Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

zu viele Vorfahren?

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von annihilator, 6. Januar 2004.

  1. Lydian

    Lydian Meister

    Beiträge:
    421
    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Ort:
    Muenchen
    rein mathematisch müssten wohl die 2hoch100 menschen zu einer zeit gelebt haben, da die ja nötig wären um durch die generationenhalbierung auf einen zu kommen. da das nicht sein kann muss zzingend folgen, dass eine große anzahl an vorfahren bei mehreren im laufe der kette auftreten und diese so verkleinern. und als bsp. die stammbäume der adelshäuser. die shaben auch weit weniger vorfahren als rechnerisch rauskommen müsste. inzuchtklasse!
     
  2. annihilator

    annihilator Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    25. April 2003
    Ort:
    München
    vielen Dank, dass sich so viele Hirne meinetwegen und dazu noch zu so einem seltsamen Thema angestrengt haben!
    Ich glaube in dem was Paradox gesagt hat liegt die Lösung, dass z.b einige meiner 16 Ururgroßeltern Geschwister sein könnten und sie somit die Zahl der Urururgr. verringern und das wird immer wahrscheinlicher, je höher die Gerneration ist. Thema hiermit beendet.

    Achja, Lasker71, ich sagte erstaunlich nicht deswegen, weil ich es mathematisch nicht logisch finde, sondern ich war einfach nur vom ergebnis überrascht, dass eine Summe mit 100 Summanden nur doppelt so groß ist wie der erste Summand.