Islamistischer Terror

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
thread-titel geändert. ursprünglich hieß er: "Islam bedeutet Frieden"
anti
mod




Mutmaßliche Islamisten haben in Nigeria an Weihnachten mehrere Anschläge auf Kirchen verübt und dabei mindestens 35 Menschen getötet. Das folgenschwerste Attentat ereignete sich nach Angaben der Behörden und eines Geistlichen am Sonntagmorgen in der Nähe der Hauptstadt Abuja. Dazu bekannte sich die radikalislamische Gruppierung Boko Haram, die vor allem im Nordosten des westafrikanischen Landes aktiv ist.
[...]
Bei einer Serie von Attacken in den Tagen vor Weihnachten, zu der sich der Boko-Haram-Sprecher nun noch einmal bekannte, wurden im Nordosten Nigerias nach Schätzungen der nigerianischen Polizei bis zu hundert Menschen getötet. Die Gruppierung strebt die Errichtung eines islamischen Staates im Norden Nigerias an. Bereits an Weihnachten 2010 hatte sie christliche Einrichtungen in dem westafrikanischen Land angegriffen.
www.derwesten.de/incoming/tote-bei-anschlaegen-auf-kirchen-in-nigeria-id6191978.html
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
bissl dünn, für eine thread-eröffnung. kommt da noch mehr? so eigene gedanken, thesen, ansätze, diskussionspunkte?

anti
mod
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Interessant, dass du an anderer Stelle nicht darüber gemeckert hast, etwa in den Threads zum Anschlag in Lüttich oder zu Stuttgart 21. Aber gut, weil Weihnachten ist, erfülle ich deinen Wunsch nach eigenen Gedanken: ich find's nicht gut.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Aber Du weißt ja auch, der Koran ist halt 'ne Auslegungssache.
Ja, das mit dem Frieden ist so eine Sache. Es gibt da wohl Leute, und die sind wie man weiß, nicht nur im muslimischen Glauben, die da meinen, die Menschen der Welt können nur in Frieden leben, wenn alle nach ihrer Pfeife tanzen.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Und der Frieden geht weiter:

Aus religiösem Hass haben drei islamische Fanatiker in der früheren Sowjetrepublik Tadschikistan einen Mann getötet.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,806847,00.html
Die Regierung der Malediven hat eine Schließung von Wellness-Centern in Hunderten Luxushotels angeordnet. [...] In der vergangenen Woche hatten Tausende Inselbewohner bei einer von der Opposition organisierten Protestkundgebung ein Ende „antiislamischer Aktivitäten“ gefordert. [...] Der sunnitische Islam ist die offizielle Religion auf den Malediven. Die Ausübung anderer Religionen ist verboten.
http://www.welt.de/vermischtes/arti...-der-Malediven-schliesst-Wellness-Center.html
Nach der Veröffentlichung eines Mohammed-Bildnisses im Internet hat es im Süden Ägyptens Zusammenstöße zwischen Muslimen und Christen gegeben. In drei Dörfern seien mehrere Häuser von Christen angezündet worden, fünf Polizisten seien bei den Auseinandersetzungen verletzt worden, sagte ein Sicherheitsvertreter.
http://www.welt.de/politik/ausland/...Bild-auf-Facebook-bringt-Muslime-in-Rage.html
Dazu die Achse des Guten:

