Sammelthread: "Israel holt zum Militärschlag aus"

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Goeben-Breslau schrieb:
@Gilgamesh: Noch einmal, die Sache mit den Flugzeugen. Dein Adlerblick ist nicht mehr der von einst, mein Freund. Fünf Maschinen konnten ungehindert den Beiruter Flughafen verlassen, nur eine Maschine durfte dies nicht. Es war ein Linienflugzeug der "Kurdistan Airlines"... schau dir das Bild noch einmal genau an. Du hattest ja einst sehr interessante Bezüge zwischen bestimmten Kurdengruppen und Mossad etc. aufgezeigt und ich wollte wissen wie du das jetzt deutest.

Vielleicht ein Wink Israels an militante Kurdengruppen im Nordirak, die kurz vor Beginn der geplanten Front gegen die Türkei doch noch kneifen wollten? Ich habe keine Ahnung... du bist gefragt. Naja, vielleicht doch einfach nur Zufall.

Die aktuelle Lage und das Gespinnst der Verwicklungen ist so komplex in der akuellen Kriese, das die Kurdensache in Libanon derzeit nur eine Nebenrolle spielt!

Ehrlich gesagt habe ich keine Plan, warum gerade diese Flugzeug nicht aufsteigen durfte und deswegen habe ich auch nicht darüber spekuliert.
Aber da die Kurden in dieser Sache israelische Kombandanten sind, wird das Flugzeug sicher eine besondere Aufgabe haben.

Aber gut, das Du die Kurden noch mal ansprichts. Ich hatte vor einem Jahr über israelische Firmen- und Grundstücksaufkäufe in den Kurdengebieten geschrieben. Nun hat die kurdische Verwaltung ein Gesetz verabschiedet, um diesen "Investoren" noch leichter zu machen!
Nun kann jeder 100%ige Anteile an Grund und Industrie erwerben und das bei bis zu 10.jährige Steuerbefreiung!
Nach einem Jahr werden wir sehen, wer hier genau investiert und wer weiterhin hier Land aufkaufen wird. Hautsächlich Investoren mit israelischen Intressen! Weitere Puzzelteile für Eretz-Israel!

Aber zurück zum Libanon, wo zur Zeit eine verdeckte Ethnische Säuberung sattfindet! Hauptsächlich Schiitische Gebiete werden angegriffen und hauptsächlich Schiieten verlassen zu tausenden das Land!
Einfacher kann man nicht vertreiben!

Man achte in diesem Spiel auch die ersten Schachzüge, über die ich hier nicht geschrieben haben, weil ich zu dieser Zeit nicht wieder zurück war.
Man erinnere sich einige Monate zurück, wo unter politischem Druck die syrische Armee aus dem Libanon verdrängt wurde. Nun übernimmt dieses Machtvakuum Israel!

Wären die Syrer noch militärisch in Libanon aktiv, hätte es Israel nicht so leicht gehabt, wegen 2 Soldaten einen Angriffskrieg zu erklären...
 

hives

Ehrenmitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
3.651
Despite the media euphoria and the patriotic spin, the aerial war led by Chief of Staff Dan Halutz is not heading for victory. In the best case, it is heading for a limited military achievement.

Following the humiliation of the ground forces by abductions in the north and south, the air force strikes are straightening the national spine and arousing combative instincts. But the hard truth is that the air force's hammer blows are hitting Lebanon harder than they are hitting Hezbollah. At least two-thirds of Nasrallah's war machine remains intact. The achievements in curbing the Katyusha fire are insufficient. There is no chance of dismantling the guerrilla army in a matter of days.
Haaretz


"I can say at this moment, and assure without exaggeration, without psychological warfare, just facts, that the political leadership of Hezbollah has not been harmed," Nasrallah said. [...]

"They are unable, up until this moment, to do anything to harm us, and I assure you of that," he said. "Hezbollah has stood fast and absorbed the strike and now is going to initiate and will deliver surprises that it promises. We keep other things for ourselves that we'll do later on."

He did say, however, that Hezbollah leaders' homes have been destroyed and their families displaced. On the other hand, several Israeli spies have been seized, he said.

Technical and intelligence failures have caused the Israeli military to strike the wrong targets, he said.

Asked if he was downplaying Hezbollah losses, Nasrallah flatly denied it.

"We don't hide our martyrs. Throughout history, we have not done so," he said. [...]

"Even if the whole world comes down, they will not be able to return the two Israeli soldiers unless we have an indirect negotiation," he said.

After the soldiers' abduction, Hezbollah demanded Israel open negotiations on a prisoner exchange. Israel rejected the demand, saying it would encourage more kidnappings.
CNN


Analysts say Israel has not seriously damaged Hizbullah


The United Nations estimated this week that 500,000 people have been displaced in Lebanon due to the fighting with Israel - nearly 20 percent of the Lebanese population.
Between 130,000 and 150,000 are estimated to have fled to Syria, and about 45,000 are believed to be in need of assistance.



Every picture in Arab media of a child killed by Israeli bombs drives more moderates initially opposed to Hezbollah's rash actions into silence or support. Press accounts say that the Administration will not act for a week. Bush should have given an amber, not a green light. Tom Friedman is correct. What is needed now is diplomacy that separates Syria from Iran, gets Egypt and Jordan involved, and deprives Hezbollah of support. Only then will the prospects of a UN force have any chance for success. America is right to support Israel's right of self defense, but we also have a duty to help contain this multiple policy failure.


The United States held the line Thursday against a quick cease-fire deal in the Middle East, increasingly isolated as world powers and the United Nations demanded an immediate end to fighting between Israel and Hezbollah militants.


Arab-Israelis, many of whom live in northern areas under threat from Hezbollah rocket attacks, are some of the strongest critics of Israeli airstrikes that have left at least 270 Lebanese dead.
"We are very concerned about what is happening," said Hassan Jabareen of Adalah - a body that campaigns for the legal rights of Arab-Israelis.
"I live in Haifa - but Haifa is a paradise compared to what is happening in Lebanon.
"This government has one policy - no negotiations - and if you have this policy then there is no room for diplomacy."



Israel massed tanks and troops on the border Friday and warned civilians to flee Hezbollah-controlled southern Lebanon as it prepared for a likely ground invasion to set up a deep buffer zone.


(Eine deutschsprachige Zusammenfassung einiger Artikel ist voraussichtlich demnächst - oder morgen ^^ - in einem Blogeintrag zu finden, den ich hier verlinken werde.)


@forcemagick: sorry, mir wäre es eindeutig zu viel Arbeit, das alles zu übersetzen. In den Blogs habe ich mir das auf Wünsche hin angewöhnt, aber für Zitate und Verlinkungen, insbesondere in Threads wie diesem, in denen ich relativ viel verlinke und zitiere, wäre mir das einfach zu viel.
Da ich jedoch als Reaktion auf deine Bitte bereits mit einer deutschsprachigen Zusammenfassung begonnen habe, werde ich diese noch etwas mit weiteren Quellen versehen und zu einem Blogeintrag zum Thema machen.
Für die Zukunft will ich jedoch nicht garantieren, dass es immer deutschsprachige Zusammenfassungen (oder Blogeinträge ^^ ) geben wird. Falls jemand kein Wort versteht, sich jedoch für den ein oder anderen Artikel interessiert, kann er bspw. die (problematischen) Online- Übersetzungsdienste bemühen - oder mir persönlich eine PN schreiben, die ich gewöhnlich bereitwillig beantworte. Andernfalls müsste ich wohl aus Zeitgründen mit Verlinkungen zurückstecken, was ich nicht vorhabe.
 

zombie23

Geselle
Registriert
10. August 2005
Beiträge
59
Aphorismus schrieb:
:offtopic:

sry leider english, aber ihr solltet nicht nur news von spiegel.de lesen.

Ist richtig, aber bevor ich dann auf indymedia umsteige, haue ich meine Brille zur Brei und lerne Blindenschrift. Manche Artikel sind nicht schlecht, die meisten allerdings so seltsam, dass mein Bullshit-Detektor immer wieder wegen Überlastung abschmiert. :wink:

Ja kann ja sein wollte nur mal anmerken das dort auch einiges vertuscht wird. Es könnte ja helfen mal einen blick über den tellerrand zu werfen. :wink:

cheers
 

zombie23

Geselle
Registriert
10. August 2005
Beiträge
59
Salomon schrieb:
Hier noch ein Interview mit Noam Chomsky

Interview mit Noam Chomsky und anderen



Noam Chomsky:
Hi, Amy.

Amy Goodman:
Schön, dass Sie bei uns sind. Können Sie uns sagen, was da gerade abläuft - im Libanon und in Gaza?

Noam Chomsky:
Natürlich verfüge ich nicht über Insiderwissen - nur über das, was Ihnen und Ihren Hörern auch zugänglich ist. Fangen wir mit Gaza an, was hier vor sich geht, ist im Grunde nur das aktuelle Stadium der Vorgänge - sehr viel mehr geht vor. Das aktuelle Stadium hat mit der Wahl der Hamas, Ende Januar, eingesetzt. Gleich danach kündigten Israel und die Vereinigten Staaten eine Bestrafung des palästinensischen Volks an, weil es in einer freien Wahl falsch gewählt hatte. Die Strafe fällt hart aus.

Gleichzeitig geht noch etwas vor sich - zum einen in Gaza, dort aber eher verhohlen, extremer ist es in der Westbank, für die Olmert ein Annexionsprogramm angekündigt hat, euphemistisch "Konvergenz" genannt, bei uns wird es häufig als "Rückzug" bezeichnet, in Wirklichkeit aber handelt es sich um die Formalisierung eines Programms zur Annektierung wertvollen Westbanklandes und der meisten dortigen Ressourcen, inklusive Wasser. Der Rest soll kantonisiert und abgeriegelt werden, zumal Olmert ankündigt, Israel werde auch das Jordantal übernehmen. Diese Dinge gehen ohne extreme Gewalt vor sich, zumindest ist nicht viel davon die Rede.

In Gaza selbst begann die aktuelle Phase am 24. Juni. Damals ließ Israel zwei Zivilisten aus Gaza entführen. Es handelte sich um einen Arzt und dessen Bruder. Ihre Namen kennen wir nicht.
Opfernahmen sind eine unbekannte Größe. Vermutlich wurden sie nach Israel gebracht, was aus ihnen wurde, weiß keiner. Am nächsten Tag passierte etwas, über das wir wissen, sehr viel wissen. Militante aus Gaza - vermutlich vom Islamischen Dschihad - entführten jenseits der Grenze den israelischen Soldaten Corporal Gilad Shalit. Darüber ist uns eine Menge bekannt - im Unterschied zu der ersten Entführung. Was folgt, waren eskalierende Angriffe der Israelis auf Gaza, ich brauche das nicht zu wiederholen, darüber wurde adäquat berichtet.


War euch bekannt dass Israel zuvor 2 Zivilisten aus gaza entführt hatte??
Stand das schon irgendwo??


Genau das vermisse ich auf allen nachrichten sendern die ich in deutschland empfangen kann. THX
cheers
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Ist es sooo unwahrscheinlich, dass die Söhne eines Hamas-Funktionärs Kämpfer der Hamas sind?

Genauer gefragt: Wenn man nichts weiß, woher weiß man, dass es "Zivilisten" waren?

Und noch eine Ungeremeitheit: Ich dachte, zwei israelische Soldaten wären von der Hisbollah entführt worden. Da steht etwas vom islamischen Djihad... Und was hat es mit diesem Gilad Shalit auf sich, ist das einer der zwei Entführten?

__________________

:idea:

Kaum gepostet, da kam die Erleuchtung.

In dem geposteten Link geht es überhaupt nicht um die Entführung der zwei Soldaten, die zum Konflikt mit der Hisbollah geführt hat, sondern um die Entführungen, muss man ja dann wohl schon sagen, die davor stattgefunden haben.

Erklärt mir einer, was das mit der derzeitigen Eskalation im Libanon zu tun hat?

__________________

Nochmal EDIT.

zombie23 schrieb:
Ja kann ja sein wollte nur mal anmerken das dort auch einiges vertuscht wird. Es könnte ja helfen mal einen blick über den tellerrand zu werfen. :wink:

Das tue ich sogar. Nur wenn ichdann bei indymedia sowas...

indymedia schrieb:
Three Palestinian Commandoes died in this action against the Israelis. The action was in response to the mass murder of Palestinian children by Israeli Forces. The Palestinian Commandoes showed they were true soldiers by attacking military targets.

(Für forcemagick und andere nochmal auf Deutsch:)

Drei Palästinesische Kommandogruppen starben in dieser Aktion gegen die Israelis. Die Aktion war eine Antwort auf den Massenmord an palästinensischen Kinder durch die Israelis. Die palästinensischen Kommandogruppen erwiesen sich durch ihre Angriffe gegen militärische Ziele als richtige Soldaten.

...lesen muss, und mir dann einer erzählen will, ich solle - wohlmöglich noch aus Gründen der Objektivität - lieber indymedia statt SPIEGEL lesen, dann frage ich mich, ob das ein schlechter Scherz sein soll, oder es wirklich so schwer fällt, Propaganda von seriöser Mainstream-Berichterstattung zu unterscheiden.

Mal ehrlich - Massenmord an paalästinensischen Kindern durch Israelis? Da hat doch jemand das Gehirn des zuständigen Autoren als Toilette benutzt. Anders kann ich mir das nicht erklären.
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
@hives:

ich glaube, es geht nicht darum, alles zu übersetzen. wenn man darüber diskutieren möchte, sollte man m.e. die wichtigsten grundthesen übersetzen. geht es nur darum, zu informieren (z.b. indem man links liefert), so sei es doch demjenigen überlassen, der informiert, was er übersetzen will.. vollkommen klar, dass das zu viel arbeit ist. ich glaube, diejenigen, die deine links zu schätzen wissen, finden das auch ohne übersetzung gut. eventuell würdest du vielleicht mehr leute erreichen, wenn du übersetzt, aber damit muss du klar kommen... :wink:

@aphorismus:

Wenn sich, sagen wir, Angola nie verpflichtet hat, Kiffen illegal zu machen - ist da dann Kiffen trotzdem verboten, einfach weil das überall sonst auch so ist? Irgendwie macht das für mich so gut wie gar keinen Sinn, so dass ich vermute, dich falsch zu verstehen.

ersetze kiffen durch foltern und dann passt der sinn wieder...
aber lass uns nicht allzu sehr darauf rumreiten, ich wollte nur darauf hinweisen, dass manchmal auch abmachungen gelten, wenn man sie nicht unterschrieben hat, auch international. ob das bei atomwaffen auch so sein sollte (oder bei den menschenrechten nun sinnvoll ist), führt glaube ich hier zu weit vom thema weg, und ums in einem eigenen thread fundiert diskutieren zu können, dazu fehlt mir die zeit, lust und vor allem die kompetenz, befürchte ich.
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
antimagnet schrieb:
aber lass uns nicht allzu sehr darauf rumreiten, ich wollte nur darauf hinweisen, dass manchmal auch abmachungen gelten, wenn man sie nicht unterschrieben hat, auch international.

Okay, gerne. Dass und weshalb ich damit so meine Schwierigkeiten habe, habe ich ja bereits erklärt. Führt zu Siegerjustiz.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Registriert
24. November 2004
Beiträge
2.421
[url schrieb:
http://www.zmag.de/artikel.php?id=1868[/url] ]Noam Chomsky:
Nun, stimmt, Hunderte Raketen wurden abgefeuert, und das muss natürlich aufhören. Was er nicht erwähnt, zumindest nicht in diesem Kommentar, ist, dass diese Raketen erst nach den massiven israelischen Angriffen auf Libanon abgefeuert wurden. Diese Angriffe (auf Libanon) haben - laut neuesten Berichten - rund 60 Menschen getötet und jede Menge Infrastruktur zerstört. Und wie stets ging den Ereignissen etwas voraus. Jeder muss selbst entscheiden, was dieses auslösende Ereignis war. Meiner Meinung nach ist das auslösende Moment in diesem Fall - unter Zugrundelegung der von mir (oben) erwähnten Ereignisse - die konstante und intensive Repression, die vielen Entführungen, die vielen Gräuel in Gaza, die kontinuierliche Übernahme des Westjordanlands (die, wenn sie so weitergeht, auf die Ermordung einer Nation hinausläuft, auf das Ende Palästinas), dann am 24. Juni die Entführung der beiden palästinensischen Zivilisten aus Gaza und die Gegenreaktion in Form der Entführung von Corporal Shalit. Es macht von vorne herein einen Unterschied, ob man Zivilisten oder Soldaten entführt. Diesen Unterschied kennt selbst das internationale humanitäre Recht.

wer sich wehrt greift an! ja, so kann man die sache auch sehen.


[url schrieb:
http://www.zmag.de/artikel.php?id=1868[/url] ]Denken Sie nur an den Kommentar Moshe Dayans Anfang der 70ger Jahre, als er die Verantwortung über die Besetzten Gebiete hatte. Er sagte zu seinen Kabinettskollegen, wir sollten den Palästinensern mitteilen, wir haben keine Lösung für euch, wie Hunde werdet ihr leben. Wer gehen will, soll gehen. Dann werden wir sehen, wohin das führt. Im Prinzip ist das die Politik. Und ich gehe davon aus, die USA werden diese Politik auch weiterhin in irgendeiner Form unterstützen.
 

phoenix

Großmeister
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
549
Wenn Israel Erfolg haben will mit ihrer militärischen Aktion- denn nur

wenn es ihr gelingt Terroristen langfristig daran zu hindern unschuldige Menschen zu töten , kann man die Aktion ganz vorsichtig ausgedrückt
"gutheißen", (wobei Rechnungen mit Verlusten von Menschenleben
ziemlich abgebrüht sind)
- müsste sie doch verhindern ,daß die Hisbollah
Nachschub an Waffen bekommt, daß es immer Menschen gibt, die gegen
die "Besatzer" kämpfen wollen, ließe sich kaum verhindern, außer
Israel versucht die Ursachen , die Menschen in den Hass gegen Israel treiben zu beseitigen, in dieser Hinsicht ist das Auftreten Israels oft arrogant und man denkt nicht daran zu weite Zugeständnisse zu machen,

in der Hinsicht hat Israel versagt,denn dieser Krieg wird wohl auf keinen
Fall den Hass eindämmen, wenn Israel das Problem militärisch lösen will

und in der Hinsicht "erfolgreich" sein will müsste Israel die Unterstützer und Waffenlieferer ihrer Feinde auch bekriegen , ich denke nicht daß
die Hisbollah ihre Waffen im Keller selber zusammenschraubt,
wenn ich den Massenmedien glaube, ist Iran einer der Unterstützer
der Hisbollah -vielleicht weiß da Jemand genaueres-
und in diesem Fall handelt es sich doch um einen Stellvertreterkrieg,
oder nicht?

Konsequenterweise müsste Israel den Iran "entwaffnen" ,um für Ruhe zu sorgen, obwohl der Terror wie ein Kampf gegen einen tausendköpfigen
Drachen ist und man egal wie viele Länder man auch unterjocht,
es würde keine Ruhe geben...
...und deshalb macht es vielleicht sogar militärisch nicht mal Sinn
zu versuchen die Hisbollah auszumerzen:
", dass diese Raketen erst nach den massiven israelischen Angriffen auf Libanon abgefeuert wurden"
Das sagt doch alles,...

Und deshalb vermute ich, daß es sich hier um eine typisch menschliche
Machtentscheidung handelt, ohne Weitsicht und ein Gespür für langfristige
Konsequenzen, genau so wie beim Irakkrieg.....
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
@gilga

Hautsächlich Investoren mit israelischen Intressen! Weitere Puzzelteile für Eretz-Israel!

Hä? Bei einem anderen Thema hast Du das Märchen von "Eretz-Israel" (offensichtlich halbherzig) zurück gezogen. (Zu Recht hast Du für diesen Dünnsinn eine gelbe Karte erhalten.) Ich kann mich sogar an Aussagen erinnern, wo DU geschrieben hast: "Es geht nicht um Eretz-Israel! Das ist Blödsinn!"

Warum fängst Du jetzt mit dem gleichen Müll in einem neuen Tread wieder an?! :O_O:

ws
 

hives

Ehrenmitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
3.651
So, hab den Artikel doch noch heute fertiggestellt. Wie vom Blog gewohnt ist alles deutschsprachig, einige der bisher verlinkten Zitate aus englischsprachigen Artikeln habe ich zusammengefasst oder übersetzt, außerdem sind einige grundlegende, sowie ein paar m.E. recht interessante neue, bzw. noch nicht erwähnte Informationen enthalten - ich hoffe, dass sich die Fehler in Grenzen halten, obwohl ich das Freitagnachts geschrieben und keinen Nerv mehr für ein komplettes Korrekturlesen habe (nachdem ich mich durch zahllose Berichte zum Thema gewühlt habe, spare ich mir jetzt einfach mal den Smiley an dieser Stelle):

Israel- Libanon- Krise vor weiterer Eskalation?
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Registriert
24. November 2004
Beiträge
2.421
erstmal: 'hives', danke für die mühe.

Winston_Smith schrieb:
@gilga
Hautsächlich Investoren mit israelischen Intressen! Weitere Puzzelteile für Eretz-Israel!
Hä? Bei einem anderen Thema hast Du das Märchen von "Eretz-Israel" (offensichtlich halbherzig) zurück gezogen. (Zu Recht hast Du für diesen Dünnsinn eine gelbe Karte erhalten.) Ich kann mich sogar an Aussagen erinnern, wo DU geschrieben hast: "Es geht nicht um Eretz-Israel! Das ist Blödsinn!"
die frage ob die Ideologie von einem "Eretz Israel" (hebr. »Land Israel«) oder auch der hebräischer Begriff für das britische Mandatsgebiet Palästina, also von einem "Großisrael", wie 'Die Welt' (5. Mai 2004) schrieb "noch mit im Tabakdunst mit schwebt". glaube ich sollte man anders stellen. sie sollte wohl weißen: in welchen der Köpfe israelischer Politiker schwebt der Traum von einem 'Goß-Israel' und wer von ihnen ist bereit diesen Plan ,auf Teufel komm raus, durchzusetzen. aber dieser Plan ist wohl nicht nur in deren Köpfen präsent.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Guten Morgen Leute.

Winston..Du scheinst hier politische Freunde zu haben.
Wäre es mein Artikel, wäre es nicht bei einem Cut geblieben... :?

Dieser Krieg wird an vielen Fronten geführt und noch weit weg vom Etappenziel Eretz-Israel! Diese Querverweis habe ich nur eingeführt, weil danach gefragt wurde...

Gibts was neues von dem Brief aus Iran an Deutschland? Soll ne Menge antisemitische Passagen haben der Text!

Und sind eigentlich schon 6 Tage um? Ich frage nur, weil Israel gerne mit der Ziffer 6 spielt, wenn es um Etappenziele geht...

Und Gute Nacht!
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Womit er sich unmissverständlich auf die Hisbollah und niemanden sonst bezogen hat.

Die Wortwahl ist eines Diplomaten dennoch absolut unwürdig und entlarvt ihn als hasserfüllten Fanatiker.
 

Trasher

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.842
Der Hisbollah Blindwut vorzuwerfen klingt recht zynisch, wenn man das Vorgehen der israelischen Armee betrachtet. Aber wenn ein Diplomat Menschen als Tiere bezeichnet, ist er imho ohnehin nicht ernstzunehmen.

spiegel-online schrieb:
Der libanesische Verteidigungsminister Elias al-Murr kündigte Widerstand gegen eine israelische Bodenoffensive an. Die libanesische Armee habe zwar nicht die Kraft, einen israelischen Angriff abzuwehren, dennoch werde sie das Land verteidigen, sagte al-Murr dem Fernsehsender al-Arabija. Israel, das von 1978 bis 2000 Soldaten im Libanon stationiert hatte, habe im Zedern-Staat viele Massaker verübt.
Auch Libanon wird bei einer Bodenoffensive auf sein Recht auf Selbstverteidigung pochen. Damit dürfte eine baldige Deeskalation in weite Ferne rücken. :roll:
 

Sentinel

Erleuchteter
Registriert
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
Ja, und das Recht hat er auch, eigentlich ist es ein Wunder, daß der Libanon noch nicht mit der Bombardierung Israels begonnen hat.

Es ist doch wieder dasselbe wie eh und je. Israel "verteidigt" sich. Im Fernsehen kommen dann die Death Tolls, wobei Israel ja schon mindestens 35 Opfer zu beklagen hat, während man die toten libanesischen Zivilisten gar nicht erst erwähnt, desweiteren zeigten einige Balkone in Haifa sogar Risse nach nach den "verheerenden" Raketenangriffen der Hisbollah.
Tja, und Beirut? Liegt in Schutt und Asche. Die zwei Soldaten sind inzwischen nur noch Nebensache, Israel lebt seine faschistischen (da wird sich jetzt vermutlich jemand dran aufhängen - BITTE SEHR! Wer eine so verachtenswerte und haßerfüllte Sprache benutzt wie Israel zZ., und nebenbei noch einen Terrorkrieg (erinnert irgendwie an das Warschauer Ghetto ...) führt, der Muß sich auch das Attribut "faschistisch" gefallen lassen, "Viecher ausrotten"- Nee, den kenn ich schon, Tschüß!) Großmachtsfantasien aus und die Medien halten die Schnauze, wie es sich gehört.
Einseitiger geht es kaum noch, denn es ist dummerweise wirklich Israel, das an den Kriegsfäden zieht, die Hisbollah, der Libanon und die bald eintretenden anderen Parteien reagieren nur, auch wenn der angebliche
Anlaß für diese "Befreiungsaktion" die Entführung zweier Soldaten war, die Israel inzwischen wohl leider niemals wieder sehen werden.
Aber hat Israel sich durch den Krieg etwa wirklich die Befreiung der beiden erhofft? Wer's glaubt ....

Wenn Israel jetzt eine Bodenoffensive startet, ist dies der Anfang des befürchteten Flächenbrands. Irgendwie scheint am Berg Zion eine "Alles- Oder- Nichts" Mentalität zu herrschen. Das ist der reinste Wahnsinn und dieser läßt mich am Geisteszustand der israelischen Führung zweifeln.

EDIT: Wenn man Israel diesen "Antiterrorkrieg" weiterführen läßt, macht man den Bock zum Gärtner.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
"Bodenoffensive"... Hmmm... Ich bin echt zwiegespalten....

Auf der einen Seite sind Bodentruppen ein weiterer Schritt, der den Konflikt wohl nicht beruhigen wird.

Auf der anderen Seite gesteht man der Türkei den Einmarsch in dern Irak zu. Warum also keine Israelischen Truppen im Libanon?

Außerdem frage ich mich, warum die libanesische Armee zwar gegen die israelische kämpfen kann, aber die zugesichterte Entwaffung der Hisbollah nicht durchsetzen kann/mag...

ws
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Sentinel schrieb:
Im Fernsehen kommen dann die Death Tolls, wobei Israel ja schon mindestens 35 Opfer zu beklagen hat, während man die toten libanesischen Zivilisten gar nicht erst erwähnt

Was guckst du denn für Sender? In der stinknormalen Tagesschau wird Tag für Tag erst und ausfürhlich über das Leid der Libanesen berichtet und anschließend über die Angriffe auf Israel.

Dabei wurden zum Beispiel gestern explizit die Opferzahlen genannt. 35 tote Israelis, über 300 tote Libanesen. Wenn du's mir nicht glaubst, guck dir die Sendung an, ist noch Online.

Ist mir unverständlich, dass ich hier offenbar der einzige bin, der z.B. die Tagesschau für recht ausgewogen hält und die Berichterstattung auch so erlebt.

Winston_Smith schrieb:
Außerdem frage ich mich, warum die libanesische Armee zwar gegen die israelische kämpfen kann, aber die zugesichterte Entwaffung der Hisbollah nicht durchsetzen kann/mag...

Gute Frage! Ich könnte über die Antwort auch nur spekulieren...

Sentinel schrieb:
Die zwei Soldaten sind inzwischen nur noch Nebensache, Israel lebt seine faschistischen Großmachtsfantasien aus und die Medien halten die Schnauze, wie es sich gehört

Nein, lieber Sentinel, ich hänge mich viel lieber an den unterstellten Großmachtsphantasien auf. Wo kann ich die nachlesen?

Sentinel schrieb:
Einseitiger geht es kaum noch, denn es ist dummerweise wirklich Israel, das an den Kriegsfäden zieht, die Hisbollah, der Libanon und die bald eintretenden anderen Parteien reagieren nur, auch wenn der angebliche
Anlaß für diese "Befreiungsaktion" die Entführung zweier Soldaten war, die Israel inzwischen wohl leider niemals wieder sehen werden.

Das Kommando "Füße stillhalten!" für Israel immer wieder auszugeben ist natürlich leicht, wenn man selber im kuscheligen Deutschland wohnt. Wenn irgendwelche Deppen anfangen hier Selbstmordattentate zu veranstalten oder Katjuschas auf Berlin zu schießen, will ich die gleichen Leute, die Israel jetzt kritisieren, sehen, wie die sich zurücklehnen und sagen:

"Hey sorry, da können wir nix machen. Wir müssten sonst Zivilisten bombardieren, weil sich die Terroristen zwischen Zivilisten verstecken. Lass die doch bomben, geht nicht anders. Gut, die Regierung könnte die Armee schicken, damit die Leute, die uns beschießen, entwaffnet werden, aber wenn die das nicht tun, haben wir eben Pech gehabt."

Sentinel schrieb:
Aber hat Israel sich durch den Krieg etwa wirklich die Befreiung der beiden erhofft? Wer's glaubt ....

Ach so, es ist also Israels Schuld, dass - nachdem zwei Soldaten entführt wurden und man vergeblich die Auslieferung gefordert hat - hunderte Katjuschas abgefeuert wurden?

Sentinel schrieb:
Wenn Israel jetzt eine Bodenoffensive startet, ist dies der Anfang des befürchteten Flächenbrands. Irgendwie scheint am Berg Zion eine "Alles- Oder- Nichts" Mentalität zu herrschen. Das ist der reinste Wahnsinn und dieser läßt mich am Geisteszustand der israelischen Führung zweifeln.

Ein Tropfen hat das Fass zum Überlaufen gebracht, und deine einzige Erklärung dafür ist, dass das Fass zu klein ist? Der Tropfen und die ganzen anderen Tropfen, die das Fass bis zum Rand gefüllt haben, ist völlig egal?

Und du nennst andere einseitig? Auh Backe...
 

Marc

Großmeister
Registriert
31. Dezember 2003
Beiträge
989
Aphorismus schrieb:
Sentinel schrieb:
Im Fernsehen kommen dann die Death Tolls, wobei Israel ja schon mindestens 35 Opfer zu beklagen hat, während man die toten libanesischen Zivilisten gar nicht erst erwähnt

Was guckst du denn für Sender? In der stinknormalen Tagesschau wird Tag für Tag erst und ausfürhlich über das Leid der Libanesen berichtet und anschließend über die Angriffe auf Israel.

Dabei wurden zum Beispiel gestern explizit die Opferzahlen genannt. 35 tote Israelis, über 300 tote Libanesen. Wenn du's mir nicht glaubst, guck dir die Sendung an, ist noch Online.

Ist mir unverständlich, dass ich hier offenbar der einzige bin, der z.B. die Tagesschau für recht ausgewogen hält und die Berichterstattung auch so erlebt.
Offenbar ist es immer noch Mode die RTL-ll Nachrichten anzusehen, die Bild-Zeitung zu lesen und sich dann über die selektive Berichterstattung aufzuregen, die einem bei weitem nicht so schlimm erscheinen würde wenn man mal versucht die eigene selektive Wahrnehmung nicht so ausarten zu lassen.
Das ist schon fast so ähnlich wie bei der Sache mit der Antisemitismuskeule aus der ganz schnell eine umgekehrte-Antisemitismuskeule wurde, in dem man Diskussionen beendete in dem man einwarf:"So das ist meine Meinung und darauf könnt ihr jetzt antworten aber ich antworte dann nicht mehr, denn in Deutschland darf man ja nichts sagen ohne als Judenhasser zu gelten was die Medien ja immer wieder beweisen, in dem wirklich NIE Kritik an Israel geübt wird!".
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben