Schweigeminute am 5. Januar 2005

Zhara

Geselle
Mitglied seit
29. Juli 2003
Beiträge
95
OOch ich weiß nicht- viele von euch sind einfach aus Prinzip immer dagegen bei diesem Südostasienthema:
- wat spendet ihr für die ,spendet doch lieber für die Afrikaner ( als ob das eine das andere ausschließen würde....)
- wat schweigt ihr- ich lass mir doch hier nichts aufzwingen ( mein Jott, es geht hier doch nur um Taktgefühl, ihr tut ja gerade so, als ob man euch dazu zwingen würde eure Großmutter um die Ecke zu bringen..?)
- WAT GUCKT IHR DIE bERICHTE IN DEN mEDIEN, die betreiben doch eh nur Propaganda ( für was denn Bitteschön...?)

Pseudoanti nennt man sowas....
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Zhara schrieb:
WAT GUCKT IHR DIE bERICHTE IN DEN mEDIEN, die betreiben doch eh nur Propaganda ( für was denn Bitteschön...?)
Quote.

Mit journalistischer Berichterstattung hat es jedenfalls nicht mehr viel zu tun, wenn Kamerateams Familienangehörige im Superzoom filmen, die per Telefon gerade über den Tod naher Angehöriger informiert werden.
"Wie fühlen Sie sich jetzt?"

Ekelhaft!
 

nicolecarina

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Juni 2003
Beiträge
1.659
nicht alle berichte waren so -
bin geneigt, zahra zur pseudoanti-behauptung recht zu geben.

ich verstehs noch wenn einer ehrlich ist und sagt: es ist mir echt wurscht, oder ich bin schon genug überlastet oder sowas. aber genau die von zhara aufgezählten "ausreden" find ich so sinnlos wie sinnlose bzw. sensationsheischende medienberichte.

schlaues geschwätz hilft halt auch nicht immer.

ich weiß wovon ich rede 8) :lol:
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Heut war auch bei uns Schweigeminute... hat weder emotional noch sonstwie eine Wirkung gehabt, wohl hauptsächlich dadurch, dass die Jahrgänge 1990 Aufwärts nicht ruhig sein können... und nicht den Ernst haben, 60 sekunden lang ruhig zu sein.
 

NiE

Geselle
Mitglied seit
21. April 2004
Beiträge
58
nunja, am 11.9.2001 kursierten in meiner schule auch verschiedenste witze darüber. fands zwar sehr scheisse, aber doch ein beweis dafür dass es menschen gibt die soetwas nicht bockt! Die Ausnahme bestätigt die Regel!
 

Biondetta

Anwärter
Mitglied seit
27. September 2004
Beiträge
8
@NiE Das witze über sowas wie den 9.11. kursieren ist nomal, es mag zwar geschmacklos erscheinen aber für einige ist das vielleicht eine Methode das Geschehene zu verarbeiten.

Hab mal in einer Pathologie Praktikum gemacht, was die Leute an Sprüchen gerissen haben war jenseits von gut und böse, aber deren Art mit ihrer Arbeit umzugehn.
 

racingrudi

Großmeister
Mitglied seit
11. September 2004
Beiträge
547
Schweigeminute? Da hab ich wohl was verpasst!

Hm, im Grunde genommen schlägt das Ganze mittlerweile schon in Heuchelei um. Ich meine, eine Katastrophe diesen Ausmaßes ist schlichtweg unfassbar. Tief empfundenes Mitgefühl ist durchaus angebracht, eine Schweigeminute kann da mit Sicherheit symbolisch das Mitgefühl mit den Betroffenen ausdrücken. Wie da jeder darüber denkt bleibt im Endeffekt jedem selber überlassen. Die einen kümmerts mehr, die anderen weniger. Der eine spendet was, der andere nix, der dritte für Afrika. Und morgen triffts uns. Dann sind die anderen dran. Naja, schwieriges Thema. Irgendwann kommt man halt vor lauter Trauer nicht mehr dazu, sich seines Lebens zu freuen.
Ich frage mich aber trotzdem, warum immer noch in dieser Intention darüber berichtet wird? Irgendwann kommt's zwangsläufig soweit, die Hinterbliebenen in eine mediale Ecke zu treiben, mit der sie in ihrer Situation schlichtweg nichts anfangen können. Wenn die Medienpräsenz geholfen hat, Spendengelder einzusammeln, dann war's ja OK, aber irgendwann muss zur Sachlichkeit übergegangen werden. Absolut ekelhaft fand ich, mit welcher Sensationslüsternheit sie die angetriebenen Leichen ins Szene gesetzt haben. Wozu? Auch eine Art Reality-TV.
 

Talpa

Großmeister
Mitglied seit
15. März 2004
Beiträge
822
Jetzt ganz konkret philosophisch:

TRAUER ist immer ein Zeichen von Egoismus/ ICH-Bezogenheit.

Nein! Ich trau're nie für Tote! Nur Überlebende trauern. Aus Egoismus. Aus Materialismus! Aus Unwissen! Weil sie "etwas verloren haben".

Für Tote konnte ich immer nur ein Gefühl der Befreiung entfinden.

Denk mal drüber nach.

Ich konnte noch nie weinen bei Todesfällen. Aber bei vielen anderen Gelegenheiten...
 

Talpa

Großmeister
Mitglied seit
15. März 2004
Beiträge
822
Biondetta schrieb:
Das witze über sowas wie den 9.11. kursieren ist nomal, es mag zwar geschmacklos erscheinen aber für einige ist das vielleicht eine Methode das Geschehene zu verarbeiten.

Hab mal in einer Pathologie Praktikum gemacht, was die Leute an Sprüchen gerissen haben war jenseits von gut und böse, aber deren Art mit ihrer Arbeit umzugehn.
Also eigentlich kommt mir der Grossteil der Grund-Schüler hier vor wie die fanatischen Juden in Monty Pythons Life of Brian!

Jehova! Jehova! Jehova! ;-) :lol: :twisted: :twisted: :twisted:

Mag sein, dass ich unter lauter Psychopathen verkehre - aber am 11.9.2001 Nachmittags hörte ich unter anderem Folgendes:

- ..."oh hell!!!...goood Job, CIA!!!....." (unsere Amis)

- ..."oh shit!!!...they'll gonna judge us for this (unser Iraner)

- ..."huch! die Bösen haben die Guten angegriffen! Oh Mein Gott, wir müssen jetzt solidarisch sein, sonst werden wir schon wieder besiegt. (unsere geistig kastrierten Germanen)

- "cooli sach! entli!. ha scho lang dävo träumt. aber s'chunt eh no schlimmer!" - "Jä, scho. Shit, bringe min Smile nüme vom Gsicht abe. Drisg-tusig Bänker tot und alli machets Böckli! Shit!!! Lan ois go suuffe ga, hüt!" - "Jep! Drey doch mal ä Tüte i de Zwüscheziit"! (Zürcher)

- "Ja, und?" (Lebenskünstler 0.01% und Durchschnittsdummköpfe 50.01%)


- "Ja die bauet diä Hüser scho wieder uf!" (Unser 1° Lehrling)

- "schluchz, heul, wein, statter, zitter, flehn" - (all die kaputten Einheitsmenschen, egal ob Mann oder Frau, die uns seit Jahren ein ideales Einheitsleben mit IKEA-Möbeln und künstlichen Christ-Bäumen vorheucheln.)
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Ein par comments von einem Repuplikaner Board zum Thema gefällig?

"Jesus Christ would not aprove of giving money to people to build houses again in an area that is.... lets face it...prone to this activity. Nothing in the Bible does it say "Blessed are the Stupid. The government taking money from you and I and giving it away is not charity. It is forced slavery of You and I." --Radioactive

"I was looking up a map of the affected areas and Indonesia seems to have been hit hardest. From the CIA World Fact Book, Indonesia is 88% muslim. Sometimes foreign aid money is well spent (goodwill, political influence, etc), but giving it to a muslim country is a waste." --benjaminjjones

"So just give money to our "allies". Indonesia gets nothing. Let the ragheads take care of their own." --benjaminjjones

"This is what I want to give to them: (Picture me shaking my hands up in the air singing..... LALALLALALALLLLLLAAAAALLALALLALALALLL). Just like they did when they celebrated 9-11. By the way...did any countries donate anything to our hurricane funds?" --benice
Darauf aufmerksam gemacht worden von bei Democratic Underground

Ursprünglich aber von hier:
http://www.freerepublic.com/focus/f-news/1311135/posts


:k_schuettel:
 

Alien

Meister
Mitglied seit
1. Juni 2003
Beiträge
281
traurige welt,

warum gibt es nur soviele maden & scheisshaufen auf der welt,und noch dazu dort wo es den menschen am besten geht
wohlmöglich sind die beschissenen industrienationen schuld an dem erdbeben,wegen ihren ewigen atomwaffen tests unterm meer?

fuck you stupid americans republicans


Alien

ps: sorry liebe mods für die "umgangssprache",ich bin ein bischen wütend.

..gehirneraustretenscheissarschlöcherihremütter
 

nicolecarina

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Juni 2003
Beiträge
1.659
nicht so richtig - mir war eigentlich wichtiger, dass der redakteur mit dem ich zusammen arbeite heil wieder wieder kommt, als die frage, ob ich den job behalte falls dem nicht so ist.

aber falls ich mal soweit bin, dass sich die prioritäten verschieben, geb ich sicher nen 1a controller für die europäische wirtschaft ab... :O_O: :roll:

darf ich noch fragen: bewirbst du dich für den troll-award oder weshalb äußerst du dich nicht eingehender zu deiner frage?
es war wohl ein witz und ich hab ihn nicht verstanden *aufdiestirnpatsch*
 

Spook

Meister
Mitglied seit
8. Juli 2003
Beiträge
293
wenn ein paar Leute durch diese Schweigeminute erkennen ,dass es auch noch andere Menschen außer ihnen auf diesem Planeten gibt find ich's sinnvoll
da dies aber in den seltensten Fällen wirkliche Auswirkungen auf das Sozialverhalten der Menschen hat kann man sich das auch schenken

ich hab während dieser 3min Wäsche zusammengelegt
dafür kümmere ich mich wenn es meine knappe Freizeit zulässt um von der Gesellschaft benachteiligte Leute ( was genau das jetzt ist ist egal )und versuche in nem Verein eine Jugendabteilung mit aufzubauen
das ist nicht der Weltfrieden oder sowas aber immerhin ein Anfang
dafür bekommt man auch keinen Orden oder ähnliche Aufmerksamkeiten aber man wird sich über seine Umwelt bewusst und merkt ,dass man damit mehr bewirkt als mit ner Schweigeminute

und ja die Leute in den betroffenen Gebieten tuen mir Leid aber ich kann ihnen nicht wirklich helfen und investiere meine Kraft lieber in Dinge die ich tatsächlich verändern kann

das war jetzt spontan aber was soll's
 

NiE

Geselle
Mitglied seit
21. April 2004
Beiträge
58
@Primus-Moguntinus:
Diese Schweigeminuten wurden um die Mittagszeit um 12.00 uhr abgehalten.
d.h. die meisten leute werden um die zeit ihre mittagspause gehabt haben und sich höchstens um die 3 minuten ärgern die sie abgeben mussten und sich nicht über irgend einen sinnlosen sch.. zu unterhalten.


Und der Elbenwald befindet sich nördlich von Karlsruhe! *g*

-> Nachts ist es kälter als Draußen!
 

morgenroth

Großmeister
Mitglied seit
6. September 2003
Beiträge
805
Diese ganze Hysterie geht mir auch ziemlich auf den Nerv. Nicht, dass ich kein Mitleid mit diesen armen Hunden hätte - es ist schon grausam was da passiert ist - aber wie die Welt mit so einer Tragödie umgeht, ist schon echt bedenklich.
Die Medien geben die große Betroffenheit vor und stürzen sich lechtzend wie die Aasgeier auf das Geschehene. Der gemeine Konsument schaut nach links und rechts und und spürt unweigerlich den inneren Zwang betroffen sein zu müssen. Mit dem Griff zum Telefon wird dann das "schlechte Gewissen" ein wenig beruhigt.

Das erscheint mir wie eine Art moderner Ablasshandel.

Trotzdem denke ich, dass gerade wir in der westlichen Welt eine Verantwortung gegenüber den ärmeren und geschundenen Ländern dieser Welt haben. Schließlich ist unser "Wohlstand" nur möglich, weil andere Länder verarmen. Aber auch in der unmittelbaren Umgebeung kann man sich solidarisch und hilfsbereit zeigen. Wahre Solidarität und Mitgefühl sind hier wohl die Dinge an denen es mangelt. Aber wie solls auch anders sein - wir sind in einer kapitalistischen und egoistischen Gesellschafft erzogen worden.

Es ist immer leicht gegen irgendetwas zu sein - man sollte nur Kraft, Zeit und Muße für eine Alternative aufbringen.
 

Schattenspiegel

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
839
hab es nur durch zufall mitbekommen da der tv gut und sicher im feuchten keller steht;)


im pflegeheim haben die alle ihre trauer kundgetan...ich war eine rauchen in der zwischenzeit

es ist doch normal dass man mitgefühl in sich hat oder? dazu brauche ich nicht extra aufgefordert werden

was mit den spenden passiert weiss ja scheinbar keiner genau
irritiert war ich dass sachspenden abgelehnt wurden

natürlich ist es nicht schön wenn so viele menschen das leben geben in einem gebiet was schon früher flutwellen erlebte und wo trotzdem direkt am wasser gebaut wird...


sowas wie ablass braucht niemand, hilft auch keinem weiter
einfach mal ein stück mehr menschlichkeit
jeder da wo er gerade ist/lebt oder wie auch immer
helfen ist auch kein thema wenn aber betroffenheit geheuchelt wird

krieg ich plaque
allein schon den turnschuh-steinewerfer zu lesen...
wenigstens aufrichtig sein, nur ein tipp

sry das musste ich schreiben dieses thema hat mich verfolgt *abschüttel*

beste grüsse
 

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.626
"Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern. So sei nun Lob gesungen dem hellen Morgenstern. Auch wer zur Nacht geweinet, der stimme froh mit ein. Der Morgenstern bescheinet auch Deine Angst und Pein."

Dieses Adventslied des Naziopfers Jochen Klepper spendet Bundespräsident Horst Köhler Trost.

Horst Köhler schrieb:
Wann - wenn nicht jetzt - werden wir die Kraft finden, unser Handeln als Weltinnenpolitik zu verstehen?
und

Horst Köhler schrieb:
Unsere Erde ist kein Garten Eden.

"Unsere Erde ist kein Garten Eden" (die Welt vom 21.1.2005)
 
Ähnliche Beiträge




Oben