Israel am Ende...

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Das gute alte Israel scheint in seiner jetzigen Form seinem Ende entgegen zu steuern. Die zerstrittenen Palästinenser haben sich gegen Israel verbündet, die arabischen Nachbarn erwachen und werden mündig, Iran ist noch immer nicht aus dem Weg geräumt. Die Türken haben sich schon längst verabschiedet und die Freundschaft zu Europa ist nur noch zu einer Kosten-Nutzen-Frage verkommen und jüngst haben sich sogar die USA distanziert. Die Russen hingegen haben den Konsul ausgewiesen und den Chinesen war Israel sowieso nie wichtig.

Willkommen in der "Neuen Welt" Israel. Was nu? Wieder auf Dritte-Welt-Länder einschlagen und Macht demonstrieren.
 

wintrow

Erleuchteter
Mitglied seit
11. Juli 2007
Beiträge
1.057
Doof nur das die arabischen "mündigen" Völker gar keine Feindschaft zu Israel wollen sondern nur Freiheit, Wohlstand und Frieden. Da hat der Islam als Hetzpropaganda auch ausgedient. In sofern seh ich eher eine Chamce auf Frieden als das Ende von Israel.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Gilgamesh schrieb:
Willkommen in der "Neuen Welt" Israel. Was nu? Wieder auf Dritte-Welt-Länder einschlagen und Macht demonstrieren.
Das hängt alleinig davon ab, ob sich die islamischen Antisemiten in der aeabischen Welt durchsetzen oder die Araber lieber weiter in Frieden mit ihren Nachbarn leben. Wieso kann man sich über diesen Kleckerkonflikt so dermaßen aufregen?
Deine Präferenzen sind hier ja allgemein bekannt, hoffen wir dass die Leute die es direkt betrifft intelligent sind.
 

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Mitglied seit
26. April 2006
Beiträge
526
@ Gilgamesh

lol, als ich den thread-titel auf der linken Seite bei "letzte Beiträge" per Zufall gelesen habe, wußte ich sofort, dass diesen thread nur du erstellt haben konntest :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Da hast du ein gutes Profil von mir, Nogar ;)
Aber, ich stimme Obama zu. Israel soll sich mal auf die Grenzen von 1967 zurückziehen und den Palästinensern den Rest überlassen und alles wird gut.

Bin gespannt, wie Israel nächste Woche auf die zweite Marmara Flotte reagiert. Und noch wichtiger, wie die Flotte auf Israel reagiert.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Gilgamesh schrieb:
Da hast du ein gutes Profil von mir, Nogar ;)
Aber, ich stimme Obama zu. Israel soll sich mal auf die Grenzen von 1967 zurückziehen und den Palästinensern den Rest überlassen und alles wird gut.
Welche "Grenze"? Die ehemalige Frontlinie?
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
dkR schrieb:
Gilgamesh schrieb:
Da hast du ein gutes Profil von mir, Nogar ;)
Aber, ich stimme Obama zu. Israel soll sich mal auf die Grenzen von 1967 zurückziehen und den Palästinensern den Rest überlassen und alles wird gut.
Welche "Grenze"? Die ehemalige Frontlinie?
Wie wäre die Staatsgrenze der legitimierten Staatsgründung? Wenn die Bürger dort nicht alle reinpassen, sollen die doch in ihre Heimatländer zurückkehren...Oder einfach aufs Meer hinaus siedeln. Die Moslems in Dubai machens gerne vor.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Wie wäre die Staatsgrenze der legitimierten Staatsgründung?
Irgendwie erinnert mich die Diskussion an das Gejammer deutscher Altnazis. Erst großartig nen Krieg anfangen, einen auf den Ar*** bekommen und dann rumjammern, dass man Land verloren hat.

ws
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Winston_Smith schrieb:
Wie wäre die Staatsgrenze der legitimierten Staatsgründung?
Irgendwie erinnert mich die Diskussion an das Gejammer deutscher Altnazis. Erst großartig nen Krieg anfangen, einen auf den Ar*** bekommen und dann rumjammern, dass man Land verloren hat.

ws
Jammer doch keiner rum. Israel selbst spricht doch von "Besetzung" und sieht diese Gebiete ebenfalls ausserhalb seiner legitimierten Staatsgrenzen.
 
G

Guest

Guest
Winston_Smith schrieb:
Wie wäre die Staatsgrenze der legitimierten Staatsgründung?
Irgendwie erinnert mich die Diskussion an das Gejammer deutscher Altnazis. Erst großartig nen Krieg anfangen, einen auf den Ar*** bekommen und dann rumjammern, dass man Land verloren hat.

ws
"Altnazis" wie Obama? Der hatte doch eben erst die Widerherstellung der Grenzen von 1967 gefordert.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Zitierst du mal bitte, was er wirklich gesagt hat?
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
So schrecklich mißverstehen tut ja nicht mal der Google-Translator.
Richtig. Schreckliche "Übersetzungen" die den kompletten Inhalt verdrehen sind eigentlich eher eine Spezialität arabischer Medien.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Die Sache krankt doch seit Jahrzehnten am gleichen Problem: Die Palis weichen keinen Milimeter von ihren tuffigen Maximalforderungen ab und fühlen sich nicht bemüßigt, sich an irgendwelche Vereinbarungen zu halten.
Wieso sollte Israel verhandeln (und, mit wem überhaupt ?), wenn von vornherein klar ist, dass die Gegenseite weder an einer Lösung interessiert ist, noch sich um ausgehandelte Verträge schert.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
shechinah schrieb:
"Altnazis" wie Obama? Der hatte doch eben erst die Widerherstellung der Grenzen von 1967 gefordert.
shechinah schrieb:
Was er zusätzlich sagte, dass nämlich die Grenzen von 1967 (also die Waffenstillstandslinien von 1948/49) der Ausgangspunkt von Verhandlungen sein sollten – was ja keineswegs heißt, dass sie die künftige Grenze zwischen Israel und Palästina markieren müssen –, ist absolut unstrittig.
http://www.tagesspiegel.de/zeitung/ende-keiner-freundschaft/4218966.html
Findest du deinen Fehler selber?
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
dkR schrieb:
Die Sache krankt doch seit Jahrzehnten am gleichen Problem: .
Genau. An den jüdischen Migranten, die fremdes Land besetzen.

Die Palis weichen keinen Milimeter von ihren tuffigen Maximalforderungen ab
In gleicher Zeit Rauben jüdische Migranten mehr als ein Milimeter Paliland.

und fühlen sich nicht bemüßigt, sich an irgendwelche Vereinbarungen zu halten.
Mit dem Teufel würde ich auch keinen Tee trinken.

Wieso sollte Israel verhandeln (und, mit wem überhaupt ?),
Bin auch kein Freund von Verhandlungen. Die illegalen Siedlungen sollten kommentarlos niedergerissen werden. Die Heimat der Juden ist Israel und dessen Grenzen sind bekannt.

wenn von vornherein klar ist, dass die Gegenseite weder an einer Lösung interessiert ist, noch sich um ausgehandelte Verträge schert
Eine treffende Beschreinbung für Israel.

Und noch ne persönliche Note von mir: Netanjahu sollte abtreten. Und noch wichtiger, dieser geisteskranke Avigdor oder wie der heisst. Die sollten das Land mal paar echten jüdichen Demokraten überlassen.
 
Oben