Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Fuer die Pazifisten...

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von JohnDoe-therealone, 14. Mai 2003.

  1. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ok, die Demonstranten waren Zivilisten. Hab ich vergessen. Es geht aber darum, das Saddam nicht mehr foltert usw. Das Zivilisten erschossen werden, ist natürlich schei*. Aber wenn Du ehrlich bist, weißt Du sowieso, was ich damit sagen wollte,oder? :wink:

    Auch im 2.Golfkrieg sind tausende Schüler auf die Straße gegangen und haben geschrien: "kein Blut für Öl!", "Krieg ist doof", "Habt euch lieb!" usw...
    Ganz ehrlich: Die Reaktionen wären genau die gleichen gewesen, wie sie heute sind!

    Zum Thema Nordkorea: NK ist ein anderes Thema, weil sie die A-Bombe schon haben! Man kann da nicht einmarschieren!!! (Jetzt kommen bestimmt gleich wieder welchen, die schrein:"Also doch, die Amis führen nur Krieg gegen schwächere Gegner!!") In NK wird versucht, das ganze Thema mit Hilfe der Diplomatie zu lösen. (Jaha, die Amis wollen nicht nur Krieg führen und ihre Söhne und Töchter erschießen lassen!!)

    In Somalia war die UNO handlungsunfähig! Erst die USA haben sich zum eingreifen entschlossen!!! Das es nicht so richtig geklappt hat, ist natürlich scheiße! Aber es geht darum, daß (mal wieder) die USA als erster reagiert haben! (siehe auch Kosovo)

    Der gesamte Prozeß der "Friedensbildung" läuft doch gerade erst an! (Stichworte: Road-Map und Nationale Sicherheitsstrategie der USA)
    Die USA versuchen auf vielen verschiedenen Schauplätzen zu agieren. (Siehe Palästina, Syrien usw.) Und das alles in erster Linie mit Mitteln der Diplomatie!!! (Auch mit dem IRAN gibt es Gespräche.)

    Die USA sind der einzige Staat der Welt, der überhaupt eine ernstzunehmende "Sicherheitsstrategie" hat!! Die Sich.Stra. der Bundesrepublik stammt aus dem Jahre 1983!!!!! :evil:
     
  2. Philipp

    Philipp Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Ort:
    Austria
    und durch das uno embargo sind schätzungsweise 500.000 menschen gestorben...hätten die amis beim Irak krieg 1 durchgegriffen und nicht nur den irak angegriffen um ihre präsenz in saudiarabien zu verstärken hätts die auch nicht gegeben.

    Ich finde es etwas schwierig einen schlechten weg mit einem anderen schlechten weg zu vergleichen. Im endeffekt sind beide schlecht. Wer da mehr opfer fordert ist im prinzip egal. Weil es sollten gar keine opfer zu beklagen geben. Und wenn du dir die geschichte der region genau ansiehst und die politisch, gesellschaftlich, religösen und wirtschaftlichen konfliktherde alleine im Irak betrachtes dann kann ich dir eines sagen ohne sadamm wären noch viel mehr in ewigen bürgerkriegen gestorben.

    Wie gesagt nur weil irgendwas schlechter ist sollte man trotzdem den besseren weg suchen nicht den nicht ganz so schlechten...
     
  3. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ja was denn jetzt!?

    Die Welt hat geschrien: "Jaaa, Embargo! Dolle Idee!"

    Jetzt ist das Embargo wieder schlecht, oder was?

    Durch das Embargo hätte nicht ein Mensch sterben müssen, wenn der Herr H. und seine Bande nicht lieber Paläste gebaut hätten!!! Oder wenn sie einfach mal Medikamente und Nahrungsmittel gekauft hätten! (Was sie hätten tun dürfen!)

    Glaubst Du denn, daß die UNO ein Embargo beschließt, durch das Menschen verhungern müssen? NEIN! Die Versorgung der Bevölkerung wäre ohne weiteres gesichert gewesen!

    so!
     
  4. Gurke

    Gurke Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.569
    Registriert seit:
    25. März 2003
    Ort:
    Gurkonien
    Medikamente waren so ne Sache. Die Iraker meinten wären keine da, aber ganz so schlimm soll doch nicht gewesen sein, nur bisschen Propagande für westliche Medien.
    Embargo sollte gelockert werden (sicherlich nicht vorrangig aus Menschenfreundlichkeit, eher wegen wirtschaftlichen Interessen bestimmter Länder), aber zwei Staaten die dabei leer ausgegangen wären, sagten nein. Jetzt ist es gleiches Spiel, nur vertauschte Rollen.

    Und Kosovo/Methoija war ein innerstaatlicher Konflikt gegen ne terroristische Organisation (die zwar auch nicht grundlos da war, aber das ist ne andere Geschichte).
     
  5. Philipp

    Philipp Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Ort:
    Austria
    Das embargo war inerhalb der uno extrem umstritten und wurde im großen und ganzen von der amerikanischen lobby in der uno unterstützt. Am anfang war die resulution auch nicht für über 10 jahre gedacht. Deswegen war nicht genug da.
    Das amerikanische bomber die ganze zeit ziele in der nicht angriffszone
    bombadiert haben war ja auch nicht so tragisch weil es sich immer um sam stellungen gehalten hat. Und auserdem ist die uran munition gar nciht so schlimm... komm glaub einfach nicht immer das was man dir im fernsehen zeigt.
    Die amis haben vor dem 1 irak krieg gesagt das sie kuwait nicht unterstützen falls irak angreift (im endeffekt eine einladung für sadam) dann haben sie bei den saudis mit, gefälschten satelitenbildern, den eindruck erweckt das sadamm auch sie angreifen würde (was für ihn keinen sinn hätte, kuwait war ein stück des iraks den er wieder wollte, saudiarabien war ihm egal). Dann haben die amis eine Botschaftstochter vor der uno erzählen lassen das die iraker babys aus den brutkästen gezerrt hätten und getötet (war eine lüge). Und du glaubst echt daran das die amis dann nur nicht nach bagdad gegangen sind weil sie ja nur kuwait befreien wollten. Komm die spielen da unten ein spiel, ich kann dir zwar nicht genau sagen was sie genau vorhaben aber denen sind 200.000, 500.000 oder auch millionen von toten zivilisten egal.
    Und das alles jetzt für gerechtfertig anzusehen weil sadam ein arsch war...ich finde das einfach zu wenig, genauso kann ich den Terrorbomber krieg gegen deutsche zivilisten nicht als legetimes mittel gegen die nazis ansehen..... es tut mir leid unrecht bleibt unrecht auch wenn es anderes unrecht vernichtet es bleibt unrecht....und solange wir nciht lernen unrecht anders zu bekämpfen werden wir immer unrecht erleben.
     
  6. Mitchell

    Mitchell Meister

    Beiträge:
    388
    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Ort:
    Babylon
    Und woher hat der Saddam das Geld für die Paläste gehabt?!?! Weil die Amis ihm das Öl trotz Embargo schwarz abgekauft haben. So konnt das Geld in seine eigene Tasche fliesen und der Staat hatte 0,0 davon.
    Guuuutes Embargo!! Hat verdammt viel Sinn gemacht so! Wird den addam sicher seeeeeeehr gestöhrt haben....
     
  7. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    So viel ich weiss, gingen viele tote Iraker während des Embargos auf das Konto von verschmutztem Wasser. Eine Folge der im Golfkrieg zerbombten Klärwerke (warum das ein militärisches Ziel war, verstehe ich auch nicht). Ein Wiederaufbau war wohl deshalb nicht möglich, weil viele Teile zur Wiederinstandsetzung eben auch zur Herstellung von Waffen hätten verwendet werden können. Beispielsweise Drehmaschinen zur Herstellung von Rohren...

    Nun, anscheinend war sie es nicht...
     
  8. Philipp

    Philipp Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Ort:
    Austria
    Also die netten paläste hat herr Sadamm aber schon vor dem embargo auch gebaut. Nicht das jetzt der eindruck entsteht das die alle erst oder nur wegen dem embargo gebaut wurden.
    Das Embargo machte es dem irak kaum möglich die infrastruktur sinnvollen zu revitalisieren. Da die meisten maschinen und chemikalien usw. die notwendig gewesen wären erst durch ein undurschsichtigfes und sehr langwieriges verfahren zugelassen wurden oder wieder nicht. Da jede anschaffung ob pumpe motoren usw. immer auf ihren einsatz in der Waffenproduktion hin geprüft wurden.
    Und es gibt nun mal viele wege waffen zu produzieren (zb war es kaum möglich clor zu bekommen was zwar wichtig für sauberes wasser ist aber halt genauso ein basis bestandteil von chemischen waffen)
    Die Un Beobachter waren leider zu einem Teil von Regierungen (USA, GB) gekauft oder eingesetzt und diese haben ihren Job nicht nur ernst genommen sondern auch für die jeweiligen interessen spioniert. Da wie es ja anscheinend immer klarer wird es kaum oder sogar keine B oder C waffen im Irak gibt oder gab ist auch verständlich warum hr sadamm diese Untersuchungen als provokation gesehen hat (ganz zu schweigen von den angriffen der allierten in den flugverbotszonen).
    Ich will hier auf keinen fall das regime Sadamm verteidigen, nur muss man immer beide seiten kritisch betrachten und nicht den amis einfach einen globalen jagdschein auf lebenszeit austellen nur weil sie europa/die Welt vor hitler geretttet haben. Das Probelm ist wenn cih mir beide partein ansehe dann sehe ich viel unrecht auf beiden seiten und auf jeden fall mehr unrecht mord und terror auf amerikanischer als auf irakischer. Wobei sadam mit den mitteln der amerikaner sicher mehr unrecht auf die welt gebracht hätte.
     
  9. Oxigen

    Oxigen Meister

    Beiträge:
    498
    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Dem kann ich nur beipflichten.

    1) Die USA haben wissen müssen, was passiert, wenn sie die Opposition zuerst zum Aufstand ermutigen und dann sitzen lassen, denn Saddam war für seine Kaltblütigkeit bekannt. Man kann sagen, sie haben sie denuziert und dann mit einem Massenmörder in eine Zelle gesperrt. Zudem haben die USA den Truppen Saddams 1991 sogar noch die Helikopter überlassen, mit denen sie dann Aufständische Schiiten und Kurden niedermachten.

    2) Das UN Embargo hat mehr Leben gekostet, als Saddams Verfolgung seiner Feinde. Als man Madleine Albright, damalige Aussenministerin der USA, fragte, was sie von den 100'000 auf Grund des Embargos gestorbenen Kindern halte, sagte sie "Das war es wert." Das Embargo betraf auch viele sogenannte "Dual Usage" Materialien. Zum Beispiel war die Einfuhr von Bleistiften verboten, weil man damit angeblich Waffen herstellen kann. Zahlreiche irakische Ärzte haben immer wieder auf die prekäre Lage in der medizinischen Versorgung hingewiesen, da aufgrund des Embargos eine ganze Reihe von überlebensnotwendigen Medikamenten und Geräten nicht importiert werden durfte. Die UNO hat sich zudem geweigert, die Namen der Banken zu nennen, die den finanziellen Transfer des "Oil for Food"-Programms abwickeln durften. Weshalb?

    3) Die USA ist das Land mit der weltweit höchsten Rate an in Gefängnis inhaftierten Menschen. In Amerika sitzen über 2 Millionen Leute im Knast. Bedenkt man, dass man wegen 3 Verurteilungen (egal wegen was) bis zum Tod weggesperrt werden kann, stimmt dies schon bedenklich. Wenn jemand drei mal bei einem Ladendiebstahl erwischt wird, dann kann er also auf unbestimmte Zeit bzw. bis zum St. Nimmerleinstag in den Knast gesperrt werden. Wer zum dritten Mal mit einem Joint erwischt wird, kriegt in den meisten Staaten gleich 5 Jahre unbedingt. Versucht mal, einen Job zu finden, wenn ihr 5 Jahre im Knast wart. Zudem sitzen viele Leute immer noch im Knast, obwohl man aufgrund neuer Beweise (DNS etc) ihre Unschuld vor Gericht bewiesen hat, aber der Staat noch einige Jahre (in einigen Fällen Jahrzehnte!) "administrative Dinge" regeln muss. Ok, diese 2 Millionen leben zwar noch. Müssen sie auch, sonst hätte die privatisierte Gefängnislobby Amerikas keine Kunden, und wenn da keine Kunden wären, könnte diese Lobby auch keine Steuergelder abkassieren. Kriminalität und Krieg sind zwei bedeutende Arbeitgeber in der kranken Wirtschaft der USA.

    Die Mehrheit der Toten resultiert m.E. aus der Befreiung Kuweits, das früher mal Teil des Iraks war, bevor die Briten es abspalteten.
     
  10. MariJohanna

    MariJohanna Lehrling

    Beiträge:
    33
    Registriert seit:
    19. April 2003
    Ort:
    "ist das nicht schon in Frankreich" ? *grml*
    hm da geht es doch wieder um das thema wer so etwas entscheiden und durchführen darf/kann ... ist damit wirklich die gier der usa befriedigt ?

    gründe findet man immer, in diesem fall dauert die suche nicht lange, aber verwundert das jemanden wirklich ?
     
  11. Philipp

    Philipp Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Ort:
    Austria
    und noch was zu der amerikanischen Sicherheitsstrategie...

    es geht hier nicht um sicherheit für die welt oder die menschen die darauf leben sondern um die sicherheit des amerikanischen systems.

    Amerika führt dank Welhandelsbank, g8 Welthandelsorganisation schon seit anfang der 80er jahre einen weltweiten wirtschaftskrieg. Der früher zumindestens nur gegen den komunistischen teil der welt gerichtet war.

    Dank amerikanischer interventionen amerikanischer kredite (Weltbank) und amerikanische investoren, geht der großteil der welt zugrunde.

    Schau dir mal an wie ein 3 welt land einen kredit bekommt.

    a) abbau von Beamten, einsparungen im bildungsystem sozialsystem und den ausgaben für infrastruktur.

    b) öffnung des inländischen marktes für ausländische produkte, keine subventionierungen für betriebe, staatliche betriebe müssen privatiesiert werden. Verzicht auf Straf oder schutzzölle.

    das resultat, amerikanische firmen kaufen die staatlichen betriebe, teile der infrastruktur die gewinnbringend sind (wasser, strom), fast immer zu spotpreisen weil sie die regierungen mit geld schmieren und bestechen.
    Staatliche investitionen gehen an ausländische anbieter weil die rationeller arbeiten und die staat durch den kreditvertrag die vergabe offen darlegen muss.

    nach einigen jahren liegt die heimische industrie am boden und die leute werden ärmer und äremer....

    und das passiert immer wieder und niemand hilft menschen die in solchen ländern wie sklaven deine nike schuhe oder deine fila t-shirts produzieren.

    Alles nur für den amerikanischen traum, aber wenn dir das zu weit weg ist dann frag dich nur warum die amis ihre gen produkte in europa verkaufen wollen und das beim welthandelsgericht auch einklagen wollen.

    Die schrauben den standard global immer weiter runter, und wirtschaftliche machtausübung in diesem ausmaß ist nichts anderes als diktatur....die des Stärkeren. Schau dir einfach demographische daten verschiedener länder an schau wie der durchschitt ami lebt....warum ist in amerika zwar ein wachstum der wirtschaft von 2,4 2003 3,2 2004 und bis zu 4.1 im jahr 2005 prognostiziert aber ebenso wird eine steigerung der arbeitslosen zahlen für sehr warscheinlich angesehen ?? wo ist da die wirtschaft von der alle profitieren.

    Sehe es nicht so einseitig...das ist alles vielschichtiger als nur die nachrichten die du im fersehen siehst und die reden die politiker halten.

    Es gibt 100 beispiele die ich dir noch geben kann warum die knebelung der amerikaner jeden diktator auf dieser Erde wie ein charly chaplin in der große diktator aussehen läßt.

    ich bin zwar froh das sadam weg ist aber wirklich besser wird es deswegen nicht.
     
  12. semball

    semball Erleuchteter

    Beiträge:
    1.685
    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Ort:
    Franken
    Wann denn? 1980 vielleicht? Uups, stimmt ja; damals haben die Amis den guten Saddam noch selber für den Kampf gegen den Iran aufgerüstet, wie dumm von mir...
     
  13. Philipp

    Philipp Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Ort:
    Austria
    nach dem 2 weltkrieg teilten sich die amis und die briten den ölreichtum des iraks, nur durch deren ausbeutung (die dem land selber nur armut und unterdrückung brachte) die saat gesät die ein herr Bush jetzt medienwirksam umhackt. Ohne die ungerechte verteilung des Reichtums wäre eine bath partei im irak nicht möglich gewesen.

    Nach mehren jahren bürgerkrieg konnte sich ein herr sadam an der macht halten, er verstaatlichte die öl industrei und baute schulen dem irak ging es rein wirtschaftlich besser als vorher (auch durften mädchen in die schule und das tragen des kopftuchs war nciht pflicht). sadam hielt es für richtig und notwendig alle gegner zu vernichten (nach jahren des bürgerkriegs war das seine einzige lösung den irak wieder aufzubauen) diesen druck hat er immer aufrechterhalten und sein regime wurde das was es ist menschenverachtend. aber man muss sich auch immer das warum vor augen führen.

    Wenn wir so arbeiten das es den großteil der menschen gut geht dann werden diese ganzen diktaturen von selber zusammenbrechen.

    Man darf einfach nicht nur an 200.000 irakern in massengräbern sehen sondern muß sich immer das warum vor augen führen. wie es dazu kommt das solche mensche (siehe hitler stalin usw.) an die macht kommen weil die leute arm sind angst um ihre zukunft haben, das ist der nährboden jeder diktatur.
     
  14. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    "...sadam hielt es für richtig und notwendig alle gegner zu vernichten (nach jahren des bürgerkriegs war das seine einzige lösung den irak wieder aufzubauen)..."

    WIE BITTE?! SADDAM HAT DEN IRAK AUFGEBAUT?! UND DAS MIT HILFE DER UNTERDRÜCKUNG DER EIGENEN BEVÖLKERUNG?! Hallo? weißt Du, was Du da schreibst?
    Aber Du hast Recht! Hitler hat ja auch Straßen gebaut. Und Deutschland wurde nur durch die Vernichtung der Juden und anderer Regimgegner nach dem 1.WK zum Wohlfahrtsstaat!!!

    Und überhaupt: HAST DU JEMALS DIE NATIONALE SICHERHEITSSTRATEGIE DER USA GELESEN? Ich glaube nicht, denn sonst würdest Du solch einen Schwachsinn (sorry für die harten worte!) nicht schreiben...
    Ja, es gibt so eine Strategie! Sogar zum download!
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Na na na na

    ganz recht hast du da auch nicht
     
  16. Philipp

    Philipp Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Ort:
    Austria
    @Winston_Smith

    ehm wie du schon sagst hitler hat straßen gebaut usw. sicher ist der preis wodurch moralisch nicht vertretbar, aber die amis machens nur geschickter ..nähmlich unter dem mantel der wirtschaft und des kapitals. Sie unterdrücken genauso die menschrechte in china weil sie dort billig produzieren könne usw. wenn es den amis in den kram paßt kannst ein land blutig regieren ohne das dir was passiert oder du wirst von ihnen unterstütz (taliban)

    es tut mir leid wenn ich dir sichheitsdoktrin der amis nicht auswendig kenne, aber wenn du mir jetzt sagst was da so großartiges drinsteht könnten wir was damit anfangen.

    Nur eines papier (medien allgemein) sind geduldig. Und wenn du auf einen einwand meinerseits vileicht eingehen würdest und mir erklären könntest was daran falsch ist oder in wahrheit anders ist dann mach das bitte.

    Konstruktive kritik nennt man das du versteckst dich schon wieder einmal hinter leeren phrasen .... damit kommst du nicht weit...

    wenn du mir zb erklärst warum die amis das kyjoto protokoll nicht unterschreiben den internationalen gerichtshof blockieren usw. dann erklär mir das bitte aus deiner sicht...oder der der amerikaner?

    ich kann einfach an einem system der wirtschaftlichen knebelung nicht viel unterschied zu einem system mit knebelung durch gewalt entdecken beide bedrohen dein leben wenn du das system nicht unterstützt.
     
  17. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Das nenne ich Argumentation! :lol:

    Komisch, das diverse UNO-Beauftragte in Umfeld des Irak-Embargos aus Protest zurücktraten...
     
  18. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    @Philipp

    erstmal respekt!
    du hast das, um das es hier wirklich geht, gut zusammengefasst und wichtige hintergrundinfos gebracht.

    zu Winston_Smith

    ich glaube, du willst gar nicht wirklich umfassend informiert sein, du pickst dir die sachen, die dein (ziemlich eingeschränktes...) weltbild stützen heraus, und das war es dann auch.
    keine konstruktive diskussion, die auch das eingehen auf andere sichtweisen, die ja, was die fakten angeht, gut untermauert sind, beinhaltet.
    man sollte sich für leute, die so vernagelt sind wie du, gar nicht soviel mühe machen. prallt eh ab...
     
  19. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ok, über Hitler und Saddam müssen wir wohl nicht weiter streiten, oder?
    Beiden sind/waren Verbrecher, die Zivilisten getötet haben. (Und noch mehr andere Sachen, die allen bekannt sind.) Einer ist, zum Glück, schon tot und der andere ist, hoffentlich, auch bald dran.

    Nun aber weiter:
    Wieso unterdrücken die USA die Menschen in China? Ist das nicht die kommunistische Regierung?
    Zu diesem Thema gibt es aber auch einige Punkte in der Sicherheitsstrategie (NSS).
    Die USA wollen in China tiefgreifende Reformen vorantreiben. Dies mit den Mitteln der Diplomatie und der wirtschaftlichen Hilfe. (Die USA sind der größte Absatzmarkt für chinesische Waren.)
    ich werde jetzt aber nicht die NSS zusammenfassen! Lies sie einfach und mach Dir dein eigenes Bild. Ich habe sie gelesen und so einiges über die zukünftigen Ziele der USA erfahren. (Zum Beispiel die Befriedung Palästinas. Was im Momet ja auch massiv vorrangetrieben wird.)

    Warum die USA den internationalen Gerichtshof nicht anerkennen? Ist ja wohl eine leichte Frage,oder? Mann stelle sich nur mal vor, der Vorsitz würde unter Fr. oder D. Führung stehen. Schon könnten diese Regierungen (es ist vielleicht mal wieder Wahlkampf) dies für ihre Politik ausnutzen. Außerdem ist der Gerichtshof TOTAL unnütz! Sag mir doch bitte mal, wer ein gesprochenes Urteil sanktionieren soll?! Da sitzt dann die dolle Weltregierung, fällt Urteile und keiner kann/will sie durchsetzen. Und überhaupt, auf welcher Grundlage sollen denn diese Urteile gefällt werden? Gibt es denn ein, für alle, verdindliches Rechtssystem? Was ist mit kulturellen Unterschieden? Kann ich die spanische Regierung wegen Tierquälerei anklagen? Oder Deutschland wegen der Verbrechen im 2.WK?
    Nenn mir dieses Regelwerk und wir können weiter reden. Und komm mir bloß nicht mit dem Völkerrecht. (Wenn ja, hast Du leider keine Ahnung, was da so drinsteht und wie verbindlich es ist.)

    Auch ja, die Franzosen wollen sich, im übrigen, auch nicht durch diese Urteile binden lassen...
    Aber da sagt keiner was....

    Was hat denn das Kyjoto-Protokoll mit den Verbrechen im Irak zu tun?
     
  20. PeterPumm

    PeterPumm Erleuchteter

    Beiträge:
    1.477
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    @Winston also mal ganz im Ernst, was Du hier schreibt ist häufig präjudizialer Müll, der auf Halbwarheiten beruht.

    Erstmal zu Somalia:

    Erst das Eingreifen der USA hat die Situation damals so eskalieren lassen. Die 28.000 GIs, die im Dezember 1992 Somalia erreichten und ausdrücklich nicht unter dem Befehl der Uno standen, handelten in völliger Ignoranz gegenüber dem komplexen somalischen Clan-System. Die GIs setzten sich die Jagd auf Rebellenführer Mohammad Aidid zum Ziel, gingen dabei aber so rücksichtslos gegenüber der Zivilbevölkerung vor, dass Sie und die Blauhelme, bald wie Besatzer auf die Somalis wirkten: Sie töteten Clan-Älteste in einem vermuteten Aidid-Versteck, erschossen 30 Menschen in einem Krankenhaus, nahmen irrtümlich Uno-Mitarbeiter fest und sprengten den Eingang zum Haus einer Hilfsorganisation.
    Das sind FAKTEN und die sind in jedem Buch über die UNO nachzulesen. (z.B. Sabine von Schorlemer: "Praxishandbuch UNO")

    Ebenfalls ist deine Behauptung vollkommen haltlos, der Kriegsgrund sei die Absetzung Saddams gewesen, was ebenfalls schwachsinn ist, denn der Kriegsgrund waren nichteingehaltene Auflagen und der (nicht bestätigte) Verdacht auf den Besitz von Massenvernichtungswaffen. Das war keine humanitäre Mission. Auch verwendest Du den Begriff Peacebuilding falsch, denn im Irak haben wir momentan eine Besatzung und kein Peacebuilding. Schlag den Begriff erstmal nach!

    Auch vom internationalen Gerichtshof hast Du absolut keinen blassen Schimmer. Studier mal Staatsrecht und komm dann wieder, bevor Du weiter so einen Müll verbreitest. Das die Amerikaner das Kriegsverbrechertribunal von Den Haag nicht anerkennen ist eine absolute Frechheit und mit nichts zu rechtfertigen.
    Dein fadenscheiniges Pseudoargument, mit dem Vorsitz von Deutschland oder Frankreich ist bestenfalls dümmlich, da dieser internationale Arm der Jurisdiktion unabhängig von staatlicher Exekutive agiert.

    Tut mir leid Junge, aber mit dem Zeug was Du hier schreibst, bist Du nicht ernstzunehmen.

    @Alle Anderen

    Sorry wegen dieses Ausbruchs, ich denke ihr könnt das nachvollziehen :wink: