Neues Terrorvideo - das ist doch nicht euer Ernst?

Lucius_Sinclair

Lehrling
Registriert
2. Juni 2009
Beiträge
40
Ob echt oder nicht, mir erschließt sich die Intention der Schöpfer dieserfurchteinflößenden Drohung nicht.
Angst zu verbreiten wohl kaum, und die Inhalte gehen irgendwie in der Langatmigkeit unter.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Vielleicht ist er kein gelernter Werbefritze, wobei auch die gelegentlich sehr schlechte Arbeit machen. Onko wurde durch schlechte Werbung praktisch ruiniert.
 

Edo

Großmeister
Registriert
15. Mai 2006
Beiträge
533
Ich frag mich warum er bis nach der Wahl wartet? :tuschel:
Will da jemand auf Stimmenfang gehn?
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Naja, vielleicht sollte man es als eine Form der Anerkennung betrachten. Alkaida glaubt sicher, daß wenn sie wie in Spanien wirklich einen Anschlag verübt, um ihrer Drohung Gewicht zu verleihen, sie nicht unseren Willen bricht, sondern unseren maßlosen Zorn entfesselt.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Registriert
31. August 2004
Beiträge
4.984
Ein_Liberaler schrieb:
Naja, vielleicht sollte man es als eine Form der Anerkennung betrachten. Alkaida glaubt sicher, daß wenn sie wie in Spanien wirklich einen Anschlag verübt, um ihrer Drohung Gewicht zu verleihen, sie nicht unseren Willen bricht, sondern unseren maßlosen Zorn entfesselt.

... und wir vor WUT unser ganzes Land unterjochen und mit Kameras zupflastern HA dann werden die sehen was sie davon haben ...
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
sondern unseren maßlosen Zorn entfesselt.

Ich glaube, dass ein Anschlag in Deutschland ein schwerer strategischer Fehler wäre.

Aktuell ist die Bevölkerung z.B. dem Einsatz in Afghanistan doch eher skeptisch gesonnen. Wir glauben halt, wir wären sicher und uns passiert nichts. Abgesehen von den ermordeten Deutschen in München 72, an 9/11, auf Bali und auf Djerba. Aber das sind Kollateralschäden...

Wenn es jetzt einen Anschlag in D geben sollte, würden wir merken, dass der islamistische Terror uns ganz persönlich bedroht.

ws
 

Lucius_Sinclair

Lehrling
Registriert
2. Juni 2009
Beiträge
40
Ja und alle Parteien würden ihre Afghanistan-Politik aus tiefster moralischer Überzeugung wieder auf den alten Kurs bringen (Linkspartei mal ausgenommen), was weder Deutschlands Soldaten noch unserem pseudointellektuellen Bekkay Harrach irgendetwas bringen würde.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.809
Wir wissen, dass Bekkay Harrach zu al-Qaida gehört und für sie spricht, weil er in mehren Filmen das offizielle Logo der Propagandaabteilung der Organisation benutzt hat.

Was ist denn das in Zeiten des Internets und Copy & Paste noch für ein Argument ?

Letztlich ist das genauso stichhaltig wie die Anschläge der letzten RAF-Generation - nämlich gar nicht: Beweis der Täterschaft ausschließlich aufgrund von Bekennerschreiben (die, da bereits damals nicht mehr mit der Schreibmaschine, sondern mit dem Laserdrucker verfasst wurden, nie einem Täter zugeordnet werden konnten). Und deshalb ermittelt die Bundesanwaltschaft auch bis heute gegen unbekannt.
 

hives

Ehrenmitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
3.651
Giacomo_S schrieb:
Wir wissen, dass Bekkay Harrach zu al-Qaida gehört und für sie spricht, weil er in mehren Filmen das offizielle Logo der Propagandaabteilung der Organisation benutzt hat.
Was ist denn das in Zeiten des Internets und Copy & Paste noch für ein Argument ?
Sowas ohne Widerspruch der Redakteure ausgerechnet bei der Zeit zu lesen, hat mich auch verwundert - auch wenn es "nur" ein Online-Bericht ist. Und dem vermeintlichen "Terrorexperten" ist offenbar nicht einmal beim Gegenlesen aufgefallen, dass das nicht gerade das beste Argument ist...

Ganz allgemein ist das Interview alles andere als eine Glanzleistung - die nächste Frage der Zeit-Redakteure lautet bspw.:
ZEIT ONLINE: Bekkay Harrach hat in Deutschland studiert, er wurde eingebürgert, er spricht deutsch. Ist er ein typischer Dschihadist deutscher Prägung?
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
0930-alqaidawahl.jpg
 

DrJones

Ehrenmitglied
Registriert
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Ist zwar nur der Stern, gibt aber nen netten Einblick in die
Arbeitsweise und Argumentationslogik des BKA

Wie man zum Terrorverdächtigen wird

Besonders hart finde ich diesen Satz
"An die Wahrscheinlichkeit eines Schadenseintritts sind umso geringere Anforderungen zu stellen, je größer und folgenschwerer der möglicherweise eintretende Schaden ist."

Folglich braucht man bei einem vermuteten Terroranschlag gar
keine Beweise mehr. Der Hexenjagd ist Tür un Tor geöffnet.
 
Oben