Die Rückkehr des Königs!

Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
Mae govannen!

Ich komme gerade aus dir Herr der Ringe - die Rückkehr des Königs und bin wie schon zweimal vorher total überweltigt!
Also wollte ich euch auch mal fragen, wie ihr den Film fandet! Vielleicht sind ja auch welche unter euch, die die Bücher nicht gelesen haben und auf die wirkt der Film, denke ich, anders als auf solche die Tolkiens Werk gelesen haben!

Naja sschreibt mal was!

Tschö!
 

Zottelfritz

Großmeister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
788
So, ich komm grade aus dem dritten Teil. Zuerst: die ersten beiden teile fand ich stimmungsmäßig und atmosphärisch schon super gemacht, auch wenn einige Abweichungen vom Original mich schon etws gewundert und zum Teil auch echt geärgert haben.

Meiner Meinung nach steigert der dritte Teil die bedrückend düstere Stimmung, die sich im zweiten teil schon angedeutet hat, sehr eindrucksvoll und passend. Einfach der Wahnsinn, was einem da von der leinwand an Kreaturen und epischen Bildern entgegenspringt.

Ich bin schon seeehr zufrieden mit der Arbeit von Jackson, gerade auch weil ich das Buch selbst seehr liebe und vorher extrem skeptisch gegenüber einer Verfilmung eingestellt war. Jackson hat aber den geist der Geschichte sensibel und passend eingefangen, zumindest soweit das in einem massentauglichen Film geht.

Den absoluten Knüller dieses dritten Teils bildet für mich mal wieder Gollum / Smeagol. Besonders eindrucksvoll fand ich die Darstellung der Verwandlung von Smeagol zu Gollum. Super Einstieg für den dritten Teil. Überhaupt spielen Verwandlungen in diesem Teil eine große Rolle:

Smeagol wird zu Gollum (zumindest in einer Rückblende),
Frodo wird zunehmend besessener und geisterhafter,
Sam mausert sich vom devoten Diener zum Helden,
Aragorn wird (auch charakterlich) zum König,
Eowyn verwandelt sich in eine(n) Krieger(in),
Arwen wählt das sterbliche Dasein.
usw.

Die Schlacht um Minas Thirith ist optisch ebenfalls ein Meilenstein, genau wie Minas Morgul, die Olifanten und Kankra.

kleines optisches manko war für mich die Armee der Toten, die Aragorn in den Krieg führt. technisch zwar makellos, aber vom Stil her ein wenig zu Stereotyp für meinen Geschmack.

*seufz* wirklich schade dass es nun vorbei ist. Dieses buch wird sicherlich nie wieder verfilmt, ich glaube nicht dass einer sich zutraut es besser als Jackson zu machen.
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
Dieses buch wird sicherlich nie wieder verfilmt
...also, wenn ihr mich fragt, wurde das buch von jackson auch nicht verfilmt...er hat nur nen Film gemacht, in dem Charaktere und Handlungen aus Tolkiens Buch vorkommen...meiner Meinung nach...also da ich die Bücher gelesen habe, kommt mir vor, er hat nur nen Trailer (Teaser?) für das Buch gedreht...das tolle am Buch ist ja die Länge, dass er sich für jedes Detail unendlich Zeit nimmt...klar geht das in nem Film nicht, deshalb galt es ja als unverfilmbar...

...ich möchte die Filme keineswegs schlecht machen, sie gefallen mir,(sonst hätt ich mir ja auch nicht die Wahnsinns-Special DVDs mit den Statuen gekauft) aber ich sehe sie mehr als Zusatz zur Triologie, als Variante denn als verfilmung...

...naja, soweit zu mho...
 

deLaval

Erleuchteter
Mitglied seit
13. März 2003
Beiträge
1.161
Die Olifanten sind nach wie vor ein echtes Ärgernis,
und das permanente Bedürfnis einiger Charaktere zwanghaft komisch sein zu müssen ebenfalls. Die Schlachten wirken zu unreal und wenig heroisch (zu übertrieben).
Ich finde auch, daß das Düstere Flair nicht sorichtig überkommt. Das Totenheer war eine echte Enttäuschung.
bei Faramir und Eomer ist mir zu sehr gespart worden (man hätte besser mehr auf Legolas und Gimli verzichten können).

Sehr geil war das Szenario um Frodo, Sam und Gollum.
Die Rohirim kamen auch sehr cool rüber.
Der Kampf Eowin und der Witchking war auch gut. (Schade nur, daß seine Gefährlichkeit erst so kurz vor seinem Tod heraus kam)

Auf jeden Fall ein lohnender Film
 
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
@zerocoolcat

Also ich denke nicht, dass es möglich ist ein Buch, wie der Herr der Ringe, so zu verfilmen, wie du es gerne hättest! Denn da wäre jeder Teil mindestens 9 Stunden lang! Finde es zwar auch scheiße, dass in die zwei Türme plötzlich Haldir mit den Elben im Gespann auftauchen, aber Jackson wollte sie halt nicht in so ein schlechtes Licht rücken! Ach ja wie geht das eigentlich mit Haldir? Er sagt, er wäre von Elrond von Bruchtal geschickt wurden, ist aber in Lothlorien zu Hause? Häh? Ich meine da liegt ja schon ein Stückchen dazwischen!

Naja egal! Ich finde den dritten echt gut, weil er wirklich noch rel. nahe an der Handlung im Buch bleibt und das war beim Zweiten nicht so!

Die Szene mit dem Totenheer hat mich auch enttäuscht und auch das Fehlen des Todes von Saruman und das Fehlen von Saurons Mund (aber das kommt ja in der Special Extendet *freu*)

Tschö!
 

GOODESS

Lehrling
Mitglied seit
3. Dezember 2003
Beiträge
26
Hallo,

ich habe Herr der Ringe 3 gestern mit 9 leuten angesehen und ich finde diesen film einfach nur FANTASTISCH. Meiner meinung nach sogar der beste Film den ich je gesehen habe. Wenn dieser Film nicht mindestens 10 Oskars bekommt stimmt was mit der Welt nicht. Naja eigentlich kann es mir ja total egal sein ob es einen Oskar bekommt oder net. Ich habe gestern im Kino in den letzten 30 minuten des films unter 600 zuschauern tränen vergossen (nicht nur ich). So eine geniale schauspielerische meisterleistung habe ich ja noch nie gesehen. Oh mein gott.........jeder Character ist unglaublich!
Dieser Film (inklusive teil 1 und 2) ist der Unglaublichste Film überhaupt. Peter jackson(splatter Movie King) hat es geschafft. De Bücher
habe ich nach dem ersten teil 2001 durchgelesen weil ich es net abwarten konnte wie es weitergeht. Zwar gibt es zwischen buch und Film einige unterschiede doch letztenendes geht es mir am arsch vorbei.

Schaut es euch einfach nur an.........

P.S: Die Extendet Editon von Die Rückkehr des Königs wird 6 Stunden dauern. Euch ist bestimmt auch aufgefallen das Saruman fehlt oder ;)
 
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
@ GODDES

Jup! Hast recht! Ich musste mich auch am Ende ganz schön zusammen nehmen um net loszuheulen! Habe vorher noch nie so was gehabt! Ist einfach genial gewesen!
 

tickx

Lehrling
Mitglied seit
2. Oktober 2003
Beiträge
44
hi,

komme ebenfalls gerade aus dem kino - der film ist fabelhaft, nahezu perfekt. die einzigen mankos sind imho das aussehen der adler und der totenarmee aber das stört nicht im geringsten.

die symbolisierung von dem "dunklen" und dem "hellen" kam sehr schön heraus, ein wunderbarer kontrast. der höhepunkt am schicksalsberg war ebenso genial - vor allem die rolle von smeagol wurde einem sofort bewusst. ansonsten waren die weiteren inszenierungen exzellent beispielsweise als pippin beim könig in tithris singt und man gleichzeitig den angriffsversucht sieht. die witzigen einschiebungen (bodycount legolas / gimli) fand ich in ihrer reichhaltigkeit genau richtig gewählt - nämlich dezent um der düsteren stimmung kein abbruch zu tun, andererseits auch den zuschauer aufmerksam bei der schlacht zu halten.
die elofanten erinnteren ein wenig an star wars - was nicht weiter schlimm fand - das unterstützte ein wenig das groteske bei der schlacht, genauso wie die stunteinlage von legolas.

das ende war auch klasse gemacht: ein schönes, eindeutiges happy end, dass jeden zufriedenstellen sollte, auch in meiner aufführung gabs tränen! :)

damit steht die herr der ringe trilogie in meiner persönlichen bewertung auf der selben "note" wie die matrix reihe, allerdings auf verschiedenen ebenen.

liebe grüße,
tickx
 

Kaleidoskop

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
371
War grad im Triple-Feature und muss sagen, dass der dritte Teil die vorangegangen Teile so dermaßen in den Dreck zieht, dass es schon fast 'ne Unverschämtheit ist.

Der Film ist total überladen und immer auf der Suche nach noch eindrucksvolleren und noch spannenderen Momenten und verrennt sich total...

Und der Schluß ist das Abscheulichste was ich jemals gesehen hab.

Happy End hoch 10, alle sind glücklich, zum Kotzen. Is doch lächerlich, alle bekommen das was sie wollen, es gibt keine unzufriedenen Charaktere. Wie spannend und unvorhersehbar...

Hätte nur noch gefehlt, dass auf einmal auch noch Boromir auftaucht und meint, ich bin doch nicht tot !! Oder 'ne Heirat zwischen Legolas und Gimli
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
...kam gestern mit ungefähr der selben Meinung ausm Triple-Feature:

Das end ist zu happy!
Die grünen Geister sind zu billig!

...aber die "zu eindrucksvollen" Bilder sind spitze!
 
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
Da kann ich mich euch nicht anschließen! Ich fand das Ende gut (nicht so gut wie im Buch wegen der Säuberung des Auenlandes und so)!
 

deLaval

Erleuchteter
Mitglied seit
13. März 2003
Beiträge
1.161
Kaleidoskop schrieb:
Und der Schluß ist das Abscheulichste was ich jemals gesehen hab.

Happy End hoch 10, alle sind glücklich, zum Kotzen. Is doch lächerlich, alle bekommen das was sie wollen, es gibt keine unzufriedenen Charaktere. Wie spannend und unvorhersehbar...

Hätte nur noch gefehlt, dass auf einmal auch noch Boromir auftaucht und meint, ich bin doch nicht tot !! Oder 'ne Heirat zwischen Legolas und Gimli
Aber das Buch hast du schon gelesen, oder?
 

Dojocan

Meister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
117
Also ich fand ihn verdammt gut, besonders die Szene vor dem Schwarzen Tor, als Aragorn alleine in die Orks reinlief.....der Rest des Films war sehr gut ausser ein paar Sachen.

Was ich nicht so gut fand wurde hier schon gepostet:
Die Toten Armee; Meiner Meinung zu wenig darüber gezeigt, hätte gerne nen schönen Kampf zwichen Aragorn und dem TotenKönig gesehen. Ausserdem hätten sie ein wenig mehr Filmband dafür verschiessen müssen.....

Saruman; naja dazu kann ich nur Schade sagen, hätte, nein musste eigendlich in die kino Version rein...

Das Ende; nunja da streiten sich meine Geister, aber passend

Ich glaube das HdR-DRdK extrem aufgebohrt wird wenn die SEE rauskommt, den einige FilmSzenen die im Trailer zu sehen waren kamen mal wieder net vor aber ich bin zuversichtlich das in der SEE alles was man in der KinoVersion net reingesteckt wurde(oder zumindest einen Teil davon) , dort zu sehen sein wird.

Im grossen und ganzen warte ich nur noch auf die SEE des dritten Teils, dann steht einem HdR-Tag mit allen 3 teilen SEE nichts mehr im Weg....
 

Mother_Shabubu

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2003
Beiträge
2.237
Für Leute, die die Bücher nicht gelesen haben,war der Film bestimmt toll, aber ich finde, daß Peter Jackson unnötig Elemente aus dem Buch verschenkt hat.
Erstens folgen Aragorn im Buch die Untoten freiwillig, da er der rechtmäßige König ist, also nur er sie erlösen kann und er deshalb auch als einziger die Pfade der Toten betreten darf. Ein Kampf zwischen Aragorn und dem König der Untoten wäre also nicht nötig gewesen, da die Untoten ihre Feinde nicht mit Waffen, sondern allein durch Schrecken besiegt haben (und eigentlich auch nicht so aussahen, als würden sie nebenbei in Asterixfilmen auftreten).
Zweitens findet die Schlacht um Minas Tirith in einer von Sauron gemachten Dunkelheit statt, dem "dämmerungslosen Tag", aber am nächsten Tag kräht trotz der Dunkelheit ein Hahn und gleichzeitig wird die aufgehende Sonne sichtbar und das Heer von Rohan kommt zu Hilfe.
Drittens weiß bis zum Schluß keiner, daß die Schiffe des Feindes von Aragorn gesteuert werden. Man hätte also den Anduin voller schwarzer Schiffe zeigen können und die Freude der Belagerten bzw. die Verzweiflung der Feinde, wenn Aragorn sich als rechtmäßiger König zu erkennen gibt.
Das zusammen hätte zwar weniger Action, aber dafür mehr Epos bedeutet.

Ich könnte jetzt noch mehr aufzählen, z. B., daß es in Kankras Lauer ebenfalls zu hell war, aber diese drei Punkte reichen eigentlich.
Insgesamt hat mir der Film aber schon gefallen, auch wenn er teilweise recht hektisch war, aber das kann sich mit der SEE ja noch ändern.

P. S.: Wer von denen, die im Thread gepostet haben, hat die Bücher gelesen und wer nicht?
 
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
'n Abend!

Ich war gerade zum zweiten Mal in die Rückkehr des Königs und will nun auch mal ein wenig Kritik äußern. Alsoooooo....

Ich fand wie gesagt den Auftritt der Totenarmee zu kurz und zu unspektakulär! Dann ist mir auch noch aufgefallen, dass man gar nicht sieht, wie Frodo bei der Szene, in der er versucht sich aus Kankras Netz zu befreien, das Licht Erendils (ist das richtig? Hab das Buch schon lang net mehr gelesen und die Namen entfallen mir langsam) und Stich verliert!
Schade ist auch das Fehlen von Saurons Mund bei der Schlacht am dunkelen Tor, aber das kommt sicher in der SEE *schonmalimvorrausfreu*

Morgen geh ich übrigens nochmal ins Kino, dann zu dritten mal!

Tschö!
 

asamandra

Erleuchteter
Mitglied seit
12. April 2003
Beiträge
1.430
Ich hab mir den Film jetzt auch (gezwungenermaßen) angeschaut. Und dafür, dass ich das Buch für das schlechteste jemals auf Papier gedruckte Machwerk halte, muss ich (leider) eingestehen: Der Film ist ganz nett... Aber wieso wird eigentlich immer um diesen Frodo-Typen so ein Aufhebens gemacht?? Für mich war Sam (oder wie auch immer) der Held des Films... Aber was weiß ich, ich hab das Buch damals in die Ecke geschmissen als ich bei Tom Bombadil angekommen war und seitdem nicht wieder berührt (ok, ich hab's aus der Ecke geholt und mit einem Haufen anderer Bücher auf den Speicher getragen, aber das ist ja was anderes...) Aber wie gesagt, der Film ist ganz nett gemacht.
 

deLaval

Erleuchteter
Mitglied seit
13. März 2003
Beiträge
1.161
asamandra schrieb:
... Aber was weiß ich, ich hab das Buch damals in die Ecke geschmissen als ich bei Tom Bombadil angekommen war und seitdem nicht wieder berührt (ok, ich hab's aus der Ecke geholt und mit einem Haufen anderer Bücher auf den Speicher getragen, aber das ist ja was anderes...)
Du hättest weiter lesen sollen, der Anfang dehnt sich tatsächlich etwas, aber ab der Episode um den alten Tom legt das Buch echt zu.
Ich habs damals auch etwa an der Stelle erstmal weggelegt, um es dann Jahre später weiter zu lesen. Glaub mir, es lohnt...

Zum Film (eigentlich zu allen dreien) was ich immer noch nicht verstehe, ist warum die Motivationen teilweise geändert wurden?

Im Film will Gandalf auf den Tod nicht nach Moria.
Im Buch war es seine Idee und er überredet sie alle.

Im Buch rät Gandalf Theoden nach Helms Klamm auszuweichen,
Im Film rät er davon ab.

Im Film überträgt Theoden die Herrschaft auf Eowyn.
Im Buch auf Eomer.

es gibt noch mehr Beispiele...
 

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
So gestern gewesen, war schon ok, neete Abenduntetjaltung, bloß leider ist Montag nach Mitternacht hier kaum noch eine Kneipe auf.

Naja, kitschig bzw. dämlich fand ich wiedermal den Legoknilch, wie immer dümmliche Winnetousprüche und blödsinnige Stunteinlagen.
Ach und der Schluß zog sich hin, zwei Fade-outs und ging immer noch weiter. Und da wo Frodo wieder erwacht, unnötig kitschig. Bei der Szene Legoknilch und den Elefanten, kam mir auch der Gedanke nach "Das Imperium schlägt zurück".

Was mir kurz aufgefallen ist, beim Auszug zum Gegenangriff herrschte ja recht gedrübte Stimmung, nur als sie aus dem Tor rausritten, sah man kurz einen wild winken. Gab leider keine Rückspultaste um das genauer zu sehen.
 

GOODESS

Lehrling
Mitglied seit
3. Dezember 2003
Beiträge
26
Bester Kinostart aller Zeiten

Nun hat er es also doch geschafft: "Der Herr der Ringe" hat die Menschen unterworfen - und treibt sie in Scharen in die Kinos: Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 246,1 Millionen Dollar in nur fünf Tagen stieß Peter Jacksons Meisterwerk "Die Rückkehr des Königs" den bisherigen Rekordhalter "Matrix Revolutions" locker vom Thron. Der Cyberthriller der Wachowski-Brüder hatte im gleichen Zeitraum weltweit 202,8 Millionen Dollar in die Studiokasse gespült. Jetzt haben Neo und Konsorten allerdings das Nachsehen: Denn das weltweit grassierende Ringfieber breitet sich rasant aus - was vor allem daran liegt, dass man sich nur zu gerne davon anstecken lässt.

So etwas hat es in der Filmgeschichte in der Tat noch nicht gegeben. Nicht nur in den USA, wo der Film knapp 125 Millionen Dollar einspielte, eroberte der dritte Teil der Ring-Trilogie die Spitze der Kinocharts: Überall auf der Welt stürmen die Menschen geradezu in die Kinos, um an den Geschehnissen in Mittelerde teilzuhaben. Auch in Deutschland lässt "Die Rückkehr des Königs" die Augen der Kinobetreiber glänzen. Exakt 2.666.776 Besucher sahen den Schlussteil der Fantasy-Saga nach der Literaturvorlage von J.R.R. Tolkien bislang hierzulande. Allein am Starttag, dem 17. Dezember, strömten 616.021 Filmfans in die Kinosäle. Damit spielte der Streifen allein in der Bundesrepublik 19 Millionen Euro ein. Das ist der erfolgreichste Kinostart aller Zeiten in Deutschland.


QUELLE: www.t-online.de

P.S: Die Extendet EDITION dauert 6 Stunden
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
Ich habe den Film erst gestern gesehen. Ich muß noch dazu sagen, dass ich die Bücher nicht gelesen habe und kann mir diesbezüglich auch kein Urteil erlauben.

Als ich damals den ersten und zweiten Teil zusammen gesehen hatte bin ich beim ersten Teil eingeschlafen...es war äußerst langweilig und alles andere als genial. Der zweite Teil hat mir recht gut gefallen vorallem bei den Landschaftsaufnahmen stand mir des öfteren der Mund offen...dennoch wirkten die Außenaufnahmen so unrealistisch und der Hintergrund sag so extrem dazugeschnitten aus...na egal ein guter Film...nicht mehr.

Der dritte Teil war meiner Meinung nach der beste Teil...aber was mir extrem missfällt.....die Kampfszenen sind viiieeel zu kurz, durch die schnellen Schnitte kann man keinen wirklichen Kampf betrachten...wie z.B. in Gladiator. Die Aufstellung der Truppen wird immer Minutenlang geszeigt und die wirklichen nahen Kampfszenen fehlen total!!!Im Prinzip war die Handlung ja exakt die gleiche wie im 2. Teil, nur dass es um eine andere Festung ging...und der größte Kritikpunkt ist das Ende....viiiiiiieel zu langgezogen und total langweilig und unwesentlich.

Natürlich verstehe ich, dass dieser Film schwer umzusetzen ist...ich hoffe einfach auf eine bessere Verfilmung in vielleicht 15-20 Jahren :lol:
Alle Teile zusammenbetrachtet ist der Film von der Handlung her recht einfach und extrem linear....keine der Hauptcharaktere stirbt....und die Orks verlieren....die Handlung hatte keine Überraschungen....

Herr der Ringe ist in meinen Augen ein guter Film....aber weit davon entfernt mich zu begeistern PUNKT
 
Oben