Mein aktueller Lieblingssong auf Youtube

Semiramis

Großmeister
Registriert
21. August 2005
Beiträge
653
So geschiehts, wenn jemand in so gar keine Schublade passt… Wenn man ja niemanden mit irgendwas verschrecken will, wie die meisten Radiostationen mit ihrer Musik die meiste Zeit, ist sowas net geheuer – eigentlich traurig, öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag stelle ich mir eigentlich anders vor… Aber, alas, das Nachtprogramm des BR hat sich ‘traut – und es hat eingeordnet, unter der Rubrik „Kunst“… ;-)

„viel zu emotions- und lebensnah, viel zu menschlich.“ sind schöne, wahre Worte, die ich jetzt schon ein paar Tage im Hinterkopf herumtrage und überdenke – danke dafür! Und wahrscheinlich hast Du damit ganz nah in Richtung Kern getroffen.


Nochamal zur EAV

Deine kurzen Worte treffen auf mein akutes Nachdenken über diese Musik allgemein – das seinerseits entspringt allerdings der sehr persönlichen Frage „Was fasziniert/gefällt mir eigentlich so daran?“ Diese Musik – die Themen, die Darstellungsideen und allerhand andere kreative Einfälle darumherum – hat mich lebenslang begleitet bis heut.
Ich verzichte – nach längerem Nachdenken, das immer in Richtung Einordnen drängt, um zu verstehen – dann auch ganz bewusst darauf, eine Charakterisierung von deren Musik-Kunst-Gesamtwerk zu versuchen. Wahrscheinlich hätte sie von bissigen Spitzen, wahren Worten und kalten Schauern gehandelt, von gepflegtem Unsinn und bewusstem Niveau-Durchbruch, aber glücklicherweise bleibt das dann doch immer unvollständig - wahrscheinlich auch deswegen, weil es Teil des Konzepts ist, dass man nie ganz weiß, was einen erwartet, womit man rechnen soll -, und es bleibt dann auch immer etwas, das mich fragt: „Muss man des denn überhaupt einordnen?“ Selten ist bei mir das Gefühl wie hier so stark, dass: „entweder man spricht über das Leben – oder man lebt“… :lol:

Nun denn, eine sehr subjektive Auswahl (älterer) Lieblingsstücke von mir (neben dem obigen „Morgen“)

Der Todhttps://www.youtube.com/watch?v=rBMnkVXq1iE (fast ein kleines Musical. Und schön.)

"Märchenprinz (neue Version)" https://www.youtube.com/watch?featu...yt-ts=1421782837&list=PL2F287B8C11781846#t=98 (ab 1.39 min) :lol:

"Küss die Hand, Herr Kerkermeisterhttps://www.youtube.com/watch?v=dau...re=player_detailpage&x-yt-ts=1421782837#t=104 (ab 1.44 min)

"Es fährt kein Zug" https://www.youtube.com/watch?v=Dea2YkjSuIA

Neandertalhttps://www.youtube.com/watch?v=7IlUCJfl79M

"Samurai" https://www.youtube.com/watch?x-yt-...-ts=1421782837&feature=player_detailpage#t=12 (ab 0.13 min)

"Einmal möchte ich ein Böser sein" https://www.youtube.com/watch?v=7xzOBgzgyhY

"Fata Morgana" https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QZRWPYKGYfw#t=19 :semi:

"300 Ps" https://www.youtube.com/watch?v=4M-hEJtBZ9Y

"s'Muaterl" https://www.youtube.com/watch?x-yt-...-ts=1421782837&feature=player_detailpage#t=25 (ab 0.25 min)
(nebenbei ein sehr hörenswerther Text - falls noch jemand dem Märchen von der (reinen) "Spaßband" anhängt)

Vorbeihttps://www.youtube.com/watch?v=kkIAsgW619Y&feature=player_detailpage#t=83
(„… Drum trinkts auf mi, irgendwas, und seids net z’wider; was vorbei is, des is vorbei– in der Höll’n drunten sehn mer uns wieder; der Teufel hat noch a paar Platzl frei“ :sound2: )

"Der Sandlerkönig Eberhardt" https://www.youtube.com/watch?v=3sJXBenaqag&x-yt-cl=84359240&x-yt-ts=1421782837

"Ja ja der Alkohol" https://www.youtube.com/watch?featu...zbyg&x-yt-ts=1421782837&x-yt-cl=84359240#t=33 (ab 0.32 min)

Und was Neueres zum „back on tour“ seit gestern:
Was ist los?https://www.youtube.com/watch?v=7swvGW36-ro


_____________________
Nebenbemerkung:
Noch eine kleine Bemerkung zum Gesang am Rande, um den letzten Post fortzusetzen: Es gibt sicherlich bessere Sänger im Sinne von Ausbildung, Stimmreinheit – aber es ist die Vielfalt und der Ausdruck, die mich auch immer wieder beeindrucken: Wie Schauspieler ihre Gestik, Mimik, Sprache der Rolle anpassen, so ist die Art des Gesanges von Lied zu Lied dem Inhalt angepasst, so sehr, dass viele (selbst Fans) manchmal denken, das singt jetzt aber jemand anderes (bei „Kerkermeister“, das einfach „nur“ in einer kehlkopflastig-heiseren, tiefen Brust-Stimmlage gesungen ist, wird das beispielsweise regelmäßig gemutmaßt) :lol: Heftig ist auch das Ausspielen des „Schnarr-Registers“ bei „Es fährt kein Zug“ in 1.01-1.06 min. – Es ist diese Wandelbarkeit, die mich immer wieder erstaunt (und der in der obigen Auswahl vielleicht auch ein kleines Denkmal gesetzt sei). :)
 

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
764
Semiramis schrieb:
[...] die reinsten Töne kann man ohnehin nur mit Maschinen erzeugen.
Die reinsten Töne sind in meinen Ohren gleichzeitig die kühlsten, unpersönlichsten, leblosesten. Ich ziehe gern den Vergleich zu manuell zu spielenden Instrumenten, zu denen ich aber auch die Keyboards nicht ganz leichten Herzens zählen möchte. Für mich klingt ein Saiteninstrument nicht nur lebhafter, sondern irgendwie auch ergreifender. Rein elektronische Musik packt mich, abgesehen vom gelegentlichen Ambient-Genuß, nicht. Immerhin empfinde ich elektronische Musik noch als realer als von Computern erzeugte Bilder in modernen Filmen. Wenn CGI benutzt wird, um bestehendes Filmmaterial unauffällig aufzubessern, dann habe ich mit CGI kein Problem, denn die Aufnahmen sind vor realen Hintergründen, Vorsatzmalereien und mit realen Schauspielern gefilmt worden. Reine CGI-Hintergründe nehmen mich aus dem Film raus, denn die Schauspieler stehen beim Filmen vor Greenscreen oder Bluescreen und können daher nicht auf eine natürliche Umgebung reagieren. Die Folge ist, dass die Schauspieler von der nachträglich eingearbeiteten CGI-Umgebung abgetrennt erscheinen. Interessanterweise - um zum Stichwort "rein" zu kommen - wirken reine Töne und reine grafische Hintergründe eher kalt, steril und leblos. Ich finde das deshalb interessant, weil diese Einsicht mir die Idee eingibt, dass Menschen nur bedingt nach Reinheit streben sollten (oder gar können), denn Reinheit und Hingabe an das Leben scheinen sich auszuschließen. (Deswegen mag ich auch alle Platten von Mozart.)

Ach so: P.S.: "Das Böse ist immer und überall!"
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben