Offenbarung- Vorträge von Prof. Walter Veith

anarcho71

Lehrling
Registriert
5. Januar 2006
Beiträge
46
Dann noch zu den von mir angesprochenen Theorien- also die meisten sind mindestens so gut belegt wie die vom Veith.Hier ein paar "Beweise"

Keppler hat folgendes geschrieben:
Das Innenweltbild beruht auf einer Messung durch Prof. Morrow mit dem Geradstreckenverleger,
mit dessen Hilfe 1898 eine 4,8 km lange gerade Strecke neben dem Meer konstruiert wurde.
Ein Vergleich mit dem Meer zeigte, dass das Meer sich am Horizont nach oben wölbt.

Auch andere Versuche (Lotversuche, ...) lassen darauf schließen, dass wir auf der Innenfläche einer Hohlkugelerde leben
und das Meer sich am Horizont nach oben und nicht nach unten wölbt.

Auch der Lichtbewegungsversuch des Nobelpreisträgers Professor Allais und die Messung von Bauingenieur Martin sprechen für einen gekrümmten Lichtstrahl und somit NICHT für das seitherige Vollkugelweltbild.

http://www.s-line.de/homepages/keppler/

Zitat:
IST UNSERE ERDE
WIRKLICH HOHL?
Ist es, weil die orthodoxe Wissenschaft Recht behält, wenn sie sagt, unser Planet (wie alle anderen terrestrischen Planeten) sei ein Ball mit solider Kruste, der bis in den Kern hinein aus Fels und Gestein bestünde, zur Hälfte geschmolzen durch Reibung und hohe Temperaturen? Oder kommt es daher, weil niemand wirklich genau sagen kann, ob die Erde tatsächlich solide ist oder nicht?

Oder ist es – wie viele meinen – aufgrund einer weltweiten geheimen „Vertuschung“ durch mächtige weltpolitische Gruppen und all die wissenschaftlichen Organisationen, die sie kontrollieren?

http://gerryforster.netfirms.com/Alt_Science/German translation - Is our Earth .doc

Und hier jemand der selbst schon dort war:
Zitat:
Der berühmteste Mann der in der Inneren Erde gewesen ist, ist wohl der amerikanische Navy-Admiral Richard Evelyn Byrd. Er ist am 24. Oktober 1888 in Wenchester, Virginia geboren. Mit zwölf Jahren unternahm er schon ganz alleine eine Weltreise. Anschließend durchlief er die Militärschule von Virginia und trat in die Schiffsakademie ein, wo er 1912 sein Diplom erhielt. Während des ersten Weltkrieges befehligte Byrd die amerikanischen Seestreitkräfte in den kanadischen Gewässern.
Seine größten Entdeckungen machte Admiral Byrd dann 1947, als er in die Nordpolöffnung hineinflog. Und am 13. Januar 1956 soll er in die Südpolöffnung hineingeflogen sein. Ein Jahr später am 11. März 1957, starb Admiral E. Byrd, ihm wahr es nicht erlaubt worden seine phantastischen Erlebnisse der Menschheit mit zu teilen.

Und doch, ein geheimes Tagebuch tauchte auf. Es handelt um den Nordpolflug am 19. Februar 1947.
http://pousada.ch/erde/byrd.html

@sabberhirn

:lol: mal wieder eines Deiner hahnebüchenen Beispiele.
Da guck mal im neuesten Brockhaus nach, was da über das Innere unseres Planeten geschrieben steht.

Entweder Du findest Dich jetzt damit ab das die Erde hohl ist, oder Du erklärst wieso sie es nicht ist. Es gibt ja schließlich genung Beweise dass sie nicht so ist wie wir alle denken. Aber das nur mal nebenbei. Nu halt ich endgültig den Schnabel Twisted Evil
Ich glaube, da ist was anderes hohl. Sag mal, ist Dein letzter Satz ein Versprechen :twisted: ???

@Aphorismus

Ich versuch´s mal. (Sinngemäß aus der neuen Weltordnung)
Im Grunde geht er davon aus, das die Politiker, der Papst und die UNO alle von der gleichen Weltordnung sprechen. Laut deren Zitate tun sie das auch. So sagt er unter anderem das die Trilateral Comission und B´nai B´rith dem Papst unterstellt ist. Er schafft also mit Bildern und Zitaten allerlei Querverbindungen zwischen den Organisationen (Jesuiten, kath. Kirche, UNO, den Freimaurern im Allgemeinen und den Politikern). Er sieht das gefakte Bombenattentat in Oklahoma City und den gefakten (und das die gefakt sind, ist auch meine Meinung) 11. September als Legitimation der Amerikaner, erst mal entprechende Anti-Terrorgesetze zu erlassen um ihren Kongress zu umgehen und jetzt weltweit zu agieren und zusammen mit den Organisationen die schon genannt wurden (Bilderberger, Trilateral Commission, UNO, kath. Kirche bzw. Papst usw.)
dieses System endgültig auf den Weg zu bringen (s. dazu auch das Zitat von Papa Bush). Nach seiner Theorie und dem was er zusammenträgt, geben die Staaten ihre Souveränität auf, unterstellen sich einem Weltgesetz und "Rerum Novarum" wird unser aller ökonomischer Plan.
Es ergeben sich tatsächlich ein paar bemerkenswerte Querverbindungen und Ungereimtheiten. So sagt er, Clinton, der selbst sagt er ist Baptist, hätte die Hostie offiziell nie empfangen dürfen(eine Tatsache, die ich auch sehr merkwürdig finde) und sieht diese neben den anderen Merkwürdigkeiten, als Hinweis darauf das hinter den Kulissen zusammengearbeitet wird. Auch sagt er, dass dieses System in Südafrika schon greift und auf dem Weg nach U.K. ist. Diese ganzen Vorgänge bewertet er außerdem noch an Hand der biblischen Prophetie, in diesem Fall der Offenbarung, Kapitel 13.


Besieht man sich also die Veränderungen in Europa, (einschließlich aller Frechheiten der Amis hier(Entführung unserer Staatsangehörigen, Unterhaltung von Geheimgefängnissen in ganz Europa)und der stufenweisen "Eliminierung" der Bürgerrechte) und (der Vortrag ist aus `04) das was gerade in Pakistan, Afghanistan usw. passiert, beschleicht einen das Gefühl, dass das alles nicht soweit hergeholt ist (zumindest was den Vorgang als solchen betrifft). Darüber hinaus steht wohl der Papst als Führer aller vereinigten Religionen fest. So wurde das bei der UNO von den Führern der Weltreligionen beschlossen. Also alles in allem Dinge die dieser Theorie( und ich sage wieder: was den Vorgang als solchen betrifft) Vorschub leistet.
Ein paar Dinge, unter anderem Behauptungen über Geheimorganisationen sind in diesem Vortrag nicht belegt, werden aber unter dem Verweis gemacht, das ein ganzer Vortrag dazugehört. Und deswegen bin ich gepannt auf den Vortrag über die Geheimgesellschaften und das Geheimnis der Eingeweihten.

@malakim

Welche Frage?
Ach so, diese hier:
einen Ackademischen Abschluß habe ich auch, soll ich nen Vortrag dazu auf DVD für Dich brennen? Wir müssen die Übergabe leider über einen Totenbriefkasten am Warehouse23 machen, um die Schwarzen Helikopter zu vermeiden
:lol: Mach das....
...oder meintest Du jetzt eine andere???

