Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

zu viele Vorfahren?

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von annihilator, 6. Januar 2004.

  1. annihilator

    annihilator Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    25. April 2003
    Ort:
    München
    Ich hab mir folgendes überlegt: wir haben 2 (2^1)Vorfahren 1. Generation (Eltern),4 (2^2)Vorfahren 2. Generation (Großeltern), 8 (2^3) Vorfahren 3. Generation (Urgroßeltern), usw.
    In der 33. Generation hätte dann jeder 2^33 Ur^31großeltern, das sind 8.589.934.592 Menschen! 2 Milliarden mehr als die Weltbevölkerung. Wenn man davon ausgeht, dass eine Generation 25 Jahre benötigt, um die nächste zu erzeugen, hätten also die Vorfahren 33.Generation vor 25*33=825 Jahren gelebt, d.h., dass wir alle die gleichen Ur^31gorßeltern haben und alle verwandt sind (abgesehen natürlich von bestimmten „Rassen“).

    Da muss ja irgendwo ein Fehler sein, oder? Wenn ich 2500 Jahre zurückgehe, sind wir bei der 100. Generation (angenommen eine Generation benötigt 25 Jahre, um sich fortzupflanzen). Das sind 2^100 Menschen = 1267650600228229401496703205376 Menschen, das sind 1,26*10^30 ! Und die sollen alle gleichzeitig auf der Erde gelebt haben?
    Wenn jeder dieser Menschen 70 kg gewogen hat, haben sie zusammen 8,8*10^31 kg gewogen, die Erde wiegt jedoch „nur“ 5,9736·10^24 kg, das ist aber 10.000.000 mal weniger.

    Noch was mathematisch erstaunliches: wenn ich mir ausrechne wie viele Vorfahren ich insgesamt habe, also: 2^1+2^2+2^3+2^4+....+2^n, dann errechnet sich für die Summe bis n=100 =2,53*10^30. jetzt mag sich jemand fragen, was ich daran erstaunlich finde? Das: 2^100= 1,26*10^30
    Aber 2^100+2^99+2^98+2^97+...+2^1= 2,53*10^30, also nur das doppelte! Was sagt ihr jetzt?
     
  2. KingP

    KingP Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Ort:
    irgendwo
    Kann man sowas auch ohne die ganzen Zahlen irgendwie herschreiben? Also auch für welche die jetzt nicht so gut in Mathe sind oder nich aufm Gymnasium??

    peaze
     
  3. lowtide

    lowtide Großmeister

    Beiträge:
    546
    Registriert seit:
    16. September 2003
    Ort:
    Schweiz
    verschiedene menschen haben aber die gleichen vorfahren (zumindestens zu einem teil) also reduziert sich die zahl derer die gleichzeitig auf der erde gelebt haben drastisch.

    hab keinen bock das jetzt auszurechen, müsste aber im ansatz stimmen, oder?
     
  4. Ramses

    Ramses Großmeister

    Beiträge:
    506
    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Ort:
    Coruscant
    Diese Frage habe ich mich auch schon gestellt!! Und bin zum Schluss gekommen: das ist nicht so einfach wie wir denken, sondern vielo komplizierter! Es spielt "etwas" Inzucht mit rein, denn unsere Vorfahren sind ja noch untereinander verwandt!
     
  5. wipe_out_reality

    wipe_out_reality Meister

    Beiträge:
    117
    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Ort:
    im eigenen Tunnel
    Das ist doch die Reiskorn-Schachbrett-Nummer.... :roll:

    Ich glaube, der Denkfehler liegt darin, daß ja diese Leute nicht alle _gleichzeitig_ leben... und man diesen Zeitstrang andersherum sehen muss. Du machst quasi rückwirkend eine rechnerische Menschenvermehrung...

    just my 2 cents
     
  6. Don

    Don Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.108
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Auf die Schiene wolte ich auch eben hinaus.

    Nach der Rechnung leben noch alle. Da es aber immer Kriege, Katastrophen und Seuchen gibt und gab kann es nicht sein das die Zahlen stimmen... .

    mfg Don
     
  7. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Diese Rechnung ist doch echt völliger Blödsinn.

    Die meisten Menschen haben Geschwister.

    Nein, weil die ganze Rechnung verkehrt ist.
     
  8. Ihlenam

    Ihlenam Meister

    Beiträge:
    204
    Registriert seit:
    11. August 2003
    Ort:
    Hades
    du kannst ja diese Zahlenkolonnen nicht bei jedem Menschen neu ausrechnen, es gibt ja auch Verwandtschaften (Cousins, Geschwister...) die dieselben Vorfahren haben.
     
  9. annihilator

    annihilator Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    25. April 2003
    Ort:
    München
    @ blur
    weil die meisten menschen geschwister haben stimmt es nicht, dass jeder Mensch 2 Eltern hat? 2=2^1
    und an 2^100 ist sicher auch nichts falsch, denn deine nte Vorfahren Generation enthält 2^n Menschen. Deine 2. Vorfahrengenertation sind deine Großeltern und egal ob sie noch leben oder nicht hast/hattest du 2^2=4 Großeltern, und egal ob deine Urgroßeltern noch leben hast/hattest du 2^3=8 Urgroßeltern. Und in deiner 100. Vorfahrengeneration hattest du nuneinmal, und das lässt sich nicht bestreiten 2^100 Vorfahren.Punkt.

    sie haben natürlich nicht zur gleichen zeit gelebt, und waren auch miteinander verwandt (sowie letztendlich alle Lebewesen dieser Erde mit einander verwandt sind)
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Ich würde mir das so erklären dass zu früheren Zeiten ein "Päärchen" halt mehr als 2 Kinder gekriegt hat und es somit immer mehr geworden sind...
     
  11. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Das stimmt schon was die Anzahl der Vorfahren angeht. Für die Rechnung, wie viele Leute gleichzeitig auf der Erde gelebt haben ist das aber nicht anwendbar. Da muß man die Geschwister berücksichtigen.
     
  12. Ramses

    Ramses Großmeister

    Beiträge:
    506
    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Ort:
    Coruscant
    Es könnte ja auch sein, dass eine Person mehrmals im Stammbaum vorkommt!
     
  13. Kukulkan

    Kukulkan Anwärter

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Ort:
    Deutschland
    wenn man bedenkt das damals die generationen auch noch schneller aufeinander folgten würde man zu noch viel netteren zahlen kommen.

    aber es wird doch wohl so sein, dass die meißten vorfahren, egal wieviele generationen du zurückrechnest, aus der gleichen gegend immer ungefähr kommen. da sind überschneidungen unvermeidlich.

    aber nun rechne das ganze mal mit kakerlaken oder dergleichen durch 8O
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Man kann auch den Wachstum der Bevölkerung zurückrechenen. Jetzt leben ca 7 Milliarden Menschen auf der Erde. Alleine in den letzten 30 Jahren sind 2 Milliarden Menschen dazu gekommen. Wenn man es zurückrechnet würde man in ca. 500 n.chr. kommen wo nur eine handvoll Menschen lebten.
    Ich hatte das Thema auch schonmal angesprochen. Natürlich sind viele Menschen gestorben an Seuchen / Kriege usw. allerdings sind das nur kleine Zahlen. Auch sind die Menschen damals angeblich nicht so alt geworden, was allerdings teilweise schon bewiesen wurde das es nicht so ist.

    Ich habe letztens irgendwo gelesen das Evolutionswissenschaftler davon ausgehe das vor gut 10.000 Jahren nur ca. 10 Millionen Menschen auf der Erde gelebt haben sollen und später erst die Bevölkerungexplosion entstanden ist.
    Also ca. 6000 vor Christus.

    Auch sagen Wissenschaftler heute das die Pyramiden von Gizeh zu dieser Zeit entstanden sein sollen. Aber wenn dort 50.000 Menschen immer daran gebaut haben ist es doch ein beträchtlicher Teil der damals lebenden Menschen gewesen oder ?
     
  15. Solon

    Solon Meister

    Beiträge:
    189
    Registriert seit:
    2. März 2003
  16. Lasker71

    Lasker71 Meister

    Beiträge:
    210
    Registriert seit:
    30. November 2003
    Ort:
    Germanien
    Wieso ist das erstaunlich? Was meinst Du wie ein Binärcode funktioniert?
    Die Zahl 111 ist in Dezimalschreibweise 2^2+2^1+2^0 = 7
    Die Zahl 1111 ist 2^3+2^2+2^1+2^0 = 15
    11111 entspricht 2^4+2^3+2^2+2^1+2^0 = 31
    100000 = 2^5 = 32
    111111 = 63 ... "nur" ca. doppelt soviel wie 100000.
    Die nächstlinke Stelle hat einen doppelt so hohen Wert wie jene rechts von ihr. Genau wie im Dezimalsystem die linke Stelle einen zehnmal so hohen Wert hat wie die nächstrechte. Was ist daran erstaunlich? Das ist mathematisch total logisch.
     
  17. SentByGod

    SentByGod Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.189
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Duisburg
    Ein Hoch darauf das man Mathe nicht mehr im Abitur abwählen kann.. ( sonst hät ich es gemacht! )

    Also:
    Bei derartigen Ausführungen darfst du nicht vergessen das die Menschen NICHT gleichzeitig existiert haben. Sie werden geboren und sterben irgendwann und das ist doch verständlich oder? Also ist die enorme Zahl die bei solchen Rechenversuchen herauskommt die Gesamtanzahl aller Menschen die irgendwann, auf der Erde gelebt haben!
    Oder irre ich mich jetzt doch?
     
  18. Paradox

    Paradox Meister

    Beiträge:
    140
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Ort:
    Augsburg
    Da irrst du dich mit ziemlicher sicherheit.
    Es ist immer nur von einer Generation die Rede.

    Meine 2 Eltern sind eine Generation.
    Meine 4 Großeltern sind eine..
    Meine 8 Urgroßerltern sind eine
    Meine 16 UrUrgroßeltern sind eine

    Aber der Irrtum besteht darin das er meint meine 16 UrUrgroß. hätten 32 verschiedene Eltern was aber nicht stimmen muß es könnten viel weniger sein wenn z.B. 5 meiner UrUrgroßeltern geschwister wären (und fremde geheiratet hätten), das würde die Zahl bei jeder Rechnung stark reduzieren.
     
  19. SentByGod

    SentByGod Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.189
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Duisburg
    Ooops, mein Fehler...
     
  20. 666

    666 Lehrling

    Beiträge:
    33
    Registriert seit:
    28. November 2003