Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Zu "11.September- Fragen"...

Dieses Thema im Forum "Lobbygruppen und geheime Seilschaften" wurde erstellt von Redaktion, 13. März 2004.

  1. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hi General,

    das würde ja - im Umkehrschluss - bedeuten, dass der Vormarsch auf Bagdad (im ersten Golfkrieg) nur deshalb gestoppt wurde, weil das WTC noch stand.

    Gruß Artaxerxes 8)
     
  2. lowtide

    lowtide Großmeister

    Beiträge:
    546
    Registriert seit:
    16. September 2003
    Ort:
    Schweiz
    nein da warens doch die Reichsdeutschen Flugscheiben die dem Irakischen Militär geholfen haben :ironie:
     
  3. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    ich geh sogar noch wieter als general und sage 911 wurde inszeniert um eine lange liste von ländern abzuarbeiten ....

    new world order...

    die liste ist lang....afghanistan , irak , iran , syrien , pakistan , usw....

    der nächste nahostkrieg kommtbestimmt mit den gleichen argumenten wie vorher auch...

    weiss nur nicht ob syrein oder iran...zuerst
     
  4. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    da hast du vollkommen recht. allerdings denke ich, dass die situation im irak eine andere ist. wenn nämlich mein "kumpel" kommt und dir dann eine aufs maul haut, wenn auch nicht aus hilfsbereitschaft, sondern weil du vll dessen freundin hattest, werde ich auch mi ihm zusammenarbeiten...
    so sehe ich die lage im irak...

    und ein ganz wichtiger gund, dafür dass wir den arabern so am herzen liegen, ist denke ich ua. der zweite weltkrieg. ich habe mal eine reportage gesehen, dass das meistverkaufteste buch in palästina nach dem koran mein kampf ist... die deutschen haben die juden vergast :arrow: wir mögen die deutschen...
    sicher gibt es auch noch jede menge andere motive, aber vor allem bei den radikalen muslimen ist dieser grund ein sehr gewichtiger.
    und dass die franzosen bei den arabern beliebt sind, wäre mir neu...



    das denke ich auch, aber ich meine doch schon auch, dass dafür die zeit noch nich gekommen ist... eine demokratie kann nicht in einem land funktionieren, das im bürgerkrieg ist, und deswegen muss im moment noch von oben aufoktroyiert werden...
     
  5. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    @_Dark_
    Aus diesem Grunde wird aber nie eine Demokratie entstehen, da der Widerstand genau diese Gewalt der USA bekämpfen. Würden die USA abziehen, würde man einem Grossteil oder ich sage mal fast allen Widerständlern den Wind aus den Segeln nehmen. Klar, das Öl würde nicht mehr ungehindert fliessen, deshalb werden die Streitkräfte auch nicht abgezogen, auch nach den Wahlen kaum, denn es wird noch lange Gründe geben, die "demokratisch gewählte Volksregierung Iraks" zu schützen.

    @Artaxerxes
    Die Ausgangslage war damals eine etwas andere. Eine UNO-Truppe sollte ein besetztes Land (Kuwait) befreien und nicht den Irak besetzen. Man kann auch alles verdrehen. Ich machs nun mal mit den Augen :roll: :wink:
    Von mir aus hätte man da mit Saddam Schluss machens ollen, mit klarer Legitimation. Aber da das nicht geschehen ist, soll man jetzt den ach so bösen Irak in Ruhe lassen. Aber der wird halt nun als Aufmarschgebiet gebraucht. Die Achse des Bösen ist noch lang.

    Gruss
    G.
     
  6. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hi General, Ismael,

    das isses ja, wenn die Amis sich an die UN-Empfehlungen gehalten hätten - ham se aber nicht! Die haben die ja auch beim 2. Golfkrieg nicht vor der irakischen Grenze gestoppt!

