Katastrophenalarm in New Orleans

r2-d2

Meister
Registriert
29. August 2005
Beiträge
265
Freut mich ja dass Ihr in Sachen kreolische Küche mehr wisst als ich.
Ich hab mich eben daran orientiert:
http://www.g-t-n.de/D/Karibikreisen/Redaktion/genussinseln.htm

Und da hier ja so viel Wert auf Quellen gelegt wird - bitte

Wenn jemand seitenweise seine Homepage durchkaut, das ist dann nicht mitteilungsbdedürftig? Interessante Sache das...
Ich kann mich nicht erinnern gespamt zu haben. Falls man bloß was mit Link und Quelle sagen darf, tut Ihr mir echt leid.
 

Lazarus

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.292
Mich stört deine Umgangsform - aber du darfst auch gerne die Gelbe haben wenn du meinst das die Verwarnung sinnbildlich nicht zu dir paßt...


Lazarus
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
bstaron schrieb:
[

Soso. Mir vorwerfen ich würde etwas verwechseln und dann ausgerechnet auf Mojib Latif verweisen der immer von den Medien befragt wird wenn mal wieder ein Sturm weht.
http://www.ifm-geomar.de/index.php?id=mlatif
1983 Diplom in Meteorologie

Die Verwechselung bezog sich auf Wettervorhersage und Funktion des Erdklimas, besser gesagt deine Schlußfolgerung: da ja Wettervorhersagen ungenau sind, die Funktionsweise des Erdklimas auch nicht besser erklärt werden kann und wir deswegen mit Natur machen können was wir wollen, im negativen Sinne.


Diplom-Metereologe, na und? Ist er deswegen jetzt inkompetent, nur weil er deine Außenseitermeinung nicht stützt?

Yury Izrael, Director, Global Climate and Ecology Institute, Russian Academy of Sciences and IPCC Vice President, for RIA Novosti
"There is no proven link between human activity and global warming."
http://en.rian.ru/analysis/20050623/40748412.html

Der Altkommunist der Putin nach der Zunge redet ist also um längen kompetenter?

Grosse Skepsis hatte während der Vorbereitungen der Uno-Expertenrat zur Klimaveränderung IPCC. Ein Grund war der Präsident des Organisationskomitees: Yury Izrael. Der Vorsteher der russischen Akademie der Wissenschaften gilt als Kyoto-Skeptiker. Für Hartmut Grassl, renommierter deutscher Klimaforscher, ist Izrael ein Wissenschafter der alten kommunistischen Garde, der sich immer noch für den Verbrauch fossiler Energie einsetzt. IPCC-Mitglieder im Tagungskomitee hatten denn auch, so Grassl, ihre Mühe, das Programm thematisch etwas offener zu gestalten.


Das und vieles mehr wie immer auf diesen Seiten:
http://www.schulphysik.de/klimakt.html

Nein,... bitte nicht wieder diese überbunte Schulseite mit dem krähenden Hahn!
Tut mir leid, so etwas kann ich beim besten Willen nicht als Argumentation für ein "Weiter so Welt , wir müssen gar nichts ändern" akzeptieren.
123 renommierte Klimaforscher kommen zu anderen Ergebnissen als Herr Krahmer.


Und der Mann fälscht das ja nicht! Es ist nur der einzige der sich die Mühe macht die andere Seite un Deutschland bekannt zu machen. Es gibt auch andere Wissenschaftler die sich der CO2/Klimahysterie nicht beugen.
http://www.sepp.org/NewSEPP/newsepp.html

Hinter Sepp.org steckt doch dieser Fred Singer, seineszeichens Saddam Hussein Finanzierer und Öl-Pipeline in Szene-setzer unter Nixon und Reagan! :D

Fred Singer

He is President of The Science & Environmental Policy Project, a non-profit policy research group disputing climate change and ozone depletion theory, which he founded in 1990.

He is known for his skeptical views about greenhouse gas induced global warming. Although he considers the observed increase in CO2 and CFCs to be anthropogenic, he disagrees with IPCC conclusions about how much warming is to be expected. He is also skeptic on the connection between CFCs, ozone depletion, ultraviolet radiation and skin cancer. Furthermore, Singer supported the position of the tobacco industry. He attacked the US Environmental Protection Agency for their study about the risks of passive smoking and called it "junk science".

Quelle: Wiki

Sonne begünstigt nicht den Hautkrebs, Passivrauchen ist unschädlich.......
:lol:
Schau dir doch nur mal die Namen an, die auf dieser Seite aufgelistet sind, mein Gott, klingelts nicht?


Ja, aber offenbar reichts ned. Weil schon wieder die CO2 Phantasten herauskommen und praktisch Bush die Schuld geben weil er Kyoto nicht unterschreibt.
http://www.fr-aktuell.de/ressorts/nachrichten_und_politik/thema_des_tages/?cnt=718533

Über die überragenden Fähigkeiten von G.W Bush bei der Krisenbewältigung im eigenen Lande hört man bei dir ja leider nichts.


LG

AoS
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Freut mich ja dass Ihr in Sachen kreolische Küche mehr wisst als ich.
Ich hab mich eben daran orientiert:

Entschuldige mal: Du hast etwas nachweislich falsches geschrieben und man hat dich korrigiert. Das wird doch wohl noch erlaubt sein.
 
G

Guest

Guest
VERSCHWOERUNGSTHEORIE

Vielleicht wurden die Dämme bewusst zerstört ?

Es ist wieder September.

Keine oder kaum Hilfe zu erkennen. Obwohl Bush sagte das die Nationalgade zu tausenden da sei, sprachen andere das kaum welche zu sehen sind.

Es sind fast nur noch schwarze in der Stadt.
Die Stadt zählte schon seit langem zu den ärmsten und Problematischsten Städten der USA.
Fast 70% der schwarzen in den Südstaaten lebten in New Orleans.

Das Millität darf jetzt Menschen erschiessen die sich Lebensmittel besorgen wollen, damit sie nicht verhungern.

Es könnte sein, das es in den nächsten Tagen in den USA zu Rassenunruhen kommen wird !!!
 

Devon

Geselle
Registriert
12. Januar 2003
Beiträge
77
psst schrieb:
VERSCHWOERUNGSTHEORIE

Vielleicht wurden die Dämme bewusst zerstört ?

Es ist wieder September.

nicht die dämme wurden sabotiert. der hurricane ist menschengemacht :roll:


psst schrieb:
Das Millität darf jetzt Menschen erschiessen die sich Lebensmittel besorgen wollen, damit sie nicht verhungern.

natürlich wollen sie nicht verhunger, aber die gangs die dort anarchie betreiben, vergewaltigen auch frauen, stehlen sachen die nicht zum überleben gebraucht werden und schiessen u.a. auch auf polizisten.


psst schrieb:
Es könnte sein, das es in den nächsten Tagen in den USA zu Rassenunruhen kommen wird !!!

definitiv nicht. was hat die schwarz/weiß geschichte mit der katastrophe zu tun? die menschen wollten doch nicht evakuiert werden.
 
G

Guest

Guest
Devon schrieb:
psst schrieb:
VERSCHWOERUNGSTHEORIE

Vielleicht wurden die Dämme bewusst zerstört ?

Es ist wieder September.

nicht die dämme wurden sabotiert. der hurricane ist menschengemacht :roll:


psst schrieb:
Das Millität darf jetzt Menschen erschiessen die sich Lebensmittel besorgen wollen, damit sie nicht verhungern.

natürlich wollen sie nicht verhunger, aber die gangs die dort anarchie betreiben, vergewaltigen auch frauen, stehlen sachen die nicht zum überleben gebraucht werden und schiessen u.a. auch auf polizisten.

Die Soldaten haben den Schissbefehl auf alle Plünderer zu schiessen. Somit schlisst das hungernde nicht aus.
Ist auch logisch, das jetzt die Menschen die sich Lebensmittel besorgen auch auf die Soldaten oder Polizei schiessen werden.

psst schrieb:
Es könnte sein, das es in den nächsten Tagen in den USA zu Rassenunruhen kommen wird !!!

definitiv nicht. was hat die schwarz/weiß geschichte mit der katastrophe zu tun? die menschen wollten doch nicht evakuiert werden.

ich denke doch. Da in den USA den schwarzen die langsame vorgehnsweise komisch vorkommt. Da wird schon geredet, das wenn in Florida soetwas passiert wäre, die Hilfskräfte schneller vor Ort gewesen wären.

Einfach mal abwarten.
 
