Nochmal: Flug 77 und das Pentagon

regimekritiker

Geselle
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
62
..

sleipnir schrieb:
Warum jedoch ist das Militär bis heute nicht in der Lage Bilder des angeblichen Flugzeugs zu veröffentlichen. Und was durchschlug dann weitere Teile des Pentagons mit entsprechend kleinem Austrittsloch?
Nein, die Theorie, daß ein Marschflugkörper in das Pentagon gesteuert wurde, ist wohl die überzeugendste - zumal diese Flugkörper für erwünschte Augenzeugen, die in der Regel Laien sind, Flugzeugen sehr ähnlich sehen.

ich kenn die bilderr vom einschlag leider nicht aber ich hoffe doch das die amerikaner unterscheiden können was ein marschflugkörper ist und was net!!
oder sind die so riesig???
 

zian

Großmeister
Registriert
14. April 2002
Beiträge
759
Hans Dunkelberg schrieb:
[...] Emigration (Aussiedlung) [...]
[...] Hypothese (d.h. unbewiesene Spinnerei) [...]
[...] Araber (denn von diesen hat die Welt die Zahlen, die Algebra und die neuzeitliche Wissenschaft) [...]
[...] aus arabischen Ländern - dazu gehört übrigens ganz Nordafrika

danke, herr oberlehrer

Hans Dunkelberg schrieb:
Ehemaliger Waldorfschüler, Deutsch- und Geographiestudent, Gelegenheitsautor ("Nix mehr in kalte Deutschland", 1993/94 [Theaterstück zur Gastarbeiterproblematik], "Fatos", 2000 [Hörspiel zum Kosovokrieg], Witze, Traumberichte u.a.)

virtuelle schwanzverlängerung?
 

sboyli

Meister
Registriert
10. April 2002
Beiträge
109
auf dem video oder besser die anreihung der fotos mit dem "falschen" datum
macht mich nur eins stutzig, und zwar bei allen die im netz sind.

WO IST DIE SEKUNDE 20???
da ist pro sekunde ein bild nur die 20 fehlt genau die wo man sehen würde ob es eine rakete ist oder ne boeing.

Das ist doch sehr suspekt.

sboyli
 

Komplize

Meister
Registriert
25. April 2007
Beiträge
186
Eine Frage, die mich seit langem bewegt, ist der Verbleib der Fachleute, denen sich die Urheber von 9/11 bedienen mussten, weil eben nicht alle Vorbereitungsarbeiten mit Geheimdienst-/Militärpersonal und käuflichen Mitläufern aus dem Bush/CIA-Netzwerk zu erledigen waren. Meine Überlegung bezüglich der Sprengladungen in WTC 1und 2 ist, dass die Leute auch am 11.September für "Wartungsarbeiten" in die Türme geschickt wurden, ohne zu wissen, dass die Bombe tatsächlich schon an diesem Tag gezündet wird. Andere Mitwirkende, die vielleicht gar nicht wussten, für welches Ziel ihr Arbeitseinsatz dienen würde, die aber nach den Anschlägen Verdacht hätten äußern können, wurden mit Flug AA 77 versenkt. In diesem Flugzeug sollen sich viele Leute aufgehalten haben aus Fachgebieten, die für die Durchführung von 9/11 nützlich waren.
Da sieht man wer (angeblich) bei AA 077 dabei war:
14 waren Navy Physiker, Radar-Spezialisten (Militär), Mobilfunk-Manager, Satelliten-Kommunikationsspezialisten, Boeing-Angestellte, Computer-Spezialisten für Lockheed Martin (Militär) usw.

Man könnte fast glauben, dass diese Leute beim 11.09. mitgeplant haben. Vielleicht sitzen sie jetzt unter neuer Identität irgendwo in der Karibik. Oder sie wurden beseitigt, um später keine Zeugen zu haben.

text
- she worked for more than 30 years as secretary to American's general manager at Dulles
- vice president and chief operating officer of the second largest wireless communications company in the United States
- an engineer with Boeing Co.
- budget analyst/director of the programming and fiscal economics division with the Defense Department.
- member of Raytheon Company,
Raytheon for its nearly 83-year history has supported the full spectrum needs of the U.S. Army warfighter. Raytheon has supported Army fixed wing aviation since its inception starting with the first delivery of the YC-43 to the Army Air Corp in 1939. Today, Raytheon is the ground systems integrator for the Army’s Future Combat System. it is an industry leader in defense and government electronics, space, information technology, technical services and special-mission aircraft. develop and build anti-radar technology, Raytheon's Washington DC facility, 'dean' of electronic warfare
Raytheon Company
text
- was a third-generation physicist whose work at the Navy was so classified that his family knew very little about what he did each day.
- Navy Admiral and pilot with American Airlines before his retirement.
- a software architect with Lockheed Martin Corp.
-Jacoby was a vice president and chief operating officer of the second largest wireless communications company in the United States.
- manager of member services with Plumbing-Heating-Cooling Contractors-National Association (eine art Thinktank für Klimaanlagen-Bauer)
- Chad was a lead Propulsion Engineer and a Project Manager with Boeing Satellite Systems
- a propulsion (antrieb) engineer with Boeing Co.
- was a retired naval aviator, but worked as a defense contractor for Veridian Corp. since his retirement as captain in 1979.
- a technical manager at XonTech, a research and development firm specializing in sensor technologies for defense and industry.

text
Klar kann man alles überbewerten, aber es sind in anbetracht der Gesamtzahl der Pasagiere viele Personen aus der Luftfahrt, der Konstruktion und besonders der Verteidigungs/Militärentwicklungstechnik.
Zufall ? :?
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
boah krass wenn so ein thread nach einem zwanzigstel jahrhundert wieder ausgekramt wird... damals.. da waren wir noch jung ;)

@ hans dunkelberg:

du willst also damit sagen, dass die arabischstämmigen terroristen deswegen besonders klug seien, weil irgendwelche vorfahren vor über tausend jahren die zahl 0 erfunden haben? (was nicht die "0" schmälern soll.. die idee ist natürlich genial) Die islamische Kultur hatte afaik ihren Zenit was geistige Entwicklung und Wissenschaften angeht bereits vor gut 800 Jahren überschritten.

Dann könnte ich ebensogut behaupten, dass alle Deutschen geniale Krieger seien weil der Georg von Frundsberg so ein toller Taktiker war. Oder dass wir alle böse sind weil unsere Vorfahren die Welt angezündet, Europa unterjocht und versucht haben, ganze Völker auszurotten... Nein. ich glaube solch ein "Bonus" vererbt sich nicht über Jahrhunderte.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Zumal die Inder die Null erfunden haben, nicht die Araber. Aber ich rechne auch mit keiner Antwort mehr von Herrn Dunkelberg.
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Pf dann soll ers lassen. OKay is ja auch schon fast 5 Jahre her da er es geschrieben hat... in der zeit kann sich manche ansicht ändern. Okay ich war damals auch erst 14. ich glaub da ist es normal dass sich gerade in dem Lebensabschnitt so einiges ändert.
Wie dem auch sei....

Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, wie lächerlich fanatisch man damals teilweise an irgendwelchen "Fakten" geklebt hat, wenn es um den 11.09.01 ging.. Und dass sowieso etwas erlativ schnell den Status eines Faktums erreichte, sobald nur genügend Leute dran geglaubt haben? (Hm. obwohl... heute ist das auch nicht anders.)
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Der Mann hat hier zuletzt vor über zwei Jahren geschrieben. Der liest hier nicht mehr mit.

Um welche Fakten geht es?

Fanatisch an Fakten festzuhalten, finde ich übrigens richtig.
 

mandrage

Anwärter
Registriert
15. Juli 2007
Beiträge
17
Peter_Deuke schrieb:
die frage habe ich mir auch schon mal gestellt....
es müssen ja vier flugzeuge gewesen sein....2 beim WTC , 1 beim Pentagon und noch ein weiteres das abstürtze /abgestürtzt wurde.......
wenn nun im pentagon kein flugzeug die explosion verursachte (theorien gibts da ja) dann fehlt doch ein flugzeug??
kann man ein flugzeug mit hunderten (wie groß war die maschine?) menschen an bord einfach "verschwinden" lassen?

wie kann man ein flugzeug verschwinden lassen.....eure meinung?


  • HELLO ERSTMALS
    naja in der Zeit von Hollywood und co und all den Marktgiganten, kann man ohne weiteres ein Flugzeug mit Flugnummer und deren Passagieren ganz einfach "KREIEREN" ;)

    In Hollwood stellt man ja sogar Atrappen für Echte Lebenssituationen her..also ne eigentlich produzieren sie regelrecht echte Lebenssituationen :))

    Im Dunkeln schimmert immer noch was durch....zeigt sich so die Wahrheit? :idea:
 

holo

Ehrenmitglied
Registriert
27. August 2005
Beiträge
3.857
Leute, Leute ... in anderen Threads wurde bereits einleuchtend berechnet, wieso dieses oder jenes nicht einfach so auf einer Videoaufnahme zu sehen ist. Nehmt euch die Zeit und lest nach ... es lohnt ;-)

Gruß
Holo
 

seinschatten

Lehrling
Registriert
13. Oktober 2007
Beiträge
41
petrosilius_zwackelmann schrieb:
Heyho,

ich weiss nicht, ob das Thema schon zu Tode geritten wurde, aber folgende Frage habe ich bezüglich der Anschläge:

Wenn AA-Flug 77 tatsächlich nicht ins Pentagon geflogen ist, wo ist er dann geblieben?

Nur mal so...

Es gab diese Flüge als Solche einfach nicht.

Die Radarlotsen (auch militärische, denn es war eine Privatveranstaltung der CIA) wurden getäuscht, Passagierlisten gefälscht und die genannten Personen sind entweder selbst militärische Geheimnisträger, oder stehen ihnen verdächtig nahe. Außerdem wurden die Verantwortlichen nicht gefeuert, sondern befördert. Da muss also irgendwas richtig gut nach Plan gelaufen sein.

Für das Pentagon sind mir folgende, alternative Abläufe bekannt, in welcher eine Drohne, oder eine Präzisionsbombe die Hauptrolle gespielt hat.

1) Eine Drohne vom Typ BQM 34 Firebee wird von einem Schiff, oder U-Boot vor der US-Küste gestartet und rast im Tiefflug ins Pentagon.

2) Eine Boeing 737 mit einer Bombenabwurfvorrichtung fliegt auf das Pentagon an und wirft eine Präzisionsbombe in das Gebäude und zieht darüber hinweg.

Ich persönlich favorisiere die Version mit der Drohne, da diese auch in NY und Shanksville gleichzeitig eingesetzt werden könnten. Schließlich denken die faschistischen Technokraten höchst ökonomisch und sind auf maximale Effektivität bedacht. Die Drohnen gibt es bereits seit 1948 und sie werden modernisiert heute von Northrop-Grumman hergestellt, der den ursprünglichen Hersteller Teledyne-Ryan geschluckt hat.

Das mit dem zum Bomber umgebauten Verkehrsflugzeug scheint mir unwahrscheinlich, weil die Trümmerteile im Pentagon darauf schließen lassen, dass dort irgendein UAV, oder Militärjet heruntergekommen sein muss. Dies bestätigen auch die bekannten Videos der Überwachungskamera. Sie wurden vor der Veröffentlichung zwar manipuliert, aber in dem Moment, in welchem die Nase des Flugkörpers ins Bild kommt, passt diese Form am besten zu eben jener Drohne vom Typ BQM 34 Firebee. Man kann sie mit einer F16 verwechseln, da der Luftansaugstutzen für den Turbinenantrieb unter dem Bauch der Drohne hinter der Nase angebracht ist.

Diese Drohne gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, mit mehr, oder weniger Spannweite für Unter- und Überschall und sie kann sogar zusätzliche Waffenlasten (Bomben/Raketen/auch Zusatztanks zur Reichweitenverlängerung) an Außenstationen unter den Flügeln tragen. Dies passt zu Zeugenaussagen, die einen Militärjet gesehen haben wollen, der Bomben trug, bzw. Raketen abfeuerte. Die Firebee hat ohne Zusatztanks eine Reichweite von etwa 1000km. Man kann sie also bequem außerhalb der Küstensicht von hoher See starten. Im Tiefflug wird sie von keinem zivilen Radar erfasst. Auch Militärische Radarsysteme haben nahe der Wasseroberfläche kaum eine Chance, solche kleinen Flugkörper aufzuspüren. Man sieht sie nicht kommen, sondern merkt beim Einschlag, dass sie da sind.

Warum keine Boeing 757? Nun, die Version, dass Piloten mit mangelhafter Qualifikation damit extrem anspruchsvolle Manöver in Bodennähe durchführen könnten, ist völliger Unsinn. Außerdem wurde nur eine, recht kleine Turbine gefunden, die bestenfalls eine APU sein könnte. Es war aber keine APU. Die riesigen Antriebsturbinen ("Blower") einer B757 haben über zwei Meter Durchmesser. Selbst wenn sie total zertrümmert wären, müssten davon noch entsprechend große Teile auffindbar sein. Hat die jemand gesehen? Ich nicht-es gibt sie nicht, also ist die offizielle Geschichte gelogen.
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Sein Schatten schrieb:
Es gab diese Flüge als Solche einfach nicht.
Ah ja? Was ist eigentlich mit den ganzen trauernden Verwandten? Alle Schauspieler? :gruebel:

Sie wurden vor der Veröffentlichung zwar manipuliert
Quelle?

Dies passt zu Zeugenaussagen, die einen Militärjet gesehen haben wollen, der Bomben trug, bzw. Raketen abfeuerte.
Und was ist mit den ganzen Zeugen, die da ein Passagierflugzeug gesehen haben wollen?

un, die Version, dass Piloten mit mangelhafter Qualifikation damit extrem anspruchsvolle Manöver in Bodennähe durchführen könnten, ist völliger Unsinn.
Welches anspruchsvolle Manöver denn bitte? :O_O:

Hat die jemand gesehen? Ich nicht-es gibt sie nicht, also ist die offizielle Geschichte gelogen.
Weil du sie nicht gesehen hast, gibt es sie nicht? :gruebel:
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
1) Auf den Kamerabildern ist ja eine entsprechende Kerosinexplosion zu erkennen. Wie betankt man eigentlich eine Drohne mit einer Riesenmenge (einige 1000 Liter) Kerosin?

2) Wer kann eigentlich eine Drohne so steuern, dass sie vor dem Einschlag einen Zig-Zag-Kurs fliegt und dabei Lichtmasten "umsebelt"?

ws
 

Technoir

Erleuchteter
Registriert
29. April 2002
Beiträge
1.697
So langsam wird dieses Forum echt zur blanken Farce.
Alle paar Monate taucht ein "neues" Mitglied auf, stellt wahnwitzige Behauptungen in diesen oder jenen Strang zum Thema 9/11 und wir packen wie die Blöden immer wieder die gleichen Gegenargumente aus, die wir schon zig Seiten vorher argumentiert haben.

:don:
 

somebody

Erleuchteter
Registriert
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
Welches anspruchsvolle Manöver denn bitte?

Das ist doch jetzt nicht dein Ernst... guck dir mal die Flugbahn an, und unterhalte dich mal mit einem Piloten.

Und was ist mit den ganzen Zeugen, die da ein Passagierflugzeug gesehen haben wollen?

In direkter Nähe befindet sich ein Flughafen.

Wie erklärst du dir denn die verschiedenen Zeugenaussagen?

Ah ja? Was ist eigentlich mit den ganzen trauernden Verwandten? Alle Schauspieler?

Auch hier gibt es diverse Möglichkeiten die schon desöfteren in diesem und dem Nachbarthread erwähnt wurden. Ich mach es jetzt mal so wie du und verweise darauf den Thread zu lesen. :D

1) Auf den Kamerabildern ist ja eine entsprechende Kerosinexplosion zu erkennen. Wie betankt man eigentlich eine Drohne mit einer Riesenmenge (einige 1000 Liter) Kerosin?

Die Möglichkeit das die "Kerosinexplosion" direkt vom Pentagon per "Sprengladung" ausging kommst du natürlich nicht. Um nur ein Beispiel zu nennen. (zur Vorbeugung: Das ist NICHT !!! meine Meinung)


2) Wer kann eigentlich eine Drohne so steuern, dass sie vor dem Einschlag einen Zig-Zag-Kurs fliegt und dabei Lichtmasten "umsebelt"?

Wer sagt den dass das das Ding im Zick-Zack Kurs fliegen musste? Weist du wie gross so einen Drohne ist? Weist du wieweit diese Masten auseinanderliegen? Wenn ja, Quelle?



An dieser Stelle möchte ich nocheinmal kurz anmerken das ich NICHT weiss was da reingeflogen ist, und das ich auch die Flugzeugtheorie absolut nicht ablehne. Ich weiss es einfach nicht. Nur finde ich es schon fast peinlich wie gebetsmühlenartig irgendwelche Roten Heringe nachgeplappert werden ohne auch nur mal ein bisschen Spekulation zuzulassen oder eine Frage auch mal von einem anderen Gesichtspunkt aus zu sehen. Und das ohne gleich mit Verschwörungsgeschrei anzufangen und jemanden in eine Ecke zu stellen in die er nicht gehört.

Technoir schrieb:
So langsam wird dieses Forum echt zur blanken Farce.
Alle paar Monate taucht ein "neues" Mitglied auf, stellt wahnwitzige Behauptungen in diesen oder jenen Strang zum Thema 9/11 und wir packen wie die Blöden immer wieder die gleichen Gegenargumente aus, die wir schon zig Seiten vorher argumentiert haben.

Ja du hast Recht, last uns dieses Forum schliessen, wir haben die absolute Weisheit erreicht. Bitte stellen Sie das Rauchen ein und bewegen Ihren Sitz in eine aufrechte Position...

[OT]
Technoir, niemand zwingt dich hier zu schreiben, niemand zwingt dich auf "Neulinge" die mehrere, teilweise 80 seitige Threads, nicht kennen und nicht deiner Meinzng sind einzugehen. Ich finde deine Aussagen hier und im Nachbarthread, mal ganz davon abgesehen ob ich deiner Meinung bin oder nicht, einfach nur peinlich. Für dich.
[/OT]

btw,
@ Simple, Technoir und Winston:

Ich würde gerne mal eure Theorie hören, wenn Ihr denn eine habt. Es interessiert mich wirklich.
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
somebody schrieb:
Das ist doch jetzt nicht dein Ernst... guck dir mal die Flugbahn an, und unterhalte dich mal mit einem Piloten.
http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/0,1518,435691,00.html

Wie erklärst du dir denn die verschiedenen Zeugenaussagen?
Schocks, Irrtümer? Gibt es eigentlich eine Website wo die "Es waren Drohnen"-Zeugenaussagen nachzulesen sind? :gruebel:

Ich mach es jetzt mal so wie du und verweise darauf den Thread zu lesen. :D
Wo habe ich das denn bitte verlangt? :roll:
Und eine einleuchtende Erklärung dafür habe ich bis heute nicht gefunden. Alles gefakt? Man, das kriegen die auf die Reihe, aber jeder popelige Laie kann dafür ausrechnen, dass das WTC so nicht zusammengefallen sein kann?
(Und ja, das war jetzt verdammt polemisch ... :lol:)

Nur finde ich es schon fast peinlich wie gebetsmühlenartig irgendwelche Roten Heringe nachgeplappert werden ohne auch nur mal ein bisschen Spekulation zuzulassen oder eine Frage auch mal von einem anderen Gesichtspunkt aus zu sehen.
Mit Verlaub, aber der "Rote Hering" ist hier imo völlig deplaziert von dir verwendet worden, kann das sein? Spekulationen sind doch zugelassen ... nur spekuliert "Sein Schatten" nicht, sondern sagt uns, dass es so war und der Rest "Des-Info" ist ... und mit Verlaub, warum bitte sollten denn Gegenfragen nicht gestattet sein? Andere Sichtweisen können andere doch hier gerne bringen, machen sie ja auch ... aber dann müssen sie auch damit rechnen, dass kritische Gegenfragen gestellt werden ...