    - leuchtet so nicht ein Ismael! Die Amis hatten - und haben immer noch - viel subtilere Methoden um "War" zu zelebrieren. Da fällt einem spontan die "United Fruit" ein - das nenne ich mal eine Verschwörung!

    Gruß Artaxerxes
     
  7. ltownwriter

    ltownwriter Lehrling

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Ort:
    Mutter Erde
    Also ich fange mich langsam, warum diskutieren wir darüber "war es eine Boeing oder nicht"

    Irgendwas ist da reingeflogen das ist klar, ist doch aber egal was es war, es ist passiert!

    Genauso hätte OBL eine oder zwei interkonmtinäntal Raketen dor reinjagen können??Oder sehe ich das falsch??

    Fragen wir uns doch einfach mal warum und weswegen wurde das WTC zum Anschlagspunkt??

    Warum nicht zb das EmpireState Building oder die Statue of Liberty??

    Oder was brachte es der Regierung so einen Anschlag zu inszinieren und OBL in die Schuhe zu schieben!

    Denn wenn man mal wieter zurückblickt wurde OBL vor einen Jahren duch die USA gestützt mit Waffen und Geld!
     
  8. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    in 10 Jahren lernt man eine Menge



    Der Weg zu einem funktionierendem demokratischen System muss verdient werden. Das war in Deutschland nicht anders als anderswo auch.
    Dieser Weg ist meistens lang und steinig.

    Das Problem mit der Muslimbruderschaft und ihrem Terrorarm
    "Islamic Jihad" ist nunmal, dass sie demokratische Prinzipien rundweg ablehnen.
    Sie kämpfen GEGEN die Regierung aber eben nicht FÜR mehr Demokratie sondern für die neofundamentalistische Auslegung des Korans.

    Es ist immer noch ein gewaltiger Unterschied zwischen Kritik wie zB jene der Islah Partei oder der Ermordung von Anwar al Sadat oder dem Morden von Kopten und anderen nichtmuslimischen Minderheiten in Ägypten.




    Mag nicht nur, ist so.
    Der blinde Scheich der wegen dem 93er Attentat auf das WTC einsitzt ist übrigens ebenfalls Mitglied in der Muslimbruderschaft.

    Dann mach dich mal schlau. Googlen kannst du doch sicher

    Zitat:
    ...frage ich mich, warum sich OBL just zu der Zeit als er mit Abdullah Azzam zusammen in Pakistan und Afghanistan gegen die Sovjets kämpfte und sich von ihm ideologisch "inspirieren" ließ, vom reichen Bauunternehmer zum radikalen Terrorfürsten wandelte.



    Nichtm ehr als wilde unhaltbare Vermutungen

    Wenn der pakistanische Geheimdienst im Krieg gegen die Sovjets eine große Rolle spielt, ist das gar nicht so schwer.

    Schon klar..aber der Jihad steht und fällt nicht mit OBL und die Ziele des Jihad gehen weiter als nur den Abzug der USA.



    Pakistan....SaudiArabien...Kuwait...Ägypten...die Liste ließe sich ewig fortsetzen
     
  9. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    @Itownwriter
    Weisst Du, für mich ist der 9/11 mehr als ein Anschlag mit Ursache. Es ist ein Wendepunkt. Die Liste der eingeführten Verschärfungen von Bürgerrechten und die Liste der durch den Anschlag gerechtfertigten Kriege ist lang. Und deshalb stellt sich zwar in der Tat nicht die Frage was, aber sicher, wer reinflog oder sprengte. Wenn aber zum Beispiel eine Cruise Missile reinflog, sagt das auch schon wieder was anderes aus. Und für mich ist erwiesen, dass eine Sprengung dann ziemlich sicher nicht OBL war. Und wenn ich auch eine These besonders vertrete bin ich einfach grundsätzlich Skeptisch, was die offizielle Theorie angeht und die hat mir einfach zuviele Ungereimtheiten und Zufälle drin.

    @Technoir
    Dein Wissen ist in der Tat gross. Ich schätze Deine Posts auch wenn ich eine ganz andere Meinung vertrete. Beim letzten Post, was radikalislamische Organisationen angeht stimme ich Dir voll zu. Was mich aber bei AQ skeptisch macht. Die Anschläge auf US Botschaften in Nairobi und Dar el Salam waren beide wegen den US-Truppen, die im Nahen Osten stationiert sind. Madrid auch. Der 9/11 jedoch war plätzlich nicht mit Sprengstoff gefüllten Lastwagen sondern mit Flugzeuge ausgeführt. In Madrid beutzten sie Rucksäcke. Irgendwie passt der 9/11 nicht ins Konzept und in die Grössenordnung von AQ?
     
  10. Anmana

    Anmana Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    21. August 2004
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zum Anfang erstmal, könnt ein längeres Post werden.

    Also, es ist wohl jedem klar, das an dem 11 September in den usa nichst so wie es sein sollte und damit mein ich nicht, das Flugzeuge abgestürzt sind und Menschen gestorben sind.

    1. Es ist ungewöhnlich das die Flugzeuge noch ncihtmal zu 50% besetzt waren, die üblichen Handlungsweise wäre demnach aus mehreen Flügen einen zu machen, was gang und gebe ist, dies geschah am 11 nicht.

    2. Es ist nicht gewöhnlich, das die Maschinen nicht umgehend abgefangen wurden was vorgeshen ist und das dauert dnn auch nicht solange, wie es am 11 September war. Ein Statemnet wenn ich mich recht erinner (n bissl platt wiedergegeben): Es war nicht möglich schnell genung Abfangjäger in die Luft zu kreigen, ein anderes Beispiel zeigte aber, ds es ehr wohl möglich ist, innerhalb von 5 min. eine "Begleitung" für vom Kurs abgefangene Flugzeuge "bereitzustellen, nicht so am 11 September.

    3. Die Maschinen waren wielange vom Kurs abgekommen ohne Funkkontakt zum Tower zu haben? Das waren doch wohl mehr als 15 minuten oder? Niemand hat es bemerkt bzw. niemand fühlte sich in der Lage zu handeln.

    4. Das Datum ist schon recht merkwürdig, doch bevor ich dazu was schreibe, muss ich nochmal recherchieeren( es hat was mit den Skulls & Bones zu tun wo, uiuiui, der Bushclan mit drinnen ist und, noch mehr uiuiui, ds Pentagon wurde auch auf einem 11 eingeweiht. DAS kann aber auch nur Zufall sein, ich erinnere mich aber im dunkeln, das diese Zahl in direktem zusammenhang mit den Skuls & Bones teht aber wie gesagt-> nochml recherchieren muss

    5. Warum waren "nur" knapp 3000 Leute in den Towern? Also, nicht das ich darüber unglücklich bin eher im Gegenteil aber ist schon merkwürdig das die Prognoisen von "alteingesessenen New Yorkern auf knapp 10mille geschätzt wurden.

    6. CNN hat Büros im Worldtradecenter gehabt. Man gut, das die Kamerateams der Büros schon auf der Lauer waren.

    7. Naja, die Börsengeschichte ist ja nun auch alles andere als Koscha oder

    8. Hm, war da nicht was mit Krieg? Für den man nch einen guten Grund brauchte? Oh welch ein zufall, das die bösen Terroristen aus Afghanistan jsut in diesem Moment die Herzenswünsche von Bush erhört haben-> "Ich brauche einen Agriffsgrund um irgendwie zum Irak zu kommen."

    9. Was soll ich jetzt voon meinem Weltbild halten, das nichts vor den Amis geheim ist? Dabei hab ich die immer so schön am Telefon begrüßt nach ein paar schlagwörtern. Och menno, auf nichts kann man sich verlassen.

    10. Is schon blöd, wenn man als Entführer das Auto stehen lässt bzw. (weil ich es nicht mehr genau wei0) Briefe und Dokumente, die belegen das man ja ein Moslem im Djihad ist, naja, muss man weniger recherchieren und kann den schlauen amis gleich was präsentieren. Supi

    11. h wie gut, das wir den Schrott innerhalb von Rekordzeit recyclen konnten. Damit haben wir der Umwelt einen gefallen getan und den jungs von den Spurensicherung (nicht ds ich glaube, das die was gefunden hätten aber) einen miesen Job erspart, ahch ja, Steuergelder auch

    12. Gut, das man keinen weiteren Grund mehr brauch aus einer noich halbwegs Demokratie eine Dikatur machen zu können (anspieleungen auf die Patriotgeschichte)

    Hm, hab bestimmt noch eine ganze Menge ungereimtheiten vergessen aber...

    13. Schaut euch mal fahrenheit911 an, ein sehr trauriges Filmstück über die kapitalistische entwicklung unserer Erde die von der USA ausgeht.

    14. Warum traten unmittelbar nach den "Anschlägen" Staatsmännr an die Angehörigen der verblieben ran und boten Geldsummen feil gegen Verschwiegenheit? Manch ein angehöriger von anderen Katastrophen wartet heute noch auf eine nich angemssen entschädigung (siehe auch" Der Wert eines Menschens"-unbezahlbar) Gut zu wissen, das die USA, also der Staat hier und nur hier mal ein Auge zudrückt und das aus der Staatskasse managed, was auch alles andere als üblich ist, fragt mal die Verischerungen, on der Staat jemals für irgendetwas unmittelbar aufgekommen ist bei solchen Katastrophen und vergesst die Verschwiegenheitsklausel dabei nicht.

    15. Das vermeintlich verdächtige (bin Ladin und co....aber was red ich hier denn noch? Vieles steckt im o. g. Film drinnen und für den Fall das mir hier meine Erinnerungen etwas verunglimpft haben, so bitte ich um korrektur bzw. um Nachfrage.




    MEINE MEINUNG ZUM GANZEN

    Fuck the USA, nciht die Leute die da wohnen, aber die, die hinter verschlossenen Türen den Weltfrieden aufgrund von machtpolitischen Interessen aufs Spiel setzen, die, die keine Skrupel davor haben Präsidenten zu ermorden und es auch zulassen, das solche ....wie soll man das eigentlich nennen? Tragisches Missgeschick der inneren Sicherheit? Hoffe man hört den Zynismus da raus, passieren "gelassen" werden.

    Meiner Ansicht nach kann es ja gut möglich sein, das dies tatsächlich ein Akt von religiösen extremisten war, aber mir kann NIEMAND versuchen zu erzählen, das die USA da blind reingelaufen ist bzw. nicht die Möglcihkeit hatte die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen rechtzueitig zu ergreifen und dieses somit zu verhindern

    God bless America, genau, aber nur der Gott Mammon


    Im Gedenken an die Unschuldigen, die dabei ums Leben kamen, darunter auch der damalige Freund meiner Schwester.
    God bless the innocent, peace for those souls
     
  11. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hi Anamna,

    zu Deinen Fragen empfehle ich erst einmal diesen Thread - von Anfang an - zu studieren. Die meisten Fragen wurden hier bereits gestellt und Lösungsvorschläge geboten.

    Zu Fahrenheit 911 sei noch bemerkt, es handelt sich - bei diesem Film - nicht um eine Dokumentation. (über die Suchfunktion findest Du auch einen Thread auch hierzu)

    Überdies treffen hier Pro und Kontra Verschwörung aufeinander. Weitere Erklärungsversuche sind daher herzlich willkommen.

    @ General,

    Deinen Standpunkt akzeptiere ich, jedoch sind manche Deiner Aussagen halt schwer nachzuvollziehen. Im Hinblick auf unsere eigenen - leidvollen - Erfahrungen mit Terroristen solltest Du hier die Geschichte für sich sprechen lassen.

    Wenn ich Deinem Ansatz folgen würde, dann müsste die RAF ja auch staatlich gesteuert worden sein, mitnichten! Terroranschläge gibt es seit dem ersten Sinaikrieg. Denk an die zahlreichen Highjacker mit islamischem Hintergrund, dass Massaker während der Olympischen Spiele in München oder auch die Befreiungsanktion in Mogadischu. Du wirst ja wohl nicht behaupten wollen, just diese Entführung sei - von staatlichen Stellen - initiiert gewesen.

    Und Schleyer, Buback und all die Anderen sind auch auf das Konto der RAF gegangen und hier ist - ebenso wie bei 9/11 - eine Verschwörungstheorie höchst unwahrscheinlich. Und die Reaktion der Regierung in Deutschland entsprach - was die Änderungen in der Gesetzgebung betraf - genau dem was jetzt die USA veranstalten.

    Ansonsten, was die Kriegstreiberei der USA betrifft, bin ich ja bei Dir. Das hat sich seit "United Fruit" nicht geändert und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Es werden Kriege - auf dem Rücken der Bevölkerung (meistens der Unterschicht) - ausgetragen, nur damit einige Geldsäcke noch reicher werden können.

    Gruß Artaxerxes 8)
     
  12. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Ich hatte den Link in diesem Thread schonmal gepostet, aber für die Faulen: http://www.time.com/time/nation/article/0,8599,174912,00.html
    Dienstag ist ein eher schwacher Reisetag und die Auslastungen der Flüge waren für einen Dienstag völlig normal.

    Als die Nachricht über die entführten Maschinen sich durch den Behördenwust gekämpft hatte, war es bereits zu spät. Die Abfangjäger konnten nichts mehr ausrichten. Abgesehen davon hätte vor 09/11 wohl auch niemand ein Passagierflugzeug zum Abschuß freigegeben.

    Nach der Kursänderung von AA11 dauerte es 5 Minuten ehe die Flugsicherung in Boston Alarm schlug.

    :roll:

    Hab ich in diesem Thread auch schonmal was zu geschrieben. Am 11.09. war Schulanfang in den USA. Viele Eltern bringen ihre Kinder persönlich zu Schule und fangen deshalb später an zu arbeiten. Außerdem wurde der Nordturm um 8:46 (Ortszeit) getroffen. Die meisten Firmen in den USA fangen aber erst um 9:00 an zu arbeiten.

    Das stimmt so nicht so ganz. Von der ersten Maschine gibt es, soweit ich weiß, zwei Videoaufnahmen. Eine stammt von Jules Naudet, der zu diesem Zeitpunkt eine Reportage in New York drehte. Eine andere stammt von einem tschechischen Bauarbeiter. Diese Aufnahme soll allerdings sehr schlecht sein.
    Von der zweiten Maschine gibt es wesentlich mehr Aufnahmen. Nach dem ersten Treffer ist natürlich jedes verfügbare Kamerateam auf Sendung gegangen.

    Wirklich Beweise gibt es dafür allerdings bis heute nicht.

    Natürlich kam das Bush sehr gelegen. Aber der Krieg gegen den Irak hätte so oder so stattgefunden. Ohne 9/11 hätte man einen anderen Vorwand genommen.

    Dein armes Weltbild! :roll:

    Warum hätte er auch alles verstecken sollen? Er wußte, daß er sterben wird und war möglicherweise stolz auf das, was er da tun würde.

    Das ist schlicht und ergreifend falsch. Die Untersuchungskommission hatte ausreichend Zeit die Überreste der Stahlträger zu untersuchen. Siehe dazu: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/5/0,1872,2009285,00.html

    Das finde ich auch ganz toll. :lol:

    Das sollte man tatsächlich mal machen.

    Kannst du dazu irgendeinen Link oder einen anderen Beweis bringen. Außer Gerüchten hab ich da noch nichts von gehört.

    Bitte was? Oder anders gesagt: Hä?

    Da muß ich dir direkt mal zustimmen.
     
  13. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    " 10. Is schon blöd, wenn man als Entführer das Auto stehen lässt bzw. (weil ich es nicht mehr genau wei0) Briefe und Dokumente, die belegen das man ja ein Moslem im Djihad ist, naja, muss man weniger recherchieren und kann den schlauen amis gleich was präsentieren. Supi "


    sogar lt spiegel titel thema dazu

    wird mit keinem wort erwähnt das irgendeiner der mutmasslichen entführer nach boston mit dem auto gefahren sind

    beide teams(der entführer) kamen mit dem flugzeug an

    also warum überhaupt ein leihauto ? wer hats hingestellt und warum lassen "djihad fanatiker" an so einem tag überhaupt den koran drin liegen ? wozu flugpläne ?

    wo doch alle fluglehrer sagen die jungs konnten nich ma ne cesna fliegen...
     
  14. Anmana

    Anmana Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    21. August 2004
    Ort:
    Niedersachsen
    Hm, okay. In einigen punktn muss ich mit wohl eingestehen meine Hausaufgaben nicht gründlich genug gemacht zu haben (4-).

    Zu dem Punkt, das Attentäter staatlich gelenkt werden, finde ich aber, das ich missverstanden wurde. Ich wollte nicht die These aufstellen, das dies bewußt mit Absprache erfolgt ist, sollte dies jedoch so verstanden worden sein, dann wird aus der 4- mal eben ne 5 :( .
    Mir ging es bei diesem Aspekt darum, das ich der US-Regierung und den Geheimdiesnten unterstelle mit dem wissen das so etwas passieren würde es blindlinks zugelassen zu haben, da der Moment seeehr günsitg war. Naja, und das die USA (wie auch viele andere Staaten) nciht unbedingt zimperlich sind, wenn es um das erreichen gewisser Zeile geht, ist ja nun schon bekannt.


    EDIT: und wegen dem Datum des Anschlages im zusammenhang mit dem Schulanfang und den Skulls & Bones-> noch recherchieren muss so gut das halt im Internet geht
     
  15. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    @Artaxerxes
    Ich akzeptiere Deine Standpunkte selbstverständlich genauso! Dies ist Grundlage einer jeden Diskussion! Dass einige meiner Aussagen schwer nachzuvollziehen sind, ist gut möglich. Ich gehe dieses Risiko ein 8)

    Du musst zur Kenntnis nehmen, das ich hier nur vom 9/11 spreche. Ich habe mich zuwenig mit der RAF befasst, um hier eine abschliessende Meinung zu vertreten. Ich denke aber schon, dass hinter der RAF nicht die Regierung der BRD stand. Unter Umständen waren Kommunistische Elemente involviert. Mit der PLO war die RAF ebefalls in Verbindung.
    Ich will mit meinem 9/11 STandpunkt auch in keiner Weise den islamistischen Terror schützen oder verherrlichen oder was weiss ich. München war ein klar palästinensisches Attentat. Dort ist sicher der Film "One day in september" von Arthur Cohn interessant.
    Abschliessend wil ich damit sagen, ich glaube, der 9/11 war vom gewissen Kreisen der US-Regierung, Militär und Geheimdienste geplant oder mindestens gebilligt oder eine Mischung aus beidem gewesen.
    Ich sage ja auch nicht, die momentanen Anschläge im Irak seien vonden USA gemacht. Und Nairobi und Dar el Salam und Madrid auch nicht. Aber der 9/11.

    Kleines Beispiel: 1. Ich werde von Jemandem zusammengeschlagen und zeige ihn dafür an. Das hat Konsequenzen für ihn.

    Oder 2. Ich schlage Jemandem ins Gesicht, der schlägt seinerseits zurück und ich liege danach im Krankenhaus. Ich zeige ihn an und es hat Konsequenzen für ihn, weil ich eine Lügengeschichte aufftische.

    Ich finde es darum schlimm, dass in den USA Bürgerrechtsverschärfungen aufgrund des 9/11 gerechtfertigt werden, weil die Regierung dies absichtlich tat oder tun liess. Also trifft unser 2. Beispiel in Kraft. Das ist doch ungerecht!

    Das hast Du schön gesagt. :D

    Grüsse
    General

    PS: Ich wünschte der 9/11 wär nie passiert und da er passiert ist wünschte ich, es wär wirklich so gewesen wie es offiziell heisst. Doch es kann nicht sein. Leider... :(
     
  16. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Hi General,
    das mit Bush und Putin war ironisch gemeint - hatte nur den hier vergessen :ironie:

    Ansonsten werden wir - bis unumstößliche Fakten vorliegen - in Punkto 9/11 wahrscheinlich nicht zusammenkommen. Aber - auch mit Rückblick auf Watergate - kommt ja da noch irgendwann was neues in den Medien.

    Ist eben so, dass es äußerst schwer vorstellbar ist, wenn ein Machtgefügte wie die USA, bei dem es den "Falken" schnurz ist, wieviele eigene Soldaten für ihre "höchstpersönlichen" Zwecke ins Gras beißen müssen, dann auch noch das Leben tausender Zivilisten verbrecherisch - einfach so - aufs Spiel setzen, obwohl es gar nicht nötig ist.

    Gruß Artaxerxes :roll:
     
  17. St-Germain

    St-Germain Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Ort:
    in der Höhle des Löwen
    Ich kann leider auf die Schnelle keine Beweise liefern, aber bezüglich RAF und Verschwörung wäre ich lieber ganz vorsichtig. Allein der Fall Herrhausen (ich beaupte jetzt mal, das hat man der RAF nur untergeschoben, da steckten andere dahinter. Aber beweisen läßt sich das wohl kaum, wieder nur Indizien)
    Aber ok, ist OT :wink:

    Ja, find ich auch, voll meine Meinung!
     
  18. Artaxerxes

    Artaxerxes Erleuchteter

    Beiträge:
    1.377
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    und nochmal zur RAF!

    Die ist als ultraradikale Splittergruppe der 68iger Studentenrevolte entstanden, die ja so richtig nach dem Schah-Besuch in Berlin ins Rollen kam - ergo, wieder mal Nahost.

    Und die Moral von dieser Geschichte? Der Schah musste gehen, der Ajatolla kam - hier hat man den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben.
    Aber haben die USA aus dieser Fabel gelernt? Mitnichten, Sadam Hussein
    wurde gefangen, und irgend ein radikaler Mulla wird wohl demnächst die Geschicke des Irak bestimmen. Dumm gelaufen!

    Aber, die Geschichte wiederholt sich. Und solange es den Krisenstaaten in Nahost nicht gelingt strikt Religion und Staat zu trennen, werden auch wir unseres Lebens nicht mehr froh!

    Gruß Artaxerxes 8)
     
  19. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    das ist meiner meinung nach falsch. die usa würden es nie zulassen, dass ein durchgedrehter mullah an die macht kommt. dafür wurde zu viel an macht, geld und einfluss geopfert... wenn sich die situation erstmal in ein, zwei oder erst drei jahren entspannt hat, werden die leute dort einsehen, dass zusammenarbeit sinnvoller ist, als widerstand..
     
  20. lowtide

    lowtide Großmeister

    Beiträge:
    546
    Registriert seit:
    16. September 2003
    Ort:
    Schweiz
    dark kannst du mir einen Krieg der USA seit 1945 nennen in dem die Befriedung des Landes geklappt hat?