Einflussnahme von Aliens auf die Entwicklung der Menschen

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
Kam mal ganz am Schluss nochmal eine Zusammenfassung in nem 4 Stundenmarathon (wo Achim Menzel ihn entführt hat und Kalkie zwang so wie er zu werden).
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
@ captain future

Ich hoffe Du bist mir nicht mehr böse seit unserer ähhm, letzten ausgiebigen Diskussion. Aber mich würde Deine Meinung zu dem hier interessieren:

ack Shulman, Präsident der American Computer Company und Mitinhaber der Computer-Firma Bell North America, hielt am Global-Sciences-Kongress vom 11. - 17. März 1999 in Florida einen Vortrag, in dem er behauptete, dass ohne die Verwendung von ausserirdischer Technologie, die infolge des Roswell-UFO-Absturzes im Jahre 1947 zur Verfügung gestanden hatte, der Transistor nicht im Jahre 1947 hätte erfunden werden können.
1995 kam ihn ein guter Freund besuchen, trug er am Globel-Science-Kongress vor. Dieser Freund war einmal einer der berühmten Generäle im Pentagon, gehörte zum Vereinten Generalstab und ist jetzt beratend tätig. Shulman habe ihn vor langer Zeit, als er noch bei IBM arbeitete über die Familie Morton kennen gelernt. Er zeigte Shulman Dokumente, bei denen es Bilder dabei hatte, die wie ausserirdische Raumschiffe anmuteten und Unterlagen, in denen eine bestimmte Technik beschrieben war. Dieser Freund bat ihn, die Dokumente zu analysieren und auf ihre Authentizität zu überprüfen. Obwohl Shulman nicht an UFOs und dererlei Dinge glaubte erklärte er sich dafür bereit und erhielt dadurch die Gelegenheit 28 Kisten mit Materialien der Western Elelctronic Laboratories aus den Jahren 1947, Anfang 1948 und danach sowie einige neuere Dokumente durchzusehen. Weil er schon mal bei AT&T arbeitete wusste er, dass die einzelnen Labors meist klar voneinander getrennt sind und die Dokumenationen eines Labors in einem dicken, chronologisch geführten Band aufbewahrt werden, dem Lab Shopkeeper`s Notebook. Es stellte sich später heraus, dass diese Aufzeichnungen selbst in den supergeheimen Labors bei Western Electric oder Bell Laboratories, in denen Kernwaffenarsenal verwaltet wurde, geführt werden.

Nach dreiwöchiger Untersuchung des Materials kam Shulman zu dem Schluss, dass es sich um eine Technologie handelt, die die Menschheit noch gar nicht entwickelt hat und dies bei knapp 50 Jahren alten Dokumenten, die aus dem Jahre 1947 - 1949 stammen. Anhand dieser unglaublichen Feststellungen liess er das Papier und die Tinte der Dokumente bei einem Experten, der früher bei Schottland Yard beraten hat auf Alter und Echtheit untersuchen. Anhand dieser Analysen müsse es sich um ein Dokument aus den Jahren 1947 - 1950 handeln.

Quelle: http://www.paradox.ch/paradox.htm
Kennste sicher schon, hab glaub ich noch andere Dokumente zuhause, die ähnliches belegen, es sei denn sie waren auf meiner abgerauchten Platte! :cry:


lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

captainfuture

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2002
Beiträge
2.187
Angel of Seven schrieb:
@ captain future

Ich hoffe Du bist mir nicht mehr böse seit unserer ähhm, letzten ausgiebigen Diskussion. Aber mich würde Deine Meinung zu dem hier interessieren:

Quelle: http://www.paradox.ch/paradox.htm
um auf die letzte diskussion bezug zu nehmen - wenn's ebenso läuft, ist hier jedes weitere wort von mir sowieso überflüssig. böse bin ich nicht, aber ich spar mir ganz einfach die mühe zukünftig ;)

zu dem artikel - ich kenn die story an sich, nicht den artikel. zeitlich knapp für die wissenschaftler ist der zeitraum von juli (ufo-absturz) bis dezember (transistor-erfindung) und beinahe unerklärlich die parallele entwicklung des ersten transistor-radios anfang 1948 durch den deutschen robert denk, der wohl im nachkriegs-deutschland relativ wenig zugriff auf das roswell-ufo hatte, aber dazu gibt's ja dann wieder die nazi-flugscheiben ....
 

K1ng3r

Meister
Mitglied seit
10. Februar 2003
Beiträge
136
Für mich ist diese Seite absolut authentisch, es sidn sehr viele vermutungen und wahrheiten drinne, die bis heute vertuscht werden, wieviele von der ganzen Seite wahr ist wissen wir trotzdem nicht.

hier mal n informativer kleiner ausschnitt für die illuminati fans:

"1776 1.5.
Dr. Adam Weishaupt (1748-1830), Professor für katholisches Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt gründet den Illuminatenorden. Weishaupt - von Geburt Jude, der später zum Katholizismus konvertierte - brach mit dem Jesuitenorden, dem er als Priester angehörte. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 28)

Sein erklärtes Ziel war die Errichtung eines »Novus Ordo Saeclorum«, einer neuen Weltordnung beziehungsweise einer neuen Weltregierung. Der Name »Illuminati« ist von dem Wort Luzifer (Lichtbringer) abgeleitet. Die neue Weltordnung sollte erreicht werden durch: Abschaffung jeder ordentlichen Regierung,

Abschaffung des Privateigentums,

Abschaffung des Erbrechts,

Abschaffung des Patriotismus,

Abschaffung aller Religionen,

Abschaffung der Familie. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 34)



Es gibt in diesem Zusammenhang eine interessante Aussage von Bill Hamilton auf einem Vortrag mit William Cooper und John Lear. Diese Personen haben zusammen das Alien-Szenario untersucht. Cooper ist ein ehemaliger Geheimdienstler, dessen Aufgabe es war, hochrangige Offiziere über die Außerirdischen-Projekte zu informieren, bevor er sich aus Gewissensgründen entschloß, an die Öffentlichkeit zu gehen. Hamilton sagte auf diesem Vortrag, daß Jahrhunderte zurück eine Geheimgesellschaft, die Illuminaten einen Pakt mit einer außerirdischen Nation (die Grauen) schlossen, die sich innerhalb der Erde versteckt halten und daß die amerikanische Regierung 1933 den Pakt erneuert habe, um Menschen und Tiere für High-Tech einzutauschen. (Hamilton-Cooper-Lear-Lecture, CBR - UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b) "
 

captainfuture

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2002
Beiträge
2.187
.. na sag ich doch. kaum versucht man eine story auf herkömmlichem wege zu erklären, kommt eine noch phantastischere ....
 

nesnajka

Neuling
Mitglied seit
4. Mai 2003
Beiträge
2
Es gibt in diesem Zusammenhang eine interessante Aussage von Bill Hamilton auf einem Vortrag mit William Cooper und John Lear. Diese Personen haben zusammen das Alien-Szenario untersucht. Cooper ist ein ehemaliger Geheimdienstler, dessen Aufgabe es war, hochrangige Offiziere über die Außerirdischen-Projekte zu informieren, bevor er sich aus Gewissensgründen entschloß, an die Öffentlichkeit zu gehen. Hamilton sagte auf diesem Vortrag, daß Jahrhunderte zurück eine Geheimgesellschaft, die Illuminaten einen Pakt mit einer außerirdischen Nation (die Grauen) schlossen, die sich innerhalb der Erde versteckt halten und daß die amerikanische Regierung 1933 den Pakt erneuert habe, um Menschen und Tiere für High-Tech einzutauschen. (Hamilton-Cooper-Lear-Lecture, CBR - UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b) "
[/quote]


Die Geschichte ist abers sehr weit hergeholt!!! Ich glaub das Aliens mal auf der Erde waren aber nach einer Zeit wieder abgereist sind. Es ist unmöglich das derzeit noch Aliens auf unserem Planeten sind und noch dazu ein Abkommen mit den USA und den Illus haben. Wenn ja dann weiss ganz sicher der Mossad oder der FSB ( wahr früher der KGB) etwas davon.
 

LtHinterheimer

Großmeister
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
599
gibts hie rjemand der oder die ernsthaft an sowas glaubt? einflussnahme von aliens auf die entwicklung der menschen? ihr macht das doch blos zum spass, oder?
 

Entschunder

Anwärter
Mitglied seit
3. Mai 2003
Beiträge
14
Ich sag nur Erich von Däniken.
Und dann war da noch son typ der meinte die US-Präsidenten wären alle in wirklichkeit Ausserirdische Reptilien ( die ihr aussehen verändern können ). Ickie oder so hiess der
 

Kaisar

Meister
Mitglied seit
23. Februar 2003
Beiträge
290
@Lt.Hinterheimer:
Ich glaube kaum, da (vor allem dank der freundlichen Unterstützung von Cpt. Planet ) abstruse Theorien von der Allgemeinheit auch alsbald als eben solche erkannt werden.

Aber trotzdem geht doch nix über eine blühende Fantasie :)
 

nesnajka

Neuling
Mitglied seit
4. Mai 2003
Beiträge
2
LtHinterheimer schrieb:
gibts hie rjemand der oder die ernsthaft an sowas glaubt? einflussnahme von aliens auf die entwicklung der menschen? ihr macht das doch blos zum spass, oder?
:twisted: Klar ich!!!!! Ich glaube das Aliens mal auf der Erde Waren und den Menschen geholfen haben in der Entwicklung usw. Wers nicht glaubt sollte mal die Bücher von Erich von Daniken Lesen oder seine Videos sehen. Ich war auch schon auf einer Vorlesung in Wien.
 

dubio

Lehrling
Mitglied seit
28. April 2003
Beiträge
27
Außerirdische waren auf der Welt????

Ja klar lautet da meine Antwort. I will da auf Erich von Däniken verweisen. Hab auch schon in nem anderen Thread darüber geschrieben (Mystery Park)

ich muss sagen, dass Dänikens Theorie zwar weit hergeholt klingt, aber der Typ hat wirklich gute Argumente. Ich war mal bei einem vrotrag vo erm und hab ma a video kauft.

Da gibts "Beweise", die ihn bekräftigen zB des Foto aus Val Camonica, Italien (angeblich aus der steinzeit)


http://www.weltverschwoerung.de/upload/austronaut_ita.jpg

Es gab auch vor ungefähr zwei Jahren ne austellung in Wien über Mysteriöse Sachen ("Unsolved Mysteries"), wo ich auch selber gewesen bin.

Unter anderem war dort ein eisenhammer der laut datierungen 140 Mio. Jahre alt sein soll!!!!!! oder eine Eisenkugel, die auf ein Alter von 1 Milliarde Jahre geschätzt wird!!!
DA gabs aber noch lang keine Menschen, wer also hat das hergestellt???

Oder auch den Kopf mit geschossenem Helm!! (angeblich 600-400 v.Chr.)

http://www.weltverschwoerung.de/upload/austronaut1.jpg



www.unsolved-mysteries.net
Na??? Also für mich sind das ziemlich deutliche Zeichen!!!!!!!!!
 

Yoda

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.280
LtHinterheimer schrieb:
gibts hie rjemand der oder die ernsthaft an sowas glaubt?
sagen wirs mal so: ich ziehe die möglichkeit in betracht, solange nicht das gegenteil erwiesen ist.
 

captainfuture

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2002
Beiträge
2.187
däniken, buttlar und co sind von einigen anderen zum größten teil ordentlich zerlegt worden und übrig bleiben tut dann so gut wie nichts mehr. nur leben die betroffenen autoren von der unwissenheit der leute und predigen trotz widerlegung ihrer theorien jahr für jahr den gleichen rotz, was schon an verbrechen an der menschheit grenzt.

zu den bildern. es gibt hundert von stämmen, die großartigen kopfschmuck zu feierlichkeiten tragen, es muss nicht zwangsweise einen helm darstellen, dieser beweis müsste erst erbracht werden.

@yoda : der beweis dafür, dass ausserirdische nicht auf der erde waren ist nicht zu erbringen.
 
G

Guest

Guest
@ stimmt genau es muss Aliens geben :!: :!: :!:
denn seit 1949 hat die Erde 14 bestätigte Signale empfangen die von
auserhalb kommen darunter ist auch ein Raumschiff
das auf die Erde zufliegt
P.S. kam mal auf CNN
 
Oben