Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Twitter, Google+, Facebook, Tumblr und sonstige Socialmedia

Dieses Thema im Forum "Internet" wurde erstellt von Malakim, 15. Juli 2011.

  1. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.974
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Liebe Forengemeinde,

    da ich ja mit Computern mein Geld verdiene versuche ich zumindest etwas auf dem neuesten Stand zu bleiben. Bei den Socialmedia Plattformen fehlt mir aber zum Teil der Zugang. Nun wollte ich mal fragen was Ihr dazu meint.

    Facebook nutze ich inzwischen ganz gerne da ich Freunde und Kollegen auf der ganzen Welt verteilt habe und so wenigstens etwas Kontakt habe. Auch kann ich dort Kontakt zu interessanten (fremden) Personen bekommen. Mir hat sich ein Sinn erschlossen.

    Google+ ist irgendwie redundant ... hat natürlich das ein oder andere "Feature" das besser ist als Facebook ... aber ansonsten sehe ich da keinen wirklichen Grund dies unbedingt nutzen zu wollen.

    Tumblr benutze ich als eine Art Merkzettel, wenn ich was im Web finde clicke ich eben kurz den Tumblr Button und kann es dann später in meinem "Blog" nachlesen. Ob das andere lesen oder nicht ist mir Banane.

    Nun das Blogs beliebig sinnvoll oder unsinnig sein können ist klar.

    Aber wozu zum Teufel ist Twitter gut? Also es gibt da ja interessante Studien aus Millionen von Tweets irgendwelche Vorhersagen (Dow Jones) zu erstellen ... also die "Entität" Twitter als äußerung einer gigantischen Userschaft auszuschlachten ... aber was haben denn die Nutzer davon? Also ich habe einen Twitteraccount und habe nach längerem Versuchen keine für mich sinnvolle Anwendung gefunden. Auch hat sich mir nicht so ganz erschlossen nach welchem Muster z.B. Follower entstehen usw.

    Plattformen wie DeviantArt finde ich spannend da ich gerne durch Kuns surfe was mna dort schön kann.

    Was gibt es noch und wozu ist es gut? Wozu nutzt Ihr diese "Dienste"?
     
  2. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Eigentlich benutze ich bloß Facebook, die Nachrichtenfunktion substituiert so langsam Email und SMS (im Freundeskreis), StudiVz liegt seit Monaten brach.

    Den Sinn hinter Twitter hab ich noch nie verstanden, liegt wahrscheinlich daran, dass mit Klatsch und Tratsch eh egal ist und ich auch keinen Promi spannend genug finde um jede Lebensäußerung live mitbekommen zu müssen.
     
  3. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.570
    Registriert seit:
    20. März 2003
    SoundCloud ist nicht schlecht für Musiker und Musikinteressierte.
     
  4. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.487
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    StudiVZ oder WerKenntWen sind obsolet geworden, myspace auch fast.

    Für Musiker und Musikfans ist auch Regioactive äußerst lohnenswert.

    den Sinn hinter Twitter verstehe ich allerdings nicht. Meinen Beobachtungen nach geht es darum, irgendwelche beliebigen Leute, Follower genannt, über den aktuellen Stand seiner Körperfunktionen aufzuklären usw.
     
  5. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.974
    Registriert seit:
    31. August 2004
    In wenigen Worten ... was ich da ganz erstaunlich finde ist, das es keinen Zusammenhang zwischen Tweets und Followern zu geben scheint. ... aber was finden da Millionen von Leuten interessant genug dran dort Zeit zu verbringen?! Also von mir werden dort Blogeinträge automatisch getwittert und das ist meine ganze nutzung ansonsten wundere ich mich über die über mail gemeldete Veränderung der "Follower" Anzahl die gänzlich unabhängig von Tweets ein eigenleben führt.
     
  6. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.487
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Ich muss gestehen, dass ich auf Twitter nur zwecks Promotion meiner Musikkapelle unterwegs bin. 95% meiner Follower sind keine Privatpersonen im eigentlichen Sinne sondern irgendwelche Unternehmen/andere Bands/Leute, die einem irgendwas andrehen wollen.
     
  7. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    702
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Ich nutze Facebook auch, um nach und nach einige verloren gegangene Kontakte meiner Schulzeit neu zu beleben. Auch, um Kontakte in's Ausland pflegen zu können. Diese Personen habe ich dann zwar noch nie von Aug zu Aug gesehen, aber die Art und Weise ihres schriftlichen Auftretens, der Inhalt und die Qualität ihrer Beiträge gefällt mir. Mehr ist im Online-Austausch auch nicht nötig.

    Deviantart nutze ich auch gerne und habe mir dort auch einen Account eingerichtet, da ich immer wieder gerne kurze Kommentare schreibe. Genau wie auf YouTube.

    Einen Flickr-Account habe ich mir auch mal eröffnet, den ich aber höchstens nutze, wenn ich in einem Forum Bilder von mir zu veröffentlichen. Die Flickr-Community lässt mich bis jetzt kalt.

    Twitter hat mir noch nie gefallen, wobei ich Twitter noch nie probiert habe, aber mich die Beschreibung dieses Dienstes bereits abgeschreckt hat. Ich muß nicht alles wissen. Vor allem nicht, wenn es sich um Belangloses handelt.

    Dann habe ich mich bei Formspring registriert. Formspring lässt sich ganz gut nutzen, um z.B. Fragen von Fans zu beantworten. Ich habe mich dort aber nur registriert, weil ich mit einem ganz bestimmten Menschen einen einfachen gelegentlichen Austausch haben kann.

    Wkw habe ich auch mal ausprobiert, aber für zu sinnlos für mich befunden.

    Bleibt noch StayFriends zu erwähnen, wegen ganz alter Schulkontakte, deren namen ich teilweise nicht mehr in Erinnerung habe. Bis jetzt hat sich da aber nicht sehr viel bewegt. Bin aber auch erst seit zwei Wochen dort angemeldet.
     
  8. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.767
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    - Facebook:
    Lange Zeit erst einmal nicht drin, habe ich mich dann doch angemeldet, da ich Kontakt aufnehmen wollte zu einer alten Bekannten in einer anderen Stadt. Aber schon bald wurde mir das zu dämlich, außerdem will ich gar nicht so ein öffentlicher Mensch sein.
    Der Versuch, sich wieder bei Facebook abzumelden, offenbarte mir die kaum zu schlagende Arroganz dieses Unternehmens ("Sie sind vorübergehend gesperrt, in zwei Wochen wird ihr Account gelöscht. Wenn Sie sich erneut einloggen ... bla, bla, bla"). Tatsächlich war nach 2 Wochen erst einmal nichts gelöscht - dafür ich wieder drin.
    Mittlerweile ist es jedoch wieder ausgestanden.

    - Twitter.
    Ist mir zu blöd.

    - Generell:
    Diese ganzen Web 2.0 - Anwendungen sind in meinen Augen absolute Time-Bandits für niveaulose Robotermenschen.
    Typisch: 5 junge Leute sitzen in einer Gastronomie herum, zum sich miteinander Unterhalten außerstande. Stattdessen tippt ein jeder auf seinem Gimmick herum und unterhält sich mit seinen Facebook-"Freunden". Na toll: Wer solche "Freunde" hat braucht keine Feinde.

    - Fazit:

    - privat:
    Ich treffe mich mit meinen Freunden lieber privat oder noch besser in der Kneipe. Da kann ich mich dann, wenn ich ihre Plattitüden ausnahmsweise mal nicht ertragen kann, wenigstens noch besaufen.
    Außerdem sehe ich es absolut nicht ein, warum wir uns 1984 anlässlich des "Orwell-Jahres" so gegen Datenerfassungen und -speicherung (damals: des Staates) gewehrt haben, um dann im 21. Jh. privaten Firmen alle diese Daten so beliebig hinterher zu werfen.
    - Marketing:
    Halte ich für absolut überschätzt, vor allem wenn ich die Zeit sehe, die z.B. mein Boss für Facebook investiert. Der jammert immer, dass er so viel arbeiten tät - stattdessen vertrödelt er dort seine Zeit, anstatt sich um die Dinge zu kümmern, um die er sich kümmern sollte.
    - Zukunft des Web 2.0:
    Ich halte es für gut möglich, dass wir - trotz seiner Größe - noch das Ende von Facebook erleben werden. Erinnern wir uns, was für ein Hype vor ein paar Jahren um 2. Life gemacht wurde - und wen interessiert das heute ?
     
  9. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Dein Boß treibt auf Facebook Marketing? Wie geht das denn?

    (OT: Ja, was ist eig. aus 2nd Life geworden?)
     
  10. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @facebook: du belieferst nutzer mit werbung, wobei du die nutzer nach alter, geschlecht, vorlieben etc. segmentieren kannst. und du kannst ne eigene firmenseite einrichten, auf der du über dein geschäft informierst, mit nutzern kommunizierst etc.

    @second life: passwort verschmissen. seitdem warten meine lindendollar auf meinen avatar... :oops:
     
  11. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.767
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Ach frag' mich mal, ich mache ja nix damit. Ja, wohl Firmenseite oder so.

    Ob man als Gastronom überhaupt mit dem Internet herum machen sollte - das halte ich zumindest für eine Gratwanderung.
    Es passiert uns immer wieder, dass irgendwelche Nightlife-Seiten Veranstaltungen melden ... die wir seit mehr als 3 Jahren nicht mehr durchführen !!! Es kommen Gäste, das Lokal ist zu - und manchmal ruft einer an und ist stinksauer.

    Alle (gütlichen) Versuche, mittels der Betreiber dieser Seiten so ein Gebaren abzustellen, sind fruchtlos geblieben. Irgendwelche Bots tragen irgend etwas ein, was da im Netz herum geistert ... und das vermittle mal am Telefon dem Gast, der vor verschlossenen Türen stand !
     
  12. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.974
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Mir erscheinen diese Dienste für Werbung als ausgesprochen Ungeeignet ... jedenfalls ist es schon schwer genug einen Leser auch nur dazu zu bewegen einen Link auf einen Blog zu Clicken.

    Sicher leichter wenn man Schuhe anpreist oder sowas :roll:
     
  13. sercador

    sercador Meister

    Beiträge:
    204
    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Bei uns hat auch gerade so ein hipper Marketing-Jüngling eine FB-Seite eingerichtet.
    Er kümmert sich um das große ganze (Gewinnspiele, Aktionen, Neuigkeiten), eine kleine Schar an HiWis bearbeitet den Traffic
    und eine Handvoll Spezialisten im Hintergrund müssen sich dann um die ernsthaften Fragen (habe euer Produkt XY, kann man damit auch sowas machen?) kümmern.
    Aus Spaß habe ich mal unsere Mitbewerber auf FB besucht.
    Mein Eindruck: quasi bedeutungslos.
    Aber man will natürlich keinen Trend verpassen.
     
  14. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.767
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Ich weiss nicht, in was für einer Branche Du arbeitest. Aber eines erschließt sich mir letztlich überhaupt nicht:
    Unternehmer jammern immer, das ihre Personalkosten zu hoch sind - vor allem denjenigen gegenüber, die ihre Produkte letztlich herstellen. An dieser Stelle verdichten sie die Arbeit immer weiter und bauen Stellen ab, bis letztlich nicht einmal mehr Luft bleibt, um auch nur mal Krankheitsausfälle auffangen zu können.

    Den Wasserkopf aber vergrößern und vergrößern und vergrößern sie - ohne auch nur einmal ansatzweise zu hinterfragen, ob sich diese Kopfgeburten auch nur rechnen, ja den Umsatz steigern (was ja immer gern einfach so in den Raum gestellt wird).

    Und wenn morgen alle auf YouTube mit Püppchen spielen - wollen sie das dann auch machen ?
     
  15. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.974
    Registriert seit:
    31. August 2004
    @Giacomo_S

    Ich denke die Unternehmen haben Angst irgendwo den Anschluß zu verpassen und daran einzugehen. Ein aus der Luftgegriffenes Beispiel ein Versandhaus verpasst den Anschluß an den Internet verkauf, verschickt weiter Kataloge und verliert so auf Dauer Kunden und geht pleite.


    Übrigens treibt mich eine ähnliche Angst um wenn ich mich mit all diesen Seiten befasse ... wer sein Geld mit Computern verdient (so denke ich) der sollte wenigstens ein wenig am Puls der Zeit bleiben ... aber das ist reine Anschlußangst denke ich :)
     
  16. sercador

    sercador Meister

    Beiträge:
    204
    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Ein beliebtes Vorurteil. Zumindest für meinen Bereich kann ich das widerlegen. Die gesamte Verwaltung hat in den letzten Jahren mindestens 10% Personal per annum eingespart. Meine Abteilung (Vertrieb) ist in vier Jahren auf die Hälfte der Mitarbeiterzahl geschrumpft worden. Möglich wurde das durch Online-Bestell-Systeme und eine allgemein bessere Datenverarbeitung und -bereitstellung. Für die verbliebenen Mitarbeiter ist die Arbeitsbelastung dermaßen angewachsen, daß wir seit zwei Jahren eine durchschnittliche Krankenquote von 20% haben. Inzwischen ist meine Abteilung Gegenstand eines Forschungsprojekts einer deutschen Universität .

    Vor diesem Hintergrund hält sich meine Begeisterung für neue Projekte a la Facebook sehr in Grenzen. ;)
     
  17. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    702
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Google+ vs. Facebook

    Wie war das eigentlich damals auf dem Dorf? Ich stelle mir vor, dass dort auch alle alles von allen wußten. Früher wurde geratscht, heute wird getwittert und auf alle möglichen Weisen ge-social-mediat.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    In Facebook war ich ca 2 Monate, dann hab ich den Account wieder gelöscht (was gar nicht so einfach war). Nachdem alle möglichen Leute - von denen ich froh bin, daß ich sie nicht mehr sehen muß - plötzlich meine "Freunde" sein wollten und die mich jetzt für ein arrogante Arschloch halten, weil ich sie alle weg geklickt habe, mußte ich feststellen, daß mir der Rest auch nix bringt.

    Twitter - benutze ich regelmäßig, zu 99% für fachlichen Austausch unter Profis.

    MySpace geht gar nicht.

    Google+ werd ich probieren, sobald ich rein komme.

    Meine Kristallkugel sagt, daß Facebook eine brennende Lunte im Arsch hat und bald da selbe Schicksal wir 2.Life und Myspace erleiden wird.
    Google+ ist der nächste "place to be" bis zum übernächsten "place to be".
    Das was Microsoft gerade versucht ist DOA. :pfaffenheini:
     
  19. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.471
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ernsthaft? Wie soll das gehen, bei nur 140 Zeichen? :O_O:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Ja, es geht meistens um Links zu interessanten Tests oder Fachartikeln.