Terror in Bombay/Mumbai

erik

Erleuchteter
Registriert
4. April 2004
Beiträge
1.557
Komisch dass es noch keinen Thread dazu gibt.
Oder ist Indien uns bei ask1 zu weit weg?

Anschläge in Indien

Abgesehen von einer Chronistenpflicht belegen diese Attentate doch sehr deutlich die Existenz islamistischer Wahnsinniger.

Gleichzeitig warnt das US Heimatschutzministerium vor geplanten Anschlägen auf die New Yorker U-Bahn.
Mögliche Anschlagspläne / Warnung

Stehen wir vor einer Welle der Gewalt gegen Metropolen?

Wie fatalistisch wird Indien mit dem Problem umgehen? Der Religionskonflikt gehört dort ja seit der Unabhängigkeit quasi zum Staat und den nachbarn dazu.

Ist die neue Situation in den USA keineswegs so "durch" wie man dachte?

Wer vermutet zuerst, dass nicht Islamisten hinter den Attacken in Bombay stecken?
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.812
Der Westen, China, Indien, Russland: Die Islamisten haben sich mit jedem Land der Welt angelegt - was wollen diese Brüder eigentlich ?
Können sie sich nicht einfach gleich so umbringen und sterben wie ein Mann ?
 

Technoir

Erleuchteter
Registriert
29. April 2002
Beiträge
1.697
Der Westen, China, Indien, Russland: Die Islamisten haben sich mit jedem Land der Welt angelegt - was wollen diese Brüder eigentlich ?
Können sie sich nicht einfach gleich so umbringen und sterben wie ein Mann ?

Ich würde weltweit dazu übergehen, die Überreste dieser hirnverbrannten Schwachmaten in Schweinehaut einzunähen und dann erst unter die Erde zu bringen.
Das dürfte diese Fanatiker zumindest mal zum Überlegen bringen.
Irgendwo im Pazifik wurde das vor ca. 200 Jahren schonmal so gehandhabt und man hat die Jungs damit in den Griff bekommen.
Falls ich den Link zu der Info nochmal finde post ich ihn natürlich gern.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Das sollen die Amis bei der Besetzung der Phlippinen um 1900 rum so gemacht haben. Leichenschändung halte ich persönlich für kein adäquates Vorgehen und außerordentlich unehrenhaft.
 

devilnitro187

Lehrling
Registriert
10. November 2008
Beiträge
30
Wer vermutet zuerst, dass nicht Islamisten hinter den Attacken in Bombay stecken?
ICH, wer soll es sonst gewesen sein?
Welche Religion betreibt sonst diese Art von der Verbreitung von Angst und Schrecken?
Muslime betreiben den Krieg gegen Nichtmuslime mit Terror, Mord, Erpressung und Nötigung - TÄGLICH werden in muslimischen Ländern Christen unterdrückt, misshandelt, terrorisiert und getötet!
Der Islam ist die Quelle allen Übels. Und erst wenn das erkannt wird, wird es Frieden geben.
 

paul20dd

Erleuchteter
Registriert
30. April 2002
Beiträge
1.139
devilnitro187 schrieb:
Der Islam ist die Quelle allen Übels. Und erst wenn das erkannt wird, wird es Frieden geben.

Also ich bin da ja nicht Sachkundig, aber ist es der Islam oder dessen Auslegung? Das klingt ein bisschen so wie "die bösen Ammis"...
 

Technoir

Erleuchteter
Registriert
29. April 2002
Beiträge
1.697
Das sollen die Amis bei der Besetzung der Phlippinen um 1900 rum so gemacht haben. Leichenschändung halte ich persönlich für kein adäquates Vorgehen und außerordentlich unehrenhaft.