Zuerst fahr ich nach Pakistan, Weil man dort viel lernen kann:
Bomben basteln und Dschihad,steigern meinen Bildungsgrad
Danach werd ich euch Suren lehren,
Zuerst die Leichten, dann die Schweren
Die Alte kriegt ‘n Kopftuch, Und den Koran als Kochbuch
Ja, sie wird auch ganz schön klagen,
Denn sie hat nichts mehr zu sagen
Und reißt sie auf die Goschen,
kriegt sie eine reingedroschen
Allah befiehlt ja diese Sachen,
Also muss man sie auch machen.
Denn der Islam, das wisst ihr doch,
Bedeutet Frieden noch und noch.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Achse des Guten, bald kommt dann auch *www.pi-news.net*, was für eine feine Gesellschaft willst du uns hier näherbringen?
Schau dir die Hetzseiten lieber nochmal genau an. Vom Verstand her würde ich es dir ja zutrauen um die Hintergründe zu begreifen. Aber die lächerlichen Emotionen, nach deiner Aussage von zufälligen Hormonreaktionen oder Synapsenwirrwar im Gehirn verursacht (oder so ähnlich), angeblich nicht am Geiste gebunden, führen dich aufs Glatteis...
Intelligenz und Klugheit sind eben verschieden...
:p
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Damit das ganze nicht gar so (einseitig) polemisch wird:

Für Erzbischof Kaigama sind es wirtschaftliche und soziale Gründe, die für Krisen und Konflikte verantwortlich sind: „Die Religion wird missbraucht, um politische oder persönliche Interessen durchzusetzen. Wer egoistische Interessen durchsetzen will, sät Hass zwischen Christen und Muslimen. Deshalb kommt es wiederholt zu Ausschreitungen.“ Gemeinsam mit dem Emir von Wase setzt er sich gegen Gewalt ein. Nach Ansicht des Emirs gilt es, Krisen frühzeitig zu erkennen. „Wenn der katholische und der islamische Führer gemeinsam vor die Menschen treten, beruhigt das die Situation.“

http://www.missio-hilft.de/de/themen/friedensarbeit-1/nigeria-leben-auf-dem-pulverfass.html
Dass in Nigeria die Grenze zwischen dem (öl-)reichen Süden und dem armen Norden parallel der Religionsgrenze verläuft, dass eine korrupte, christliche (weil Europa und den USA wohlwollender gegenüber stehende) Elite schon zum Ende der Kolonialzeit installiert wurde, das alles hat natürlich rein gar nix mit den Problemen und Spannungen im Land zu tun, sondern nur der Islam ist schuld. Dass einflussreiche Idioten Religion oder Ideologie nutzen, um Menschen zu manipulieren und ihre ganz weltlichen Machtinteressen durchzusetzen, gilt nur für abendländische Religionen und Ideologien, beim morgenländischen Islam ist es immer die Religion an sich die schon böse ist.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Nicht das schon wieder... Abgesehen davon, dass du es nicht für nötig gehalten hast, auf zwei der drei angesprochenen Themen zu antworten, kommt diese ausgeleierte Die-Arme-Arme-Religion-Wird-Nur-Benutzt-Kiste... Und? Mir egal, ob sich radikale Grüppchen aufgrund ihrer Religion, ihrer Ethnie oder ihrer Sprache definieren, was mich interessiert, ist das reale Resultat. Und wenn sich eine dieser Gruppen islamisch nennt, andere mit der Begründung tötet und vertreibt, dass sie einer anderen Religion angehören, die Scharia einführen will und jegliche Bildung außerhalb des Koranstudiums abschaffen will - weißt du... ja, dann glaube ich, dass Religion in diesem Konflikt durchaus eine Rolle spielen könnte.

Aber nein, nicht doch, sie wird nur benutzt. OK! Die Zwickauer Nazis hatten mit Sicherheit auch eine schwere Kindheit oder soziale Probleme oder so. Da wäre es doch wirklich unfair, ihre Motivation zum Morden im Nationalsozialismus zu suchen, oder? Der arme Nationalsozialismus wurde so oft benutzt! Wäre Hitler als Postkartenmaler groß rausgekommen, wäre der Welt vielleicht auch einiges erspart geblieben. Aber für den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg den Nationalsozialismus verantwortlich machen? Neeeeein!

Wenn ich deine Darstellung umkehre, kann ich außerdem sagen, dass die paar Einzelpersonen, die Frieden zwischen den Religionen erwirken wollen, die Religion ebenfalls missbrauchen, um politische oder persönliche Interessen durchzusetzen. Wenn Nigerias Christen und Moslems kooperierten, würde sich wirtschaftlich sicher viel mehr bewegen lassen. Also sind die, die Frieden im Namen der Religionen predigen, vielleicht nur auf das Öl des Südens aus, he? Ist Religion hier auch nur ein Vorwand?
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Und wenn sich eine dieser Gruppen islamisch nennt, [...] ... ja, dann glaube ich, dass Religion in diesem Konflikt durchaus eine Rolle spielen könnte.
Verstehe. Analog lässt sich dann natürlich auch feststellen, dass wenn sich ein Staat "Deutsche Demokratische Republik" nennt, die Demokratie eine Rolle bei all dem Unrecht spielt.
Mensch, dass ich daran nie gedacht habe: Man muss nur kucken was draufsteht, und schon weiss man was drin ist. Mein leben könnte so einfach sein.


Die Zwickauer Nazis hatten mit Sicherheit auch eine schwere Kindheit oder soziale Probleme oder so. Da wäre es doch wirklich unfair, ihre Motivation zum Morden im Nationalsozialismus zu suchen, oder?
Wenn 90% der Neo-Nazis einfach nur Arschlöcher sind, aber keine Morde begehen, dann wäre es eine interessante Fragestellung herauszufinden, was bei den anderen 10% den Unterschied macht. Ich gehe mal davon aus, das von 1,57 Milliarden Anhängern des Islam nur ein ziemlich kleiner Bruchteil in seinem Leben einen Andersgläubigen tötet. Folgerichtige wäre auch interessant zu wissen, was bei der Minderheit den Unterschied macht und nicht daurauf herumzureiten, was die Gemeinsamkeit ist.
Das wäre zumindest schon mal ein Ansatz, der uns von den Fundamentalisten jeder Couleur unterscheidet: Die denken nämlich ausschliesslich in absoluten Kategorieren ohne Differenz.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Ich würde gerne zu diesem Thema weiterdiskutieren, aber mit jemandem, der meine Aussagen sinnentstellend kürzt, somit ihren Inhalt absichtlich verfälscht und anschließend eine mir in den Mund gelegte Behauptung ins Lächerliche zieht, gebe ich mich nicht ab. Du hast dich schon früher unredlich verhalten, wenn du unsicher warst, und hiermit disqualifizierst du dich endgültig selbst, agentP. Ich muss mir nicht jede Respektlosigkeit gefallen lassen.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Wenn du hier respektvollen Umgang von deinen Diskussionspartnern einforderst, dann ist das ein bisschen so, wie wenn Dieter Bohlen Anerkennung für die künstlerische Schaffenshöhe seines musikalischen Werks einfordert. Allein der billige Zynismus in deinem albernen Nazivergleich spricht Bände über deine Vorstellung von respektvollem Umgang.
Und keine Sorge: Verunsichert war ich in einer Diskussion mit dir sicher noch nie.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Gut, dann muss es wohl mangelnde Schulbildung sein. Denn das richtige Zitieren sollte man spätestens so um die zehnte Klasse herum beherrschen.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Nein, es war Unaufmerksamkeit, ich habe die Klammern vergessen und habe das nun korrigiert.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Sie kennzeichnen die absichtliche Auslassung. Ich denke das reicht völlig.

Die Sinnentstellung ist sicher nicht schwerwiegender, als die durch deine billige Übertragung von meinem Hinweis auf gesellschaftliche Probleme jenseits der Religion in Nigeria zur "schweren Kindheit" der Zwickauer Deppen.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Dann wollen wir mal nachholen, was du in der Schule verpasst hast: wenn du aus einem Satz einen wesentlichen Teil (in diesem Fall quantitativ mehr als die Hälfte) streichst und ihm damit eine andere Aussage verleihst als vom Autor beabsichtigt, dann handelt es sich um eine sinnentstellende Kürzung. Nochmal: du hast mir einen anderen Satz zugeschrieben als den, den ich verfasst hatte. Das ist sehr wohl schwerwiegend, da du damit einen Text gefälscht und versucht hast, die Diskussion zu manipulieren und in eine falsche Richtung zu drängen. Und eben weil du das entweder nicht verstehst oder nicht einsiehst oder es dich einfach nicht interessiert, habe ich ausgesagt, dass ich mich - und leider habe ich mich nicht daran gehalten - mit solchen Leuten nicht abgebe.

agentP schrieb:
Sie kennzeichnen die absichtliche Auslassung. Ich denke das reicht völlig.
OK, einverstanden. Dann nur eins noch, zu diesem Satz von dir:
agentP schrieb:
Wenn 90% der Neo-Nazis [...] Morde begehen, dann wäre es [...] nur ein ziemlich kleiner Bruchteil.
Erstens wüsste ich gern, aus welcher Quelle du die Information hast, dass 90% aller Neonazis Morde begehen. Außerdem finde ich es ungeheuerlich, dass du diese Morde auch noch relativierst, indem du behauptest, die 90% seien ein kleiner Bruchteil.

Klar jetzt? Ciao!
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ja, quantitativ. Qualitativ war nicht viel zu kürzen.
Der Originalsatz steht ein Posting weiter oben, die Auslassung ist kenntlich gemacht. Um von da zu "Fälschung" zu kommen, muss man entweder sehr verzweifelt sein oder selber in der Schule an dem Tag gefehlt haben.


Und von jemandem "Manipulation" vorgeworfen zu kriegen, der einen Thread mit dem Titel "Islam bedeutet Frieden" eröffnet um dann kommentarlos einen Bericht über einen Anschlag fanatischer Sektierer zu posten bereitet mir nun wirklich keinerlei Probleme.
 

Telepathetic

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
763
Vielleicht kann man ja mal festhalten, dass alle genannten Elemente (Forderungen der Religion, Forderungen der lokalen und nationalen Traditionen, Kränkungen der historischen, aber auch der persönlichen Vergangenheit, Interesse an Ressourcen) zusammenspielen können. Keines für sich genommen führt automatisch zu Extremismus und Gewaltausübung.

Also: was macht den Unterschied aus zwischen den Gemäßigten und den Extremen? An welcher Stelle entscheidet sich ein Mensch dafür, lieber alles Anders-Seiende auszurotten, als Frieden mit dem Anderen zu suchen?

Wenn man davon ausgeht, dass Kränkung den Wunsch nach Vergeltung nach sich zieht, dann ist ein Teil des Phänomens Extremismus und Terrorismus erklärt. Dazu kommt aber noch der unerschütterliche Glaube an die Notwendigkeit des eigenen Tuns. Mit der Ausrottung einer anderen Gruppierung als der meinigen soll eine für mich als real empfundene Bedrohung mit ausgerottet werden. Da diese Bedrohung nicht auf eine alternative Weise neutralisiert werden kann, bleibt mir nur die Vernichtung derjenigen, die von ihrer Position nicht abrücken und das Verbot und die Unterdrückung der verhassten Eigenschaften mittels Gewalt. Terror ist dann ein MIttel der Warnung und Abschreckung.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Den letzten Satz verstehe ich nicht. Terror ist die Warnung? Ich könnte es ja nachvollziehen, wenn du geschrieben hättest, etwas sei die Warnung vor Terror als Konsequenz. Aber Terror scheint mir doch viel eher die erfolgte Tat zu sein als eine Warnung vor derselben.
 

Telepathetic

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
763
Ich meine das im Sinne von: wenn ihr nicht tut, was ich will, dann gibt es noch mehr Terror.
 
Ähnliche Beiträge




Oben