundin gehört zur risikogruppe, da in der familie vereinzelt fälle von krebs vorgekommen sind.

    aber vielen dank trotzdem
     
  5. Tino

    Tino Meister

    Beiträge:
    353
    Registriert seit:
    26. November 2004
    Ort:
    Frankfurt
    @ hellas

    Das Prostaglandinsystem ist in eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen eingebunden. Bei den Blutplättchen steuert es die „Verklumpung“, die bei einer Verletzung zur Blutstillung beiträgt oder bei Arterienverkalkung zu Thromben führt. Aspirin hemmt die Prostaglandinsysnthese (genauer die Cyclooxigenase), so das Blutplättchen nicht mehr verklumpen können.
    Im Magen ist es bei der Schleimproduktion beteiligt, deswegen kann es bei langem Gebrauch zu Magenblutungen führen (die Schutzfunktion der Schleimhaut funktioniert nicht mehr und die Salzsäure kann die Magenwand angreifen).
    Bei Entzündungen verursacht es den Schmerz durch Reizungen freier Nervenenden.
    Blutgefäße steuern ihren Blutfluß mit der Prostaglandinsynthese u.s.w.

    Deswegen nicht leichtfertig Aspirin & co einsetzen (wobei ich hier Ibuprofen empfehlen würde), sondern nur bei nicht mehr anders zu bewältigenden Schmerzen.

    Hier noch ein paar pragmatische Links:

    Erschöpfende Informationen mit guten Tips:
    http://www.m-ww.de/krankheiten/schmerz/regelschmerz/definition.html

    Gynäkologische Abklärung ist auch wichtig, bei anatomischen Missbildungen hab ich die Endometriose vergessen:
    http://www.gesundheitpro.de/PGG/PGGA/pgga.htm?snr=9530&ressort=20200&rubrik=20205



    @ Mondschein

    Schau auch mal in die o.g. Links, du hast recht, Regelbeschwerden sind bestimmt viel häufiger als meine leichtfertig genannten Zahlen.

    Gruß Tino
     
  6. Nerwen

    Nerwen Meister

    Beiträge:
    105
    Registriert seit:
    6. August 2003
    Ort:
    Wanderer durch Zeit und Raum
    Nun selbstverständlich ist das mit der Spirale auch wieder ziemlich individuell zu betrachten. Bei mir sind die vorher recht starken Beschwerden nach ca einem Jahr mit der Spirale auf gegen Null gegangen. Mittlerweile gehöre ich zu den wenigen Glücklichen (gemessen an meinen Bekannten die alle leiden wie sonstwas) denen die Mens kaum Beschwerden verursacht.

    Aber als generelle Lösung für alle Beschwerden wollte ich das natürlich auch nicht verstanden haben ;-) Ich persönlich kann einfach gar nichts Nachteiliges berichten und verhüte nun schon seit zehn Jahren mit der Spirale.
     
  7. seven

    seven Geselle

    Beiträge:
    82
    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Es gibt ja auch die These, dass sich bei Frauen/Mädchen, die engen Kontakt haben, der Zyklus synchronisiert.

    http://www.zeit.de/2004/21/Stimmts_21

    Was passiert hierbei mit denjenigen, die die Pille nehmen? Natürlich ist ihre Menstruation nicht flexibel, da sie ja künstlich produziert wird. Üben diese Frauen und ihre Körperausdünstungen aber einen stärkeren/schwächeren Einfluss auf die anderen Frauen aus? Oder spielen sie quasi gar nicht mehr mit, da sie ja sowieso schon "schwanger" sind?!
    Fragen über Fragen... :wink:

    Ein weiterer Punkt, den ich an der Pille verdächtig finde: sie täuscht zwar dem Körper eine Schwangerschaft vor, aber nicht ununterbrochen. Ist es nicht so, dass man (ähm frau :D ) mit Pille drei Wochen "schwanger" ist, eine Woche nicht, dann wieder drei Wochen, dann wieder doch nicht usw? Da kann ich es mir nicht anders vorstellen, als dass dieses Hickhack für Chaos im gesamten Hormonhaushalt sorgt...
     
  8. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    @ all

    also mein erster masterplan, mit dem ich versuche, die frauenärztin von der pille wegzukriegen ist grob gesagt folgendes:

    1. verordnung wieder regelmässig sport zu treiben (sie hat jetzt seit 1,5 jahren nicht mehr regelmäßig sport betrieben, und auch erst seit einem jahr diese krämpfe)
    durch sport wirde der organismus angeregt, die muskeln gestärkt, und somit ein besseres "abfließen" des blutes in den adern gewähleistet.

    2. einen tag vor der periode: string-tagna-verbot! verordnung eine vernünftige unterhose zu tragen, die mehr wärme spendet, da fördernde wärme im unterleib entkrampfend wirkt

    3. einen bis zwei tage vor der regel geringe mengen von ibuprofen einnehmen, da die vorbeugende wirkung eine bessere wirkung auf das stoffwechselsystem hat, als der eigentliche zweck der schmerzlinderung.

    4. ordentlich magnesium oder vitamin b "trinken" oder essen, fördert auch eine hemmung der dysmenorrhoe.




    und wenn das nicht klappt, dann kann man es ja im notfall immer noch mit der pille versuchen....


    was haltet ihr von meinem masterplan? :wink:




    grüße, andreas
     
  9. Mondschein

    Mondschein Geselle

    Beiträge:
    72
    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Ich find es klingt ein bisschen zu einfach.
    Vorallem Punkt 2.
     
  10. Agarthe

    Agarthe Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.006
    Registriert seit:
    10. April 2002

    Hellas Hellas,

    ich halte ehrlich gesagt nicht viel davon. :eek:

    So bemerkenswert ich Dein Interesse und Deinen Einsatz gegen die Verhütungschemie finde, möchte ich Dir doch ans Herz legen, Deiner Freundin nicht ihr Selbstbestimmungsrecht abzusprechen.

    Punkt 1: ist okay, aber ich könnte nicht mit Gewissheit sagen, dass Sport an regelfreien Tagen Einfluß nimmt auf die Stärke und Schmerzgrad der Regel. Und während der Regel Sport zu machen, kann sich zwar günstig auswirken, aber andere kippen dann ganz gerne schon mal um.

    Punkt 2: ich würde sagen, jede Frau hält sich instinktiv so warm wie möglich, wenn es soweit ist. Man friert an den Tagen sowieso leichter. Ist das wirklich etwas, was Du Deiner Freundin sagen musst? Es klingt so ein bisschen....anmaßend...

    Punkt 3: willst Du ihr vorschreiben, Schmerzmittel auf Verdacht zu nehmen, damit sie die Pille nicht nimmt? Wenn schon Schmerzmittel, dann lieber, wenn frau meint, sie hält es nicht mehr ohne aus und die Paracetamol wirkt da recht schnell. Allerdings würde ich es erstmal mit Lillys "heisse 7"-Cocktail probieren, bevor man zum Schmerzmittel greift.

    Punkt 4: versuchen könnte sie es, wenn sie da Lust zu hat

    Vielleicht könntet ihr Euch nochmal wg. der Spirale schlau machen, bevor sie zur Pille greift.

    Deine Angst, sie könnte Dich evtl. "nicht mehr riechen", wenn sie die Pille nimmt, halte ich für unbegründet. Sicherlich spielt der olfaktorische Sinn in vielen unbewussten Entscheidungen eine Rolle, aber ich bezweifele, dass er die massgebliche Rolle spielt. Das Wohlbefinden des einzelnen und Wohlfühlen in einer Beziehung halte ich - beides einzeln betrachet, aber auch sich gegenseitig bedingend - für wesentlich komplexer.

    Übrigens ist mir aufgefallen, dass ich eine gewisse Duftnote Männerschweiss als ganz angenehm empfinde & mal fast an Schock gestorben bin, als ich mich dann im Fahrstuhl umgedreht habe. Der Geruchssinn kann bös irreführend sein... :wink:
     
  11. Tino

    Tino Meister

    Beiträge:
    353
    Registriert seit:
    26. November 2004
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Hellas,

    was will eigentlich deine Freundin? Dein Plan ansich ist nicht schlecht, aber es ist ein wesentlicher Unterschied, ob du am weglassen der Pille interessiert bist, oder ob deine Freundin sie nehmen möchte, um ihre Regelschmerzen in den Griff zu kriegen.

    Immer dran denken, Therapieempfehlungen müssen immer individuell erarbeitet werden. Alle hier abgegebenen Ratschläge sind allgemeiner Art gewesen (im Sinne von: auch daran kann (deine Freundin) mal denken/oder es versuchen).

    Einen "Masterplan" ... das ist wovon jeder Arzt träumt, und nie bekommt.

    Den "Kampf" gegen den Frauenarzt musst übrigens nicht du führen. Es ist der Arzt deiner Freundin, sie muss mit ihm die Behandlung besprechen.

    Gruß Tino
     
  12. NormaJean

    NormaJean Forenlegende

    Beiträge:
    7.215
    Registriert seit:
    27. Oktober 2002
    Der Axe-Effekt? :lol:
     
  13. Agarthe

    Agarthe Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.006
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Entweder das oder "Achsel"-Effekt, ich weiss das nicht so, aber seitdem verlasse ich mich darauf nicht mehr. :)
     
  14. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    @mondschein
    natürlich mußt du alle drei dinge zusammen sehen.

    wenn du einen aktienfond hast, dann spielen alle anlagen eine rolle, und nicht nur eine, die vielleicht nicht unbedingt vielversprechend ist...

    @agarthe

    keine angst, ich werde die regeln der genfer konventionen besser beachten als es die u.s.a. tut :wink:
    ich habe das natürlich absichtlich etwas "forsch" geschrieben.

    doch, unter anderem. ich habe bei google einfach "dysmenorrhoe" eingegeben, das ist das medizinische fachwort für regelschmerzen. und die haben das so erklärt, wie ich es geschrieben habe, nur etwas ausführlicher. durch regelmäßigen sport an regelfreien tagen stärkt man auch die muskeln der gebärmutter, und das hilft auch bei der regel....

    ich habe noch nie eine wollunterhose im schrank meiner freundin gesehen. nur tangas. und genau diesen tip, einen vernünftigen slip zu tragen, habe ich auf einer solchen seite gelesen

    meine freundin gehört zu den mehr als 10% frauen, die bei den tagen so starke schmerzen hat, das sie nicht mehr arbeiten kann, sich im betrieb auf eine liege legen muß, und kreislaufprobleme bekommt.

    und wie ich es schon geschrieben habe, geht es nicht um den wirkstoff in ibupropfen, der den schmerz lindert, sondern um den nebeneffekt, das der stoffwechsel problemfreier ist.

    eine paracetamol ist für meine freundin zu spät, weil sie die schmerzen nur an einem tag, oder besser gesagt vormittag hat, und eine paracetamol bei bereits entstandenen schmerzen nicht wirkt. von daher sehe ich die ibupropfen als weniger problematisch.

    mein vater nimmt zum beispiel aspitin 100, auf ähnlichen gründen, die einen herzinfarkt verusachen können.

    das ist weitaus unbedenklicher als eine paracetamol!!!!

    das ist voraussetzung. aber bitte jetzt nicht aufgrund meiner "provokativen" ausdrucksweise eine grundsatzdebatte der emanzipation.....

    liebendgerne... je verträglicher, desto besser. die pille soll die letzte instanz sein, und damit ist sie auch einverstanden. sie findet es gut, das ich meine energie darin setzte, eine alternative zur pille zu finden, da sie selbst kein großer fan davon ist. aber im notfall gehts nicht anders...

    die hormone sind das gewisse i-tüpferchen, und ich habe angst, das durch die pille ein schleichender prozess stattfindet, und wir unbewusst anfangen, und "nicht mehr riechen zu können"... natürlich nicht von heute auf morgen, auch nicht mittelfristig, sondern langfristig, sodas wir garnicht auf die idee kommen, das es daran liegen könnte...

    frischer schweiß bei frauen kann auch angenehm sein, aber das ist ja wieder ehr was bewusstes :wink:

    @tino
    meine freundin möchte etwas effektives zur bekämfung der regelschmerzen haben, und ich helfe ihr bei der suche. wenn nichts mehr hilft, muß ich mich mit der pille abfinden.

    die pille hätte in unserer beziehung nicht den sinn der verhütung

    ich habe ja schon ein profil von meiner freundin. sie gehört zur gruppe, die kaum mit schmerzmitteln die schmerzen bewältigen kann. deswegen wollen wir erstmal alle "starken" alternativen abchecken, bevor wir das problem mit hormonen behandeln.

    ich denke, das 48 stunden mit leichten schmerzmitteln besser ist, als sich 3 wochen im monat mit hormonen zuzupumpen

    ja schon, aber meine freundin hat mir angeboten mitzukommen, weil ich "gut reden" kann. sie will ja selbst, wenn es möglich ist, die pille vermeiden, und sie will sich nicht so schnell abspeisen lassen...



    @agarthe
    wer weiß, vielleicht hättet ihr biologisch gesehen gut zusammen gepasst, aber er entsprach nicht deinen visuellen vorstellungen :wink:



    gruß, hellas
     
  15. Agarthe

    Agarthe Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.006
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Klingt gut in der Theorie, aber aus Erfahrung kann ich Dir das nicht bestätigen. Hängt vielleicht auch vom Sport ab.

    ok.

    Sind das echt nur ungefähr 10%? Ich sitz' da im gleichen Boot und kann Dir von daher sagen, dass die Paracetamol sehr wohl hilft.

    Naja, bevor ich mich zu unrasierten Männern in abgerissenen Klamotten über 50 unter die Brücke lege, suche ich dann doch eher therapeutische Hilfe auf.

    Gruß,
    Agarthe
     
  16. Sheri

    Sheri Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    10. August 2004
    Ort:
    Deutschland
    Alsooo
    Ich kann die Pille nur empfehlen bei Frauen, die jeden Monat leiden müssen.
    Wie würden die Männer es denn finden jeden Monat 3 Tage bis 1 Woche "krank" wortwörtlich zu sein, sich mit Schmerzmittel vollpumpen zu müssen, nicht richtig schlafen zu können, weil alles drückt und suppt und schmerzt?
    Also ich weißja nicht...
    Ich kann mir das 1. nicht erlauben andauernd ne Woche krank zu feiern und 2. greift es meine Gesundheit an
    Der Körper wird alle 3 Wochen völlig aus der Bahn geworfen..und dabei hilft mir jetzt die Pille und zwar im Langzyklus, also OHNE Pause.

    Soviel dazu..das Leben ist für mich nun wieder lebenswert.

    Ich nahm auch schon die Pille und nahm sie dann nicht mehr..bei ein und demselben Partner. Und ich mochte ihn nicht mehr oder weniger..

    PS.
    es ist wissenschaftlich alles andere als eindeutig, ob die heutigen Menstruationsgewohnheiten überhaupt so gesund sind. Denn: früher fingen die Mädels später an zu bluten, bekamen früher ihr erstes Kind, hatten insgesamt mehr Kinder & haben diese auch länger gestillt. Das alles führt dazu, dass das Endometrium mehr "Ruhephasen" hatte & Frauen heutzutage 4mal öfter menstruieren als noch vor 100 Jahren. Diese letzte Sentenz "Amenorrhoe ist des öfteren gesünder als viele Menstruationen" stammt aus einem Kongressbericht im Jahr 1999, die das letzte Jahrhundert aus Sicht der Reproduktionsmedizin beleuchtet haben.



    Frauen, die länger als 5 Jahre die Pille genommen hatten, hatten ein geringeres Risiko, länger als ein Jahr für die Empfängnis zu brauchen. Sprich: bei denen ging es sogar [f]schneller[/f] als bei Frauen, die nie hormonell verhütet hatten;-D. Kleiner Haken an der Geschichte: es wurden nur bereits schwangere Frauen gefragt, sprich: aus dieser Studie alleine nicht ersichtlich, ob die Pille nicht zu kompletter Unfruchtbarkeit führen könnte - diese Leute wären nämlich, da nicht schwanger - überhaupt nicht in diese Studie hineingekommen. Allerdings gibt es aus anderen Untersuchungen den Hinweis, dass so etwas nicht zu befürchten ist bzw. nicht häufiger, als das ohne Pille nicht auch der Fall wäre.
     
  17. Mondschein

    Mondschein Geselle

    Beiträge:
    72
    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Jep, das kann ich bestätigen. Nach 30min, spätestens 40min ist alles weg. Ein tolles Gefühl. In solchen Momenten find ich chemiesche Keulen einfach toll. :wink:
     
  18. Wehbi

    Wehbi Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Ich möcht hier mal meine Erfahrungen mit der Pille berichten. Ich bin bis jetzt durchweg positiv von der Pille überzeugt.
    Ich habe alles mögliche probiert um meine extrem starken Schmerzen während meiner Periode zu bekämpfen. Mir hat wirklich nichts geholfen. Ich hatte nicht nur Scherzen im Unterleib, jedes mal bekam ich Migräneanfälle noch dazu. Als ich angefangen habe die Pille zu nehmen sind meine Beschwerden nach 4 Monaten völlig passee gewesen.. Und nicht nur das. Ich hatte vorher sehr unregelmäßige und extrem starke Blutungen die mit unter bis zu 14 Tage dauerten, oder es kam vor das meine Periode gerade vorüber war und ne Woche später setzte sie schon wieder ein. Auch dieses Problem hat sich dank Pille in Luft aufgelöst.
    Und ein weiterer Pluspunkt, den die Pille bei mir bewirkte: Ich war wirklich unausstehlich launisch, auch das hat sich nach Einnahme der Pille ins kompltette Gegenteil gewandelt. Also wie gesagt sind meine Erfahrungen positiver Natur, abgesehen davon, dass ich zunächst eine Pille verschrieben bekommen hatte die nun wirklich ungeeignet war für mich. Das lag aber womöglich eher an der Fehlenden Kompetenz meiner damaligen Gynäkologin(wie kann man nem Mädel mit C-Cup ne Pille verschreiben die das Brustwachstum anregt???)

    Also schlussfolgernd würde ich sagen, ist die Pille kein Teufelswerk, wie sie hier teilweise dargestellt wird, aber da ich über "Langzeitschäden" nicht informiert bin, will ich sie auch nicht zu sehr hochloben.
    Deine Freundin sollte schon erst einige Methoden ausprobieren und wenn ihr davon was hilft doch lieber auch darauf zurück greifen...
     
  19. eglantine

    eglantine Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Ort:
    Timbuktu
    sport

    guten abend an alle !

    Ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen und sehr beeindruckt wie freundlich offen und hilfreich es hier zugeht.
    Ich würde gerne einen Punkt betonen der hier erwähnt wurde - Bewegung bzw. Sport als Abhilfe gegen Regelschmerzen. Ich bin kein Artzt und habe keine Statistiken vorzuweisen spreche also "leider" nur von mir. Ich war Leistungsportlerin (Schwimmen) und hatte solang ich soviel Sport gemacht habe (also bis etwa 21) nie Regelschmerzen und immer eine leichte regelmäßige Periode - also wie Frau sich so wünscht. Ich habe keine Pille genommen.
    Seit ich studiere, viel sitze und nur noch unregelmäßig sport treibe kann ich feststellen dass meine Regel nach wenig sportlichen monaten stärker und auch etwas schmerzhaft ausfällt wenn ich hingegen in den semesterferien wieder schwimme und spazieren gehe.... ist es wieder wie in alten Tagen. Ich bewege mich also so oft es geht und hab keinen Ärger und freue mich über die zusätzlichen Glückshormone. Finde also man sollte den Aspekt der Bewegung nicht unterschätzen (vielleicht bin ich auch nur ein sonderlich Fräulein - vielleicht hilft es aber auch Hellas Freundin). Ich habe zwei "Pillen" ausprobiert und war von der wirkung schockiert (sinnlose heulkrämpfe uä aber auch dass ich mehr an "das eine" gedacht habe als je zuvor (??!)). Aber ich denke es gibt genügend Frauen die sehr gut mit der Pille auskommen (!!) (dh. dass sie genauso ausgeglichen sind wie vorher und schmerzfrei in der Regel) und würde also vorschlagen es doch auszuprobieren - Frau wird ja wieder normal und ich denke wenn man weiß es ist ein Versuch wird daran auch keine Beziehung zu Bruch gehen. Und wenn meine Mutter keine Hormone genommen hätte hätte sie mich nicht bekommen können (es gibt ja auch hormonhaushalte die schon vorher-vor hormoneinnahme "ungünstige"Konstellation haben-) daher seh ich die Dinger nicht als nur negativ sondern richtig angewendet durchaus positiv. wichtig währe wohl mit einer leichten "dosis" anzufangen aber ich denke versteht sich von selbst.
    Wohlgemeinte Grüße
     
  20. Agarthe

    Agarthe Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.006
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @hellas

    Der Termin war gestern! Was gibt's zu berichten? :D

    @eglantine:

    Willkommen und bleib weg vom Politikforum, dann bewahrst Du Dir Deine gute Meinung über uns etwas länger... :wink: