[Gründen wir unser eigenes Land] - die Zweite

Zottelfritz

Großmeister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
788
Ich empfehle zu diesem seehr spannenden und interessanten thema das Buch "Drop City" von T.C. Boyle.
 

DrAbgah

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2003
Beiträge
317
moinsen
habe gerade bei polylux (ard) einen bericht über offenbar um sich greifende mode der gründung neuer staaten gesehen und wollte deshalb diesen thread noch mal reanimieren.

es ging im einzelnen um:

1. http://www.transnationalrepublic.org/utr/utr.html

2. http://www.sealandgov.org/

3. http://www.nskstate.com/

mir waren diese "staaten" fast alle neu und mich würde mal interessieren, ob hier vielleicht sogar ein staatsbürger dieser konstrukte anwesend ist.

am überzeugendsten fand ich das erste modell, da dieses scheinbar vereinbar mit terretorialen gegebenheiten ist und eine relativ friedliche koexistenz anstrebt.
sehr merkwürdig fand ich hingegen das zweite projekt, das ja mitlerweile schon von einigen staaten anerkannt wurde und auch aks "sicherer serverstandort" außerhalb des zugriffs jeglicher staatlicher autorität seine brötchen verdient.
fast nichts anfangen konnte ich mit dem letzten kandidaten aus der liste. es strotzt nur so vor NS-symbolik (was bei der "staatskapelle" laibach wohl auch nicht verwunderlich ist [ist das eine alleinige schöpfung von laibach zu promotion-zwecken?]) und möchte wohl vorrangig provozieren.

mich würden mal die eindrücke und meinungen der anderen wv.de-user interessieren.
gruß
 
Oben