Religion, Glaube = Wahrheit?

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Das bringt mich zu der Frage: Verwirklichen die Moslems jetzt die Welt, wie Gott sie sich vorstellt, oder werden noch mehr Propheten kommen?
 

Ismael

Erleuchteter
Mitglied seit
1. Januar 2004
Beiträge
1.176
sowohl moslems als auch christen glauben das

isa bin mariam ( jesus ) im zuge des "jüngsten gerichtes" zurückkommen wird um den kurz vorher erschienenen dajjal ( antichrist ) zu besiegen
 

Tyler-Durden

Meister
Mitglied seit
28. April 2004
Beiträge
248
Ich kann an keine Religion glauben die sich ihr "heiliges Buch" so zurecht schneidert wie das gerade für angebracht gehalten wird. Man soll abstinent Leben aber die Kirchenoberhäupter haben fröhlich ihre Orgien gefeiert. Man sollte im Mittelalter für seine Sünden Geld bezahlen damit man nicht ins Fegefeuer kommt...mich wundert es wirklich das man diese Abzockerei als "Theologie" auch noch studieren kann und das Menschen dermaßen leichtgläubig sind und diese Religion bis heute noch aufrecht zu erhalten.

Es kann gut sein das es einen Gott gibt oder etwas das dem gleichzusetzen ist, vielleicht gibt es auch ein Schicksal oder ähnliches. Aber falls sowas existiert steht das auf keinen Fall in irgendeiner Schrift die X- Menschen vor X- Jahren mal verfasst haben. Wenn man sich mal vor Augen hält wann die größten Religionen gegründet wurden bekommt man plötzlich große Augen und kann es kaum glauben was man daraus alles ableiten kann.
 
Mitglied seit
23. März 2004
Beiträge
43
type_o_negative schrieb:
Ich denke einmal, dass die drei "großen" Religion (Christen,Moslems,Juden) irgendwie zu sehr an sich glauben. Ich verabscheue Menschen, die ihre Religion ausnützen um andere zu manipulieren... und bei welchen religionen könnte man das besser als bei den 3? Einem Moslem sagst du : Jag dich in die Luft, und du kommst zu Allah. Einem Christen sagst du : Ziehe in den Krieg und du kommst in den Himmel. Einem Juden sagst du : Nur deine ist die Wahre Religion und die anderen sind falsch (und das lustige ist, es passt zu jeder, der 3) . Ein Buddhist wird nicht in einen Krieg ziehen. Er ist nicht so leicht manipulierbar... deshalb denke ich, dass die Buddhisten viel näher an gott sind, als wir (christen, moslems, juden) es in baldiger zukunft sein werden. Wenn man es genau betrachtet, können wir genau so sehr teufels anbeter sein, die für ihre 3 teams kämpfen und das jeweils andere team bekämpfen.... Natürlich, ist es vll so, dass das der fehler der menschen und nicht der religion ist, aber naja, menschen machen fehler... und die religionen sind eben nicht perfekt...
Das stimmt nicht. Du kannst keinem echten Christen sagen, dass er in den Himmel kommt, wenn er in den Krieg zieht. In der Bibel steht ausdrücklich, dass man sogar für seine Feinde beten soll und sich nicht rächen darf! Nenn mir nur eine Bibelstelle, die einen Krieg rechtfertigt (und nicht aus dem Kontext gerissen ist)! Im Gegensatz zum Koran gibt es in der Bibel nämlich keine! In meinem anderen Beitrag habe ich übrigens erläutert, wie man in den Himmel kommt! Nur so und nicht anders! Und so steht das auch in der Bibel!
Und die Buddhisten haben auch keine weiße Weste. Bestes Beispiel:Sri Lanka. Dort werden nicht nur Hindus getötet, sondern auch Christen attackiert. Als Beispiel:


"146 Kirchen in Sri Lanka geschlossen: Buddhisten hetzen gegen Christen

Zerstörtes Versammlungslokal von Christen in Sri Lanka

Die Regierung von Sri Lanka hat den Bürgerkrieg mit der Rebellenbewegung der Tamil Tigers noch nicht beendet. Als ob der Inselstaat nicht schon genug Spannungen hätte, haben nationalistische Vertreter der buddhistischen singalesischen Mehrheit eine weitere Front eröffnet: Sie verleumden evangelische Gemeinden und Hilfswerke in den Medien. Im Dezember kam es fast täglich zu Attacken und Brandanschlägen.

Intolerante buddhistische Mönche nehmen mit ihrer neugebildeten JHU-Partei an den Parlamentswahlen vom 4. April teil. Im Wahlkampf verbreiten sie das Feindbild einer „Hilfswerke-Mafia“, wobei namentlich World Vision unter Feuer kommt. Beobachter befürchten, dass die JHU bei der nächsten Regierungsbildung das Zünglein an der Waage spielen könnte.

Seit Dezember kommt es fast jeden Tag zu Vorfällen, bei denen evangelische Christen, Gemeindemitarbeiter und Pastoren tätlich angegriffen werden. Von Buddhisten aufgehetzte Gruppen setzen Sprengsätze ein und brennen Häuser von christlichen Familien nieder. An der Mauer einer niedergebrannten Kirche war zu lesen: „Die Kirche ist vernichtet“.

Wachsender buddhistischer Nationalismus
Der finnische Pastor Johan Candelin, bei der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) zuständig für Religionsfreiheit, äusserte sich nach einer einwöchigen Reise durch den Inselstaat bestürzt über die Hetze gegen Christen. „146 Gottesdienstorte sind in den letzten vier Monaten geschlossen worden. Ist dies nur die Spitze des Eisbergs?“

Candelin fordert, dass die internationale Gemeinschaft den wachsenden buddhistischen Nationalismus in Sri Lanka unter die Lupe nimmt. „Es muss sehr beunruhigen, dass niemand für irgendeinen der Übergriffe verurteilt worden ist. Das signalisiert den Leuten, dass man dies tun kann, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.“ Die Kommission für Religionsfreiheit der WEA wird die gravierenden Missstände in ihrem Jahresbericht an die UNO dokumentieren.

Seit langem Übergriffe dort, wo es niemand meldet
Seit Jahren waren neue christliche Gruppen in buddhistisch geprägten Dörfern Opfer von Attacken geworden. Mönche suchten den Verlust von Anhängern zu stoppen. Etablierte Kirchen in den Städten dagegen wurden in der Regel verschont - bis vor kurzem.

Die Fanatiker sind eine kleine, aber laute Minderheit in der buddhistischen Gemeinschaft, die 70 Prozent der Bevölkerung Sri Lankas ausmacht. Beobachter der religiösen Spannungen äussern die Vermutung, dass die singalesischen Buddhisten mit ihrer Kraftmeierei eine Schwäche zu übertünchen suchen: Im Vergleich mit den Tamilen (Hindus) haben sie ein schwächeres nationales Gemeinschaftsgefühl, was zu Unsicherheit führt."
 
Mitglied seit
23. März 2004
Beiträge
43
Ich habe mich mit meinen 21 Jahren schon viel mit Religionen beschäftigt, war eine zeitlang Atheist, war Agnostiker und auch eine zeitlang Gotteskritiker.
Wie dem auch sei, ich bin zu der festen Überzeugung gekommen, dass einzig und allein der dreieinige Gott des Christentums die Wahrheit ist und somit auch die Bibel. Ich bin Christ und bin der Ansicht, dass man nicht durch gute Taten, sondern allein durch den Glauben an Jesus Christus, den auferstandenen Sohn Gottes, erlöst wird.
 

melajik

Lehrling
Mitglied seit
13. März 2004
Beiträge
34
Meine Eltern sind zwar Moslems, haben aber mir Gott ( oder Allah, oder wem auch immer) die Wahl gelassen ob ich gläubig werde oder nicht.
Als sozusagen "freidenkender" Mensch, wie soll es sein, bin ich jetzt ... Atheist. :D

Ich denke, jedem seinen Glauben, solange er es dem anderen lässt. Das Gebrabbel von Gott, Allah oder sonstwem kann ich nicht mehr hören, da ich mich sowohl bei den Moslems als auch bei Christen rechtfertigen muss, die für sich glauben sie haben die 'Erfüllung gefunden.

Also live and let die, ( ein trauriger Ausdruck in den heutigen Zeiten).
Egal welche Konfession, wir bluten alle rot. :wink:
 

laeticia

Anwärter
Mitglied seit
27. August 2004
Beiträge
12
es gibt themen bei denen kann man einfach nicht recht haben ... mensch leute, ihr dürft euch eure religion raussuchen - frei wählen (sofern ihr ich will mal sagen "tollerante" eltern habt)... wer keinen bock auf gott,allah oder jesus hat MUSS auch NICHT an ihn glauben. religion soll einen doch stärken oder?sozusagen auch wenn eigentlich alles den bach runter geht und garnichts mehr läuft soll religion ,also der glaube einen stärken.je nachdem an wen/was man glaubt.wer christ ist und angst vorm tod hat,hat immernoch den halt dass das nicht alles war...er wird wieder geboren!!!also schluss mit wahrheit in religion...der mensch hat überall seine eigene wahrehit warum dann also nicht auch in der religion?ihr werdet in deutschland auch nicht gehängt wenn ihr nicht gläubig seid...macht und glaubt an das was IHR wollt ... was ihr auch vertreten könnt....!!!!
 
Oben