Irak - Georgies Vietnam?

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Ein Video wurde bei Wikileaks geposted - es zeigt wie zwei Reuters Mitarbeiter irrtümlich als Kombattanten identifiziert wurden und dementsprechend "engaged" wurden. Das vermeintliche RPG stellte sich später als Kamerastativ heraus.

http://www.wikileaks.com/
 

Grobi

Meister
Mitglied seit
25. Oktober 2009
Beiträge
150
Kommentar von Freeman von ASR:

Diese schiesswütigen Schweine ermorden einfach harmlose Zivilisten mit 30mm Geschossen aus der Luft, die nur auf der Strasse stehen. Sie können nicht mal eine AK-47 von einer Kamera und eine Telelinse nicht von einem Panzerfaust unterscheiden. Es war eine Kamera, nur eine verdammte Kamera!

Und dann ballern sie noch auf einen Kleinbus, dessen Fahrer versucht den verwundeten Reuters-Journalisten zu retten. Der Fahrer fuhr zufällig vorbei, da er seine Kinder nach Hause brngen wollte. Sie stellen überhaupt keine Bedrohung dar. Diese amerikanischen Soldaten sind seelenlose kaltblütige Killer, die Spass am Töten von wehrlosen Zivilisten haben, die auch noch dabei lachen. Bei einem richtigen Feind der zurückschiesst, scheissen sie sich in die Hosen.
Alles Schall und Rauch: Wikileaks zeigt Ermordung von Reuters Journalisten und Zivilisten
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Und manche Posts hier sind mir nichtmal die kleinste Tipparbeit wert ... :read:
 

Grobi

Meister
Mitglied seit
25. Oktober 2009
Beiträge
150
Warum dann nicht einfach ignorieren ?
Ich brauche deine Kommentare bestimmt nicht.

Ach stimmt ja, als Desinformant geht das ja nicht.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Mal so ganz zum Thema zurück: Die lage im Irak hat sich ja anscheinend stabilisiert. Bush hat eventuell doch keinen totalen Murks gebaut.
 

Themis

Erleuchteter
Mitglied seit
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Beruhigt hat sich dort anscheinend garnichts.
Schlagzeile vom 02.11.2010:
Irak:
Mehr als 100 Tote bei Anschlägen in Bagdad
http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-11/irak-anschlaege-bagdad-2

Es ist weder den Amerikanern noch den Irakis gelungen, ein effektives Staatsorgan zur Durchsetzung des Gewaltmonopols aufzubauen.
Und solche Aktionen, wie das von Wikileaks veröffentlichte und u.a. durch Frontal 21 kommentierte "fauxpas" der US-Armee, schüren die Gewalt in dem Land.
Die Bilder des Krieges stammen aus dem Jahr 2007, erst jetzt gingen sie um die Welt, schockierten Millionen. Fast drei Jahre nach den Todesschüssen auf Zivilisten in Bagdad hat die Online-Platform Wikileaks das Video aus der Bordkamera eines der US-Kamphubschraubers veröffentlicht. Unter den Getöteten waren zwei Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters. Die US-Militärs verweigerten jahrelang die Herausgabe des Videos.
http://www.youtube.com/watch?v=8Bxc6KOyIF8&feature=related
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Themis schrieb:
Beruhigt hat sich dort anscheinend garnichts.
Schlagzeile vom 02.11.2010:
Irak:
Mehr als 100 Tote bei Anschlägen in Bagdad
http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-11/irak-anschlaege-bagdad-2

Es ist weder den Amerikanern noch den Irakis gelungen, ein effektives Staatsorgan zur Durchsetzung des Gewaltmonopols aufzubauen.
Und solche Aktionen, wie das von Wikileaks veröffentlichte und u.a. durch Frontal 21 kommentierte "fauxpas" der US-Armee, schüren die Gewalt in dem Land.
Ja, nachdem Obama die Ordnungsmacht abgezogen hat herrscht dort freilich wieder Mord und Totschlag. Hat er toll gemacht.
 

Themis

Erleuchteter
Mitglied seit
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Ja, die Armee abzuziehen war wirklich nicht besonders schlau und ist sicherlich nicht wegen der Sicherheitslage sondern wegen der hohen Kosten erfolgt.
Allerdings war der Irak in den letzten 7 Jahren zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd ein sicheres Land (mal abgesehen vom Norden des Landes, wo sich wohl in den letzten Jahren eine prosperierende Wirtschaft entwickelt hat).
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Ja, nachdem Obama die Ordnungsmacht abgezogen hat herrscht dort freilich wieder Mord und Totschlag.
Also, so wie ich die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente verstanden habe, hatte sich auch in der Zeit, als die Amerikaner noch vor Ort waren, nicht wirklich eine Beruhigung eingestellt ...

(Mal ganz davon ab natürlich, dass die Beunruhigung ja erst durch die Amerikaner mitverursacht wurden ...)
 

wintrow

Erleuchteter
Mitglied seit
11. Juli 2007
Beiträge
1.057
(Mal ganz davon ab natürlich, dass die Beunruhigung ja erst durch die Amerikaner mitverursacht wurden ...)
Jup vorher war alles im ok im Irak, mal ein paat tausend Giftgastode, aber ansonsten alles in Butter.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Ja, das ist dem Iraker, der durch einen Selbstmordanschlag ums Leben kam, bestimmt wichtig, dass er nicht mehr durch Saddam ums Leben gekommen ist, sondern durch Al-Qaida.

Und der gefangene Iraker findet evtl. Folterungen durch US-Soldaten oder Soldaten des "neuen" Iraks sicherlich viel besser als die Folterungen damals unter Saddam ...
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Simple Man schrieb:
Ja, nachdem Obama die Ordnungsmacht abgezogen hat herrscht dort freilich wieder Mord und Totschlag.
Also, so wie ich die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente verstanden habe, hatte sich auch in der Zeit, als die Amerikaner noch vor Ort waren, nicht wirklich eine Beruhigung eingestellt ...

(Mal ganz davon ab natürlich, dass die Beunruhigung ja erst durch die Amerikaner mitverursacht wurden ...)
Und durch den Abzug war das alles Umsonst. 8 Jahre Krieg, Tote, Verwundete. Der Silberstreifen am Horizont war kaum da, dann kam Obama und alles für die Katz.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Wo war denn nochmal genau der Silberstreif? Ernsthaft - so wie sich die Dokumente bzw. die Zusammenfassungen der Dokumente lesen, die bei Wikileaks veröffentlicht wurden, scheint da nicht wirklich ein Silberstreif gewesen zu sein ...
 

wintrow

Erleuchteter
Mitglied seit
11. Juli 2007
Beiträge
1.057
Ja, das ist dem Iraker, der durch einen Selbstmordanschlag ums Leben kam, bestimmt wichtig, dass er nicht mehr durch Saddam ums Leben gekommen ist, sondern durch Al-Qaida.

Und der gefangene Iraker findet evtl. Folterungen durch US-Soldaten oder Soldaten des "neuen" Iraks sicherlich viel besser als die Folterungen damals unter Saddam ...
Hm keiner sagt das es mit den Amerikanern viel besser gewurden ist, aber unter Saddam war es nunmal eine Diktatur.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Sorry, aber wenn die einzige Verbesserung darin bestünde, dass wir das Kind jetzt Demokratie statt Diktatur nennen, der Rest aber im Grunde gleich bliebe, dann könnte man das wohl kaum als Verbesserung sehen ...
 
Oben