Israel legt sich mit der Türkei an

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Nun ja, dass die aktuelle israelische Regierung weder besonders diplomatisch, noch besonders zurückhaltend ist, das ist ja nun nix neues ... und was sagt uns das? Bekloppte gibt es überall ... :egal:

(Ich könnte ja jetzt, wie es Gilga immer macht, wenn sowas Muslime oder die Türkei betrifft, auf Teufel komm raus relativieren und Ausreden suchen, aber wozu ... es scheint relativ klar, dass die aktuelle eher rechtsgerichtete israelische Regierung teilweise nen Schatten hat ... :plemplem:)
 

Grobi

Meister
Mitglied seit
25. Oktober 2009
Beiträge
150
Ich find's schon ein wenig relativierend. Was wäre hier los, wenn das unser Außenminister bringen würde ? Da wäre nix mit 'naja, er ist halt nicht besonders diplomatisch'. Und am besten gegenüber den israelischen Botschafter. Seine politische Überlebensdauer würde bestenfalls in Minuten gemessen und die Medien würden über Tage kein anderes Thema kennen.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Ja nun, was willst du hören? Soll ich mich hinstellen, mich groß moralisch ereifern, Gift und Galle spucken? Und es interessiert mich nicht, was passiert, wenn unser Außenminister das machen würde, solange er es nicht gemacht hat ... diese Denken in hypothetischen Szenarien finde ich bei solchen Dingen wenig fruchtbar ...

Wie gesagt, es ist bescheuert und absolut zu kritisieren, dass die israelische Regierung so einen Bullshit verzapft ... aber auch nicht unbedingt überraschend, schaut man sich an, wer da so alles in der Regierung sitzt ... Diplomatie und Fingerspitzengefühl stehen bei einigen der Personen nicht unbedingt oben auf der Prioritätenliste ...
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Tun wir ihm doch den Gefallen...

"Daß die türkische Regierung antisemitische Fernsehserien mit wohlwollendem Schweigen zu Kenntnis nimmt und die israelische den türkischen Botschafter behandelt wie ein größenwahnsinniger Hilfspolizist eine italienische Touristin, ist empörend und dumm."
 

Grobi

Meister
Mitglied seit
25. Oktober 2009
Beiträge
150
Tun wir ihm doch den Gefallen...
DANKE SCHÖN !

Soll ich mich hinstellen, mich groß moralisch ereifern, Gift und Galle spucken?
Wäre zum Beispiel eine Möglichkeit (auch wenn's selbstverständlich nix ändern würde), ist dir aber natürlich selbst überlassen. Es las sich halt ein bischen seltsam. Deine letzte Formulierung finde ich schon passender.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Ein_Liberaler schrieb:
"Daß die türkische Regierung antisemitische Fernsehserien mit wohlwollendem Schweigen zu Kenntnis..."
ob das was da gezeigt wurde als "antisemitisch" zu bezeichnen ist?

ich hab nur gelesen das
Aus Protest gegen eine türkische TV-Serie, in der israelische Geheimdienstagenten als Babydiebe dargestellt wurden
in dem Artikel stand. und sowas als "antisemitisch" zu bezeichnen find ich doch ein bisschen stark übertrieben.
 

wintrow

Erleuchteter
Mitglied seit
11. Juli 2007
Beiträge
1.057
LOL.."Die Hamas bezeichnet es als barbarischen Akt."
Das ist ja genauso als würde sich die SS über Guantanamo aufregen!!
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Pfffft. Sehr durchsichtes Manöver.

Jeder Mensch weiß, dass eine Seeblockade nicht durchbrochen werden kann. Und trotzdem haben die "Friedensaktivisten" es versucht. Warum? Um Israel in ein schlechtes Licht zu stellen. (Was ja, nach Medienecho, auch funktioniert hat.)
Warum hat man eigentlich nicht versucht, die Grenze aus Ägypten zu durchbrechen? Immerhin hat der muslimische Bruderstaat ebenfalls alle Lieferungen nach Gaza verboten. Aber das hätte wohl nicht die gewünschte Reaktion in den Medien erzielt.

ws
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
:roll:

Internationale Gewässer ... israelische Soldaten hätten da gar nicht rauf gedurft ... aber klar, die Aktivisten sind Schuld, die wollten sich - nur des Medienechos wegen - umbringen lassen ... erinnert mich an die Argumentation des US-Senators damals, der meinte, die Selbstmorde in Guantanamo seien Propaganda-Akte gegen die USA gewesen ...
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Weil Ägypten nach Gaza deutlich weniger Waren und Personen läßt als die Israelis. Die pöse, pösen Israelis.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Weil die Logistik über Wasser leichter zu händeln ist? Weil man sonst erst alles hätte nach Ägypten karren müssen, um es dann über die Grenze zu bringen? Weil man evtl. auch nicht damit gerechnet hat, dass israelische Soldaten einfach mal die Leute abballern? Weil man den israelischen Äußerungen, man würde die gelöschte Ladung aus Aschdod in den Gaza-Streifen bringen, nicht geglaubt hat?

Was entschuldigt jetzt eigentlich die Kaperung von Schiffen in internationalen Gewässern und den Tod mehrerer Menschen? :gruebel:
 

wintrow

Erleuchteter
Mitglied seit
11. Juli 2007
Beiträge
1.057
Die Blödheit der Verantwortlichen die um jeden Preis durch die Blokade wollten!!

Selbstverständlich war es so geplant die Israelis zu provozieren, nur hatte wohl keiner von den Hirnis auf dem Schiff gedacht das die Israelis ernst machen. Tja dumm gelaufen!
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Was entschuldigt jetzt eigentlich die Kaperung von Schiffen in internationalen Gewässern und den Tod mehrerer Menschen?
Wenig. Allerdings haben die "Friedensaktivisten" sechs IDF-Soldaten getötet. Ganz so friedlich schien mal also nicht gewesen zu sein. Zum Glück hat man sich vor Antritt der Fahrt entsprechend bewaffnet...

ws
 
G

Guest

Guest
Winston_Smith schrieb:
Allerdings haben die "Friedensaktivisten" sechs IDF-Soldaten getötet. Ganz so friedlich schien mal also nicht gewesen zu sein. Zum Glück hat man sich vor Antritt der Fahrt entsprechend bewaffnet...

.....erst nachdem die israelischen Killerkommandos illegal die Schiffe in internationalen Gewässern geentert hatten und das Feuer auf die Zivilisten eröffneten, haben sich diese mit dem was sie an Bord hatten - Messer, Feueräxte usw. - versucht zu verteidigen.

...that Israeli navy forces fired at the ship and boarded it, wounding the captain....
Die israelische Sicht der Dinge ist auch sehr "dezent":
Unfortunately, this is becoming another PR nightmare for Israel, who we believe should have threatened these Hamas sympathizers all along. Let this be a message to any "peace activists" who try to aid and abet the enemies of the Jewish people and Israel.
http://www.thejidf.org/2010/05/israeli-commandos-open-fire-after-being.html

Was hättest du den bei so einem Angriff getan? Dich abknallen lassen?
(Und komm mir nicht damit, daß du bei so was erst gar nicht mitgemacht hättest)

Dies ist definitiv ein Akt der Piraterie und eine Kriegserklärung an die Türkei.
Was möglicherweise dazu führt, daß Amerika sich ebenfalls gegen die Türkei stellen wird und Russland, Syrien und der Iran der Türkei militärische Hilfe zusichern.
Dann hat Israel alle Beteiligten genau da wo es sie haben will und sieht zu wie sie sie sich gegenseitig abschlachten.
 

Stryker

Meister
Mitglied seit
22. September 2005
Beiträge
135
shechinah schrieb:
Winston_Smith schrieb:
Allerdings haben die "Friedensaktivisten" sechs IDF-Soldaten getötet. Ganz so friedlich schien mal also nicht gewesen zu sein. Zum Glück hat man sich vor Antritt der Fahrt entsprechend bewaffnet...
.....erst nachdem die israelischen Killerkommandos illegal die Schiffe in internationalen Gewässern geentert hatten und das Feuer auf die Zivilisten eröffneten, haben sich diese mit dem was sie an Bord hatten - Messer, Feueräxte usw. - versucht zu verteidigen.
Aus den bisherigen Medienberichten geht der umgekehrte Ablauf hervor.

Es ist jedoch offensichtlich, dass dieser Konvoi auf mediale Ausschlachtung und Provokation Israels aus war. Er versucht, für die PR beladen mit Prominenten, eine Blockade trotz Aufforderung zu durchbrechen, weigert sich, die Ladung in Ashdod zu löschen und knüppelt schnell und bereitwillig auf das IDF-Boarding-Team ein. Schlussendlich wird sich gewundert, dass man von Israel eine blutige Nase verpasst bekommt.

Über Ägypten, das Tunnel nach Gaza mit Gas flutet, empört sich aber das ganze Jahr über niemand.
 
Oben