Cat Stevens Interview

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
@ killuminati, Asamandra:

Vielleicht solltet ihr euch erstmal ein bischen mit den Traditionen des Islams beschäftigen, bevor ihr euch so aufregt. Das Beispiel mit dem Vornamen "Christian" finde ich sehr gut. Man vergisst halt leicht, einfach weil einem die absurden Lokalreligionen so vertraut sind, dass das Christentum kein bischen weniger seltsam ist, als der Islam. Wir sind nur mehr dran gewöhnt. Was meinst du, wie auf den durchschnittlichen Afghanen Herr Stoiber wirkt? Religion ist eben immer der ganz normale Wahnsinn! :wink:

 

ilek

Meister
Mitglied seit
18. Mai 2002
Beiträge
314
@ dimbo

dimbo, du hast mein verkorksten Tag mit dem pic gerettet :lol: :lol: hab jetzt aber zwerchfellschmerzen :)
 

Alper

Neuling
Mitglied seit
15. Februar 2004
Beiträge
2
Hallo erstmal,
ICH bin ein gläubiger Muslim und muss hier wohl einiges klarstellen!
1. Die meisten von euch kommen gleich mit diesem Zeug hier an: "Er war doch für die Freiheit nun grenzt er sich selbst ein... bla bla bla"

A: Der Islam grenzt nicht ein sondern BEFREIT! Er ist von Gott (Allah) dem Propheten Muhammed geschickt worden um den Menschen den wahren Weg zu weisen. Es gibt Zig- Beweise für die Richtigkeit und für das Daseins des Islams. Ich habe jetzt keine Lust sie aufzuzählen, denn einige von euch würden mir es so und so NICHT glauben (was mich sehr enttäuscht).

2. "Der Islam holt das Christentum in Sachen Gewalt und Mord (etc) ein..."

A: Die Leute, die Anschläge verüben, SIND KEINE reifen Musilme. Das sagen sogar die die obersten im Islam. Es ist eine Frechheit von Andersgläubigen es so wie oben zu bezeichen. In den Nachrichten heißt es ja auch nicht immer "Von der christlichen ETA ist... bla bla bla...". Im Islam gibt es nicht so etwas wie Amoklauf oder Anschläge, dafür lege ich meine Hand ins Feuer...!


3. "Er war mein Jugendidol, ich verstehe seine Meinung nicht. Aber wenn es ihm recht ist..."

A: Er ist doch nicht zum Staatsfeind geworden, indem er den WAHREN Weg wählte?! Im Gegenteil, wenn bekannte Leute es tun, helfen sie damit den anderen, die keine Muslime sind. Wenn jeder mal in die Moschee gehen würde, und sich aufklären ließe, würde die Sache für ihn anders aussehen!

4. "Er hat wohl eine Gehirnwäsche bekommen!"

A: Hierzu will ich mich gar nicht erst äußern, einfach unmöglich von diesen Leuten, die so etwas sagen...

Anmerkung zum Schluss:

Guckt euch mal das an, dass beweist Allahs Allmächtigkeit, denn sogar Neil Armstrong hörte die GEBETSRUFE im WELTALL:

http://answering-islam.org.uk/Hoaxes/neil.html

Also, ich hoffe Klarheit geschafft zu haben und wünsche mir in Zukunft nicht solche Vorurteile Konvertierte gegenüber hören zu müssen. Am Tag des Gerichts (Im Christlichen Glauben: "Die Wiedergeburt") werdet ihr es ALLE glauben müssen... Ich hoffe einige kommen vorher noch drauf...


BYE
 

Zottelfritz

Großmeister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
788
Hallo mAsTeR_oF_mObIlEpHoNeS ( :?: bist du Vertreter?)

*seufz* eigentlich hatte ich mir vorgenommen, auf Posts dieser Art nicht mehr einzugehen, aber du lieferst hier ein so herausstechendes Beispiel an engstirniger Subjektivität, dass ich nicht anders kann...

Alper schrieb:
A: Der Islam grenzt nicht ein sondern BEFREIT! Er ist von Gott (Allah) dem Propheten Muhammed geschickt worden um den Menschen den wahren Weg zu weisen. Es gibt Zig- Beweise für die Richtigkeit und für das Daseins des Islams. Ich habe jetzt keine Lust sie aufzuzählen, denn einige von euch würden mir es so und so NICHT glauben (was mich sehr enttäuscht).
Soso, der Islam befreit also. nun, ich will keinem seinen persönlichen Glauben absprechen, ich bin selbst ein religiöser bzw. spiritueller Mensch. Jedem das seine. Ich kann mir vostellen, dass der Islam EINIGE Menschen befreit. Und zwar die, zu denen er passt. Ich wehre mich aber entschieden dagegen, EINE Religion als das Ultimum und einzig Wahre zu akzeptieren. Die Wahrheit wird wohl für jeden ein bisschen anders aussehen. Ich bin sozusagen Individual-Theist. :)
Die Zig Beweise für die "Richtigkeit des Islams" würden mich doch schwer interessieren. Ich sehe immer mit einer Art schmunzelnden Sarkasmus wie Leute egal welcher Religion daran scheitern, BEWEISE für GLAUBENS-Fragen aufzustellen. Wofür heisst es wohl "GLAUBEN"? Weil es eben nicht zu beweisen IST. sonst hiesse es WISSEN!

Alper schrieb:
Die Leute, die Anschläge verüben, SIND KEINE reifen Musilme. Das sagen sogar die die obersten im Islam. Es ist eine Frechheit von Andersgläubigen es so wie oben zu bezeichen. In den Nachrichten heißt es ja auch nicht immer "Von der christlichen ETA ist... bla bla bla...". Im Islam gibt es nicht so etwas wie Amoklauf oder Anschläge, dafür lege ich meine Hand ins Feuer...!
Ich bin keiner von denen die Moslems pauschal als Terroristen abstempeln, so etwas ist naiv und dumm. Genausowenig wie ich Christen pauschal als Hexenverbrenner und Juden als Palästinenser-Vertreiber sehe.

Alper schrieb:
Er ist doch nicht zum Staatsfeind geworden, indem er den WAHREN Weg wählte?! Im Gegenteil, wenn bekannte Leute es tun, helfen sie damit den anderen, die keine Muslime sind. Wenn jeder mal in die Moschee gehen würde, und sich aufklären ließe, würde die Sache für ihn anders aussehen!
Wer hat denn was von Staatsfeind erzählt?

Alper schrieb:
Guckt euch mal das an, dass beweist Allahs Allmächtigkeit, denn sogar Neil Armstrong hörte die GEBETSRUFE im WELTALL:
http://answering-islam.org.uk/Hoaxes/neil.html
*lol* guck dir die Seite besser nochmal genau an, ganz schön peinlich, allein die URL zeigt schon womit wir es hier zu tun haben.

Alper schrieb:
Also, ich hoffe Klarheit geschafft zu haben und wünsche mir in Zukunft nicht solche Vorurteile Konvertierte gegenüber hören zu müssen. Am Tag des Gerichts (Im Christlichen Glauben: "Die Wiedergeburt") werdet ihr es ALLE glauben müssen... Ich hoffe einige kommen vorher noch drauf...
DAS ist es eben was ich an vielen überzeugten Christen und Moslems nicht ertragen kann. Die Überheblichkeit und Anmaßung, die ALLEINIGE Wahrheit gepachtet zu haben. Ich glaube, Hochmut ist auch im Islam eine Sünde, oder? Ausserdem kommt er bekanntlich vor dem Fall...
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
@ Alper:

Alper schrieb:
Guckt euch mal das an, dass beweist Allahs Allmächtigkeit, denn sogar Neil Armstrong hörte die GEBETSRUFE im WELTALL:

http://answering-islam.org.uk/Hoaxes/neil.html
Wer (englisch) lesen (und verstehen) kann ist klar im Vorteil! :wink:

Manchmal denke ich, manche Leute ergooglen sich einfach einen Link den sie weder geselsen noch verstanden habe einfach nur um seriöser zu wirken. Geht irgendwie meistens nach hinten los. 8)

In den Posts zu denen man kommt wenn man deinem Link folgt sagt jemand im Auftrag von Neil Armstrong:

Dear Mr. Parshall:
Mr. Armstrong has asked me to reply to your letter and
to thank you for the courtesy of your inquiry.
The reports of his conversion to Islam and of hearing
the voice of Adzan on the moon and elsewhere are all
untrue.
Several publications in Malaysia, Indonesia and other
countries have published these reports without verifi-
cation. We apologize for any inconvenience that this
incompetent journalism may have caused you.
Subsequently, Mr. Armstrong agreed to participate in a
telephone interview, reiterating his reaction to these
stories. I am enclosing copies of the United States
State Department's communications prior to and after
that interview.
Sincerely
Vivian White
Administrative Aide
Also nix mit Allahs Ruf auf dem Mond! :wink:
 

meganap

Geselle
Mitglied seit
14. Februar 2004
Beiträge
68
[sorry offtopic]

@zottelfritz

Hab mir soeben deine Bilder angeschaut und muss dir wirklich ein grosses Kompliment machen.

Wenn sie schon so einem Kunstbanausen wie mir gefallen, dann soll das schon was heissen. :wink:

Vor allem der "Buckeltroll" und "Waldmensch" haben es mir angetan.

Ich kann mich richtig in die Bilder reinversetzen.

Respekt. Weiter so.
 

Alper

Neuling
Mitglied seit
15. Februar 2004
Beiträge
2
Zottelfritz schrieb:
Hallo mAsTeR_oF_mObIlEpHoNeS ( :?: bist du Vertreter?)

*seufz* eigentlich hatte ich mir vorgenommen, auf Posts dieser Art nicht mehr einzugehen, aber du lieferst hier ein so herausstechendes Beispiel an engstirniger Subjektivität, dass ich nicht anders kann...

Alper schrieb:
A: Der Islam grenzt nicht ein sondern BEFREIT! Er ist von Gott (Allah) dem Propheten Muhammed geschickt worden um den Menschen den wahren Weg zu weisen. Es gibt Zig- Beweise für die Richtigkeit und für das Daseins des Islams. Ich habe jetzt keine Lust sie aufzuzählen, denn einige von euch würden mir es so und so NICHT glauben (was mich sehr enttäuscht).
Soso, der Islam befreit also. nun, ich will keinem seinen persönlichen Glauben absprechen, ich bin selbst ein religiöser bzw. spiritueller Mensch. Jedem das seine. Ich kann mir vostellen, dass der Islam EINIGE Menschen befreit. Und zwar die, zu denen er passt. Ich wehre mich aber entschieden dagegen, EINE Religion als das Ultimum und einzig Wahre zu akzeptieren. Die Wahrheit wird wohl für jeden ein bisschen anders aussehen. Ich bin sozusagen Individual-Theist. :)
Die Zig Beweise für die "Richtigkeit des Islams" würden mich doch schwer interessieren. Ich sehe immer mit einer Art schmunzelnden Sarkasmus wie Leute egal welcher Religion daran scheitern, BEWEISE für GLAUBENS-Fragen aufzustellen. Wofür heisst es wohl "GLAUBEN"? Weil es eben nicht zu beweisen IST. sonst hiesse es WISSEN!

Erstmal will ich mich verteidigen, ich kann Englisch! Leider war ich wohl etwas überheblich und habe den Link hier veröffentlicht ohne es selbst einmal zu lesen... :oops:

Es gibt Beweise, man muss nur die Augen offen halten. Ich könnte dir jetzt einige für den Islam nennen, aber nun mal ehrlich: Ich glaube nicht, dass du mit deiner Einstellung mir Glauben schenken würdest! Andernfalls schick mir einfach eine PN.

Noch etwas: Es ist nicht so, dass die Religion(EN) auf die verschiedenen Menschen abgestimmt ist. Denn so wie ich dich verstehe, würdest du auch selbst erfundene Religionen annehmen - Hauptsache es passt zu dir! Das ist lächerlich! Absurt! Es werden sich viele unter euch wundern, wenn der Erzengel Azrail kommt. (Er ist der Engel, der von Gott beauftragt wurde, die Seelen verstorbener Menschen ins Jenseits zu führen) Glaubt mir nur, ihr werdet alle enttäuscht sein, denn das "richtige" Leben kommt noch. Das hier ist nur eine Testphase. Ihr müsst nur etwas Interesse zeigen, weiter nicht...
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
Alper schrieb:
ein so herausstechendes Beispiel an engstirniger Subjektivität
Du beschreibst hier imho eher dich selber als Zottelfritz.

Alper schrieb:
Es werden sich viele unter euch wundern, wenn der Erzengel Azrail kommt.
Ich grusel mich jetzt schon. *gähn*

Alper schrieb:
Es gibt Beweise, man muss nur die Augen offen halten.
Kennst du die Theorie nach der man immer das findet, wonach man gerade sucht?

Alper schrieb:
Ich könnte dir jetzt einige für den Islam nennen, aber nun mal ehrlich: Ich glaube nicht, dass du mit deiner Einstellung mir Glauben schenken würdest! Andernfalls schick mir einfach eine PN.
Ich habe ehrlich gesagt keine Lust dir jetzt extra eine PN zu schicken, wäre aber auch sehr neugierig auf deine tollen "Beweise". :wink:

Alper schrieb:
Noch etwas: Es ist nicht so, dass die Religion(EN) auf die verschiedenen Menschen abgestimmt ist. Denn so wie ich dich verstehe, würdest du auch selbst erfundene Religionen annehmen - Hauptsache es passt zu dir! Das ist lächerlich! Absurt!
Das was du machst ist für mich genau so absurd, wenn nicht noch absurder! Du behauptest die einzig wahre Religion zu kennen. Menschen, die so etwas behaupten und selber einem selbsternannten Proheten der vor mehr als 1400 Jahren gelebt hat hinterherdackeln, haben imho rein gar nichts begriffen.
 

Zottelfritz

Großmeister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
788
@Alper
Kannst du deinen letzten Post bitte mal so formatieren dass man sieht was du geschrieben hast und was zitiert ist?
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
@ Zottelfritz:

Denk an das elfte Gebot:

Du sollst nicht überfordern! :lol:
 

Zottelfritz

Großmeister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
788
Nochmal zum Thema Cat Stevens und Islam. Wusste mal wieder nicht ob ich lachen oder weinen sollte über die Amis.

Spiegel online schrieb:
Angst vor Cat Stevens - Jumbojet umgeleitet

Dem ehemaligen Popstar Cat Stevens ist als Terrorverdächtiger die Einreise in die USA verweigert worden. Wegen des vor Jahrzehnten zum Islam konvertierten Briten haben die US-Behörden eine Linienmaschine auf dem Weg von London nach Washington nach Maine umgeleitet...
:arrow: Ganzer Artikel
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
EVO schrieb:
Also ich finde das witzig.
Reine Politik!

Übrigens bich ich auch ein Moslem! Ich glaube an einen einzigen Gott und an seinen letzten Propheten Mohammed! Gleichzeitig zeigt mir meine Religion auch Jesus als Propheten, die heilige Maria, Abraham, Moses, Jonas, Noah und die ganze Stammeslinie runter. Alles Heilige, im Dienste des einen und wahren Gottes!

Ich kann nichts dafür, dass ich ein Moslem bin. Meine muslimischen Eltern haben mir als Kind ordentlich den Kopf gewaschen! Hätte ich christliche Eltern, hätte ich den Schonwaschgang auf christlich genossen. Wären meine Eltern Buddisten, so wäre ich ordentlich buddistisch gewaschen worden und beim Judentum wäre es mir nicht anders ergangen!!!

Wenn wir unsere Abstammung zurückblicken, dann sehen wir eine Reihe von kopfgewaschenen Personen, die ihre Religion stets von der vorangegangen Generation aufgedrückt bekamen.

Meine Vorfahren vor 1500 Jahren waren keine Moslems. Und eure Vorfahren vor 2000 Jahren waren auch keine Christen! Und davor haben wir auch eine Menge weiterer Vorfahren, Menschen also,von denen wir Abstammen, die vor 3000, 5000, 10000, 50000, 100000 Jahren gelebt haben. Sie alle waren weder Christen, noch Juden noch Moslems!

Was ich damit sagen will ist, dass wir uns nicht auf die Spielchen weniger Mächtiger einlassen sollten,die nichts anderes im Sinne haben, als unter dem Fußvolk Haß und Gewalt zu verbreiten, nur um ihre eigene Position zu Sichern und zu Retten.

Mir persönlich ist es scheißegal, ob jemand ein Moslem ist, ein Jude, ein Christ, Atheist, Satanist oder sonst was! Wir alle haben unsere ganz persönliche spirituelle Erklärung und Zuflucht gefunden und ich werde mir diese Spiritualität weder nehmen lassen, noch werde ich auf Spielchen eingehen, Menschen anderer Spiritualitäten als Feinde anzusehen.

Die wahren Feinde sind nicht religiöse Menschen, sondern die, die die unterschiedlichen Religionen gegeneinander aufhetzen!

Was mit Cat Stevens passiert, ist nichts weiter als eine Politshow!
Die Welt wird derzeit leider von ein paar Irren geleitet, die eher in die Geschlossene gehören, als auf die politische Weltbühne!

Einige Puppenspieler mit viel Geld und Einfluss denken, sie können eine Art "Zweiten Kalten Krieg" gegen den Islam führen, welche dann wie der Kommunismus in max. 50 Jahren zusammenbrechen könnte!

Die Methodik und das fiktive Drohszenario ist ähnlich dem aus dem "Ersten Kalten Krieg", wobei man bei diesem Krieg hier und da etwas "nachhilft"

Jedoch ist der Islam eine felsenfeste Religion! Anstelle die Gläubigen auseinander zu treiben, passiert eher das Gegenteil. Man rückt näher zusammen, so auch meine Beobachtung unter den Moslems!

Man darf in diesem Sinne auch die Mentalität dieser Religionskultur nicht ausser acht lassen. Auch wenn intern Uneinigkeit herrscht, Streit oder Zerstrittenheit, so ist dies eine Art "Interne Familienangelegenheit", welches nicht als "Schwäche" gedeutet werden sollte!

Denn sobald Aussenstehende (die berühmten Ungläubigen) meinen, sie könnten diese "Schwäche" ausnutzen und selber noch zur Uneinigkeit oder Streit und Krieg beitragen, rücken die Zerstrittenen zusammen, um den Aussenstehenden einen Tritt in den Wertesten zu verpassen!

Das ist nicht so, wie ehenmals beim Kommunismus! Der "Zweite Kalte Krieg" wird nicht funktionieren! Und es wird niemals eine monotheistische Menschheit geben.

Ich bin mit der aktuelle religiösen Aufteilung ganz zu frieden. Wie ich in einem alten Thread schonmal erwähnt habe, sollten sich die drei Weltreligionen (Judentum Christentum, Islam) zusammenraufen und gemeinsam nach Erlösung suchen. Jede einzelne Religion beherbergt für sich alleine nur einen Teil der ganzen Wahrheit!

Was ich auch noch erstaunlich finde ist, dass weltweit, und auch hier, eine Menge Personen über Gott, Religion und die Welt reden, ohne dass sie selber diese Religion ausüben!

Nun mal ehrlich:
Wer von euch Geschprächspartnern geht Sonntags in die Kirche, Samstags in die Synagoge oder Freitags in die Moschee? Aber Experten in Sachen Religion sind sie alle!

Ich für meine Person, gehe seit einem Jahr regelmäßig zum Freitagsgebet in die Moschee. Davor hatte ich weder Lust noch den nötigen Reiz. Diesen Reiz gibt mir seit einiger Zeit der "Wilde Westen", das oben erwähnte Zusammenrücken eben, als Reaktion auf die Spaltunsgversuche...

Auch den anderen "Religiös Kopfgewaschenen" hier, empfehle ich mal Sonntags in die Kirche zu gehen und auch mal dort zuzuhören, als immer nur den Hetzmedien in Bild, Ton und Schrift, denen man nirgends ausweichen kann!!!

Man findet keinen Frieden, indem man Haß prädigt!
Und man sollte die Religion auch nicht zur Politik machen!

In diesem Sinne Selam, Shalom und Friede sei mit euch...

:arrow: Gilgamesh
 

Cruiser

Lehrling
Mitglied seit
21. September 2004
Beiträge
34
ich bezweifle, dass man, wenn man einer religion angehört, die für sich den anspruch erhebt, im besitz der alleinigen wahrheit zu sein, eine andere religion unvoreingenommener zu beurteilen vermag, als wenn man als religiös aussenstehender auf das ganze religiöse theater blickt.
es war für mich als erzogenen christen nicht einfach, agnostiker zu werden.
soetwas sitzt sehr tief.
sollte es ein leben nach dem tod geben, wird niemand verurteilt werden, der nach seinem gewissen gelebt hat, oder gott bei falschen namen angebetet hat, wofür er nicht mal was kann.
auch als nichtreligiöser mensch braucht man keine angst vor einem potentiellen leben nach dem tode zu haben, es sei denn die ganzen geschichten über nächstenliebe sind geschwafel und es kommt nur darauf an, wie man den gott nennt, den man anbetet.
in diesem falle wäre der gott keiner anbetung würdig und seine religion sinnlos.
ein gott, der moralisch, sozialverträglich und friedlich lebende menschen für ewig verurteilt, weil sie nicht gerade in dem für die anbetung seines namens zuständigen geopolitischen teil der welt geboren wurden
ist kein gott, das ist ein mensch, sorry.
 

Ismael

Erleuchteter
Mitglied seit
1. Januar 2004
Beiträge
1.176
" Übrigens bin ich auch ein Moslem! Ich glaube an einen einzigen Gott und an seinen letzten Propheten Mohammed! Gleichzeitig zeigt mir meine Religion auch Jesus als Propheten, die heilige Maria, Abraham, Moses, Jonas, Noah und die ganze Stammeslinie runter. Alles Heilige, im Dienste des einen und wahren Gottes! "

ich bin auch einer und sehe das exakt genauso

amen
 

Artaxerxes

Erleuchteter
Mitglied seit
18. Juni 2004
Beiträge
1.376
Na schön, weil hier ja so fleißig "geouted" wird, ich bin - schlicht und ergreifend - einfach nur ein Mensch, kein Moslem, Christ, Jude, Hindu usw.

Wenn die Damen und Herren der vorgenannten Fraktionen genau dies in ihren "Mit"-Menschen sehen würden, wäre vieles leichter.

Und ob nun Cat Stevens zum Islam konvertiert ist - oder wer sonst noch - ist doch deren ureigenste Entscheidung. Sie leben damit und ich kann das auch. Warum sollte man diese Entscheidung hinterfragen, die Antwort wird immer - mehr oder weniger - stereotyp sein (was für die anderen Glaubensrichtungen auch zutrifft).

@ Gilgamesh,

Meine Vorfahren vor 1500 Jahren waren keine Moslems. Und eure Vorfahren vor 2000 Jahren waren auch keine Christen! Und davor haben wir auch eine Menge weiterer Vorfahren, Menschen also,von denen wir Abstammen, die vor 3000, 5000, 10000, 50000, 100000 Jahren gelebt haben. Sie alle waren weder Christen, noch Juden noch Moslems!
wie wahr, wie wahr! Aber das impliziert natürlich nicht, dass es "vorher" nicht andere Glaubensrichtungen gegeben hat - in welcher Form auch immer.

Und der Glaube an eine höhere Macht - sei es nun an Marduk, Amun, Odin, Zeus oder Baal - ist doch nahtlos in die heutigen Religionen aufgegangen. Das war doch - im Prinzip - nur ein Namenswechsel, halt so wie bei Cat Stevens!

Gruß Artaxerxes
 

Zottelfritz

Großmeister
Mitglied seit
27. November 2002
Beiträge
788
hihi, ich sag immer gern auf die Frage nach meiner Religion: "Ich bin frei spirituell". Kann mich nicht so recht festlegen, stelle aber fest, dass es meinem geistigen Leben sehr förderlich ist, ein undogmatisches aber dennoch mit spirituellen Inhalten angereichertes Dasein zu fristen. Bibel, Koran und Tora nehm ich gleichermaßen Ernst, genauso wie heilige Schriften anderer Religionen. Was für mich wahr ist und was nicht, lasse ich meine Erfahrungen und Gefühle entscheiden, dementsprechend befindet sich meine Religiösität in permanenter Entwicklung, anstatt zu stagnieren und einzurosten... Vielleicht mach ich ja mal ne Sekte draus und werde Guru. Ich geh schonmal Kutten kaufen. Tschüss.
 
Oben