G

Guest

Guest
Devon schrieb:
definitiv nicht. was hat die schwarz/weiß geschichte mit der katastrophe zu tun? die menschen wollten doch nicht evakuiert werden.

Ich muss da nochmal drauf antworten.
Natürlich wollten Sie evakuiert werden. Sie hatten nur nicht die Möglichkeit dort zu entkommen.
 

samhain

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.976
@Drjones

Das abartigste was ich jetzt wieder gehört hab sind die
Vergewaltigungen die im Superdome abgehen. Junge Kerle die mit
Knarren rumlaufen und Mädchen vergewaltigen.
In so einer Situation? Wie geht denn das. Die Lage ist doch für
alle gleichermaßen besch*%sen, wie kann man den da noch auch
die Idee kommen jemanden zu vergewaltigen. Da krieg ich echt
meinen Kopf nicht drum, da hörts bei mir echt auf.

da kann ich dir nur zustimmen.
finde ich auch durch nichts zu rechtfertigen.
die plünderungen von supermärkten, um überhaupt an überlebensnotwendige dinge zu kommen, finde ich allerdings normal, was sollen sie auch machen, wenn von aussen kaum hilfe kommt? jeder von uns würde genauso handeln.

die menschen wollten doch nicht evakuiert werden.

wo hast du denn das her?

alle aussagen von verbliebenen bewohnern, die ich bis jetzt im fernsehen mitgekriegt habe, sagten übereinstimmend, das sie schlicht und einfach nicht die mittel hatten zu fliehen. es gab eine anordnung die gegend zu verlassen, nur hat man die menschen, die es nicht konnten im regen stehen lassen. da hätte schon der staat mit bussen, sonderzügen oder sonstwas helfen müssen. stattdessen wurden 30 000 im "superdom" zusammengepfercht und dem großen rest blieb nicht mal diese wahl. oh, aber ich vergaß- das ist ja der neoliberale zeitgeist, die neue "freiheit" die individualität schlechthin. "help yourself". es ist nichts anderes als sozialdarwinismus. es ist nur eine dünne patina, die die sog. zivilisation von der barbarei trennt. es ist auch ein blick in die zukunft der industrieländer (in anderen ist das schon gang und gäbe...ich denke bei diesen bildern auch oft an den irak), wo immer mehr sich selber überlassene menschen, herauskatapultiert aus einem system, das sie als überflüssig ansieht, gucken müssen wo sie bleiben.

@psst

Es könnte sein, das es in den nächsten Tagen in den USA zu Rassenunruhen kommen wird !!!
ob es soweit kommt weiß ich nicht, aber ich bin mir sicher das die ganze sache noch ein böses nachspiel haben wird. die regierung hat ganz deutlich ihre unfähigkeit bzw. ihr desinteresse gezeigt, sich angemessen um ihre bevölkerung zu kümmern und das wird doch vielen schwer zu denken geben. besonders auch den afro-amerikanern, die ja den hauptteil der betroffenen ausmacht. ich bin auch mal sehr gespannt, wie der heute von bush geplante besuch in new orleans verlaufen wird. in der ard meinte eine reporterin vor ort, das die wut sehr großsei und das es das erste mal seit dem 11.9 sein wird, das sich bush menschen ganz direkt stellen muss, ohne das die vorher ausgesucht wurden, ohne inszenierung.

ich frage mich auch, selbst wenn dann die ganzen leute irgendwann evakuiert sein werden, was längerfristig mit 100tausenden von menschen geschieht, die alles verloren haben und, wie es wohl aussieht, auch nie wieder zurückkehren können. in einem bericht hieß es, das viele monatelang in sammellagern bleiben müssten. da werden unbequeme fragen kommen, warum ein so reiches land, das unzählige milliarden für kriege, militär und rüstung ausgibt, nicht in der lage ist seiner bevölkerung rechtzeitig schnell und umfassend zu helfen...und warum es erst soweit kommen musste- die gefahren waren schon lange vorher bekannt. aber das beliebte und weit verbreitete "kopf-in-den-sand-stecken" ist wohl nicht wegzukriegen.

der hurrikan war nicht zu verhindern, aber das elend, das sich jetzt da unten abspielt, wäre zu vermeiden gewesen.
 

Aligatooo

Meister
Registriert
13. November 2004
Beiträge
285
Habt ihr Heute in der Bild geblättert?

Jürgen Trittin hat den USA selbst die Schuld am Wirbelsturm gegeben.
Ziemlich dreist das. Verärgerte USA-Bürger beschweren sich schon bei uns.
(Laßt uns doch erstmal die Leichen einsammeln und um die toten trauern...)

Bild-Zeitung. Obs so stimmt, sei dahingestellt.
 

samhain

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.976
hat es jemand gerade in "heute" gesehen?
eine reporterin in biloxi, wo der imperator minütlich erwartet wird und wo bis jetzt nichts an hilfe passiert ist, tauchen plötzlich aufräumarbeiter auf, es wird nach leichen gesucht usw. alles damit die PR stimmt.
 

schnarche

Lehrling
Registriert
13. Dezember 2003
Beiträge
43
die bevölkerung kann einem nur leid tun!

und wieder ein mal hat der Mr. Bush unter beweiss gestellt was für ein looser er ist.

es ist eine riesige naturkatasrphe gewesen und die gösste militär- und wirtschaftsmacht ist nicht in der lage angemessen zu reagieren.

gehört die USA zur dritten welt??

wie gesagt, die amerikaner können einem leid tun. es heist zwar:"jeder bekommt die regierung die er verdient.", aber so eine inkompetente und desorientierte regierung hat kein volk dieser erde verdient.
 

Talpa

Großmeister
Registriert
15. März 2004
Beiträge
822
Der Hurrikan hat durch das veränderte Welt-Klima seine gewaltige Kraft entfalten können - oder aber das Ganze ist wirklich menschgemacht. Lokale Gewitter und Regenschauer konnte man schon vor langer Zeit künstlich äh menschlich herstellen. Seis ein indianischer Regentanz oder die orgonschen Ergüsse des W. Reich. Schlussendlich spielt das überhaupt keine Rolle.

Mir kommt das Ganze wie ein grossangelegtes Manöver vor: Schneide >1Mio Menschen von Lebensmitteln, Strom und staatlicher Authorität ab.
Jeder Trottel müsste darauf kommen, dass sich Anarchie breitmacht. Panik, Paranoia, Mordlust.
Wohlstand = Friede (?)

Nein. Natürlich nicht.

Aber Wohlstand über über 3 Generationen wie wir ihn kennen, sprich: Genusssucht, Fettleibigkeit und intellektuelle Verkümmerung, vorallem in dem Übermass und Luxus, sorgt logischerweise für eine genetische Veränderung des Menschen. Man passt sich ja an. Gemäss Darwin. Aber das spielt hier auch keine Rolle.

Auf den Punkt gebracht: Egal wo man dieses Experiment durchziehen würde, Gewalt wäre das Resultat. In den "zivilisierten" Industrienationen wie Deutschland und USA genauso wie in den 3-Welt-Ländern wie Bangladesh und USA.
Drum lassen sie jetzt auch die Neger ersaufen. Taktisch geschickt. Wer kann sich schon an die Überschwemmungen in Mosamique im Jahr 2000 erinnern? Ziemlich ähnliche Opferzahlen wie in Orleans.
Wäre die ganze Katastrophe in NY passiert, da wo die ganzen Banker und Geldsäcke sind, würde dies einen weltweiten Schock auslösen. Oder noch schlimmer, in den Florida Keys, da wo die ganzen pensionierten Banker und Geldsäcke wohnen, dann hätte dies einen weltweiten Schock ausgelöst, eine Weltwirtschaftskrise...
Doch die Geschäfte laufen weiter. Besser als vorher gar. Die Börse macht Gewinne. Es geht aufwärts. Klar ja, die Bush-Regierung macht mal eben 10 Mia $ (also billions...) locker...die sie nicht hat. Greenspan ist wohl schon ganz grün im Gesicht ob Bushs heiteren Befehlen. Die USA ist unglaublich hart getroffen worden. Viel schlimmer als es jeder terroristische Anschlag je könnte, viel schlimmer als jeder Krieg, an dem dieses Land beteiligt war...

Doch die USA haben Freunde. DE zum Beispiel. Die "Freunde" geben ihr Reserve-Öl her, um die Weltwirtschaft am laufen zu halten. Nicht geschenkt, natürlich, aber eben zum alten Preis für den alten Freund...

Könnte auch ein cleverer taktischer Schachzug im Vorfeld eines globalen Krieges sein...

Dank Deutschland auch und all den anderen Kapitalisten-Staaten. "Spenden" jetzt sozusagen ihre harten Öl-Reserven den achso geplagten Amis! Ist ja wohl das letzte der Heuchelei. Die Orleaner haben nix zu trinken und Schröder spendet zynisch Öl.
Aber auch logisch: Wenn Amiland zusammenbricht, werden die Europäer zwangsläufig reingezogen - und der islamistische Terrorismus hätte gewonnen. Oder was auch immer gerade der Feind des Zeitgeistes ist.

Übrigens fand ich es etwas seltsam, dass CNN gestern den ganzen Tag nur über Beslan berichtete und Orleans nur am Rande erwähnte...

Fehlt nur noch die lange erwartete und befürchtete Erdbebenkatastrophe in LA und der Ausbruch des Supervulkans im Yellowstone NP. Müsste gemäss Murphy in Kürze eintreten. Weil dann, im nächsten Jahr, der atomare Super-GAAK (grösster anzunehmender atomarer Weltkrieg) stattfinden wird...

Aber vielleicht bin ich nur ein bisschen pessimistisch drauf heut...
 

Aligatooo

Meister
Registriert
13. November 2004
Beiträge
285
Talpa schrieb:
Mir kommt das Ganze wie ein grossangelegtes Manöver vor: Schneide >1Mio Menschen von Lebensmitteln, Strom und staatlicher Authorität ab.
Jeder Trottel müsste darauf kommen, dass sich Anarchie breitmacht. Panik, Paranoia, Mordlust.
Wohlstand = Friede (?)


Wenn die USA noch so reich sind. Auch da flaut die Wirtschaft.
Stichwort China.

Vieleicht haben die USA kein Geld mehr für sowas übrig. :O_O:
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.828
Die nächste Katastrophe kommt bestimmt. Und da die Bevölkerung an den Küsten zunimmt, werden Hurrikane, Tsunamis und Taifune höhere Opferzahlen fordern.

Natürlich hat der Mensch Einfluss auf das Klima ausgeübt, das ist mittlerweile nachgewiesen. Allerdings war es auch voraussehbar, dass ein Hurrikan großer Stärke eine verheerende Route einnimmt. Ob des Menschen Umgang mit der Umwelt maßgeblichen Einfluss auf diesen Hurrikan hatte, ist eher nicht anzunehmen. Hurrikane gab es zuvor - auch verheerende. In Zukunft wird man sich einerseits natürlich mit dem Umgang mit der Umwelt Gedanken machen, besonders die USA, andererseits ist die Frage, wie man zukunftige Hurrikane beim Auftritt abschwächen kann. Hurrikane verstärken sich selbst - und lassen sich vielleicht besänftigen

Derzeit wird in heftigen Tönen an dem Krisenmanagement kritisiert, die Lage ist katastrophal, leider gehen die Menschen aufeinander los: Heftige Proteste. Wie organisiert man es also in der Zukunft besser und besonders schneller? Naja, vielleicht ist gerade letzte Frage schon längst beantwortet und gerade deswegen wird der Protest laut.
 

KO-Peter

Geselle
Registriert
22. Januar 2005
Beiträge
57
Was da passiert ist , ist schon sehr heftig !!! Die beteiligten tun mir schon sehr leid !!

Ich hoffe doch nur eins ..... das die Regierung von Amerika endlich peilt das man nicht so leichtfertig mit der Umwelt umgehn sollte !!!

Als Mr. G.W. Bush an die Macht kamm .... hat er alle Umweltgesetze die sein vorgänger B. Clinton eingeführt hat abgeschaft !! und das waren jede menge ... die eigentlich nur der Oil Industrie von vorteil waren !!!

Ich bedaure die Befölkerung wirklich sehr die von dieser Katastrophe betroffen sind ! Es muss die Hölle sein .... und ich hoffe doch sehr das die al so mächtige regierung von den Vereinichten Staaten von Amerika es einsieht ... den gang etwas runter zu schlaten !!!

Auch finde ich es schlimm wie hilflos die Supermacht schlecht hin ist um die Situation in den griff zu bekommen !!!!

Wie es doch immer heist .... das kind muss ersteinmal in den brunnen fallen bis was vernünftiges unternommen wird !!

In diesem Sinne ..... God bless the victims of this terrible event !!!
 

Ähnliche Beiträge

Oben