Also, mal Spass beiseite. Ich denke, (vielleicht ja auf Grund meiner unendlichen Unwissenheit über die Freimaurer) das es wie in anderen hierarchischen Strukturen auch ist und deswegen z. B. der kath. Priester nich unbedingt weiß was auf der Bischhofkonferenz wirklich gelaufen ist und das, obwohl alle in unterschiedlichen Ländern sitzen, trotzdem auf dieser Ebene Kontakt miteinander haben und gemeinsame Ziele verfolgen, die in Ihrer Gesamtheit nicht unbedingt beim Priester ankommen müssen. Und ich deswegen die Chance als gering einschätze, das auf dieser Ebene nicht doch gemeinsam gearbeitet wird.
Was die Überprüfung der Quellen angeht: Da Du ja selbst sagst, man müsse struktiriert drangehen, schau ich also erstmal ob diese Quellen überhaupt existent sind und prüfe ob die gemachten Angaben auch tatsächlich in diesen Quellen vorkommen. Und da ich nicht (Gott sei Dank!) der liebe Herrgott bin, maße ich mir nicht gleich eine Beurteilung über deren Seriösität an. Zumindest was die von Dir angesprochene Quelle angeht.
 

marecg

Neuling
Registriert
14. Januar 2006
Beiträge
4
da ich selber schon vorträgen von walter veith beigewohnt habe, möchte ich versuchen etwas zu dieser diskussion hier beizutragen. ohne mich als verteidiger von irgendwem aufspielen zu wollen scheint es mir doch so, dass einige missverständnisse bzgl der hauptaussagen von dr. veith vorliegen. ich will versuchen, diese anhand einer (vielleicht etwas hinkenden) analogie zu veranschaulichen.

nehmen wir einmal an, gesprächsteilnehmer sabberhirn (bitte um verzeihung, das ist einfach der schillerndste name) hier, wäre neurologe an einer deutschen universitätsklinik. irgendwann beschließt er, eine vortragsreihe zur alzheimer´schen krankheit zu halten, auf welcher er seine recht revolutionären forschungsergebnisse präsentieren will. im laufe dieser vorträge beginnt dr. sabberhirn nun, aus unerklärlichen gründen, von seinen sehr aufschlussreichen themen abzuweichen und in einen exkurs über die "einflüsse moderner musikrichtungen auf die menschliche psyche" zu halten. daraus bricht er einen spagat hin zu den luziferischen infiltrationen in die aktuelle popmusik und zitiert ausgiebig "insider-quellen" um seine position zu stützen. das letztliche resultat ist, dass sich die meisten seiner zuhörer verwirrt fühlen, obschon doch das eigentliche thema höchst interessant ist.
man hat nun als durchschnittlich informiertes publikum die wahl: entweder verteufeln wir das gesamte programm und halten dr.sabberhirn nunmehr für einen paranoiden spinner, oder wir filtern die informationen heraus, die wir für wichtig und nutzvoll halten und betrachten das andere mit der gebotenen skepsis.

wie dem auch sei.

nach meiner erfahrung sind die seminare von dr. veith grundsätzlich nach folgendem muster aufgebaut: er beginnt mit einem vortragsblock über gesundheit im allgemeinen und ernährung im besonderen. üblicherweise folgt am wochendende dann ein block mit eher geistlich ausgerichteten themen, worauf eine dritte einheit gehalten wird, in der die kontroversen zwischen kreationismus und evolutionslehre untersucht werden. in jüngster zeit hat er, zum unbehagen vieler seiner zuhörer, damit begonnen, sich vermehrt mit jenen themen zu beschäftigen, die man vielleicht mit dem negativ behafteten begriff "verschwörungstheorien" umfasst.

da dr. veith ein international renommierter naturwissenschaftler ist, steht seine qualifikation zum thema ernährung wohl ausser frage. man wird als zuhörer wohl auch unumwunden anerkennen, daß er über ein aussergewöhnliches theologisches und biblisches detailwissen verfügt. zum letzgenannten themenbereich der verschwörungstheorien (und allem was dazugehört) bin ich mir nicht ganz sicher ob es überhaupt jemanden auf der welt gibt, der dort ausgewiesener experte ist (ausser natürlich robert langdon). warum walter veith sich dennoch leidenschaftlich diesem thema hingibt, ist mir auch nach persönlichem gespräch mit ihm noch recht schleierhaft.

dennoch möchte ich hier erwähnen, daß dr. veith kein typischer verschwörungstheoretiker ist. dies ergibt sich allein schon aus seiner weltanschauung, die auf dem fundamental-christlichen bild eines grossen kampfes zwischen gut und böse beruht. (in diesem zusammenhang meint gut und böse keine abstrakte, metaphysische größe, sondern konkret Jesus Christus als das absolut gute, und satan als das absolut böse - siehe hierzu auch das bekannte buch "der grosse kampf" von ellen g. white). das eindeutige ziel, das dr. veith in seinen diesbezüglichen vorträgen verfolgt, ist es aufzuzeigen, wie dieser kampf über die jahrtausende hinweg auf dieser welt stattgefunden hat, und immer noch stattfindet.
leider verhadert er sich dabei häufig in sehr dubiosen details - anarcho71 wird vielleicht mit mir übereinstimmen, dass der von dr.veith häufig angeführte "freimaurer-händedruck" wohl doch mit etwas abstand zu genießen ist - was viele veranlasst hat, ihn nicht ernst zu nehmen.

meiner meinung nach sollte man aber zu diesem thema folgendes im auge behalten: es geht ja hier um die offenbarungs-vorträge von dr. veith. die offenbarung ist ein buch aus der bibel. dr. veith ist ein sehr bibeltreuer christ. man kann ihn selber und seine ausführungen unmöglich aus diesem kontext herausnehmen sonder muss sie gerade in solchem, geistlichen, lichte sehen. er sagt selber, zu beginn eines jeden vortrages über okkultismus, geheimbünde und den ganzen kram, daß dies KEINE heilsbringende botschaft ist (heilsbringend bitte in biblisch-theologischem sinn). das ziel ist, wie erwähnt, dadurch mechanismen in eben jenem grossen kampf aufzuzeigen, der nach meinung von walter veith (und meiner bescheidenen eben auch) letztlich das schicksal dieser welt bestimmt. sicherlich macht es viel mehr sinn, sich seine vorträge anzuhören, in denen er die frage erörtert wie man in diesem kampf bestehen kann ...


in diesem sinne...
 

Malakim

Ehrenmitglied
Registriert
31. August 2004
Beiträge
4.984
anarcho71 schrieb:
Also, mal Spass beiseite. Ich denke, (vielleicht ja auf Grund meiner unendlichen Unwissenheit über die Freimaurer) das es wie in anderen hierarchischen Strukturen auch ist und deswegen z. B. der kath. Priester nich unbedingt weiß was auf der Bischhofkonferenz wirklich gelaufen ist und das, obwohl alle in unterschiedlichen Ländern sitzen, trotzdem auf dieser Ebene Kontakt miteinander haben und gemeinsame Ziele verfolgen, die in Ihrer Gesamtheit nicht unbedingt beim Priester ankommen müssen. Und ich deswegen die Chance als gering einschätze, das auf dieser Ebene nicht doch gemeinsam gearbeitet wird.

Ok. Da gebe ich Dir den Tipp das mit der hierachischen Struktur nochmal zu prüfen. Freimaurer begegnen sich auf der Winkelwaage ;)
Du wirst es mir ja sowieso nicht glauben, aber ganz so einfach wie Du Dir das da vorstellst ist es nicht.
Übrigens lohnt sich auch zum Thema Freimaurerei ein Blick in den Brockhaus, den Du ja als seriöse Quelle zu schätzen scheinst :)
 

Malakim

Ehrenmitglied
Registriert
31. August 2004
Beiträge
4.984
@marecg
Inzwischen habe ich mir auch einen Vortrag von Herrn Veith angesehen ... naja gut ich habe doch ab und zu vorgespult, nennen wir es "Quergesehen".

Was Du ansprichst ist mir auch aufgefallen. Nur da habe ich mir die Frage gestellt, ob ich es nicht als "hinterhältig" einstufen muß, wenn jemand derart abweicht. Es ist ja auch gang und gebe in den typischen Verschwörungsbüchern, echte Fakten mit Halbwahrheiten und pasenden Lügen zu kreuzen, so daß die Leser, welche eben nicht kritisch sind einfach pauschal alles glauben. So in etwa wird das doch hier auch passieren oder? Da steht ein Professor, der kompetent über sein Thema berichtet und dann garnicht kompetent über ein anderes. Der unkritische zu Hörer wird den Unterschied nicht merken und eben alles für kompetent und fundiert halten ..... gefährlich. So bringt man doch effektiv Lügen und Halbwahrheiten in die Welt. :roll:

Als Wissenschaftler kann ich Ihn daher nicht wirklich ernst nehmen, ganz egal wie kompetent der auf seinem Gebiet zu sein scheint.
 

marecg

Neuling
Registriert
14. Januar 2006
Beiträge
4
@malakim

ja, ich muss wohl zugeben daß du recht haben könntest. von ernährungsphysiologie und naturwissenschaften verstehe ich etwas, von theologie auch. von verschwörungstheorien habe ich keine ahnung. also kann der veith mir ja erzählen was er will.
mir persönlich ist es beim ersten zuhören folgendermassen gegangen: anfangs brennendes interesse. nach 30 min fingen mir die ganzen symbole schon an, auf die nerven zu gehen. was mir bis heute nicht ganz klar ist (und ich hab die vorträge schon 2004 gehört): wozu eigentlich der ganze spass? wenn das mit der freimaurerei so ist wie veith sagt, ja... dann haben die jungens doch schon längst gewonnnen!?! ob da noch so´n paar schelme wie anarcho oder vielleicht ich selbst meinen sie würden in einer freien welt leben, das spielt doch keine rolle mehr(ich nehm anarcho nur als beispiel. nix für ungut).
ein weiteres logisches problem mit diesen vorträgen: er sagt, der einzige freimaurer, der etwas über die ganze chausse ausplaudert, ist ein toter freimaurer. und nu? probleme, probleme ...

der brockhaus war nicht besonders ergiebig zu diesem thema. lauter philantropische gestalten. allerdings, oha, auch lauter wichtige gestalten (es war ja nicht der schuster von benjamin franklin freimaurer, sondern der master selbst).
das internet, als tugendhafte quelle der puren wahrheit, ist natürlich zum bersten voll mit links zur freimaurerei. da kann man alles was dr.veith erzählt "untermauern", allerdings könnte man damit auch alles was er erzählt "zerbröseln". toll.
und was passiert dann?
dann findet man bei weltverschwörung.de (leute...) doch wahrhaftig einen erlauchtes mitglied dieser geheimnisumwobenen gruppe. nur, ironie des schicksals, der hüllt sich dann in mysteriöses schweigen. oder??? ..... ich wüßte doch nur mal gerne , worums dabei denn überhaupt geht ....

hm.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Registriert
31. August 2004
Beiträge
4.984
marecg schrieb:
dann findet man bei weltverschwörung.de (leute...) doch wahrhaftig einen erlauchtes mitglied dieser geheimnisumwobenen gruppe. nur, ironie des schicksals, der hüllt sich dann in mysteriöses schweigen. oder??? ..... ich wüßte doch nur mal gerne , worums dabei denn überhaupt geht ....

Du kannst hier mehr als nur ein Mitglied finden :D
... und wir hüllen uns auch garnicht in Schweigen sondern haben in diversen Threads dargelegt worum es überhaupt geht in der FM ;)

Oft verstehe ich die "Anschuldigungen" an "die Freimaurer" einfach nicht. Die USA fundieren doch auf einem recht positiven und freiheitlichen Dokument, welches von Freimaurern mit verfasst wurde. Aber diese Diskussion führt hier wohl zu weit :roll:
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
@ anarcho71:

Vorsicht, langer Post

So, ich habe mir jetzt endlich mal einen Vortrag von Herrn Prof. Dr. Veith angeschaut. Wenn ich mir einen Vortrag angucke, dann achte ich in der Regel auf die gleichen Sachen:
  • Wie sind die Qualifikationen des Sprechers in Bezug auf sein Thema?
  • Wie sicher wirkt der Sprecher?
  • Sind alle Informationen wahrheitsgemäß?
  • Argumentiert der Sprecher logisch korrekt?
  • Macht der Sprecher deutlich, wann er sich auf sichere Fakten bezieht und wann er schlußfolgert?
Das sind die Ansprüche, die ich an jemanden, der ein Thema referiert, stelle.

Bei dem Vortrag zur UNO sind mir dann auch gleich viele Dinge aufgefallen, die mir gar nicht gefallen. Das geht damit los, dass der Herr Prof. Dr. Veith zwar wiederholt darauf aufmerksam macht, dass er akademische Qualifikationen besitzt, aber in der gesamten Doku nicht erwähnt, dass diese Qualifikationen, die sich ja auch in seinen Titeln widerspiegeln, absolut nichts mit dem Thema Verschwörungstheorien, UNO, Freimaurerei und so weiter zu tun haben.

Wenn irgendwo ein Unfall passiert und jemand ruft: "Ist hier ein Doktor?" will ja auch niemand wissen, ob wir vielleicht einen Doktor der Kunstgeschichte oder der Rechtswissenschaften anwesend haben, sondern medizinische Unterstützung. Genau wie ein Doktortitel einen Juristen nicht zum Mediziner macht, macht einen der Titel "Prof. Dr." - wenn sich beides wie im Falle von Herrn Dr. Veith auf Ernährungsphysiologie bezieht - nicht zu einem kompetenten Verschwörungstheorie-Experten. Er prahlt mit seinem Titel, obwohl der nichts zur Sache tut - unsympatisch. Sichere Sprecher haben so etwas in der Regel nicht nötig.

Aprospos Unsicherheit, Herr Veith ist ja Südafrikaner deutscher Abstammung. Dass er deshalb was sein Deutsch angeht ab und zu auf dem Schlauch steht, geht also völlig in Ordnung. Was aber imho überhaupt nicht klar geht, das sind die Versprecher, wenn es um wichtige Themen der Verschwörungstheorie geht (dazu später mehr).

Darüber hinaus habe ich ein Problem mit den Schlußfolgerungen, die Herr Veith zieht. Der sieht nämlich so gut wie überall den Teufel, wenn von UNO die Rede ist. An manchen Stellen kann ich es noch halbwegs nachvollziehen, allermeistens ist jedoch kein vernünftiger Zusammenhang zu erkennen, der irgendetwas luziferisches erkennen läßt.

Ein Beispiel:

Herr Veith zitiert zwei Menschen, Sri Chinmoy und den Dalai Lama. Sri Chinmoy wird vorgestellt als "der angestellte Geistliche der UNO" und da geht es ja schon los. Sri Chinmoy ist in der UNO für überhaupt nichts, was mit Religion zu tun hat, zuständig - er sitzt in keinem Gremium, ist nicht befugt irgend etwas zu entscheiden, was mit der UNO zu tun hat. Alles, was der gemacht hat, ist seit den 70er-Jahren im UNO-Gebäude interessierte Leute in Meditation zu unterrichten. Dass er sich selbst zwar gerne als ganz wichtigen Kerl darstelt und auf seiner UNO-Meditationsgruppe rumreitet, bzw. sich mit wichtigen Persönlichkeiten fotografieren lässt, mag ja sein, nur darf man ihm diesen Quatsch doch nicht glauben. Dass das Quatsch ist merkt man auch sofort, wenn man einmal googlet, was Herr Veith offenbar verpasst hat. Das Auswärtige Amt hat auf eine Anfrage bezüglich der Rolle Chinmoys bei der UNO bereits 1984 wie folgt geantwortet:

Sehr geehrter Herr Heinemann,
Bezüglich Ihrer Anfrage vom 9. April 1984 zur Bedeutung der "Friedensmeditation" Sri Chinmoys bei den Vereinten Nationen kann das Auswärtige Amt nach Erkundigungen unserer Ständigen Vertretung bei den Vereinten Nationen folgendes mitteilen:

Es trifft zu, daß Sri Chinmoy Meditationskurse in Räumen der VN abhält. Diese sind jedoch keine offiziellen VN-Veranstaltungen. Sie werden vielmehr vom Staff Council (Personalrat der VN) organisiert, ebenso wie eine Vielzahl anderer Freizeitangebote für Bedienstete der VN. Sie stehen zwar auch Angehörigen der Delegationen offen, ohne daß diese jedoch starken Gebrauch davon machen. Neben den Meditationskursen veranstaltet Sri Chinmoy für denselben Teilnehmerkreis auch Vorträge, Konzertveranstaltungen, Friedensmärsche u.ä.

Sri Chinmoy bemüht sich intensiv um Kontakte offizieller Art mit möglichst hochrangigen Angehörigen der VN, vor allem dem Generalsekretär. Er tut dies meist über sein Motto "durch inneren Frieden zu äußerem Frieden"; durch diese Verbindung gelingt es den VN-Spitzen nur schwer, jeden Kontakt mit Sri Chinmoy von sich zu weisen. So kommt es zu gelegentlichen Begegnungen, die Chinmoy dann für publizistische Zwecke auf- und auswertet.

Unsere Vertretung bei den Vereinten Nationen hat sich in den letzten Jahren jedes dienstlichen Kontaktes mit Sri Chinmoy enthalten, da seine Veranstaltungen nicht in den Rahmen offizieller VN-Aktivitäten fallen. Die in dem auf S. 25 des von Ihnen übersandten Werbeprospektes erwähnte Teilnahme Botschafter von Wechmars liegt lange zurück; seinerzeit war über den Hintergrund der Aktivitäten Chinmoys nur wenig bekannt.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag...

Die Quelle findest du hier (inklusive dem eingescannten Brief vom Auswärtigen Amt, da ich in diesem Post gerne sauberer arbeiten möchte als Herr Veith in seinen Vorträgen): http://www.agpf.de/Chinmoy+UNO.htm

Dieser Chinmoy ist also schon einmal längst nicht so wichtig wie Herr Veith es gerne hätte und ihn nimmt. Aber was sagt denn dieser Chinmoy überhaupt so skandalöses, dass es sich lohnt den zu zitieren? Folgendes Zitat zeigt Herr Veith auf seinen Folien:

The United Nations is the way, the way to oneness, that leads to Supreme Oneness. It is like a river flowing toward the source, the Ultimate Source.

Die UNO ist also der Weg zur übergeordneten Einheit - naja, ganz neu ist das nicht, oder?

Den Dalai Lama zitiert Herr Veith im Anschluß wie folgt:

In the sphere of international relationships... a sense of greater or shared responsability is particularly needed. Today, when the world is becoming increasingly interdependent, the dangers of irresponsable behaviour have dramatically increased. Unless we realize that now we are part of one big, human family, we cannot hope to bring about peace and happiness.

Okay, also eine 'Supreme Oneness' und 'Peace and Happiness'.

Wie kommentiert Herr Veith?

"Dieses 'Supreme Oneness' ist ein Ausdruck für luziferische Einheit. The Ultimate Source, der ursprüngliche Boden. Der Dalai Lama sagt genau das gleiche: Wir müssen zusammenkommen, damit wir eine große menschliche Familie formen. Gut, so... Das so'n bisschen die Philosophie hinter der UNO."

Wie zum Geier kommt der denn jetzt von Sri Chinmoys 'Oneness' und 'Peace and Happiness' a la Dalai Lama zu "luziferischer Einheit"?

Und wieso ist diese "luziferische Einheit", die sich mir aus den Zitaten wie gesagt nicht erschließt, die der UNO, wo weder Chinmoy noch der Dalai Lama dort besonders viel zu sagen haben? 8O

So viel zweideutigen, an den Haaren herbeigezogenen Unsinn in knapp eine Minute zu packen ist schon wirklich bemerkenswert!

Anschließend erläutert Herr Veith "die Agenda der UNO" mit Hilfe einer Folie und kommentiert wie folgt (Kommentare kursiv gedruckt und in Klammern):

NEW AGE AGENDA
  1. Merge God and nature (ecology) (Wir müssen den Menschen und die Natur, müssen wir einigen - darum jetzt auch so viel über Natur: das ist Pantheismus!)
  2. Eradicate male-female distinctions (androgyny) (Wir müssen den Unterschied zwischen Männer und Frauen, der muß verschwinden: Androgynie!)
  3. World peace and nuclear disarmament (Wir müßen einen Weltfrieden ohne Kernwaffen haben!)
  4. One world governement (Eine Weltregierung!)
  5. One world religion (Eine Weltreligion!)

Ich finde, jetzt bist du mal dran, lieber anarcho, dir ein bisschen Mühe zu machen. Die UNO will also den "Unterschied zwischen Männern und Frauen" beseitigen? Die UNO will "Pantheismus" durchsetzen? Wo steht das? Wie kommt man auf so einen Blödsinn?

Wahrscheinlich hat Herr Veith einfach nicht verstanden, was Gleichberechtigung bedeutet. Die UNO setzt sich nämlich sowohl für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen als auch für die Gleichberechtigung der verschiedenen Religionen ein.

Google mal, guck auf der UNO-Seite und versuche irgendetwas zu finden, was diese hahnebüchene Zusammenfassung der "Agenda der UNO" wie sie Herr Veith präsentiert zu finden. Lies nicht nur meine Aufforderung - tu es! Prüfe die Informationen selber! Aber sei nicht enttäuscht, wenn du nichts findest.

Aber noch ist der Herr Veith ja auch längst nicht fertig, vielleicht kommt ja noch etwas, was das alles in den richtigen Kontext setzt. Es geht also nahtlos mit Herrn Veith weiter (wirklich nahtlos; das folgende schließt unmittelbar an die Erläuterungen zur "Agenda der UNO" an):

Und die Organisationen, die da mithelfen, sind natürlich die Council of Foreign Relationship, die UNO natürlich selbstverständlich, die Trilateral Commission, die Bilderberger, die Gorbatchow Foundention und die Club of Rome.

So, jetzt erstmal gaaaanz langsam. Da will mir also ein Ernährungsphysiologe was über Verschwörungen erzählen, der nicht einmal die Namen der Gruppen, die angeblich hinter der großen Verschwörung stehen, aussprechcen kann?

Jeder kann sich mal vertun, aber das Council on Foreign Relations als 'Council of Foreign Relationship' zu bezeichnen ist schon wirklich hart. Da Englisch seine eigentliche Muttersprache ist und er die Namen auf Englisch ausspricht, greift hier auch der Ausländer-Bonus, mit dem man ihm sein haperiges Deutsch noch durchgehen lassen kann, nicht mehr: das ist einfach nur noch peinlich.

Um es kurz zu machen: Der Vortrag geht zwar insgesamt noch eine Stunde, nur besser wird es leider nicht.

Wenn ich mir also meine Ausgangsfragen angucke, dann schlägt sich das wie folgt nieder:

Wie sind die Qualifikationen des Sprechers in Bezug auf sein Thema?

Er hat keinerlei Qualifikationen in Bezug auf das relevante Thema.

Wie sicher wirkt der Sprecher?

In Bezug auf das Thema wirkt Herr Veith nicht besonders sicher. Er verhapert sich desöfteren und spricht wichtige Namen auch auf seiner Muttersprache Englisch falsch aus. Dennoch strahlt er durch seine absolute Art zu formulieren und ständiges Nachfragen in Richtung Publikum (Und? Ist es so? Ja oder Nein?) eine leicht arrogante Selbstsicherheit aus, die vom Thema unabhängig für ihn typisch zu sein scheint.

Sind alle Informationen wahrheitsgemäß?

Nein, vieles ist schlichtweg falsch. Die Rolle Chinmoys innerhalb der UNO war ein Beispiel, unzählige andere ließen sich mit einem Minimum an Aufwand auf die gleiche Art finden. Es scheint, als habe Herr Veith nicht verstanden, wie die UNO aufgebaut ist, und wer dort was zu sagen hat. Private Äußerungen ehemaliger UNO-Generalsekretäre werden als die aktuelle Zielsetzung der UNO verkauft und so weiter und so fort. Siehe Kompetenz.

Argumentiert der Sprecher logisch korrekt?

Nein, Herr Veith argumentiert nur sehr selten logisch. Das heisst, dass er oft aus zweifelhaften Prämissen Schlüsse zieht, die selbst wenn die Prämissen zutreffen würden, nicht aus diesen Prämissen ableitbar sind.
Formulierungen wie "Dies beweist..." oder "Dies zeigt..." werden von ihm sehr viel öfter benutzt, als tatsächlich etwas bewiesen wird, so dass beim Zuhörer zwar der Eindruck entsteht, dass bestimmte Dinge "ganz bestimmt" zusammenhängen, er dies jedoch nur sehr schwer an Hand von Herrn Veiths "Argumenten" nachvollziehen - oder gar beweisen - kann.

Macht der Sprecher deutlich, wann er sich auf sichere Fakten bezieht und wann er schlußfolgert?

Absolut nicht. Herr Veith reiht das, was er für "Fakten" hält einfach nur aneinander, egal ob es sich um ein Zitat oder eine seiner eigenen Schlußfolgerungen handelt.

In einem Wort:

M Ü L L
 

anarcho71

Lehrling
Registriert
5. Januar 2006
Beiträge
46
@Aphorismus

Die Quelle findest du hier (inklusive dem eingescannten Brief vom Außenministerium, da ich in diesem Post gerne sauberer arbeiten möchte als Herr Veith in seinen Vorträgen): http://www.agpf.de/Chinmoy+UNO.htm

Also, sorry, so systemkonform bin ich nicht, dass ich auf eine offizielle Erklärung aus Regierungskreisen viel geben würde. Der Fall Osthoff zum Beispiel zeigt, das sie doch im Moment nicht mal wissen ob die Kohle aus dem Lösegeld ist, was nie bezahlt wurde. Und man findet aus diesen Kreisen einen Haufen Dementis die sich im Nachhinein als falsch erwiesen haben. Wie ist denn die offizielle Erklärung der zuständigen Behörden zum Thema 9/11? Eine erdrückende Anzahl Zeugenaussagen und Indizien sprechen aber ganz klar gegen diese offizielle Erklärung.
Wenn ich den offiziellen Erklärungen Glauben schenken würde, wär doch alles klar und ich käm gar nicht auf die Idee irgendwelchen Theorien nachzuhängen. Prima Demokratie, Pressefreiheit, Bügerrechte, alles bestens 8O .

Google mal, guck auf der UNO-Seite und versuche irgendetwas zu finden, was diese hahnebüchene Zusammenfassung der "Agenda der UNO" wie sie Herr Veith präsentiert zu finden. Lies nicht nur meine Aufforderung - tu es! Prüfe die Informationen selber! Aber sei nicht enttäuscht, wenn du nichts findest.

Alle Zitate der Uno von deren Homepage findest Du auch auf selbiger.
Gesetzt dem Fall das wäre die "inoffizielle Agenda" der UNO würde das mit Sicherheit nicht unverblümt auf der Homepage breitgetreten, logo, oder? Als würde auf der Page des Präsidenten der vereinigten Staaten stehen, das er selbst der größte Terrorist ist.

Die Quellen die ich recherchiert habe waren jedenfalls existent und die Aussage einer Madame Lavatzki z. B. auch so vorhanden in der von ihr geschriebenen Secret Doctrine. Ich gehe mittlerweile schon davon aus die ganzen Quellen existent sind, bis jetzt war bis auf eine (404-Not found) alles da was ich nachgeschlagen habe. Das Dalai Lama Zitat beispielsweise ist wenn ich mich recht erinnere auf der UNO Page.

Wahrscheinlich hat Herr Veith einfach nicht verstanden, was Gleichberechtigung bedeutet. Die UNO setzt sich nämlich sowohl für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen als auch für die Gleichberechtigung der verschiedenen Religionen ein.

Doch das hat er, genau dass meinte er. So hatte ich das jedenfalls verstanden.

So, jetzt erstmal gaaaanz langsam. Da will mir also ein Ernährungsphysiologe was über Verschwörungen erzählen, der nicht einmal die Namen der Gruppen, die angeblich hinter der großen Verschwörung stehen, aussprechcen kann?

Auf solchen Versprechern rumzuhacken bei jemandem, der zwischen mehreren Sprachen switcht, find ich kleinlich. Schau Dir mal unsere Postings an. In unserer Muttersprache und trotzdem weit weg von Perfektion.

Aber mal ganz davon abgesehen, zu beaurteilen ob da falsche Schlussfolgerungen seinerseits sind, maße ich mir erst an, wenn ich den Rest der Vorträge gesehen habe. Denn so wie er auf Dich wirkt, wirkt er auf mich nicht. Aber ich will Dir Deine Meinung nicht zerreden, ich teile sie nur so nicht. Wie gesagt, ich bin nicht davon überzeugt das es stimmt, aber es könnte was dran sein. Nicht in allen Details aber im Grunde.
Gerade diese Theorie wird schon länger weltweit und so wie ich das sehe, auf breiter Ebene diskutiert. Veith hat also noch ein paar Nuancen zugefügt, die Theorie an sich, ist aber schon älter.
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Registriert
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
anarcho71 schrieb:
Also, sorry, so systemkonform bin ich nicht, dass ich auf eine offizielle Erklärung aus Regierungskreisen viel geben würde. Der Fall Osthoff zum Beispiel zeigt, das sie doch im Moment nicht mal wissen ob die Kohle aus dem Lösegeld ist, was nie bezahlt wurde. Und man findet aus diesen Kreisen einen Haufen Dementis die sich im Nachhinein als falsch erwiesen haben. Wie ist denn die offizielle Erklärung der zuständigen Behörden zum Thema 9/11? Eine erdrückende Anzahl Zeugenaussagen und Indizien sprechen aber ganz klar gegen diese offizielle Erklärung.

Weil bei zum Beispiel Frau Osthoff wahrscheinlich seitens der Regierung Informationen zurückgehalten werden, glaubst du einfach gar nichts mehr, was von der Regierung kommt? 8O

Mein Punkt ist, dass Chinmoy abgesehen davon, dass er eine Meditationsklasse im UNO-Gebäude unterrichtet, rein gar nichts mit irgendeiner "Agenda der UNO" zu tun hat, weil er in der UNO keinerlei Position inne hat. Den Zusammenhang konstruiert Prof. Dr. Veith, obwohl er nicht besteht.

anarcho71 schrieb:
Wenn ich den offiziellen Erklärungen Glauben schenken würde, wär doch alles klar und ich käm gar nicht auf die Idee irgendwelchen Theorien nachzuhängen. Prima Demokratie, Pressefreiheit, Bügerrechte, alles bestens 8O .

Wenn ich nur wegen den Problemen, die mir begegnen blind irgendwelchen Verschwörungstheorien Glauben schenken und gar nicht auf seriöse Quellen hören würde, dann würde ich wahrscheinlich glauben, dass reptiloide Arier-Aliens aus einer fremden Dimension, die Wechselbalge sind und mit Hilfe deutscher UFOs regelmäßig in Neuschwabenland und Tibet landen, dort die Pläne für eine zionsitische Weltverschwörung, die sie mit Hilfe satanischer Orden, bizarrer Rituale und natürlich der Freimaurer-Elite durchsetzen wollen, ausarbeiten.

Weiterhin wäre ich wahrscheinlich davon überzeugt, dass die Mondlandung ein Fake war, es seit Jahren Zero-Point-Energie-Technologie gibt, die lediglich zurückgehalten wird, der Teufel im Pentagon gefangen gehalten wird, George Bush ein direkter Nachfahre von Karl dem Großen ist und wie dieser in einem jesuitischen Orden dient, der auf das hermetische Wissen der Ägypter zurückgeht, die genau wie Sumerer mit bereits erwähnten Aliens vom Sirius in Verbindung standen, die sich derzeit zum Beispiel in George W. Bush manifestieren. Und natürlich kann man das alles wahlweise in der Bibel nachlesen, mit absurden (pseudo-)kabbalistischen Zahlenspielereien und Horoskopen belegen oder sich von Entitäten, die nur durch Channelings bestimmter Medien erfahrbar gemacht werden können, bestätigen lassen.

Oder man macht sich die Mühe und guckt sich beide Seiten an. Und das bei jedem einzelnen Fall auf's Neue.

Die offizielle Erklärung ist nicht immer die richtige. Aber oft. Die verschwörungstheoretische Antwort ist auch nicht immer die richtige. Aber auch oft.

Nur muss man eben darauf achten, sauber zu argumentieren, logisch zu schlußfolgern und alle Quellen offen zu legen. Und an diese wenigen wichtigen Grundregeln der Seriösität hält sich Herr Prof. Dr. Veith leider nicht.

Im empfehle trotzdem jeden, sich die Vorträge anzusehen. Nicht, weil er recht hat, sondern weil wir mehr skeptische Menschen brauchen. Und wer sich diese Vorträge ansieht, muß eigentlich skeptisch werden. Wie du es schaffst, diesen Käse ernst zu nehmen, ist mir ein Rätsel, aber bitte, jedem das seine. Bist du jetzt auch zum Christentum konvertiert, wie das Herr Prof. Dr. Veith am Ende seiner Vorträge immer allen rät?

anarcho71 schrieb:
Aphorismus schrieb:
Google mal, guck auf der UNO-Seite und versuche irgendetwas zu finden, was diese hahnebüchene Zusammenfassung der "Agenda der UNO" wie sie Herr Veith präsentiert zu finden. Lies nicht nur meine Aufforderung - tu es! Prüfe die Informationen selber! Aber sei nicht enttäuscht, wenn du nichts findest.

Alle Zitate der Uno von deren Homepage findest Du auch auf selbiger.
Gesetzt dem Fall das wäre die "inoffizielle Agenda" der UNO würde das mit Sicherheit nicht unverblümt auf der Homepage breitgetreten, logo, oder?

Du glaubst also einfach erst einmal, dass die UNO den Unterschied zwischen Männern und Frauen aufheben will? Du glaubst also auch, dass die UNO den Pantheismus pushen will? Wenn ja, warum? Weil das Herr Veith gesagt hat? Und vielleicht nochmal in einem anderen Vortrag erklärt wird, was damit gemeint ist, bzw. wie er zu dieser Schlußfolgerung kommt?

anarcho71 schrieb:
Die Quellen die ich recherchiert habe waren jedenfalls existent und die Aussage einer Madame Lavatzki z. B. auch so vorhanden in der von ihr geschriebenen Secret Doctrine.

Was hat Madame Blavatsky mit der UNO zu tun? Weißt du wie die UNO funktioniert?

anarcho71 schrieb:
Ich gehe mittlerweile schon davon aus die ganzen Quellen existent sind, bis jetzt war bis auf eine (404-Not found) alles da was ich nachgeschlagen habe. Das Dalai Lama Zitat beispielsweise ist wenn ich mich recht erinnere auf der UNO Page.

Erkläre mir bitte an Hand des Dalai Lama-Zitates, was daran "luziferisch" ist. Außerdem sage ich ja nicht, dass alle Zitate nicht stimmen, sondern nur, dass diese Zitate nichts mit der Arbeit der UNO zu tun haben und teilweise sehr seltsam interpretiert werden.

anarcho71 schrieb:
Aphorismus schrieb:
Wahrscheinlich hat Herr Veith einfach nicht verstanden, was Gleichberechtigung bedeutet. Die UNO setzt sich nämlich sowohl für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen als auch für die Gleichberechtigung der verschiedenen Religionen ein.

Doch das hat er, genau dass meinte er. So hatte ich das jedenfalls verstanden.

Herr Veith ist also deiner Meinung nach gegen die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die Gleichberechtigung der verschiedenen Religionen? Und das findest du gut? 8O

anarcho71 schrieb:
Aphorismus schrieb:
So, jetzt erstmal gaaaanz langsam. Da will mir also ein Ernährungsphysiologe was über Verschwörungen erzählen, der nicht einmal die Namen der Gruppen, die angeblich hinter der großen Verschwörung stehen, aussprechen kann?

Auf solchen Versprechern rumzuhacken bei jemandem, der zwischen mehreren Sprachen switcht, find ich kleinlich. Schau Dir mal unsere Postings an. In unserer Muttersprache und trotzdem weit weg von Perfektion.

Ansichtssache. Wenn jemand als angeblicher Experte für Verschwörungstheorien nicht einmal den Namen 'Council on Foreign Relations' richtig aussprechen kann, finde ich das schonmal ziemlich sonderbar. Wenn man von einer Thematik Ahnung hat, sollte sowas nicht passieren.

anarcho71 schrieb:
Aber mal ganz davon abgesehen, zu beaurteilen ob da falsche Schlussfolgerungen seinerseits sind, maße ich mir erst an, wenn ich den Rest der Vorträge gesehen habe.

:rofl:

Du glaubst also noch daran, dass der ganze Quatsch Sinn ergibt, wenn du erst einmal den letzten, alles erklärenden Vortrag gesehen hast?

Außerdem muss man gar nicht alle Vorträge kennen, um vorhandene Widersprüche zu entdecken. Dazu reicht Logik.

anarcho71 schrieb:
Denn so wie er auf Dich wirkt, wirkt er auf mich nicht. Aber ich will Dir Deine Meinung nicht zerreden, ich teile sie nur so nicht.

Hast du eigentlich schon einmal kompetentere Verschwörungstheoretiker wie Matthias Bröckers oder E.R. Carmin gelesen? Sogar eine fragwürdige Gestalt wie Des Griffin wirkt im Vergleich zu Herrn Veith auf mich gerdaezu seriös und informiert. Ich muß dazu sagen, dass ich nicht soo viel Verschwörungstheorie-Literatur kenne, aber eben auch nicht sooo wenig und deswegen schon einen kleinen Vergleich habe.

anarcho71 schrieb:
Gerade diese Theorie wird schon länger weltweit und so wie ich das sehe, auf breiter Ebene diskutiert. Veith hat also noch ein paar Nuancen zugefügt, die Theorie an sich, ist aber schon älter.

Ich kenne Vortragsreihen von David Icke und Alex Jones, von letzterem auch verschiedene Dokus zu 911 und Bohemian Grove, habe mir über die Jahre die Bücher von van Helsing, Des Griffin, E.R. Carmins 'Schwarzes Reich' sowie tonnenweise Dokus zu MK-Ultra, Operation Artischocke, 'covert operations' der CIA, dem Philadelphia-Experiment, Nikola Tesla, UFOs und was es da noch so alles gibt reingezogen. Mein Fazit: 80% Bullshit, 10% interessante Anregungen, 10% seriöse Information.

Die Quote trifft auf Veith imho auch zu.
 

anarcho71

Lehrling
Registriert
5. Januar 2006
Beiträge
46
Weil bei zum Beispiel Frau Osthoff wahrscheinlich seitens der Regierung Informationen zurückgehalten werden, glaubst du einfach gar nichts mehr, was von der Regierung kommt?
Na ja, schau Dir mal an was sie erzählen und dann schau Dir mal an was so passiert. Das wenigste ist oder wird wahr.

Erkläre mir bitte an Hand des Dalai Lama-Zitates, was daran "luziferisch" ist. Außerdem sage ich ja nicht, dass alle Zitate nicht stimmen, sondern nur, dass diese Zitate nichts mit der Arbeit der UNO zu tun haben und teilweise sehr seltsam interpretiert werden.

Niemand hat gesagt dass das Zitat luziferisch ist.

Mein Punkt ist, dass Chinmoy abgesehen davon, dass er eine Meditationsklasse im UNO-Gebäude unterrichtet, rein gar nichts mit irgendeiner "Agenda der UNO" zu tun hat, weil er in der UNO keinerlei Position inne hat. Den Zusammenhang konstruiert Prof. Dr. Veith, obwohl er nicht besteht.
Das wurde ja auch nicht behauptet. Nur das er da was zu tun hatte wird ja wohl eingeräumt.

Die offizielle Erklärung ist nicht immer die richtige. Aber oft. Die verschwörungstheoretische Antwort ist auch nicht immer die richtige. Aber auch oft.
Da sind wir ja mal fast einer Meinung. Wobei ich den offiziellen Erklärungen nicht so wirklich weiß....

Du glaubst also einfach erst einmal, dass die UNO den Unterschied zwischen Männern und Frauen aufheben will? Du glaubst also auch, dass die UNO den Pantheismus pushen will? Wenn ja, warum? Weil das Herr Veith gesagt hat
Der Unterschied den die UNO aufheben will ist ja bei uns schon so gut wie aufgehoben. Das nennt sich Gleichberechtigung. Ich finde auch nichts schlimmes dabei. Er doch auch nicht, oder hast Du das so verstanden? Ob die den Pantheismus pushen wollen kann ich nicht sagen. Weiß ich nicht. Habe ja auch nicht gesagt dass das stimmen muss.

Was hat Madame Blavatsky mit der UNO zu tun? Weißt du wie die UNO funktioniert?
Niemand hat gesagt das Madame Blavatzki was mit der UNO zu tun hat.
Genau weiß ich nicht wie sie funktioniert. Weißt Du es denn genau???

Herr Veith ist also deiner Meinung nach gegen die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die Gleichberechtigung der verschiedenen Religionen? Und das findest du gut?

Ich weiß nicht was Du da verstanden hast, aber das war so nie Gegenstand seines Vortrages. Und an diesem Punkt gab´s auch nix auszusetzen. Das ist eines der Ziele der UNO, nix weiter.

Du glaubst also noch daran, dass der ganze Quatsch Sinn ergibt, wenn du erst einmal den letzten, alles erklärenden Vortrag gesehen hast?

Außerdem muss man gar nicht alle Vorträge kennen, um vorhandene Widersprüche zu entdecken. Dazu reicht Logik.
Ansichtssache. Einen Sinn ergibt das auf jeden Fall, die Frage ist, kann das wirklich so sein. Verschiedene Dinge die er anspricht ergeben schon alleine im Hintergrund aktueller Geschehnisse Sinn.

Ach übrigens, ich bin nirgendwohin konvertiert, sondern weiterhin konfessionslos und ohne Glauben. Wie es sich für einen ordentlichen Anarchisten gehört :wink: .

