DDR Nationalhymne Verfassungsfeindlich?

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
Kurze aber direkte Frage...

Gilt die DDR Nationalhymne als verfassungsfeindlich?
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Willst du die jetzt als Titelmelodie für dein Onlinespiel haben? :lol:
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Kurze aber direkt Antwort:

Nein ...


(Das hätte man sich aber auch leicht ergooglen können ... :wink:)
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
nun gut...DANKE...war mir auch sicher, dass die nicht verfassungsfeindlich ist...
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Bloody wirkt zur Zeit, als würde er woanders diskutieren und sich hier dei argumente holen. ;-)
 

Tortenhuber

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.012
Welche Verfassung? :p Gegen das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verstösst sie jedenfalls nicht. Trotzdem kannst du von übereifrigen Staatsdiener schonmal Probleme kriegen, zwar ohne ernsthafte Folgen aber verschwendete Zeit mit dem Staatdiener ist verschwendete Zeit mit dem Staatsdiener. Daher ist trotzdem zur Vorsicht geraten, abhängig davon, was du jetzt genau vorhast ;)
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Und zum Sprachgebrauch: Ich glaube, verfassungsfeindlich können nur Menschen sein. Die DDR-Hymne wäre allenfalls Kennzeichnen einer verfassungswidrigen Organisation. Aber welche sollte das sein?
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
"Die Sozialisten" sind aber keine Organisation und haben auch kein Kennzeichen, oder? Ich fürchte, ich verstehe den Witz nicht.
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
StalinKult?

Na das nenn ich mal starken Tobak :O_O: :

Um die DDR-Hymne ist es also nicht schade. Wegen der unerträglichen Nähe zum Stalin-Kult und weil sie die Hymne eines Staates war, der seine Bürger schikanierte und einsperrte, hunderttausende von ihnen verfolgte und in vierzig Jahren Millionen Menschen Richtung Westen trieb.
Klick

Lg Hosea
 

Hans_Maulwurf

Großmeister
Mitglied seit
10. Juni 2003
Beiträge
678
Äh , wenn ich mich nicht irre war der Text unter Erich auch nicht gern gehört.
( Und die Melodie ist von "Goodbye Johnny" geklaut ).
 

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
Glaube das lag mehr an den deutschland, einig Vaterland Zeug. Man ist ja ursprünglich von beiden Seiten aus nicht von ner längeren teilung ausgegangen. Nun, dem war nicht so und ein Stück vom Land ist besser als nichts.
Andere Sache, wie alle wissen wollte der Westen immer den Osten überfallen um den die dortige Lebensweise zu zerstören und da paßt ein Text mit einem leicht aggesiven Unterton nicht zur Rolle der Verteidiger.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Hans_Maulwurf schrieb:
Äh , wenn ich mich nicht irre war der Text unter Erich auch nicht gern gehört.
Nachdem die DDR öffentlich von der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten abrückte, wurde der Text der Nationalhymne unbequem. Drei Jahre nach der Entmachtung von Walter Ulbricht durch Erich Honecker (1971)verschwand der Text aus der Öffentlichkeit. Der Text wurde nur bis zum 29.9.1974 mitgesungen. Die Hymne wurde danach nur noch instrumental aufgeführt, und nicht mehr gesungen. Auch die Schulkinder, die die Hymne bis dahin lernten, lernten den Text nun nicht mehr.

Hans_Maulwurf schrieb:
Und die Melodie ist von "Goodbye Johnny" geklaut.
Ähnlich dem Deutschlandlied hat die DDR-Hymne eine bewegte Geschichte. Der aus dem US-Exil heimgekehrte Komponist entlehnte das Eingangsmotiv der Bagatelle op. 119, Nr. 11 von Ludwig van Beethoven und ergänzte es durch einen eigenen Mittelteil. Er war jedoch nicht der erste, der sich an dieser Stelle bediente: Schlagerkomponist Peter Kreuder hatte aus der gleichen Quelle für das von Hans Albers gesungene Lied „Goodbye Johnny“ geschöpft, was Eisler unbekannt war.
http://de.wikipedia.org/wiki/Auferstanden_aus_Ruinen

aus welchem Grund sollte sie (die Nationalhymne der DDR) denn auch Verfassungsfeindlich sein? wegen dem Text doch bestimmt nicht. denn der propagierte schon seit seinem entstehen: "Deutschland, einig Vaterland" und ist wohl auch sonst nicht angreifbar.
 
Ähnliche Beiträge




Oben