Ich würde gerne mal eure Theorie hören, wenn Ihr denn eine habt. Es interessiert mich wirklich.
Bezüglich des Pentagon? Da ist ein Flugzeug reingeflogen, dass von Khalid Almihdhar, Majed Moqed, Nawaf Alhazmi, Salem Alhazmi und Hani Hanjour zu eben diesem Zeck gekappert wurde ...
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
Wie erklärst du dir denn die verschiedenen Zeugenaussagen?

nur mal ganz allgemein: zeugenaussagen sind nicht immer sehr zuverlässig...


[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Zeuge schrieb:
wiki[/url]]Ein Spezialfall der Ohrenzeugen sind Knallzeugen, die einen Unfall nicht beobachtet haben, sondern sich erst in dem Moment umgedreht haben, als es „geknallt“ hat. Sie behaupten aber oft im Nachhinein, dass sie den Unfall gesehen haben. Ihre Aussage ist aber nicht nur wertlos, sie kann das Gericht sogar bei der Wahrheitsfindung verwirren.

[url=http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/1a3357d1-b252-458a-9667-1d73d7f890b3.aspx schrieb:
Reto U. Schneider[/url]]Die geringe Zuverlässigkeit der Aussage führte zu einer regen Diskussion unter Juristen. «Was soll aus unserer ganzen Strafrechtspflege werden, wenn ihre sicherste Grundlage, die Aussage unverdächtiger Thatzeugen, durch exakte wissenschaftliche Forschung erschüttert, wenn der Glaube an die Zuverlässigkeit unseres wertvollsten Beweismaterials untergraben wird?», fragte Franz von Liszt in der «Deutschen Juristen-Zeitung». William Stern, der das Experiment angeregt hatte, plädierte dafür, Experten in den Zeugenstand zu rufen, die das Gericht bei der Beurteilung einer Aussage beraten sollten. Ein Vorgehen, das heute üblich ist.

und zum schluss noch ein video, bei dem man selbst überprüfen kann, wie zuverlässig die eigene erinnerung funktioniert.
 

somebody

Erleuchteter
Registriert
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
:roll:

Ich möchte kurz anmerken dass ich nirgendwo Zeugenaussagen als Argument benutzt habe, meine Anspielung war eher eine Rhetorische Frage auf Simple Mans Aussage :

Und was ist mit den ganzen Zeugen, die da ein Passagierflugzeug gesehen haben wollen?

ich bin mir dessen sehr bewusst und wollte damit eigentlich genau dasselbe Aussagen wie Anti...

Aber trotzdem Danke. ;)

Rote Heringe war oben übrigens bewusst eingesetzt, solche Mittel werden imho von beiden Seiten gerne und viel eingesetzt. Zumal es mittlerweile "Heringe" gibt die als Wahrheit angesehen werden, da nicht mehr nachprüfbar. Wiederrum von beiden Seiten. Aussagen werden verändert, die Originalquelle ist nicht auffindbar oder existierte nie. Kannst du noch mit Sicherheit sagen was Desinfo ist und was nicht ? Welche Videos original sind und welche nicht? Ich habe da mittlerweile starke Probleme, allein schon durch die Masse an Material...
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
@somebody
Wer sagt den dass das das Ding im Zick-Zack Kurs fliegen musste? Weist du wie gross so einen Drohne ist? Weist du wieweit diese Masten auseinanderliegen? Wenn ja, Quelle?

Gerne:link

Die gelben Punkte markieren die Lichtmasten. Die Drohne muß also entweder die Spannweite eines verkehrsflugzeuges gehabt haben oder eben Zig-Zag geflogen sein.

ws
 

Ähnliche Beiträge

Oben