Bin was Verschwörungsliteratur angeht nicht so firm. Mag sein das Du Recht hast, was Deine Statistik angeht.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Registriert
31. August 2004
Beiträge
4.984
@anarcho71
Du bist ja wirklich nicht davon abzubekommen das diese Vorträge "toll" sind. Nun wurde Dir das anhand der von Dir hier wiedergegebenen Behauptungen gezeigt das die Vorträge "Müll" sind, dann hat sich noch einer die Mühe gemacht einen Vortrag zu analysieren und ist zu dem gleichen Schluß gekommen, aber Du stehst unverbrüchlich hinter Herrn Veith.


Nun sag uns allen doch mal woran DU denn gedenkst die Qualität der Vorträge zu messen? Was sind DEINE Kriterien zur Überprüfung des gesagten? :roll:
 

anarcho71

Lehrling
Registriert
5. Januar 2006
Beiträge
46
@malakim

Nun wurde Dir das anhand der von Dir hier wiedergegebenen Behauptungen gezeigt das die Vorträge "Müll" sind, dann hat sich noch einer die Mühe gemacht einen Vortrag zu analysieren und ist zu dem gleichen Schluß gekommen, aber Du stehst unverbrüchlich hinter Herrn Veith.

Es wurde mir hier nix gezeigt, sondern einige haben hier ihre Meinung dazu geschrieben. Wenn Du also meine Postings richtig lesen würdest, würdest Du feststellen das ich nicht unverbrüchlich hinter Herrn Veith stehe.
Wie sträflich von mir, das ich diese Meinungen nicht einfach so übernehme, oder deren Meinungen als Tatsache ansehe.
Liest Du auch die Postings quer???

Du tust zwar hier so als wäre Deine Meinung allgemein gültig, musstest Dich aber schon bei Informationen, die Du über Deinen eigenen Club abgegeben hast, verbessern lassen.

Oft verstehe ich die "Anschuldigungen" an "die Freimaurer" einfach nicht. Die USA fundieren doch auf einem recht positiven und freiheitlichen Dokument, welches von Freimaurern mit verfasst wurde. Aber diese Diskussion führt hier wohl zu wei

Wer weiß schon, ob die Anschuldigungen nicht doch gerechtfertigt sind?!
Du hast sogar verschlafen, das die USA seit Oklahoma´95 teilweise und seit 9/11 nur noch theoretisch, auf dem von Dir angesprochenen Dokument fundieren.

Nun sag uns allen doch mal woran DU denn gedenkst die Qualität der Vorträge zu messen? Was sind DEINE Kriterien zur Überprüfung des gesagten?

Jawoll, Herr Oberstudienrat, ich sag Dir mal was:
Würdest Du nicht querlesen, würdest Du diese Frage gar nicht stellen.
Einfacher ist es auf jeden Fall, die Qualität Deiner Aussagen zu bemessen.
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Registriert
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
anarcho71 schrieb:
Jawoll, Herr Oberstudienrat, ich sag Dir mal was:

Ich sag dir auch mal was, hier fängt sich gerade an, ein Ton zu entwickeln, der mir überhaupt nicht gefällt.

Ich würd dringend vorschlagen, das wir hier mal schön locker bleiben beim Diskutieren. Alles klar, Männer?
 

anarcho71

Lehrling
Registriert
5. Januar 2006
Beiträge
46
Franziskaner schrieb:
anarcho71 schrieb:
Jawoll, Herr Oberstudienrat, ich sag Dir mal was:

Ich sag dir auch mal was, hier fängt sich gerade an, ein Ton zu entwickeln, der mir überhaupt nicht gefällt.

Ich würd dringend vorschlagen, das wir hier mal schön locker bleiben beim Diskutieren. Alles klar, Männer?

Ist recht....
 

YiShen

Anwärter
Registriert
21. Februar 2005
Beiträge
10
Also so wie sich das für mich darstellt:

Anarcho stellt unbequeme Theorien auf.
Sofort fühl sich Malakim berufen, die Ehre der FM zu verteidigen (Ist selber FM, also in diesen Sachen nicht grade vertrauenswürdig).
Natürlich kommt wie üblich aphorismus herbei um ihm (seinem RL-Kumpel) beizustehen, und bringt genauso nur Meinungen und hohle Phrasen als Diskussionsstoff (da mit Malakim befreundet auch nicht grade vertrauenswürdig, was FM Kritik/Fragen angeht).
Und zu guter Letzt kommt auch noch der stets in solchen Threads anwesende Mod Franziskaner herbei und unterstützt wie üblich die FM & Co. Brigade, spricht gar eine Warnung aus, nachdem Malakims und aphorismus` Mangel in der Argumentation aufgezeigt werden?

Seltsam, dass das in vielen Threads seit einiger Zeit passiert. :roll:

Ja, ich unterstelle allen dreien (Franziskaner, Malakim und aphorismus), dass sie parteiisch sind. Banned mich ruhig dafür, aber mal ehrlich, das fällt langsam auf..... Das Forum hier ist schon lange nicht mehr das, was es mal war, und das liegt imo durchaus auch am "Triumvirat des Schreckens" ;)

Und nochwas: Malakim, was echauffierst du dich so sehr darüber, dass man dich der Lüge bezichtigt? Der Vorwurf erscheint mir, vor allem in Rücklick an deine Post-Geschichte und der "Heissen News direkt aus der Loge" die öfters von dir gepostet werden, als zu erwarten, schliesslich fühlst du dich ja doch von jedem Schlag gegen die FM persönlich angegriffen. :roll:
Wenn du dich von jedem vermeintlich sinnlosen Vorwurf angegriffen fühlst, solltest du vielleicht nicht im Internet posten - nur ein kleiner Tip.

Nun ja, on-topic:
Die Vorträge klingen interessant, wenn auch ein bisschen sehr aus der christlichen Ecke beobachtet (was ja an und für sich nichts schlechtes ist, aber du, anarcho71, solltest inzwischen Wissen, dass man sich mit einer Haltung, die nicht "omg Xians r stoopid" ausdrückt, bereits diskussionstechnisch im Abseits bewegt - zumindest was die meisten Internetforen angeht).
Mit den Freimaurern und ihren Lehren hab ich zwar nur einige Zeit indirekt zu tun gehabt, aber wer allen Ernstes behauptet, dass bei "denen" nichts im Hintergrund läuft, verschliesst absichtlich die Augen. :?
 

holo

Ehrenmitglied
Registriert
27. August 2005
Beiträge
3.857
Ist das Werther oder der Weihnachtsmann? Wer kann sich denn nicht lösen bei so viel Insiderwissen?
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
YiShen schrieb:
Anarcho stellt unbequeme Theorien auf.
Unbequem sind daran höchstens die logischen Fehlschlüsse, vor allem dann, wenn man sich die Mühe macht sie einzeln zu widerlegen.

Ach ja: Wessen Zweitaccount bist du denn? :roll:
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.451
@ YiShen

Aus den Boardregel:

Wenn Du in einem Thread postest wirst du wahrscheinlich ignoriert, Dir den Unmut der User zuziehen oder mit einem Mod/Admin zusammenstoßen, wenn Du:
In einem Thread unbedingt Dinge klären und erörtern mußt, die besser per PM zu klären sind! Besonders Meinungsverschiedenheiten mit der Moderation/Administration sollten besser per PM geklärt werden!

Ich glaube keinem liegt daran, die OT-Aussagen von YiShen zu vertiefen.
Wenn doch, bitte nicht öffentlich.
Danke!
 

Ähnliche Beiträge

Oben