Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Krise zwischen Polen und Russland

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von Guest, 14. August 2005.

  1. Guest

    Guest Guest

    Ist eigentlich jemanden bewusst dass es zwischen Polen und Russland seit einiger Zeit so richtig Probleme gibt? So werden von Übergriffen auf Polen in Russland berichten oder das gleiche auf Russen in Polen. Lest dazu folgenden Artikel:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,369402,00.html

    oder

    http://www.stern.de/politik/ausland/index.html?id=544281&q=polen

    Was haltet ihr davon? Mich persönlich hat es erstaunt welche Spannungen zwischen den beiden Ländern momentan herrscht. Obwohl geschichtlich gesehen es schon seit je her Spannungen gab.[/url]
     
  2. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.690
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Es kam schonmal vor nicht allzu langer Zeit Nachrichten von Übergriffen in Russland in die Schlagzeilen. Die polnische Öffentlichkeit war übrigens über Putins Rede zum Jahrestag des Kriegsendes verärgert, da er Polen in seiner Rede als Partner nicht einmal erwähnte. Und ausserdem:
     
  3. AstroLogo

    AstroLogo Neuling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    es sieht danach aus, dass irgendwelche Hintergrundmächte, Interesse haben, Konflikte zu schaffen. Das schreiben selbst offizielle Zeitungen, dass es komisch ist, hintereinander diese Überfälle. Es brodelt seit ein paar Wochen auch zwischen Weißrußland (liegt zwischen Polen und Rußland) und Polen. Die neue Vertretung der polnischen Minderheit in Weißrußland mit dortigen Regierung liegen im Clinch.

    Mir macht das schon Angst, weil es gibt Prophezeiungen von verschiendenen Sehern, die davon sprechen, dass es zu einem dritten Weltkrief kommen könnte, mit plötzlichen Überfall der Russen (mit Panzern) auf Deutschland. Allerdings, zur Zeit rechne ich nicht mit einem Blitzkrieg. Da müßten sich noch mehr zusammenbrauen. Übrigens, Polen wäre machtlos, wenn Panzer nur allein aus Weißrußland anrollen würden. Das schrieb kürzlich eine linke, polnische Zeitung. Dieser Beitrag erstreckte sich auf 1 1/2 Seiten (die ganze 1. Seite + halbe 3. Seite).

    Lesbar in den Online-Ausgaben von Spiegel und Co. / in den letzten Wochen:
    -Rußland will seine Militärausgaben um 21 % steigern
    -mehere, gleichzeige Großmanöver
    -militärische Zusamenarbeit von Rußland mit China

    Schönes Wochenende, Gabriela
     
  4. Guest

    Guest Guest

    So einfach würde das heute nicht mehr gehen, dass Russland oder wer auch immer in Polen einmarschiert. Davon mal abgesehen dass ich diese Prophezeihungen für absoluten Schwachsinn halte, fehlen Russland schlicht und einfach die Mittel für so einen militärischen Vorgang. Alleine der Konflikt mit Tschetschenien fressen Millionen. Da wird trotz Manöver mit China oder andere Muskelspiele, nichts daran ändern, dass es für das Land fininaziell, politisch und strategisch ein totaler Fehler wäre. Polen ist in der EU und alle Mitgliedsländer wären verpflichtet Polen in solch einem Fall zu unterstützen. Frankreich, England und ja sogar Deutschland hätten genug Power den Russen kräftig für solch einen dämlichen Fehler den Hintern zu versohlen. Außenpolitisch wäre Russland mit einem Schlag isoliert und ihre Wirtschaft würde das auch nicht so schnell verkraften, da dann die wirtschaftlichen Beziehungen zur EU von Heute auf Morgen weg wären.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Was ich mich an der stelle frage, auch wenn es Unrealistisch erscheint. Aber man kennt eben nicht alle Dinge die im Hintergrund ablaufen und allein aus Aktionen im letzten Jahrhundert wissen wir das nichtz unmöglich ist.

    Mich interesiert die Frage, was währe wenn?
    einfach eine art Plan spiel?

    Ich finde es interesant das Russland und China zusammen gegen den Terror Monöver durchführen.
    Abgesehen davon das man mit dem Militär wohl kaum einen terroristen aufhalten kann, geschweige den bekämpfen.

    Aber warum China, gab es dort schon Anschläge!?

    Und die Länder USA und Russland, deren Terror ist Hausgemacht, und ich frage mich wehm nützt das.

    Und wehm Nutzen die Spannungen im Ehmaligen Ostblock!?

    Und was währe wenn plötzlich eine Anschlags Serie in Polen geschieht, und Russland mit dem Militär zu Hilfe eilt.


    Okay es mag zwar alles im Fiktiven sein, aber ich frage mich nur nach dem Warum, es geschieht nichtz ohne das jemand sich einen Nutzen erhoft.
     
  6. Goeben-Breslau

    Goeben-Breslau Meister

    Beiträge:
    259
    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Ort:
    An Bord...
    Wieso steckt Rußland eigentlich in Finanznöten? Es heißt ja stets, dies und jenes muß aufgrund der schwachen Finanzlage gestrichen werden.

    Wieder einmal ziehen wir den guten alten Fischer Weltalmanach zu Rate.

    Außenhandel 2003 (Import / Export in Mrd.$)

    Russland: 57 / 134 -> Überschuß von 77 Mrd. $!!

    Davon können so manch andere Nationen nur träumen. Rußland macht halt durch seine Gas- und Ölvorkommen seine saftigen Gewinne.

    Als Vergleich:

    USA: 1263 / 714 -> ein Negativergebnis von 549 Mrd.$!!
    Großbritannien: 386 / 310 -> ein Negativergebnis von 76 Mrd.$!!
    Italien: 296 / 297 -> Überschuß von 1 Mrd. $...

    Von daher also wieder die Frage, warum diese ständige crisis? Liberaler, Sie sind in Wirtschaftsfragen wieder einmal der Gefragte :wink:

    Edit: Italien und GB angepasst an US-$ im damaligen Verhältnis EUR=1,15 US-$ und GBP=1,65 US-$
     
  7. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    ausser die usa wärendurch zahlreiche feldzüge gebunden...fallenalso weg
    deutsche armee hat genug power ?
    franz armee genug power ?
    das glaube ich nicht

    ichbefürchte obiges (was ichzitierte ) könnte sich als fatale fehleinschätzung herausstellen

    zu frankreich
    19.09.2003 - Frankfurter Allgemeine - Seite 15
    Nur eine neuer de Gaulle kann Frankreich vor dem Niedergang retten

    Ein Buch provoziert die Grande Nation
    75 % der Schützenpanzer
    60 % der Kampfhubschrauber,
    50 % der Kriegsschiffe und
    40 % der Militärflugzeuge seien


    zu deutschland

    26.09.2003 - Frankfurter Allgemeine - Seite 3

    Die deutsche Rüstungsindustrie kämpft für ihre Waffen

    ..... denn ihr [dt. Bundeswehr] Gerät leidet unter Altersschwäche. Viele Panzer, Flugzeuge und Schiffe stammen aus Zeiten, da in Deutschland Willy Brandt regierte ....

    - Beim Heer sind 80% der gepanzerten Fahrzeuge älter als dreißig Jahre.

    - Der Schützenpanzer Marder etwa dient den Panzergrenadieren seit 1971.

    - Bei der Luftwaffe fliegt seit 1968 das Transportflugzeug Transall.

    - Von den Jagdbombern Phantom , die Anfang der siebziger Jahre gekauft wurden,

    sind 110 Maschinen immer noch in Gebrauch.

    - Der Zerstörer "Lütjens", 1967 .... vom Stapel gelaufen, hat vor wenigen Tagen noch einmal den Kieler Hafen zum Nordsee-Manöver verlassen.

    .....

    Noch dramatischer ist .... die Lage bei einigen Herstellern von Panzern, gepanzertren Fahrzeugen, Waffen und Munition. Seit 1990 hat sich in der deutschen Panzerindustrie die Zahl der Beschäftigten von 44.000 auf 5.000 drastisch reduziert. Insgesamt arbeiten in der Rüstungsindustrie heute noch etwa 80.000 Beschäftigte, 1990 waren es alleine in Westdeutschland 280.000.
    nicht einsatzfähig.
     
  8. Goeben-Breslau

    Goeben-Breslau Meister

    Beiträge:
    259
    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Ort:
    An Bord...
    Und weil ich Zahlen so liebe, hier noch um ein paar interessante Beispiele erweitert:

    China: 413 / 438 -> Überschuß von 25 Mrd. $
    Indien: 61 / 52 -> Negativergebnis von 9 Mrd. $
    Deutschland: 612 / 761 -> Überschuß von 149 Mrd. $ !!!

    Und irgendwie schwirrt mir immer noch die Frage im Kopf herum, ob Derjenige, der weitaus mehr ex- als importiert, nicht der eigentliche Verlierer im Geschäft ist?

    Die Amerikaner erhalten Jahr für Jahr real existierende Waren in Höhe von 550 Mrd. $ mehr ins Land als aus dem Land geht... demnach wird die USA doch immer reicher!!

    Und Deutschland immer ärmer? Die Zahlen sind gewaltig, Deutschland, mit 83 Mio. Einwohnern fast nur ein Viertel so stark wie die USA, versorgt die halbe Welt !!

    Stärkste Exportnation... und doch vielleicht der eigentliche Verlierer? Mir fällt nur auf, dass die beiden Raubritterstaaten USA & GB scheinbar Beute ins Haus holen :twisted:
     
  9. Goeben-Breslau

    Goeben-Breslau Meister

    Beiträge:
    259
    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Ort:
    An Bord...
    Die neuen slawischen EU-Mitglieder sind durch US-Druck in die EU aufgenommen worden und zwar aus dem einzigen Grund, einen Keil zwischen Rußland und Kerneuropa (FR & DE) zu schieben um somit ein Näherkommen zu unterbinden.

    Das Gerede eines russischen Einmarsches in Deutschland ist Geschwafel. Allerdings wird die Reibungszone Polen (evtl. auch Rest-Osteuropa) in Zukunft genutzt werden, ja.

    Man sollte weder die russische Militärmacht, noch die versteckte Stärke Deutschlands oder Frankreichs unterschätzen. Besonders Deutschland wird stets unterschätzt... zu beachten ist, dass das Land die nötige Kapazität und Qualität hätte, um sogar den USA gefährlich zu werden. Deutschland ist nicht Finnland!

    Die momentane deutsche Streitmacht ist sicher nicht mit "Müll" ausgestattet... als ein bescheidenes Beispiel diene der neueste Leopard 2 A6 Ex.

    [​IMG]
     
  10. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    @goeben nur müll schriebich ja auch nicht

    du sagst deutsche und franz armee wird unterschätzt...mag sein

    ich höre aber fast NUR die russen sind schwach , haben kein geld , marode dies und jenes

    aber putin sagt immer wieder er will die armee ausbauen , neue atomwaffen (!) herstellen usw...

    wenn nich tunterschätzt werden soll...dann auch nicht die russen...:)
     
  11. Goeben-Breslau

    Goeben-Breslau Meister

    Beiträge:
    259
    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Ort:
    An Bord...
    Eben. Ich habe ja bereits geschrieben, dass mir das auch unerklärlich ist. Wo fließen denn die Gewinne aus dem Handel eigentlich hin? Ich vermute gar, Rußland ist der weltweit zweitstärkste Gewinner aus dem Außenhandel.

    Vor allem, weil die Leute nur die aktuelle Ausstattung sehen und nicht das, was machbar wäre. Es gibt Staaten, die sind im Vergleich zu ihrer wirtschaftlichen Stärke gut gerüstet, z.B. Rußland, die Türkei, Griechenland etc.

    Jedoch, die wahren Großen werden leichtfertig unterschätzt. Doch wie ich schon sagte, diese "versteckte" Stärke muss berücksichtigt werden. Diese Staaten investieren im Moment nur auffällig wenig ins Militär, können aber wenn die Situation es erfordert, schlagartig auf die Bühne treten!Frankreich, aber besonders Deutschland und Japan sind schlafende Riesen, die USA ein übergroßer Riese, der zudem wach ist!!

    Vergleichen wir mal die Rüstungsausgaben.

    Türkei: 8 Mrd.$ (2003)
    Indien: 16 Mrd.$ (2002)
    Russland: 18 Mrd.$ (2005)
    Deutschland: 24 Mrd.$ (2005)
    China: 30 Mrd.$, inoffiziell sogar 60 Mrd.$ (2005)
    Frankreich: 31 Mrd.$ (2003)
    Großbritannien: 37 Mrd.$ (2003)
    Japan: 46 Mrd.$ (2004)
    USA: 418 Mrd.$ (2005)

    Quelle: Globaldefence.net
     
  12. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Äh, Goeben, die Außenhandelsbilanz sagt wenig über die Finanzen eines Staates aus, weil der Außenhandel größtenteils privat ist.

    Und während es richtig ist, daß die Bürger der USA (und anderer Defizitländer) zunächst mal Waren für Papier bekommen, wird dieses Papier ja irgendwann zu ihnen zurückfließen - wenn wir bei ihnen Urlaub machen oder etwas kaufen, was im Lande bleibt und deshalb in der Außenhandelsbilanz nicht auftaucht, ihre Fabriken z.B. (Chrysler). Die Japaner haben seinerzeit ihre Dollars in Hochhäuser und Filmstudios gesteckt, und eigene neue Fabriken gebaut.

    Da kann man mal sehen, wie billig russische Soldaten sind.
     
  13. Goeben-Breslau

    Goeben-Breslau Meister

    Beiträge:
    259
    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Ort:
    An Bord...
    Und genau das stimmt eben nicht! Die wertlosen Dollars bleiben in aller Welt verstreut, nur so wird die US-Macht aufrechterhalten.

    Ist es nicht so, dass wenn die nicht gedeckten Dollars zurückfließen würden, dieses System zusammenbrechen könnte?

    Vor allem Japan ist ja ein Altpapiercontainer für die Amis...

    Ja, ja immer dieses schöne Paradebeispiel. Und? Wie viele amerikanische Firmen werden denn aufgekauft, oder besser wie viele europäische/asiatische Firmen werden denn eigentlich von den hochverschuldeten Amis aufgekauft !? Diese Frage wäre ja vielleicht auch noch interessant!


    Der Sold wird bestimmt nicht den Großteil dieses Betrages ausmachen! Aber, ich muss ehrlich sagen, die niedrigen Rüstungsausgaben der Russen verstehe ich auch nicht... bei so einem Militärapparat!
     
  14. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    was wäre wenn japan und china auf euro umstellen ?

    wolte der irak nicht auch auf euro umstellen im öl handel ?
    und der iran auch ?
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Von iran glaube ich mal tatsächlich etwas gehört zu haben. Suadi Arabien auch? Jedenfalls wäre das der Anfang vom Ende der USA. Obwohl die Umstellung auf den Euro zur Weltwirtschaftswährung allgemein auch nicht ohne Konsequenzen für die westliche Welt wäre.
     
  16. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Ich glaube mal, dass es Europa nicht schlecht bekäme... Die USA+ Anhängsel wären die Verlierer in der westlichen Welt. Afaik hat der Irak bereits 2002 oder so von US-Dollar auf Euro umgestellt, dann aber 2003 seltsamerweiße wieder von € auf $. Etwa zur gleichen Zeit hat der Iran selbiges, also den Wechsel von Dollar zum Euro angekündigt, wurde aber durch sanfte Diplomatie(frühjahr 2003) seitens der USA dazu bewogen, die Umstellung sein zu lassen... Vorerst.

    Ich glaube kaum, dass die USA es dulden würden, wenn die Welt oder wichtige Rohstofflieferanten von UsD auf Euro umstellen würden. Andererseits sind die USA militärisch schon derart belastet, dass sie einem Land wie dem Irak JETZT nichtmehr wirklich gefährlich werden könnten... ausser aus der Luft...oder irre ich mich? (lass mich gern belehren^^)

    gruss

    der selten erscheinende haruc.
     
  17. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Noch ein Schritt mehr, Goeben-Breslau. Japaner und Chinesen haben keine Dollars auf der hohen Kante, sondern sie haben sie dem amerikanischen Staat geliehen; der käme nämlich mit seinen Steuereinnahmen nicht aus.

    Abgesehen von Chrysler haben z.B. deutsche Unternehmen Telekommunikationsanbieter und Banken gekauft, und der Aktienerwerb von Privat läßt sich gar nicht beziffern.
     
  18. Goeben-Breslau

    Goeben-Breslau Meister

    Beiträge:
    259
    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Ort:
    An Bord...
    Allmählich nimmt der Keil, der zwischen Russland und Europa getrieben werden soll, konkrete Formen an. Angeblich erschien nicht einmal die Hälfte der Wahlberechtigten, um ihre Stimme abzugeben...

    http://www.tageschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4885422_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html

    Die Ukraine und Polen also... na warten wir mal ab, wie lange es dauert, bis die ersten ernsten diplomatischen Schläge ausgeteilt werden. Achtet auf die Politik Großbritanniens und der USA diesbezüglich, da werden einigen noch die Augen aufgehen.

    [​IMG]
    Meine Korrespondenten und Archivstätten in dieser Region haben keinen weiteren Belang zum Thema. 8)
     
  19. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    auch in Polen erfreuen sich die Nationalisten (oder sind das Patrioten, also die die ihr Vateland lieben) großer beliebtheit, sind jetzt sogar an der Stitze des Landes.
    da war doch mal was, aber das ist schon lange her.
    bin gespannt wie sich die deutsche Regierung bei reibereien verhält.
     
  20. Klimaprophet

    Klimaprophet Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Noch nie haben zwei Demokratien Krieg gegeneinander geführt. Aber ist Rußland eine Demokratie?

    Mir fällt auf, dass es zwischen vielen Ländern Spannungen gibt. Fällt es noch wem auf?? China/Japan,USA Russland/USA,Polen Nahost(jeder gegen jeden :( ) USA/Deutschland? Pakistan/Indien Israel/Nahost Türkei/Syrien,Iran,Irak Nordkorea/Südkorea,USA Indonesien/Australien?

    Alles? Ich weiss nicht, irgendwie erwarte ich mir in einer friedlichen Welt mehr miteinander, irgendwie scheinen wir überhaupt nix gelernt zu haben, diese Machtgeplänkel, um Ansehen, Land, Geld, Rohstoffe, Ideologien führen wohl zwangsläufig zum Krieg, wenn man sich dann mal anschaut, dass weltweit massiv aufgerüstet wird.