Aktuell Schneekaos in NRW

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
In der Nacht vom Freitag 25. 11 auf Samstag 26.11 begann es hier zu schneien und es endete in einem Kaos.
Am Samstag schneite es fast den ganzen Tag, ein Verkehrskaos brach aus, einige waren von der Stromversorgung abgeschnitten.

Fotos

http://www.wdr-foto.de/categories.php?cat_id=33&sessionid=70a2f9b13773b179bb4a77d9d2aeda88


Auszug Wetter:
Umgeknickte Strommasten am Montag auf einem Feld bei Laer in der Nähe von Münster. 50 Hochspannungsmasten im Münsterland sind nach den extremen Schneefällen eingeknickt oder nicht mehr funktionstüchtig. In der Ortschaft Horstmar mussten 500 Menschen wegen eines umzustürzen drohenden Strommastes ihre Wohnungen verlassen.


http://wetter.rtl.de/redaktion/880_1866.php


Es soll Berichten zufolge das letze mal vor 100 Jahren zu so einem starken Schneefall in NRW gekommen sein.
Strommasten knickten ab, es viele reihenweise Bäume um und mehr als 700 Unfälle wurden von Samstag auf Sonntag gemeldet.
Auch sonst noch jemand im Schnee versunken, oder ohne Strom?
 

Shorty

Meister
Registriert
20. Oktober 2004
Beiträge
210
Ich kann die ganze Dramatik nicht verstehen. Im Frankenwald hatten wir 2002 einen so schlimmen Winter, dass gar nix mehr ging, Katastrophenalarm ausgerufen wurde, der Winterdienst absolut überfordert war und einige Gemeinden in meiner Gegend das gesamte Jahresbudget allein für den Winterdienst ausgeben mussten und die Medien (außer die Lokalnachrichten) hat es nicht interessiert.
Ich glaube, dass das nur aufgebauschte Nachrichten sind und zur Zeit sonst nichts anderes interessantes in den Nachrichten käme.
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Meine Güte, da fallen ein mal ein paar Flöckchen Schnee vom Himmel und schon bricht Endzeitstimmung aus... :roll:
Leute, es ist W.i.n.t.e.r!

:wink:
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
in diesem fall wohl eher schnee LAN.


8O :D

Ich habe mich nur gewundert das noch niemand hier davon etwas gesagt hat, ich schätze mal das einige hier davon betroffen sind.
Jetzt mal ausgenommen die mit Stromausfall, aber nach dem Stromausfall könnten sie uns doch davon berichten.
Bei uns flackerte am Freitagabend auch schon das Licht.
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Trasher schrieb:
Meine Güte, da fallen ein mal ein paar Flöckchen Schnee vom Himmel und schon bricht Endzeitstimmung aus... :roll:
Leute, es ist W.i.n.t.e.r!

:wink:
Ist doch jedes Jahr dasselbe :wink:
Huch, plötzlich ist Winter und keiner war drauf Vorbereitet. Und dann steht ehe man sich versieht auch noch Weihnachten vor der Tür :xmas:
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Und während sich die Leute nun darum streiten, wer für die verdorbene Tiefkühlpizza aufkommen muss, sind in Pakistan 3,5 Millionen Menschen vom Erfrierungstod bedroht. :O_O:

Übrigens zieht ein Alpenbewohner bei den "Schneemassen" höchstens eine Augenbraue hoch. Das unglückliche an der Sache waren wohl die ungünstigen Witterungsbedingungen, die zusammentrafen (nasser Schnee, eiskalter Sturm) und die Oberleitungen und Masten in die Knie zwangen.
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
Und während sich die Leute nun darum streiten, wer für die verdorbene Tiefkühlpizza aufkommen muss, sind in Pakistan 3,5 Millionen Menschen vom Erfrierungstod bedroht.


Das stimmt schon, aber so weit denken viele gar nicht, es wird sich jetzt auch darum gestritten wer die Ausfälle in den Betrieben bezahlt.
Es ist erschreckend, aber es ist nun einmal so, die meisten Menschen leben nun einmal in ihrer eigenen kleinen Welt.
Wenn etwas weit weg ist betrifft es sie nicht direkt, wenn sie sich nicht direkt betroffen fühlen beschäftigt es sie auch nicht.
Die meisten sind nun mal mit Themen beschäftigt die sie auch betreffen, womit sie sich in Gedanken beschäftigen, was sie mitführen, wovon sie nicht mehr loskommen.
Es ist ein guter aktueller Anlass um sich dessen einmal wieder bewust zu werden, wir sind nicht allein.
 

Hans_Wurst

Meister
Registriert
5. Mai 2005
Beiträge
106
Vom ZDF war heute mal ein Reporter bei einer Familie, die seit drei Tagen ohne Strom und Heizung ist. Die Mutter hatte eine Daunenjacke an, die etwa 12 Jahre alte Tochter trug einen dünnen Pullover. Dem Mächen war wohl nicht so kalt, wie der Mutter, denn sie hatte ihre Ärmel sogar noch hochgekrempelt. Hat mich irgendwie verwundert.
 

Magna

Erleuchteter
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.025
In Köln-Bonn zumindest liegt nicht mal mehr Schnee.
Ich glaub die machen da echt'n bisschen Theater drum. Obwohl, Verspätungen bei Zügen kann ich bestätigen. Aber die gibts sonst auch.
Liebe Grüße,
Magna
 

holo

Ehrenmitglied
Registriert
27. August 2005
Beiträge
3.857
Centauri schrieb:
Die Schneemassen hatten ein derartiges Gewicht, dass Leitungen rissen und Hochspannungsmasten abknickten.
Hä? Bei der minimalen Oberfläche von solchen Masten? Kann es sein, dass die Leitungen zu sehr unter Spannung (mechanisch) waren, dass deshalb ein Strommast nach gab? Also nicht nur durch eine Schneelast sondern auch das Zusammenziehen der Kabel durch die Kälte?
 

Mother_Shabubu

Ehrenmitglied
Registriert
3. Juli 2003
Beiträge
2.237
holo schrieb:
Centauri schrieb:
Die Schneemassen hatten ein derartiges Gewicht, dass Leitungen rissen und Hochspannungsmasten abknickten.
Hä? Bei der minimalen Oberfläche von solchen Masten? Kann es sein, dass die Leitungen zu sehr unter Spannung (mechanisch) waren, dass deshalb ein Strommast nach gab? Also nicht nur durch eine Schneelast sondern auch das Zusammenziehen der Kabel durch die Kälte?
Es waren ja nicht nur die Masten vereist, sondern auch die Kabel und wenn ein Kabel plötzlich drei, vier Mal soviel wiegt, kann so ein Mast auch mal nachgeben. An der Kälte kann es nicht gelegen haben, da es in Deutschland jedes Jahr kältere Nächte gibt, also müsste es auch jedes Jahr Stromausfälle deswegen geben.
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
holo schrieb:
Centauri schrieb:
Die Schneemassen hatten ein derartiges Gewicht, dass Leitungen rissen und Hochspannungsmasten abknickten.
Hä? Bei der minimalen Oberfläche von solchen Masten? Kann es sein, dass die Leitungen zu sehr unter Spannung (mechanisch) waren, dass deshalb ein Strommast nach gab? Also nicht nur durch eine Schneelast sondern auch das Zusammenziehen der Kabel durch die Kälte?
Die Kabel sind ja ewig lang, und die Masten werden nicht für allzu große Scherkräfte ausgelegt sein. oder generell für Lasten die Großartig über das Eigengewicht hinausgehen. Insofern ja, mechanische Kräfte verursacht durch Schnee und Eis aus der Leitung.
 

Blake

Meister
Registriert
28. November 2005
Beiträge
330
Hallo Leute,
Ich war betroffen, denn ich hatte am Freitag 4 1/2 Stunden keinen Strom mehr. Deshalb funktionierte die Heizung nicht und wir hatten kein heißes Wasser, das Telefon war auch tot.
Schnee und Kälte hielten sich in Grenzen, aber es war sehr stürmisch.
Beim Schnee handelte es sich um ein Schnee-Regen-Gemisch. Die Temperatur war kurz unter dem Gefrierpunkt. Die Leitungen litten also nicht unter Schneedruck, sondern vereisten und wurden durch den Sturm zusätzlich in Schwingungen versetzt.
Wir hatten zum Zeitpunkt des Stromausfalls grad Besuch. Zuerst ging der Strom einige Male an und aus. Wir machten schon Scherze, dass ein besoffener Arbeiter im Elektrizitätswerk den Strom an und aus stellt. Als wir merkten, dass das Ganze länger als 1/2 Stunde dauert, verteilten wir überall Kerzen, gottseidank war ja 2 Tage später Advent. Als es kalt wurde kuschelten wir uns in Decken. Wir hatten ein batteriebetriebenes Radio, mit dem wir Nachrichten hörten. Es war recht lustig und auch romantisch, doch, -ich schätze mal- noch 2 Stunden länger, und ich wäre mit den Nerven fertig gewesen, schließlich wars am Schluss 15 C.
Die meisten Funktelefonmasten funktionierten nicht mehr, die Ampeln hatten ihren Dienst eingestellt, die Notstromaggregate der Supermärkte lieferten noch eine Stunde Strom, dann funktionierten Kassen, Notlicht und Kühltruhen nicht mehr, unser Klinikum musste ein Notstromaggregat vom THW anfordern.
Wie gesagt, für uns persönlich war es eher ein Abenteurer, aber wenn ich unter diesen Umständen die vierte Nacht verbringen müsste, wie jetzt noch 50.000 Menschen...
Natürlich geht es Anderen schlechter, z.B. in Pakistan, doch wollt ihr Leid gegeneinander aufrechnen?
Dieser Stromausfall ist schon etwas Besonderes, etwas das nicht jeden Winter geschieht. Etwas Ähnliches passierte im Winter 78/79.
http://mein.schleswig-holstein.de/bis/download/10001/1124/09.PDF
Nichts, worum "echt'n bisschen Theater drum" gemacht wird.
 

Centauri

Erleuchteter
Registriert
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
Hallo Blake

Hallo Leute,
Ich war betroffen, denn ich hatte am Freitag 4 1/2 Stunden keinen Strom mehr. Deshalb funktionierte die Heizung nicht und wir hatten kein heißes Wasser, das Telefon war auch tot.

Schön das du dich gemeldet hast und einen Bericht von euerer Situation geliefert hast.
Ich war mir sicher das es hier einige geben muß die es am eigenen Leib erlebt haben müssen, habt ihr denn jetzt wieder Strom oder bist du wo anders ?
 

Blake

Meister
Registriert
28. November 2005
Beiträge
330
Ja, der Strom war abends wieder da. Am nächsten Tag war noch ein Stromausfall, aber nur kurz.
 

Ähnliche Beiträge

Oben