Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Hartz IV, Part 3

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von sensei, 22. Februar 2005.

  1. woelffchen

    woelffchen Meister

    Beiträge:
    424
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Wald
    hauptsache, sie fallen ein Jahr aus der Statistik – und in einem halben Jahr kommt doch eh der Frühjahrsaufschwung........................... nach dem der „alle-6-Monate-Aufschwung“ schon seit 4 Jahren ausfällt.....

    Und wie ich eine Seite zurück verlinkt habe – Geld allein macht auch nicht glücklich, die Nigerianer sind genauso glücklich – DIE wollen doch nur unser bestes, mit allen Mitteln wollen SIE uns glücklich machen.
    Wenn ich an das Sparpotienzial denke – 1 Euro am Tag + Glück gratis dazu........
    Kommt aber erst mit Hartz Sex – ähm, Sechs, tschuldigung.......
     
  2. Inuyasha

    Inuyasha Meister

    Beiträge:
    228
    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Ort:
    NRW
  3. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    weiter oben gabs ja den link zu einem artikel in dem es um eine strafanzeige gegen die agentur geht, weil hier missbrauch mit 1,-€s betrieben wird, die in gewinne erwirtschaftende unternehmen gesteckt werden. hier nochmal der link:

    http://www.oberpfalznetz.de/onetz/683531-118,1,0.html

    darüber hinaus liegt mir mittlerweile die originalbeschwerde an die agentur vor, die ich allerdings nicht verlinken kann, da ich keinen habe. das diakonische werk und seine machenschaften wurde im obigen artikel schon erwähnt, ebenso wie das "Seniorenzentrum St. Josef – Sonnenschein – Weiden", zu dem es interessante hintergrundinfos gibt:

    very interesting, isn't it? da steckt die privatwirtschaft doch schon fett mit im geschäft der 1,-€ jobber, alles mit wissen und unterstützung der agentur.

    jetzt noch zu den guten brüdern und schwestern vom diakonischen werk und ihren weiteren göttlichen eingebungen:

    alles in allem ein einträgliches geschäft für die anbieter.
     
  4. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  5. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    es ist mir entfallen - wieso (und wofür) sind nochmal hohe arbeitslosenzahlen schlecht?

    :gruebel:
     
  6. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    @ antimagnet

    Also Wikipedia schreibt das zur Bedeutung der Arbeitslosigkeit. :wink:
     
  7. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    So hier mal einige Links zum „Armutsbericht“ der Bundesregierung (fungiert gleichzeitig als Kritik an unseren Medien, denn diese Meldungen haben alle eine sehr ähnlichen Wortlaut. :wink: ):

    Kluft zwischen Arm und Reich wächst

    Elf Millionen leben unter der Armutsgrenze

    "Erschreckendes Dokument sozialer Zerrissenheit"


    Erschreckend vor allem, dass Hartz IV noch nicht einmal mit eingerechnet ist.
    Ob das Armutsrisiko unter Einbezug von Hartz IV immer noch unter EU-Durchschnitt liegen würde? :gruebel:
     
  8. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    Immer wieder die alte Leier zur Arbeitslosigkeit

    Millionen ausgeschlossen
     
  9. ..das ist unter anderem aber auch ein geistiger Offenbarungseid (leider :roll: )
     
  10. seven

    seven Geselle

    Beiträge:
    82
    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Ich gestehe, die neuen Arbeitslosenzahlen nicht ohne eine gewisse Befriedigung wahrgenommen zu haben - zeigen sie doch immer deutlicher, dass irgendwie irgendwo irgendwas im System ziemlich schief läuft. Geradezu eine Enttäuschung wäre es doch, wenn die Zahlen wirklich bald sinken würden, denn daraus könnte man ja ableiten, die Reform hätte gegriffen und wäre ein echter Geniestreich!

    Außerdem rückt so langsam ins öffentliche Bewusstsein, dass Arbeitslose nicht nur eine kleine faule Randgruppe sind, sondern dass fast jeder davon betroffen sein kann - früher oder später muss das doch die Arbeitslosen entstigmatisieren.
    Eine Stufe auf der Stigma-Leiter hochgeklettert sind auch ca. 90% der Sozialhilfeempfänger. Früher galt, wer von Sozialhilfe lebt, ist eigentlich schon asozial (zumindest habe ich diese Meinung mehr oder weniger klar formuliert oft gehört, auch von halbwegs intellektuellen Personen). Heute sind diese Personen zum größten Teil zu ALG-II-Empfängern "aufgestiegen", das macht bestimmt in der öffentlichen Achtung ein bisschen was aus. Man kann leicht eine Minderheit als asozial einstufen (vor allem, wenn man voraussichtlich selbst nie dazugehören wird), aber über fünf Millionen - und das Damoklesschwert baumelt auch über einem selbst?! Da wird sich die Meinung langsam, aber sicher ändern, glaube ich.

