Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Rauchverbot in Gaststätten

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von morgenroth, 21. Februar 2006.

Soll ein Rauchverbot in deutschen Gaststätten durchgeführt werden?

  1. Ja, unbedingt

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein, auf keinen Fall

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    dass nichtraucher den gestank und qualm von zigaretten verabscheuen kann ich ja noch verstehen, das wars dann aber auch schon. nichtraucher machen sich also sorgen, dass sie vielleicht in 20jahren oder so sterben werden? wenn die anfangen wuerden sich ueber alles gedanken zu machen, was irgendwann durch das heutige tun passieren kann, dann duerfte man garnix mehr, sonst zitier ich einfach mal friedrich torberg:

    auch nichtraucher muessen sterben.

    :wink:
     
  2. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Aber wenigstens sterben wir gesund... :wink:
     
  3. Mogges

    Mogges Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Ort:
    Im Umzugskarton
    Von einem Verbot halte ich generell überhaupt nix, so viel schon mal vorneweg, aber:

    Rauchen ( und auch Passivrauchen ) ist definitv schädlich, bei dem einem geht`s eben schneller und bei dem anderen wahrscheinlich eher schleichend, wenn es eine Art Agreement zwischen Wirt / Gästen gibt > o.k. dann können die sich auch die Rübe zukiffen in der Kneipe, ist in Ordnung, aber es müßte als so ne Art "Warnung" von mir aus an der Tür darauf hingewiesen werden, alles andere ist ne Art von ( vielleicht etwas polemisch, mir fällt grad kein anderes Wort ein ) Körperverletzung, ich hab doch als Nichtraucher keine andere Wahl, als mich dem auzusetzen.
    Nochmals: ich rauche ca. 40 Kippen am Tag.
     
  4. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Der Nichtraucher hat ein Recht auf einen dunstfreien Arbeitsplatz. Er "muss" nun mal arbeiten. Er will kein Auto unterhalten - also "muss" er auf Nahverkehrsmittel zurück greifen. Alles okay. Aber "muss" er in die Kneipe? Und was macht er da? Trinkt er? "Muss" er etwas verzehren? Was denn? E150-haltiges Zuckerzeugs mit Kohlen- und Phosphorsäure, Alkohol - oder Milch?

    Na, ich weiss ja nicht...

    Gruß
    Holo
     
  5. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    wie wärs denn mit einem kompromiss?

    für bahn und wirtschaften gilt: da wo man sitzt, ist rauchverbot - wo man rauchen darf, steht man.

    das bedeutet in der kneipe: im tresenbereich stehen und rauchen, im tischbereich essen und nicht rauchen.

    in der bahn: am sitzplatz rauchverbot, zum rauchen ins bistro (was natürlich dann etwas großzügiger ausgebaut sein sollte. allerdings ohne kaufzwang beim bistro!).

    am arbeitsplatz und im öffentlichen nahverkehr ist logo rauchverbot. in meinem eigenen bürozimmer rauch ich auch nicht, und im gemeinschaftsbüro wär ich sogar dagegen, wenn die andern dafür sind. reicht, dass ich mein arbeitszimmer zuquarz... :wink:
     
  6. timmelpilz

    timmelpilz Meister

    Beiträge:
    235
    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Ort:
    Gewaechshaus
    Verdammt!! Es gibt immer so viele Stehplätze... :wink:

    Das ist aber das Unverschämteste, was es überhaupt gibt. Erst gestern Nacht passiert, dass ich beim Nachhauseweg mit Freunden im Bus saß und die vor uns haben tatsächlich im Bus angefangen zu qualmen. Ich habs zwar nicht mitgekriegt, weil ich im Bus eingeratzt bin, aber hat mir dann mein Kumpel erzählt.
     
  7. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich meinte damit: die sollen aus den raucherabteilen die sitze rausnehmen und steh-abteile draus machen.
     
  8. FreeBird

    FreeBird Großmeister

    Beiträge:
    651
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Hach ja, der alte Konflikt...

    Ich möchte euch hiermit mal eine revolutionäre technische Lösung präsentieren, die eine absolut unkomplizierte und alltagstaugliche Möglichkeit darstellt, ein friedvolles Miteinander von Rauchern und Nichtrauchern zu garantieren: http://www.nicosphere3000.com/home_frameset.htm

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Schaut euch den Werbespot an und ihr werdet erkennen, das dies die Zukunft des Tabakgenusses im öffentlichen Raum ist...

    :wink:


    FumeBird
     
  9. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    8O ...jetzt ist nur die Frage, wer solls tragen. Ich würde sagen die Nichtraucher, dann haben sie automatisch noch einen Feinstaubschutz :lol:

    Lg Hosea
     
  10. morgenroth

    morgenroth Großmeister

    Beiträge:
    805
    Registriert seit:
    6. September 2003
    Ort:
    hab ich
    Ideen gibts..... :k_schuettel: . Zwar prostet der eine Typ einem anderen zu, aber ich hätte zu gerne gesehen, wie er es mit dem trinken macht :lol:
     
  11. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Auch wenn der Diskutant sich verabschiedet hat...

    Ein Beispiel für Nichtdenken: Ich bin nämlich überhaupt nicht militant. Ich verteidige mich höchstens.

    Aber warum sollte man das tun? Militant ist, wer seine Ziele gewaltsam durchsetzen will.

    Wer auf andere Leute Territorium eindringt und dort seine Verhaltensnormen durchsetzen will, der ist genau das: ein Aggressor. Und nur um das Territorium von Rauchern geht es hier. Für ein Rauchverbot auf Nichtraucherterritorium ist nämlich kein neues Gesetz nötig, es kann jederzeit ausgesprochen werden.
     
  12. saschay2k

    saschay2k Großmeister

    Beiträge:
    562
    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Ort:
    Hamburg
    @ Ein Liberaler ...

    Lass' einfach gut sein ...
     
  13. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    gehts bei der ganzen sache nicht auch und vor allem um den kulturfaktor?
    ich meine immerhin sind kneipen und clubs auch zum ziemlich grossen teil an kulturentwicklung beteiligt. gerade was "hippe" und freizeits-rueckzugskultur usw angeht.
    ehrlich gesagt habe ich von meiner einschaetzung der politiker her die ansicht, dass es ihnen bei dieser entscheidung vor allem darum ging und geht.
    das wuerden sie natuerlich in den meisten faellen nicht zugeben, da es immer heikel ist kultur von oben herab zu bestimmen ( und meiner meinung nach auch falsch - ((obwohl ich es persoenlich auch angenehm empfaende wenn z.b. im restaurant niemand neben mir ekliges fleisch essen duerfte)) -

    die sache mit den leuten, die rauch so unertraeglich finden mag zwar ab undzu zutreffen, ist aber eigentlich nur ein vorwand. hier geht es um kultur. und solange politiker das innerhalb der diskussion nicht zumindest zugeben um nichts veraengliches zu sagen haben sie kein recht etwas zu aendern.

    ich bin jetzt schon laenger nichtraucher und mich stoert rauch in kneipen nicht so sehr :) - irgendwie haette ich bei einem verbot sogar angst, dass sich alle kneipen in saftbars verwandeln.

    in new york ham sie ja sogar das tanzen in kneipen verboten wenn die nicht ueber spezielle feuernotausgaenge verfuegen. was fuer eine heuchelei. man kriegt ja fast das gefuehl, dass "die da oben" versuchen kreativen koepfen ihre refugien gleichzuschalten.
     
  14. Lazarus

    Lazarus Forenlegende

    Beiträge:
    5.430
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    51°31'52.65
  15. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.792
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Wenn die Regierung mit dem Volk unzufrieden ist, warum löst dann die Regierung das Volk nicht auf und wählt ein neues ?
     
  16. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Warum kann man den Wirten nicht einfach freistellen, ob sie eine Raucher- oder eine Nichtraucherkreipe haben wollen?? - Das wär ja zu einfach :k_schuettel: Wahrscheinlich kommen jetzt einfach noch mehr Sonderregelungen und Ausnahmen und insgesamt ein größeres Chaos der Gesetzgebung dabei heraus mit vielen tausend Seiten Gesetztestext und in jeder einzelnen Region hierzulande verschieden :sad:
     
  17. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester

    Weil sich dann nichts ändern würde. Man hätte ja auch früher schon Nichtraucherkneipen auf freiwilliger Basis einrichten können. Das Problem ist nunmal, dass die meisten Kneipen und Wirtshausbesucher Raucher sind und man in dem Sektor in der Regel auch kaum nichtrauchendes Personal findet.
    Das heißt: Wenn man es den Wirten freistellt bleibt alles beim Alten.
     
  18. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Mir will es auch nicht in Kopf, warum einige Nichtraucher den Besitzern der Kneipe vorschreiben wollen, wie sie ihre Kneipe zu führen haben.

    Wo ist das Problem? Ein Raucher wird in einer Nichtraucherkneipe nicht rauchen. Und ein Nichtraucher muß halt damit leben, dass eben in Raucherkneipen geraucht wird.

    :-_-:


    ws
     
  19. Leik

    Leik Meister

    Beiträge:
    153
    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Ort:
    Der kühle Norden
    Ich weiß nicht ob es schon erwähnt wurde...aber was ist denn mit meinem Arbeitsplatz? Kann ich einen rauchfreien Arbeitsplatz einklagen? Ich sitze nämlich mit meinem Chef (Inhaber der Firma) im selben Büro, er ist starker Raucher. Wer schützt meine Lunge?!?!

    Gruß,
    Leik (rauche selber über 2 Jahre nicht mehr)
     
  20. saschay2k

    saschay2k Großmeister

    Beiträge:
    562
    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Ort:
    Hamburg
    Nicht zu früh jubeln liebe Raucher!

    Dieses Urteil zeigt nur auf, dass die bishergen Regelungen unausgereiftes Flickwerk sind und das dringend nachgebessert werden muß.

    Ich denke dieses Urteil war der Grundstein für eine bundeseinheitliche Regelung.

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/74466

    Aber freuen dürft ihr euch:
    http://www.mopo.de/bilder/epaper/428x595.jpg?20080731

    Ich hoffe, die Nase auf dem Titel ist nicht repräsentativ für Raucher :)