Naja was heisst hier Leichenschändung?
Sie bekommen lediglich ein 100%ig biologisch verträgliches und von der Natur abbaubares Leichentuch :lol:

Mal im Ernst: Wer sowas durchzieht und eiskalt unschuldige Leute übern Haufen schiesst, der hat sich eine ehrenhafte Behandlung und Menschenwürde schlicht und ergreifend verspielt. Gegen diese Burschen hilft nur Eines und das ist Härte, Härte und nochmehr Härte
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Technoir schrieb:
Mal im Ernst: Wer sowas durchzieht und eiskalt unschuldige Leute übern Haufen schiesst, der hat sich eine ehrenhafte Behandlung und Menschenwürde schlicht und ergreifend verspielt. Gegen diese Burschen hilft nur Eines und das ist Härte, Härte und nochmehr Härte

Auch wenn das eine verabscheuenswürdige Verbrecherbande ist, so haben sie trotzdem noch eine Menschenwürde. Menschenwürde lässt sich nicht "verspielen"... bei den Nazis vielleicht... wer soll darüber entscheiden wer würdig ist und wer nicht? Leichenschändung ist wie der Liberale es gesagt hat unehrenhaft und einer Zivilisation die sich halt an ethischen menschenwürdigen Ideen orientiert, nicht würdig.... :derweise:


LG

AoS
 

paul20dd

Erleuchteter
Registriert
30. April 2002
Beiträge
1.139
Technoir schrieb:
durchzieht und eiskalt unschuldige Leute übern Haufen schiesst, der hat sich eine ehrenhafte Behandlung und Menschenwürde schlicht und ergreifend verspielt. Gegen diese Burschen hilft nur Eines und das ist Härte, Härte und nochmehr Härte

Angel of Seven schrieb:
Menschenwürde lässt sich nicht "verspielen".

Ich finde diesen Ansatz sehr interessant. Ich hätte wohl eher Technoir zugestimmt, wenn ich mir vorstelle das jemand AnMeinHerz gewachsenes sinnlos ermordet wurde, ich weis nicht ob ich mein Hass bändigen könnte... aber das sind nur Gedanken, wie Gesagt betrifft es nicht mich persönlich....

Danach noch sagen zu können ich vergebe dir und werde dir nicht das gleiche antun sondern ... was auch immer ... da muss schon viel Zeit vergehen.

Obwohl ich das mit den "bei den Nazis vielleicht" nich ganz verstehe ....
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
paul20dd schrieb:
Ich finde diesen Ansatz sehr interessant. Ich hätte wohl eher Technoir zugestimmt, wenn ich mir vorstelle das jemand AnMeinHerz gewachsenes sinnlos ermordet wurde, ich weis nicht ob ich mein Hass bändigen könnte... aber das sind nur Gedanken, wie Gesagt betrifft es nicht mich persönlich....

Dass ist eben der Punkt: der Hass... nichts anderes macht es möglich das solche Mörderbanden überhaupt existieren... um dem zu begegnen ist es äußerst inneffektiv aus ebenfalls Hassmotiven seine eigenen Handlungen zu bestimmen... eine sinnlose Gewaltspirale ist eher die Folge, wo im Endeffekt noch mehr unschuldige Menschen getötet werden, daß führt widerum zu mehr Hass bei den Betroffenen usw...


paul20dd schrieb:
Obwohl ich das mit den "bei den Nazis vielleicht" nich ganz verstehe ....


Ist doch ganz einfach... bei den Nazis im dritten Reich wurde die Menschenwürde schon entzogen wenn man eine krumme Nase hatte, oder politisch anderer Ansicht...eine andere Hautfarbe... Befehle verweigerte... den falschen Glauben anhing.....körperlich behindert war... usw...
 

Technoir

Erleuchteter
Registriert
29. April 2002
Beiträge
1.697
Ist doch ganz einfach... bei den Nazis im dritten Reich wurde die Menschenwürde schon entzogen wenn man eine krumme Nase hatte, oder politisch anderer Ansicht...eine andere Hautfarbe... Befehle verweigerte... den falschen Glauben anhing.....körperlich behindert war... usw...

