Google sponsert Rennen um private Mondlandung

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Google hat einen Preis von knapp 20 Millionen Dollar ausgelost für die Firma (oder die Privatperson), die es als erstes schafft einen mit einer Kamera bestückten Roboter zum Mond zu schicken. Diese Fotos sollen dann hochauflösend zur Erde geschickt werden. Die Unternehmen haben bis 2012 Zeit, danach reduziert sich der Preis auf 15 Millionen ... 2014 soll das ganze dann komplett enden.

Mhh ... 20 Millionen ... ich bin nicht so ganz im Bilde, was Reisen zum Mond betrifft, aber sind 20 Millionen nicht ein bischen wenig? :gruebel:

Davon abgesehen, meint ihr, dass das evtl. eine neue Phase in der Weltraumerforschung einleitet? Dass nicht mehr Staaten allein den Weltraum "erobern"? Oder denkt ihr, dass das einfach nur ein Marketingtrick bleiben wird? Wird das ganze überhaupt erfolgreich sein? Kann es das überhaupt?

Links:
Google schreibt Preis für Mondroboter-Missionen aus
Google sponsert privaten Wettlauf zum Mond
Google sponsert Roboterwettrennen zum Mond


Edit:
Umrechnungsgründe und Splittung des Preises
 

Shishachilla

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
4.310
Simple Man schrieb:
Mhh ... 30 Millionen ... ich bin nicht so ganz im Bilde, was Reisen zum Mond betrifft, aber sind 30 Millionen nicht ein bischen wenig? :gruebel:
Wenn, dann 20 Mio. Das is nämlich der Hauptpreis, und ab 2014 beträgt der nur noch 15 Mio.
Aber so oder so, ich könnt mir vorstellen, dass man da abzüglich der Investitionen ein dickes Plus einstreichen könnte!
 

POW

Großmeister
Registriert
4. Dezember 2004
Beiträge
812
Hallöchen

Ich begrüße die Kommerzialisierung der Raumfahrt insofern, als dass ich der Überzeugung bin, dass nun endlich wieder neue Impulse für die "Eroberung" des Weltalls entstehen; ich halte es nämlich so wie der Herr Hawking, der das sagt, die Zukunft der Mencheit liegt im Weltall... Da leider die Regierungen die Notwendigkeit des Aufbruchs in das Weltall nicht erkennen und leider nicht genug in diesen Bereich investieren, wird es an der Wirtschaft liegen, die dementsprechenden finanziellen MIttel bereitzustellen. Allerdings habe ich auch ein bisschen "Angst" davor, dass wie in Wild-West-Manier der Ausbeutung Tür und Tor geöffnet werden. Vieleicht wäre es ja machbar so eine Art "Regelwerk" für die Eroberung des Weltraums zu kreieren...

So weit erstmal...
 

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
764
Und da sage ich immer, Gier sei etwas für den Menschen durch und durch Abträgliches. Vielleicht täusche ich mich da und aus Vorhaben wie diesem:

"Unser letztendliches Ziel ist es, eine Technologie zu entwickeln, um eine große Menge an Menschen und Material zum Mars zu transportieren und zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit eine selbsterhaltende Zivilisation auf einem anderen Planeten zu installieren", schwärmt Musk.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,772590-3,00.html

wird etwas der Menschheit wirklich Nützliches. Ich bleibe aber mal pessimistisch, da ich der Meinung bin, dass uns die Evolution an die Erde angepasst hat und das nicht mal eben über Nacht sondern über Zeiträume, die ein Menschenleben bei weitem überschreiten.

Was sollen wir also sonst auf dem Mars?
Ein kapitalistisches Projekt braucht ja einen vorzeigbaren Gewinn. Bleibt also nur noch, den Mars nach Mars-Edelsteinen abzusuchen.
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Nach der Militarisierung des Weltraums jetzt die friedliche Kapitalisierung? Find ich nicht so wirklich schlimm.
 

Telepathetic

Großmeister
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
764
dkR schrieb:
Nach der Militarisierung des Weltraums jetzt die friedliche Kapitalisierung? Find ich nicht so wirklich schlimm.
Ganz gewiß besser als die Militarisierung des Weltraums. Ich bin aber eher der Überzeugung, dass der Mensch sich treu bleibt in seinem Verhalten, egal ob auf der Erde oder sonstwo im Universum. Dementsprechend wird er dazu neigen, dass was er von der Erde her kennt und praktisch ist, zu exportieren. Eine erneute Militarisierung des Weltraums bleibt daher nicht auszuschließen.

Außer die Menschheit würde endlich einen Weg finden, alle ihre Probleme und Konflikte auf friedliche Weise zu lösen. Dann könnte sie diese Errungenschaft exportieren und auf einem neuen Planeten ganz neu anfangen. Wenn ihr die biologischen Notwendigkeiten nicht einen Strich durch die Rechnung machen.
 

albertpike

Geselle
Registriert
20. Januar 2013
Beiträge
78
Der Mond ist doch schon sehr gut erforscht.

Ganz ehrlich gesagt verstehe ich nur Bahnhof. :O_O: Der Mond wurde schon ausreichend erforscht. Dreimal waren die Amerikaner dort gewesen
Was Interessantes ist dort noch zu suchen ? Es sei denn, daß mit den Apollo-Missionen etwas nicht stimmt. :sad:

P
 

albertpike

Geselle
Registriert
20. Januar 2013
Beiträge
78
Hallo dkr,

Helium-3 ? Zutreffende Bemerkung von Ihnen :) Der Treibstoff der Zukunft ? Tja, das ist völlig möglich, obwohl der aktuelle Wissensstand über das Helium-3 noch nicht ausreichend entwickelt ist.

Albert Pike
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
Auf Wikipedia gibt es eine Liste der privaten Raumfahrtunternehmen.
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_private_spaceflight_companies

Am vielversprechendsten scheint Bigelow Aerospace zu sein.
Es gibt Gerüchte Bigelow Aerospace verfüge über geheime Hochtechnologie die kein anderer hat.Sie kooperieren auch dementsprechend mit militärischen Unternehmen.

Interessant ist auch Armadillo Aerospace.
Der Firmengründer ist John Carmack , den manche Computerspielveteranen noch als Mitgründer der Softwareschmide ID Software , mit seinen bahnbrechenden Entwicklungen im Bereich von 3D-Engines kennen.
(Doom , Quake , Wolfenstein , Cmd Keen : )
Als Herr Carmack das Entwickeln von Spielengines zu langweilig wurde und in ein neues Abenteuer hoch hinaus wollte , wurde er zuerst nicht wirklich ernst genommen und mit scherzhaften Bemerkungen wie "Will er jetzt auf den Mars zu seinen echten Monstern und diese niedermetzeln ?" belächelt.
Nun ja , so wie es scheint hatte er nicht gescherzt und ist fleissig dabei irgendwelche Lander zu bauen.

Es gibt Videos diverser Tests , einfach nach den Entwicklern über youtube suchen.
 

albertpike

Geselle
Registriert
20. Januar 2013
Beiträge
78
Guten Morgen Zerch,

übertreiben Sie bitte nicht die geheime Hochtechnologie des Bigelow Aerospace. Zur Ihrer Erinnerung : Die Amerikaner waren auf dem Mond schon vor 40 Jahren. :zwinker: und haben reichlich die Gesteinsproben zu den wissenschaftlichen Zwecken dem Mond entrissen.

Albert Pike
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
Guten Tag (ich bitte um Verzeihung , denn ich wage nicht diesen Namen in diesem Zusammenhang zu schreiben)

Ich denke ich habe nicht übertrieben , sondern höchstens , sofern es sich um eine Übertreibung handelt , diese weitervermittelt.
Diese Gerüchte sind im Umlauf , und ich habe es lediglich oberflächlich angedeutet.

http://www.abovetopsecret.com/forum/thread571816/pg1
http://www.youtube.com/watch?v=jBhPSQc3d2I
http://www.youtube.com/watch?v=WIQumMqFxSA


Selbst wenn Sie eine Grundlage an Informationen haben , welche es Ihnen erlaubt mit Bestimmtheit beurteilen zu können was nun tatsächlich zutrefflich wäre , kann dies dennoch kein Mensch ohne diese Grundlage , ermessend auf den Wahrheitsgehalt hin , beurteilen.
 

albertpike

Geselle
Registriert
20. Januar 2013
Beiträge
78
Hallo Zerch,


nicht schlecht. Eine virtuale Wirklichkeit, gut getroffen. Mainstreaming pur, insbesondere das schöne Mädchen von Loreal :mimpel:

Die Amerikaner haben jedoch alles Vorstellbare mit der Apollo -11- Mission im Jahre 1969 :lach3: übertroffen.

Albert Pike
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
albertpike schrieb:
Die Amerikaner haben jedoch alles Vorstellbare mit der Apollo -11- Mission im Jahre 1969 :lach3: übertroffen.

Ich kann das nicht beurteilen.
Die Reifen des Lunar Roving Vehicle und das F-1 Triebwerk mussten aus dem Museum geholt werden um die Technologie wieder aufzugreifen.
http://abcnews.go.com/Technology/wireStory/nasa-testing-vintage-engine-apollo-11-rocket-18307187
http://www.collectspace.com/ubb/Forum39/HTML/000193.html


Mahmud Ahmadinedschad beabsichtigt Astronaut zu werden -oder eher Kosmonaut.
http://www.guardian.co.uk/world/2013/feb/04/iran-mahmoud-ahmadinejad-space
 

albertpike

Geselle
Registriert
20. Januar 2013
Beiträge
78
Guten Morgen Zerch,

bitte um Verzeihung, aber ich vertrete hartnäckig die Ansicht, daß die Mondlandungen der Amerikaner im Rahmen der Apollo-Missionen nicht nur aus technischem Mangel von damals nicht möglich waren :k_schuettel: ,
All diese braven Astronauten würden unwiderbringlich von der Sonnenstrahlung getötet sein. :sad: Der Sonnennwind und auch die kosmische Strahlung über der Erdatmosphäre sind für den Menschen tödlich. Falls sie trotzdem überlebt hätten , würden sie schweren Strahlungskrankheiten zum Opfer fallen. :(

Albert Pike
 

Ähnliche Beiträge

Oben