Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Bitcoin, Blockchain und Co. - Segen oder Fluch?

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von streicher, 22. Mai 2018.

Wie seht ihr die Cryptowährungen?

  1. Sie sind eine Chance

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. It's the economy, stupid!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Sie sind absurd

    1 Stimme(n)
    50,0%
  4. Gefahr für die Weltwirtschaft

    1 Stimme(n)
    50,0%
  1. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.534
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Wie steht ihr zu den Kryptowährungen?
    Mir hat es sich noch nicht so ganz erschlossen, wie sie funktionieren und wie die technischen Grundlagen sind, auch wie sie entstehen.
     
  2. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.768
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Ich kann in Kryptowährungen keinen Vorteil sehen, für mich persönlich nicht, für die Gesellschaft nicht und für die Welt erst recht nicht.
    Kürzlich las ich in einer Zeitung - die FAZ, wenn ich mich richtig erinnere (oder vergleichbares Niveau), dass
    - weltweit bereits in etwa die Energiemenge die ein Land wie Dänemark verbraucht, allein nur zur Berechnung von Kryptowährungen aufgewandt wird.
    - in abgelegenen Regionen Chinas ganze Kraftwerke nur dafür betrieben werden, um riesige Rechenzentren allein nur für die Berechnung von Kryptowährungen zu versorgen.

    Das ist abartig. Gewissenlose, amoralische Abzocker bereichern sich auf unser aller Kosten, mit einem Kunstprodukt ohne gesellschaftlichem Wert. Wir müssen endlich damit aufhören, einen Kapitalismus um seiner selbst Willen zuzulassen.
     
  3. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.534
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Sind die Transaktionen der teurere Part oder das sogenannte Mining? Wenn nur hochleistungsfähige und viele Rechner die Bitcoins abbauen können, hat die Bitcoinwirtschaft den Anstrich eines Spiels der Reichen. Ginge es nach diesem Artikel - So gigantisch ist der Energiebedarf für Bitcoin-Mining - würde der Stromverbrauch des Bitcoin bis Juli 2019 den der USA übersteigen, im Jahre 2020 den der Welt überholen. Nicht vorstellbar. Aber wie soll mit den astronomischen Zahlen der Weltenergieverbrauch überhaupt noch gezähmt werden? Durch einen Bitcoineinschnitt? Oder darf man nur hoffen, dass sich diese Währung nicht bewährt?