Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

So gehts im Irak weiter...

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von Jerry24, 13. Januar 2004.

  1. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
     
  2. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    @Technoir

    Im Prinzip hats Du ja recht. Aber dafür macht es zuviel Spaß. :D
    Außerdem habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben und galube fest daran, daß auch bei den "Kiddies" irgendwann der Groschen fällt... :wink:

    Obwohl ich manche Meinung einfach nicht verstehe. Wie kann man z.B. Saddam in Schutz nehmen?

    Wenn ich sage, daß Saddam ein Massenmörder ist, heißt es gleich: "Die Amis haben ihn aufgebaut und GWB hat genauso viele Menschen umgebracht." Wenn man sich nur halbwegs über die Verhältnisse im IRAK informiert hätte, muß man doch einfach mal froh sein, daß Saddam weg ist, oder nicht?

    Nein, Saddam war ja eigentlich ganz lieb. Die Massengräber sind von der CIA-Hollywood-Connection angelegt worden. Die vielen Augenzeugen sind Statisten usw.

    Ist es denn so schwer anzuerkennen, daß es ziemlich großartig ist, daß Saddam weg ist?!

    Und im Gegensatz zu den "Kiddies" kann ich sehr wohl differenzieren. Natürlich ist nicht alles gut an der US Außenpolitik. Aber die Menschen im IRAK werden nicht mehr verfolgt und werden in einigen Jahren eine Demokratie haben. (Ja, es dauert einige Jahre. Deutschland war nach dem WWII auch nicht gleich eine Vorzeigedemokratie.)

    Und das ist erstmal gut so.

    winston

    P.S. Ich warte schon ganz gespannt, wann man DIR vorwirft, eien CIA-Troll zu sein... Ich bin schon einer... :wink:
     
  3. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
    [ironie]LOL. Zum Glück haben wir ja wenigstens eine Vorzeigedemokratie (in der das Volk nichts zu entscheiden hat).[/ironie]
     
  4. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    Für Jene, die zu wenig über Saddam, seine Söhne und die Mafia drumrum wissen, ist es bestimmt XTREM schwer das anzuerkennen.
    Da ist es doch einfacher auf den Anti US Zug aufzuspringen...in der Masse der Leute fällt es dann halt nicht so leicht auf, wenn man nur nachplappert "Alles Bullshit...alles Fake...alles Schuld der USA"
    dessen bin ich mir bewußt ;)

    wohl wahr. Vor allem hat mich Zeitpunkt der Invasion und das Vorgehen dabei und danach enttäuscht.
    Aber du hast Recht: Saddam ist weg und das ist gut so.
     
  5. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
    @Technoir

    Dass Sadam nicht in eine Regierung gehört und ein übler Massenmörder und Diktator war hat ja auch niemand bestritten. Dass er weg ist, ist auch etwas Positives.

    Findest du denn das Vorgehen der US-Regierung im Moment im Irak in Ordnung? Es sterben täglich schliesslich unschuldige Zivilisten, udn diese Zivilisten sind nichts weiter als Menschen wie du und ich.
     
  6. Jerry24

    Jerry24 Meister

    Beiträge:
    107
    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Ort:
    NRW
    Ich finde es vollkommen in Ordnung!

    Ich finde es in Ordnung, dass die Invasion überhaupt stattgefunden hat und das Saddam weg ist. Der Grund war nichtig aber dafür ist er jetzt weg. Damit meine ich: Der Zweck heiligt die Mittel. Besser jetzt vielleicht 20.000 Tote, als auf die nächsten Jahre hochgerechnet 1.000.000 Verhungerte, Ermorderte, etc.

    Und nun, wo die Kacke schon am Dampfen ist, muss die Army halt durchgreifen.

    Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Das ist in diesem Zusammenhang LEIDER eine recht menschenverachtende Aussage. Aber es kann halt nicht immer ein Schmusibusi in der Welt geben.
     
  7. osiris1806

    osiris1806 Meister

    Beiträge:
    280
    Registriert seit:
    20. August 2002
    @ jerry

    bist du so naiv oder glaubst du wirklich allen erntes das die USA in den Irak aus humanitären Gründen einmaschiert ist? :lol:

    Klar Saddam war ein Diktator, doch Bush jun. ist der grössere Diktator

    und was die Amis im Irak zu tun haben ist doch klar oder?


    @tchnoir

    kiddies? ich schließe mich der meinung vd3a an, also alle die gegen die mörderische Politik Bush jun. sind, sind kiddies? aha.., wie logisch und aufschlussreich, also "wer nicht mit uns ist, ist gegen uns" was für eine speichelleckerei....
     
  8. aton

    aton Geselle

    Beiträge:
    74
    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Hallo,
    hallo besonders Winston,

    also,da ich ja ach so blöd und ein Kiddie bin hab ich mir nun deine Nationale Strategie angeschaut. So nun muss ich leider sagen,bitte nicht böse sein, dass ich deine tolle Meinung nochweniger verstehen kann als vorher. Schon mal geguckt wer dass geschrieben hat?? Und ausserdem erinnern mich der Inhalt extrem stark an das Ermächtigungsgesetz...
    Mhhhhmmm :? :cry: :?

    So, und damit ich noch mehr Kiddie-Schmarrn erzählen kann :x geh ich jetzt in meine Globalisierung und Internationalisierungs-Vorlesung...

    Es lebe die Wahrheit
     
  9. Plaayer

    Plaayer Großmeister

    Beiträge:
    820
    Registriert seit:
    4. März 2003
    Ort:
    Made in Germany
    Sorry Jerry aber ich kanns mir nicht vetrkneifen: Ich finde den gesamten Thread (vorallem den einleiten Post von dir) irgendwie diletantisch. Ich glaube du hast eine idee gehabt die hier schon sehr oft diskutiert wurde, wenn nicht unbedingt Atomwaffen. Deine These isz sehr weit hergeholt und es ist sejr unwarscheinlich.
     
  10. Jerry24

    Jerry24 Meister

    Beiträge:
    107
    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Ort:
    NRW
    Darum gehts doch garnicht... egal welche Gründe das sind. Besser haben die Iraker das auf jeden Fall.

    Und auch wenn Bush ein Diktator ist, so ist es eine Frechheit, zu behaupten, dass er die Menschen dort ähnlich knechtet wie Saddam.

    Wer das behauptet, kann zwischen wirtschaftlicher und humanitärer Ausbeutung nicht unterscheiden und sollte besser den Mund halten.

    Ich könnte Deine Einstellung auch übertragen:

    Die USA haben Deutschland besetzt und waren weitaus größere Diktatoren als Hitler.
    Wenn Du dieser von mir erstellten These zustimmst, dann hast Du keine Ahnung.

    Sag mir bitte ein Beispiel, wo Bush z.B. die Schwarzen mit Giftgas umgebracht hat! Zeig mir ähnliche Bilder wie die der getöteten Menschen im Irak, die auf der Straße zusammengesunken rumlagen.

    Bevor Du solche Thesen aufstellst, solltest Du Dich besser umfassend informieren und nicht nur nachplappern, nur weil wir ja alle an eine Weltverschwoerung glauben! :x
     
  11. lowtide

    lowtide Großmeister

    Beiträge:
    546
    Registriert seit:
    16. September 2003
    Ort:
    Schweiz
    @Jerry

    das es saddam verdient hat und das es wahrscheinlich nun mit dem irak aufwärts geht bestreite ich gar nicht.

    nur das wie, das war nicht richtig. dein der zweck heiligt die mittel spruch ist völlig aus der luft gegriffen. mit dieser argumentation könnte auch saddam seine morde verteidigen, für ihn war der zweck die erhaltung seiner macht, übrigens lassen sich da ein paar parallelen ziehen zu georgie...

    wie wenn es georgie auch nur einen furz wert ist ob es dem irakischen volk gut geht, hauptsache der ölvorrat der usa konnte massiv gesteigert werden.

    saddam war zwar ein brutaler diktator aber er war keine bedrohung für den weltfrieden oder die sicherheit der usa. sein millitär war technisch und moralisch am ende. massenvernichtungwaffen wurden auch nicht gefunden, und nun ist sogar belegt das saddam davor gewarnt hat al-Qaida leute ins land zu lassen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,281794,00.html

    also war jeder kriegsgrund erstunken und erlogen. nun gehen wir davon aus dieses beispiel macht schule, dann ist es eine legitimation um jedes land das nicht nach den wünschen der usa spurt anzugreifen und eine andere regierung einzusetzen. willst du das?

    eine befreiung muss von innen heraus kommen ansonsten ist es einfach ein weiterzug in eine neue diktatur!
     
  12. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
    Fragt sich nur wer hier keine Ahnung hat. Mord ist Mord, ob von einem GI oder Sadam begangen. Und erzähl hier bitte nicht die Iraker würden sich freuen, wer sagt das? Informier dich mal lieber oder denk wenigstens nach bevor du so etwas behauptest. Deine Aussagen schreien ja zum Himmel.

    Jemand der glaubt die USA würden ihre eigenen Soldaten in den Tod schicken um ein anderes Volk zu befreien, der muss schon völlig verblendet sein von Bush's Propaganda.

    Dazu gibts eigentlich nicht mehr viel zu sagen, bei soviel "Fachkompetenz" fehlen einem buchstäblich die Worte.
     
  13. osiris1806

    osiris1806 Meister

    Beiträge:
    280
    Registriert seit:
    20. August 2002
    @jerry

    du sag mal, glaubst du eigentlich den stuss den du hier schreibst???

    also sorry..,wie naiv kann man denn sein?


    :lol: ...woher willst gerade DU wissen das es den Irakern auf "jeden Fall" besser geht??? Wirklich, keine Ahnung aber den Mundwinkel bis zum geht nicht mehr aufreißen....

    Viele Iraker denken das was wenige sagen, das es mit Saddam "besser" war.

    :lol: ich lach mich gleich tot...., wie war das mit den Bombenteppichen über Hamburg, Dresdnen, Berlin, Köln, etc etc etc.....
    ich glaub DU hast überhaupt keine Ahnung, frag mal dein Opa oder deine Oma.., wieviel Menschen in den Feuerstürmen umgekommen sind..
    und dann kannst du labern wie, ach so toll die Amis waren. Unsere Befreier....

    es hat kein Sinn mit dir zu diskutieren, Informier dich erst mein Lieber...
    ich hab nicht davon gesprochen das Bush mit ner GasGranate hantiert.
    Wer finanzierte die Giftgasfabriken im Irak? Wer forschte fleißig mit?
    waren es nicht Amerikanische Wissenschaftler? amerikanische Gelder?
    zu Zeiten des Iran-Irak Krieges? hatte Rumy Rumsfeld und Co nicht eine Super Beziehung mit den Irak als Papa George noch Präsident war?,
    die USA muckten kein bischen auf als Saddam die Kurden in Halabta mit Gas umbrachte, warum wohl? also hör bitte auf,

    wie gesagt !ERST INFORMIEREN UND DANN SCHREIBEN!

    cu.
     
  14. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Und woher weist du das?

    Die USA waren angeblich größere Diktatoren haben also während der Besatzungszeit mehr gewütet als Hitler.
    Was hat das ganze mit den Toten im Krieg zu tun?.


    Außerdem hört sich das so an als stimmst du seiner These zu.
    Klar, es ist immer scheiße wenn Zivilisten sterben, aber es gibt schon einen Unterschied zwischen der bombadierung von Städten im Krieg
    und der versuchten und zum Teil durchgeführten Ermordung ganzer
    Bevölkerungsgruppen bzw. Rassen.
    Und in den Feuerstürmen sind warscheinlich weniger Menschen umgekommen als in den Konzentrationslagern.


    Daran waren auch andere Länder beteiligt.

    Ich verstehe auch das Argument nicht.
    Wenn ich einem kleinen Kind eine Waffe in die hand drücke, ist das sehr verantwortungslos.
    Wenn ich jemanden wie Saddam solche Waffen gebe ist auch sehr verantwortungslos,
    aber eingesetzt wurden die Waffen von Saddam.
    Saddam war sich der Bedeutung dieses Schrittes sicher bewußt und trägt daher auch die Verantwortung.
    Es ist ja nicht so wie im Falle des Kindes wo man sagen kann:
    "Ja das Kind ist klein und weis nicht was es tut."
    Und auch wenn man einem Verbrecher eine Waffe gibt, ist das zwar fahrlässig, aber nicht schlimmer als das was der Verbrecher mit der Waffe macht.