Heavy Rotation

Lt.Stoned

Großmeister
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
846
ok hab mir grad drei vier sachen von ihm angehört.
n ganz guter doubletime und ordentliche reime machen für mich aber noch nich unbedingt n guten rap. die kunst is (für mich) verschiedene flows, reim schemata usw zu einem ganzen zusammenzusetzen, und dadurch an verschiedenen stellen verschiedene stimmungen zu unterstützen, n spannungsbogen zu erzeugen usw.
is zwar ganz cool wenn jemand n ganzen track n vom timing guten doubletime flow hinlegt, aber ich finds relativ eindimensional.
was mir bei kollegah ausserdem fehlt (bei savas z.T. auch) is ne melodie im rap. klar, soll nix kompliziertes sein :p aber ein bischen melodie unterstreicht den flow doch enorm finde ich.

ganz abgesehen davon, der grund warum ich die savas platte mag is ganz einfach:
"T.O.L. Intro"
"Orakel"
"Mona Lisa"
"Nur ein Spiel"
"Tot oder lebendig"
und "Krank"

er geht einfach zu mies ab ;)
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
ich verstehs auch völlig, wenn du das so siehst.. ich werde mir die savas platte mal holen und mir anhören, ich denke schon dass sie ziemlich gut ist, savas ist halt die legende..
was mir bei kollegah gut gefällt, ist dass er eigentlich drauf und dran ist, einen vollkommen neuen stil im deutschrap zu kreieren, sowas hat vor ihm noch keiner gemacht.. das gesamtbild stimmt einfach, die texte, die prollige stimme, die technik oder die teilweise echt trashigen eurodance beats.. passt mir momentan schon richtig gut zur zeit..
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
Seit letzter Woche:


Ultra Chilled 01

Der Name ist Programm.
Super chillige Compilation, auf der man zwar nicht unbedingt neues entdeckt, dafür aber den ein oder anderen "aha effekt", ob der gelungenen Remixe, erlebt.
Perfekte klangliche Untermalung für ein heißes Bad an kaltem Herbsttag. Mit der Liebsten, etwas Wein und gutem Weed kaum zu toppen!

in diesem Sinne...

DISC 01
1. Here With Me - Dido (Chillin' With The Family mix)
2. New Genious - Gorillaz
3. Sure Thing - St. Germain
4. Blindfold - Morcheeba
5. Swollen - Bent (Cafe Del Marsh mix)
6. Eple - Royksopp
7. Hymn Of The Big Wheel - Massive Attack
8. Original Bedroom Rockers - Kruder & Dorfmeister
9. Glass Bead Game, The - Thievery Corporation
10. Destiny - Zero 7
11. Utopia - Goldfrapp
12. Shining, The - Badly Drawn Boy
13. Nights Interlude - Nightmares On Wax
14. Daydream In Blue - I Monster

DISC 02:
1. Another Chance - Roger Sanchez (Afterlife mix)
2. American Dream - Jakatta (Afterlife mix)
3. Go - Moby (Jam And Spoon Dub mix)
4. We Don't Talk - Ortz (Original mix)
5. One Too Many Mornings - The Chemical Brothers
6. Childhood - Dusted
7. My Only Sin - Deep Dish
8. Papua New Guinea - Future Sound Of London (Dub mix)
9. Leave No Trace - Witchman (Dub mix)
10. Child, The - Alex Gopher
11. 16 Again - Neon Heights
12. Lean On Me - SFTG & Colein
13. No Need To Ask Baby - Taucher
14. Guitarra G - G Club/Banda Sonora (Afterlife mix)

http://www.amazon.de/dp/B00005T7J3/?tag=ask12020-21


Ajo, zu Sav....Takti ist der (mittlerweile) bessere Sav.. :zwinker:
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Wolves In The Throne Room - Two Hunters


Ich weiss gar nicht, was mit mir passiert. Ich mag eigentlich keinen Metal und Black Metal schon gar nicht, aber diese Platte zieht mich komplett in ihren Bann.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Die mag ich auch, die Platte, allerdings nicht auf Heavy Rotation. Als ich das erste mal über die Lebensumstände von Frau Winehouse gelesen habe, kannte ich vorher nur die Musik und war völlig schockiert, was für ein scheinbar unreifer Mensch hinter dieser abgeklärten Stimme steckt. Fast fühlte ich mich ein wenig betrogen, aber nun geht´s wieder. :p
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
agentP schrieb:
Die mag ich auch, die Platte, allerdings nicht auf Heavy Rotation. Als ich das erste mal über die Lebensumstände von Frau Winehouse gelesen habe, kannte ich vorher nur die Musik und war völlig schockiert, was für ein scheinbar unreifer Mensch hinter dieser abgeklärten Stimme steckt. Fast fühlte ich mich ein wenig betrogen, aber nun geht´s wieder. :p
Bei mir wars genau andersherum.

Kannte sie nur durch ihre Eskapaden, ihre Musik war mir völlig unbekannt.
Fiel mir schwer zu glauben, dass hinter dem Hype eine wirklich gute Künstlerin steht.
Jedoch wurde ich eines besseren belehrt,und bin wirklich schwer angetan.
Von Stimme und Produktionen! :sound:
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
Various Artists - 52 Weeks
Peppermill Records

For our first project we did 30 artists in 30 days... now we tried 52 artists in 52 weeks, divided up into four parts. Those of course being Winter, Spring, Summer and Fall.
The first artist started on the 21st of December, the first day of Winter which also happens to be the Solstice. They borrowed a headline out of that week's news as the title to their 2-3 minute song and then had 7 days to complete it before they passed their creation on to the next artist, who continued where they had left off.

We had some amazing musicians that took part. Winter was all over the map, stylistically, while Spring was much more acoustic, with real instruments and voices and such... Summer on the other hand was faster, harder, very rhythmic... and then Fall was a combination of things. Overall we're very happy with the result of this year-long experiment, and we hope you enjoy it as well.

http://www.peppermillrecords.com/pm008



Waaaaahnsinns abgefahrene Compilation, welche sich jeder, der sich für elektronische Musik interessiert, unbedingt geben sollte.
Einige Stücke sind mir persönlich fast schon zu strange, aber es gibt unglaubliche Perlen zu entdecken.

Wer also auf Amon Tobin, Autechre oder auch Console steht, und neuem gegenüber aufgeschlossen ist, der sollte sich das Teil unbedingt anhören.

Wie?Wo?Kein Problem....das Teil gibts komplett als free download, und zwar hier
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Der Agent und Black Metal...
Das ich das noch erleben darf :)

Dann muss ich mir dieses Album wohl auch mal anhören...
 

Ihlenam

Meister
Mitglied seit
11. August 2003
Beiträge
204


Bestes Album aller Zeiten

(Aja von Steely Dan, kann man ja gar nicht erkennen...)
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
innerdatasun Codex Maximus Metallicus - Tree of Hard N'Heavy Music Fernsehen, Kino und Musik 0
Ähnliche Beiträge

Oben