    Schlimm ist natürlich dabei, dass die ehemaligen Sozi-Empfänger wahrscheinlich endlos zwischen Sozialamt und Arbeitsagentur hin- und hergeschoben werden und keiner sich zuständig fühlen wird... erwerbsfähig oder nicht ist nicht so leicht zu entscheiden und die Betroffenen haben oft keine Kraft mehr übrig für nervenaufreibende Kämpfe. Schon eine Ironie des Schicksals: eigentlich nicht erwerbsfähig oder zumindest auf der Kante, aber dann als Vollzeitbeschäftigung um seine Rechte kämpfen müssen...

    seven
     
  11. woelffchen

    woelffchen Meister

    Beiträge:
    424
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Wald
    aha, ausländische Manager sollen weniger Steuern zahlen als der Rest ?
    naja, wie könnte man sie sonst nach Deutschland locken ?


    http://www.ftd.de/pw/de/1109414194140.html?nv=hpm

    Der Streit über Steuerrabatte für ausländische Manager spitzt sich zu. Der Vorschlag des hessischen CDU-Ministerpräsidenten Roland Koch beruhe auf einem scheinheiligen Argument, hieß es aus Reihen der SPD.


    also echt, irgendwas läuft da gewaltig schief.
    Wollen DIE mit Gewalt wieder radikale Parteien an die Macht bringen ?
    Steckt da etwa hinter diesem allen ein Plan, den die „Normalos“ nicht durchschauen ?
     
  12. nicolecarina

    nicolecarina Erleuchteter

    Beiträge:
    1.659
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    die "sozialdarwinistische auslese" scheint zu greifen:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/537107.html?nv=cp_L2_rt
     
  13. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
     
  14. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Naja, dann löst sich zumindest das Rentenproblem (Stichwort: demographische Entwicklung) von selbst. :twisted:
     
  15. sensei

    sensei Meister

    Beiträge:
    353
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Ort:
    Wien
    Da vor allem Kinder von Armut bedroht sind, passiert eher das Gegenteil.
    Immer weniger junge immer mehr alte.....

    Erschreckend wie sich eine schwache soziale Stellung und niedrige Bildung sich auswirken können. Mich zu Fragen wieso hier die Politik nicht ansetzt spar ich mir an dieser Stelle. :?
     
  16. Lazarus

    Lazarus Forenlegende

    Beiträge:
    5.430
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    51°31'52.65
    Ich möcht hier nochmal dezent auf sensei´s Arbeit aufmerksam machen:

    vor 2 Tagen waren es wohl gemerkt noch 67! :O_O:

    Ich glaube das ist eine der umfangreichsten Linksammlungen zu diesem Thema!

    Hut ab! :illu:

    Lazarus
     
  17. nicolecarina

    nicolecarina Erleuchteter

    Beiträge:
    1.659
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    @antimagnet
    ich hab förmlich drauf gewartet dass du dieses argument zitierst.
    fakt ist doch: die zehn euro konnt ich selbst auch schon nicht bezahlen, sprich nicht zum arzt gehen.

    und vor diesem hintergrund weiß ich nicht, weshalb dein statement das alles erklärende fluidum sein soll :? sind arme zu blöde oder wie? sicher ist das eine facette des problems aber wie gesagt: wenn die kluft zwischen arm und reich wächst, werden manche eben bei aller aufklärung nicht mal die zehn euro praxisgebühr haben denk ich mal.
    mann mann manchmal frag ich mich echt, was in "supertoleranten" hirnen so vorgeht. kein preis zu hoch und wers nicht packt ist selbst schuld? dacht ich auch mal dass sei der weisheit letzter schluss...ist er aber mit sicherheit nicht.
     
  18. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mein statement ist sicher nicht das alles erklärende fluidum - genau so wenig wie deins.

    auch sind arme nicht immer zu blöd. allerdings recht oft, nur sollte man das andersrum lesen: blöde sind oft arm. wer nur mit mühe seinen hauptschulabschluss geschafft hat, hat später halt nicht so viel auf dem konto, meistens.

    im prinzip würd ich noch nicht mal den armen die hauptschuld daran geben, dass sie unnötigerweise nicht zum arzt gehen. bei unserem gesundheitssystem ist es kein wunder, wenn man denkt, man müsse bezahlen (auch wenn man es gar nicht muss).

    ich halte auch das fortschreitende auseinanderklaffen der arm-reich-schere für ein ganz massives problem, was bitte bald gelöst werden sollte (meine bisherige politik-erfahrung lässt mich allerdings vermuten, dass dieser bitte nicht entsprochen wird).

    und falls du immer noch rausliest, dass ich für eine elitäre gesellschaft bin, in der nur reiche vorwärtskommen dürfen - ich bin für ein bürgergeld, falls das jemand noch nicht mitbekommen haben sollte. das sollte jeden auf einen sicheren boden stellen, inklusive essen, wohnung, arzt und auf dieser basis sollte dann jeder schauen, was er aus sich machen kann und will...
     
  19. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
  20. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    es gibt leute denen bleibt nicht viel mehr als 1.50 pro tag.. davon geh mal zum arzt mit 10 euro...

    da kauf mal medikamente..

    klar ich geh zum arzt dafür fress ich dann 10 tage mal nichts...

    das kanns doch nicht sein

    klar kann man das auto weglassen ( dann kommt man halt nicht mehr zum einkaufen... in kleineren städte wandert ja wirklich jeder scheiss laden ab in die randgebiete... wie komm ich da dann künftig hin? busse fahren auch immer seltener so wie man das gern hätte )... klar muss man keine reparaturen durchführen lassen oder irgendwelche haushaltsgeräte kaufen oder ersetzen ( geht auch ohne waschmaschine, geht auch ohne computer und telefon ) dann steigt der tagessatz dramatisch...

    das arbeitslose schwein hat daheim zu sitzen und aus dem fenster zu gucken.. dann kanns auch zum arzt gehen....

    EIN DREIFACH DONNERNDES SIEG H***

    jaja

    so wirds was werden :twisted: