Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Michael Jackson ist tot

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Simple Man, 26. Juni 2009.

  1. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.471
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  2. Guest

    Guest Guest

    Ask1.org: Das Forum für Sozial- und Gesellschaftskritik UND Terrorismus. Inklusive exklusiven freimaurerischen Celebrity-News!
    Auch das ist nur meine ganz persönliche Verschwörungstheorie und muss nicht die Realität abbilden

    :lol: Schlaf schön Simple!

    Z
     
  3. THG

    THG Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.013
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Ort:
    http://partytische.blogspot.com/
    ^^

    naja, überraschend fand ichs jetzt nicht gerade.
    trotzdem schade und ich ziehe (teilweise) meinen hut.
     
  4. pierremoose

    pierremoose Meister

    Beiträge:
    161
    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    wieviele menschen auf der erde ihr beileid aussprechen..!! man muss sich nur einmal die ganzen youtube videos von michael jackson anschauen und sich die kommentare durchlesen... da ich seit meiner geburt m.j. lieder hören durfte, bin ich, trotz meiner trauer um seinen tot von jenen sympathie zusprechungen echt überwältigt!! so eine ehre wird wahrlich nur einem king zu teil;-)

    :king: :king:

    r.i.p. :cry:
     
  5. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.471
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ehrlich gesagt finde ich das alles reichlich übertrieben. Der Mann hat seit Jahren keine Musik mehr gemacht und in den Medien war er, wenn überhaupt, nur durch seine Skandale und seltsamen Ansichten bezüglich Kindern. Dass er eine Anklage wegen sexueller Belästigung Minderjähriger am Hals hatte, die unter eher dubiosen Umständen fallen gelassen wurde, wird jetzt scheinbar allenthalben ignoriert. Nix gegen Totenwürde und so, aber man sollte das dann doch nicht ignorieren und so tun, als war der Mann ein Heiliger ... aber selbst wenn man das außen vor lässt - der Staatsanwalt war ja damals auch nicht ganz koscher - ist es für mich auch seine Kindererziehung bzw. das, was man davon in den Medien so mitbekommen hat, die in mir eher negative Assoziationen mit Michael Jackson auslösen ... vor allem das Bild, als er sein Kind mit einer Hand über den Balkonrand gehalten hat ... nun ja ... imo hätte der Mann ne Therapie gebraucht ...

    Musikalisch hat er vor allem die Popmusik natürlich sehr beeinflusst, keine Frage: pompöse Bühnenshows, teure und effektreiche Videos sowie seine tänzerischen Einflüsse bleiben natürlich, da beißt die Maus keinen Faden ab. Ob das jetzt unbedingt für eine qualitative Verbesserung der Musik gesorgt hat, steht natürlich wieder auf einem ganz anderen Blatt - ist aber auch, denke ich, Geschmacksabhängig.

    Fakt ist jedenfalls, dass er zur Popkultur gehört und im Grunde immer da war, so lange ich mich zurückerinnern kann. Dass ist so der einzige Punkt, an dem ich ein gewisses Gefühl habe - auch wenn ich nicht genau sagen kann, welches. Vermutlich wäre ich bei der Absetzung der Simpsons trauriger bzw. mehr mitgenommen, auch wenn die qualitativ nicht mehr so meins sind ... ^^
     
  6. pierremoose

    pierremoose Meister

    Beiträge:
    161
    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    ...
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/188/308136/text/


    naja.. das zum thema übertreibungen..

    und zu den missbrauchsvorwürfen kann man doch eigentlich nur erwähnen, dass er in allen anklagepunkten freigesprochen wurde... und ja, der staatsanwalt soll angeblich auf einen privaten rachefeldzug gegen jackson gewesen sein. der rechtsanwalt hingegen, der jackson verteidigte, hat die sache, soweit ich mich erinnern kann, wohl ziemlich gut gemeistert.. mal abgesehen, das es bei den beiden angeblichen opfern keine weiteren beweise gab, außer deren aussagen...
    ich denk eher mal, das dein bild daher rührt, das diese ganze prozessgeschichte und das aussehen in den medien ziemlich theatralisch kommentiert wurden, wie es halt immer bei irgendwelchen berühmten menschen der fall ist...

    da würde es mir glaub ich, genau so ergehen... hoffe ja immernoch, die 21te staffel wird nicht nur ansatzweise geil:)



    ps: auf der anderen seite ist der hype jetzt nach dem tod schon übertrieben.. mal unabhängig davon, welche straftaten er begangen hat, noch wie gut seine musik war. oder seine performance etc. !
     
  7. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Jacksons Musik sagt mir nichts. Daß sie sehr bedeutend war, bezweifle ich. Unsere wohlhabende, lautstarke Generation hält viel für bedeutend, weil sie es erlebt. Auch um Johannes Paul II. wird meines Erachtens unter anderem deshalb so ein Hype gemacht, weil wir uns so wichtig nehmen und nie einen anderen Papst erlebt haben - der Papst von so bedeutenden Leuten wie wir es sind, muß doch auch ein bedeutender Papst sein.

    Was sein Psyche angeht, habe ich ihn für einen armen Kerl und schwer angeschlagen gehalten, und was die Vorwürfe des Kindesmißbrauchs betrifft - nun, mir hat die Erklärung eingeleuchtet, daß er vielleicht mit den Jungen wirklich nicht mehr als, entschuldigt bitte, kuscheln wollte, weil er halt seelisch ziemlich unreif war, und daß das nicht unbedingt als schwerer sexueller Übergriff gemeint und empfunden, aber als solcher ausgeschlachtet wurde.

    Daß unsere Gesellschaft derartiges Verhalten nicht toleriert (und damit meines Erachtens ganz recht hat) steht auf einem anderen Blatt.
     
  8. pierremoose

    pierremoose Meister

    Beiträge:
    161
    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    sorry, dass ich jetzt hier den ganzen Abschnitt aus Wikipedia kopiert hab, aber das soll die sache halt veranschaulichen.. die ganzen auszeichnung und preise sowohl für musik, film und stil, als auch für soziales engagement hab ich jetzt mal ausgelassen.. sonst würde man komplett den überblick verlieren

    naja, wenn diese erfolge und vorallem auch die masse an menschen, die er mit seiner musik erreicht hat nicht in irgendeiner form bedeutend gewesen ist, dann weiss ich auch nicht weiter...

    Ein_Liberaler schreibt:
    vielleicht kommt einen das nur so vor, weil wir halt mitten im geschehen sind und uns einfach nicht von solchen dingen loslösen können..ich mein, als wenn der mensch jetzt zu 100 prozent aussagen kann, welche dinge/geschehnisse für die zukunft wirklich eine bedeutung haben.. naja und genau, "weil wir es erleben", sind doch die emotionen ganz andere, als wäre er 30 jahre vorher gestorben.. mal abgesehen, das die person michael jackson in keine andere zeit reinpassen würde von daher kann ich mit deiner aussage eigentlich nicht viel anfangen...

    naja, mal abgesehen davon, das bei irgendwelchen behauptungen ersteinmal die beweislage geklärt werden muss. das in den beiden fällen, in denen jackson angeklagt wurde, die einzigen zeugen und somit beweismittel die beiden angeblichen opfer waren und das gericht im letzten fall sogar alle anklagepunkte fallen lassen hat, sollte eigentlich keine fragen offen lassen.. auch zu der ersten anklage kann man nur erwähnen, dass das opfer 20millionen dm von jackson dafür bekommen hat, damit es nicht zur verhandlung kommt, so bleibt doch von mir anzumerken, das, hätten die ankläger richtige beweismittel gehabt
    (und bei sexueller vergewaltigung braucht man normaler weise nicht so viele beweismittel, da sowas ja öfters und gerne im rampenlicht der medien ausgefochten wird), hätte das opfer mindestens die doppelte summe durch eine verurteilung bekommen können..
     
  9. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.471
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Nun ja, diese ganzen Rekordesammlungen sind imo auch so eine Sache für sich ... heutzutage kann ja jeder Rekorde sammeln, man muss nur die Kriterien entsprechend festlegen ... ;-)

    Wie gesagt, sein Einfluss auf die Popkultur sollte nicht unterschätzt werden ... wie man jetzt die ganze Popkultur an sich beurteilt, ist nun wieder eine andere Sache ... und klar hätte er in keine andere Zeit gepasst, man muss bei der Beurteilung der Bedeutung dann aber evtl. den Einfluss sehen, den eine Person auch auf spätere Generationen hat ... aber im Endeffekt ist das alles auch sehr subjektiv ... ich zum Beispiel halte Bob Dylan für wesentlich bedeutender, was den Einfluss auf die Musik angeht ...

    Btw.: Was die Missbrauchsvorwürfe angeht ... freigesprochen, naja, hat er nicht, zumindest bei der ersten Anklage, eine außergerichtliche Abfindung gezahlt? 10 Mio. oder so? Und die Aussage, der Anwalt von Jackson hätte das ganz gut gemeistert ... *ähem* ... die nehme ich jetzt nicht so ganz ernst ... das könnte ja auch heißen, dass Jackson schuldig war und sein Anwalt in mit juristischen Winkelzügen rausholen konnte ...

    Das hat er selber zugegeben:
    Michael Jacksons bizarre Bekenntnisse zu Kindern
     
  10. pierremoose

    pierremoose Meister

    Beiträge:
    161
    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    hm ja, hab die frage rausgenommen.. aber dafür zumindest eine persönliche vermutung über die 20 millionen abgeliefert... also im alten post.. du warst nur leider zu schnell mit deiner antwort;-)

    naja ich will hier jetzt nichts verteidigen.. ich mein.. vielleicht hab ich ja doch unrecht und es stellt sich morgen raus, das die gerüchte alle wahr sind.. kann auch sein...

    ich glaub, michael jackson hat die kriterien festgelegt;-)

    zu den zahlung an dieses kind hatte ich auch in einen von den 20000 artikeln, die man im moment lesen kann gelesen, das sich jacksons anwälte sicher sind, das sie den fall auch gewonnen hätten und das es im nachhinein eine falsche entscheidung war, so einen deal zu tätigen
     
  11. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    unglaublicher musiker, seltsamer (vielleicht, sogar gefährlicher) mensch.
    r.i.p. michael
    @liberaler:
    oh ja, er WAR bedeutend!!! zumindest für die musik.
     
  12. Sedge

    Sedge Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.215
    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Ich habe den Newsletter von TV-Spielfilm abonniert. Die aktuelle Betreffzeile:

    :k_schuettel:
     
  13. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    In erster Linie wohl eher für die Musikindustrie...$$$
     
  14. pierremoose

    pierremoose Meister

    Beiträge:
    161
    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    simple man schrieb:
    hm.. hab gestern abend nocheinmal im internet nach dem macher dieser doku "living with michael jackson" gesucht, um der es in dem von dir geposteten artikel geht: Martin Bahir
    auf wiki ist unter anderem das zu lesen:
    weiter heisst es:



    hier die gegendoku zu der bashir dokumentation
     
  15. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    jetzt lasst dem kerl doch mal seine ruhe, in ein paar tagen oder wochen kann man immernoch die alten skandale hochziehen (was wohl sowieso passieren wird). jetzt geht der quatsch mit der möglichen schuld von ärzten, familie und co. ja los, das wird das sommerloch wohl füllen.
    iran, gabs da was?
    das ich 33 bin, habe ich michael, madonna und co. noch intensiv erlebt, deshalb ist es ja auch schade, das diese leute oft so dämlich geworden sind, siehe madonna - kotz - und bono - würg, elton john - doppelkotz, george michael - kotz und würg usw.
     
  16. POW

    POW Großmeister

    Beiträge:
    826
    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Ort:
    Kiel
    Ungeachtem alldem, was bislang über Michael Jackson geschrieben wurde...:
    Ein großartiger Musiker ist von uns gegangen...Schade...Schöne Musik...Schöne Musik...Schöne Augenblicke und Momente...Danke...



    hier stand der text von billie jean. ich hab ihn vorsichtshalber entfernt. aber man findet ihn ja bei google.

    antimagnet, mod.
     
  17. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Meiner Meinung nacht ist das alles gefaked.
    Jackson hatte Geldsorgen, lange Zeit keinen großen Hit mehr...
    Ob ihm diese Kindergeschichten immer nocht zu schaffen machen kann ich nicht
    beurteilen.


    Er wollte in London 50 Konzerte geben (Und hat damit übrigens
    60 Millionen Dollar (oder warens €) mit den Tickets verdient.
    Ein Arzt hatte im Vorfeld bestätigt das Jackson fit genug sei die
    Shows gut über die Bühne zu bringen.

    Und dann ist er plötzlich tot... Ich glaube er ist einfach untergetaucht
    und hat keine Lust mehr auf Öffentlichkeit.
     
  18. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    vielleicht gibts ja auch jackson-erscheinungen, so wie elvis regelmäßig gesehen wird...
     
  19. paul20dd

    paul20dd Erleuchteter

    Beiträge:
    1.143
    Registriert seit:
    30. April 2002
    Ort:
    ::1/128Saxonia