Tja so ist das aber doch auch bei den militanten Islamfaschisten.
Falscher Glaube? Kugel
Falsches Geburtsland? Kugel
Falsches Geschlecht? Steinigung

Übertrieben ausgedrückt, aber im Endeffekt ist es doch so
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Technoir schrieb:
Tja so ist das aber doch auch bei den militanten Islamfaschisten.
Falscher Glaube? Kugel
Falsches Geburtsland? Kugel
Falsches Geschlecht? Steinigung

Übertrieben ausgedrückt, aber im Endeffekt ist es doch so

Das mag so sein... aber lange noch kein Grund um auf das selbe menschenunwürdige Handlungsniveau abzusinken. Im Gegenteil... wir müssen uns davor hüten nicht auch zu solchen "Monstern" zu werden... :binladen:


Edit: Sorry... ich drifte gerade in "Kindersprache" ab... keine Absicht... Routine.... :eddie:


LG

AoS
 

Technoir

Erleuchteter
Registriert
29. April 2002
Beiträge
1.697
Das mag so sein... aber lange noch kein Grund um auf das selbe menschenunwürdige Handlungsniveau abzusinken. Im Gegenteil... wir müssen uns davor hüten nicht auch zu solchen "Monstern" zu werden...

Nunja ob sich das so auf eine Stufe stellen lässt?
Von der Schweinehautaktion würden weder unschuldige Menschen sterben noch sonst irgendwas monstermässiges würde passieren außer diesen Idioten den Weg ins Paradies zu sperren. Und da dies ja nunmal eine der größten Triebfedern für diese Aktionen sind, hätte man sie damit "bei den Eiern" wie man so schön sagt.

Diese "Wir behandeln Euch gut, dann behandelt Ihr uns bestimtm auch irgendwann mal gut" einstellung bringt rein gar nichts, außer viel :lach1: auf deren Seite.
 

Laokoon

Erleuchteter
Registriert
11. August 2004
Beiträge
1.486
Giacomo_S schrieb:
Der Westen, China, Indien, Russland: Die Islamisten haben sich mit jedem Land der Welt angelegt - was wollen diese Brüder eigentlich ?
Können sie sich nicht einfach gleich so umbringen und sterben wie ein Mann ?
Man muss aber auch anmerken, dass Du diese Regionen nicht einfach in einen Sack stecken kannst. In China werden islamische Minderheiten seit Jahrzehnten unterdrückt, in Russland wurden sie lange Zeit mehr geduldet als akzeptiert, und von Stalin teilweise nach Sibirien deportiert. Bzgl. Tschetschenien geht es je nach Sichtweise nicht mal mehr um Religion. Indien und "der Westen" haben ihre eigenen Geschichten. Afrika; wie Nigeria oder Somalia ebenfalls.
___

Pauschalisieren kann man den Islam und insbesondere den fundamentalistischen Islam also eher schlecht, auch wenn die verschiedenen Gruppen vielleicht ähnlich agieren und auftreten. Dass sie bomben und töten ist ja nichts neues. Das warum eigentlich auch nicht. Aber beachtet wird es anscheinend kaum. Es geht eben nicht nur immer um Scharia und Kalifat.

Was soll man das warum auch beachten? Sind das nicht eh alles verblendete Spinner? Klar, kann man so sehen, Sicherlich sind auch welche darunter. Der regionale Terror ist aber weitestgehend zweck- oder ideologiegebunden.
Globaler Terror ist eine Entwicklung, die eben unserer Zivilisationsstufe und dem gesellschaftlichen Entwicklungsprozess Rechnung trägt. Auch wenn sich die verschiedenen Terrororganisation gut austauschen und auch zu vernetzen scheinen, sind sie vom der Basis und Entstehung her verschiedener Art. Vielleicht findet auch unter Islamisten eine Art globalisierende Verschmelzung statt. Aber die Itschkerija ist dann trotzdem nicht Mumbay.

___


Wenn der Islam "die Wurzel allen Übels" ist, dann frage ich mich, wieso im Nahen Osten friedlich drei abrahamitische Religionen für lange Zeit zusammen leben konnten. Und warum mich mein Nachbar nicht schon längst um die Ecke gebracht hat. Und, welche Ideologie nicht auch Krebsgeschwüre hervorgebracht hat. Und, durch welche Faktoren das bedingt ist. Der Nationalsozialismus ist z.B. auch eine "Wurzel allen Übels" unter den Staats- und Nationsbildungsprozessen. Jetzt haben wir schon zwei. Machen wir jetzt eine Petrischalen-Farm auf, und sammeln Krebsgeschwüre? Da bleiben letztendlich nicht viele Wertevorstellungen und Ideologien übrig, die "unbefleckt" sind und keine bedrohlichen Auswüchse bekommen haben. Wann diese Auswüchse ihre Höhepunkte haben und wann sie absterben, ist eben verschieden. Und ohne Leitbilder wird man als Mensch wohl kaum auskommen.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Technoir schrieb:
Nunja ob sich das so auf eine Stufe stellen lässt?
Von der Schweinehautaktion würden weder unschuldige Menschen sterben noch sonst irgendwas monstermässiges würde passieren außer diesen Idioten den Weg ins Paradies zu sperren. Und da dies ja nunmal eine der größten Triebfedern für diese Aktionen sind, hätte man sie damit "bei den Eiern" wie man so schön sagt.

Du hast es nicht verstanden... durch solch eine Aktion feuerst du noch mehr Hass bei den übrig geblieben Mitgliedern, bzw. noch mehr Leute werden sich für für solche Taten freiwillig bereit erklären... Irgend ein Iman erklärt das auch die in Schweinehäuten verscharrten "Märtyrer" ins Paradies kommen und deine "Triebfeder" bricht wie ein Kartenhaus zusammen...

Diese "Wir behandeln Euch gut, dann behandelt Ihr uns bestimtm auch irgendwann mal gut" einstellung bringt rein gar nichts, außer viel :lach1: auf deren Seite.

Von "Gut" ist hier bis jetzt noch nichtmals die Rede.... Menschenwürdig war das Stichwort.... das hat jeder Mensch verdient... auch wenn du dich dieser simplen Erkenntnis wiedersetzt... das "Babarentum" haben wir hoffentlich überstanden... auch wenn noch nicht alle auf dieser Welt diese Stufe erreicht haben...

LG

AoS
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Die Menschenwürde der Mörder ist mir egal. Ich glaube nicht, daß sie Würde haben. Meine Ehre und meine Würde müßten leiden, wenn ich Leichenschändungen beginge. Ob ich persönlich Schweinsleder für eine prima Sache halte, tut nichts zur Sache, wenn ich es ausdrücklich deshalb verwende, weil der Gegner eine religiöse Abscheu davor hat.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.812
Laokoon schrieb:
Pauschalisieren kann man den Islam und insbesondere den fundamentalistischen Islam also eher schlecht, auch wenn die verschiedenen Gruppen vielleicht ähnlich agieren und auftreten. Dass sie bomben und töten ist ja nichts neues. Das warum eigentlich auch nicht. Aber beachtet wird es anscheinend kaum. Es geht eben nicht nur immer um Scharia und Kalifat.


Was heisst denn pauschalisieren ?
Jeder bedeutende Aufstand in der Geschichte der muslimischen Welt hatte sich auf die Fahnen geschrieben: Den "ursprünglichen" Islam wiederherzustellen. Nur mit dem Ergebnis das, war der Aufstand erfolgreich, eine noch fanatischere Gruppe am Ruder war, die ihre Gegner noch härter verfolgte.
Aus dieser Sicht sind die terroristischen Bewegungen der Neuzeit weder neu noch anders.

Selbst zu den fiesesten Zeiten des Abendlandes gab es immer auch liberale, andere Länder. Selbst Problemkontinente wie Südamerika (war in den 70ern noch ein ganz anderes Thema) oder Asien haben sich zum Besseren verändert und das aus eigener Kraft.
Wo immer wir heute in die islamische Welt schauen, gibt es nur Diktaturen oder bestenfalls Marionetten-Regierungen - oder "Demokratien", die bestialisch agieren wie der Iran, mit Religionspolizeien und Verfolgung von Minderheiten. Kennst du eine Ausnahme, eine einzige ?

Wo immer die Islamisten an die Macht geraten, werden zivilisatorische Ansätze im Keim erstickt: Schulen werden zerstört, Verhütungsmittel verboten, Ärztinnen nach Haus geschickt und die Frauen lässt man eher sterben, als sie von einem Arzt behandeln. Die Bevölkerung explodiert (Iran: x2 seit dem Umsturz) mit lauten Doofen, die den Koran in einer fremden Sprache auswendig rezitieren können: Na Klasse !

Es mag richtig sein, dass die Terrorgruppen sich "nur" wehren gegen korrupte Länder mit fremd eingesetzten Regierungen.
Nur: Die Terroristen müssen sich an ihren Werken messen lassen. Ich kann mich noch gut an RAF-Zeiten erinnern, bedroht habe ich mich nie gefühlt. Denn die schossen nur auf Bonzen. Aber einfach so die Knarre reinhalten, auf Zivilisten wahllos schießen, auf die eigenen Leute, Frauen, Kinder - was für ein Zweck soll denn das sein, dessen Mittel hier geheiligt werden ?
 

Java

Meister
Registriert
26. August 2005
Beiträge
199
Technoir schrieb:
.... die Überreste dieser hirnverbrannten Schwachmaten in Schweinehaut einzunähen und dann erst unter die Erde zu bringen.

irgendwie erschließt sich das mir nicht ... hat das was mit dem glauben der muslime zu tun, ein schwein sei etwas unreines?! ich blicks grad nicht ... bin aber auch erst in der westlichen hemispähre gelandet ... da kann das hirn noch etwas langsam sein, oder wars der hund in dem kleinen schnuckeligen restaurant in shanghai ...
 

paul20dd

Erleuchteter
Registriert
30. April 2002
Beiträge
1.139
Angel of Seven schrieb:
bei den Nazis im dritten Reich

"Eines Tages öffnete niemand geringeres als Heinrich Himmler die Zelle von Baron Louis. Himmler wünschte ihm einen Guten Morgen, bot ihm eine Zigarette an und fragte ob er irgendwelche Wünsche oder Beschwerden habe. Obwohl Louis starker Raucher war lehnte er ab und gab sich auch sonst sehr reserviert mit seinen Antworten....

...Es dauerte keine Stunde nachdem Himmler gegangen war, da schleppte eine Abteilung "Grenadiere" eine ungeheure Standuhr aus den Tagen Ludwigs XIV. in seine Zelle. Später folgten eine Louis-Quinze-Vase, eine dicke orangeseidene Decke und kunterbunte Kissen und schließlich sogar ein Radio. Der Reichsführer wünschte sein Gefangener solle sich "wie zu Hause fühlen". Millionen anderen Juden blieb dieser Luxus leider vorbehalten. Baron Louis aber verlor fast die Fassung, denn er hatte ganz andere Maßstäbe was stilvolles Wohnen anging. " Die Zelle sieht ja aus wie ein Krakauer Bordell!". Auf seinen Wunsch hin wurde alles außer dem Radio wieder entfernt.
Der Baron erinnerte sich später: "Wir kamen recht gut miteinander aus. Wir waren uns einig das dies wohl der klassenloseste Keller der Welt war."...

sry OT!

:mimpel:
 

Ähnliche Beiträge

Oben