BGH verkündet WLAN-Passwort-Pflicht - sonst 100€ Strafe

G

Guest

Guest
Ich bin zufällig darüber gestolpert.
Scheint nicht gerade an die große Glocke gehängt worden zu sein, jedenfalls hab ich bis eben nix davon mitbekommen.

Der Bundesgerichtshof hat ein Grundsatzurteil zur mobilen Internetnutzung gefällt: Wer einen drahtlosen Internet-Anschluss über WLAN nutzt, muss ihn mit einem eigenen Passwort sichern. Andernfalls haftet er in Höhe von 100 Euro, wenn Fremde über einen unzureichend gesicherten WLAN-Zugang urheberrechtlich geschützte Werke herunterlanden oder verbreiten. Allerdings hat derjenige, dem diese Daten gehören, keinen Anspruch auf Schadensersatz.
http://www.swr.de/nachrichten/-/id=396/nid=396/did=6384104/2f6ehf/index.html
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Es handelt sich nicht um eine Haftpflicht, und sogar die Abmahngebühr ist (wie schon länger in solchen Fällen) gedeckelt. Stand bei mir übrigens in der Tageszeitung und kam imho in den Nachrichten im Deutschlandfunk.
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Also geheimgehalten wurde das nicht gerade... Schließlich stands die letzten 2 Tage bei news.google.de ganz oben.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Die 100€ sind dann aber immer noch billiger als die üblichen Abmahngebühren.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Abmahngebühren sind in bestimmten Fällen generell auf hundert Euro gedeckelt, um Fachanwälten für Verbrauchererpressung das Handwerk zu legen.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Heißt das jetzt ich muss mein Netzwerk einfach nur offenhalten
und kann im Falle einer Urheberrechtsverletzung behaupten
jemand anders wars und mich dann mit 100€ Strafe begnügen?!
 

EvilEden

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.061
Da stellt sich mir die Frage, was der BGH unter Passwort versteht?
Mein Router ist schon ein paar Tage alt und kann nur WEP und WPA - kein WPA2. Da ich aber ein noch viel älteres Notebook habe, dass noch nicht einmal WPA kann, bleibt zur Verschlüsselung nur das unsichere WEP übrig. Reicht das im Zweifelsfall als "Passwort" oder ist das wieder so eine Auslegungssache wie dem wirksamen Kopierschutz?
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Der Seite des Liberalen nach zu urteilen kämst du mit deinem betagten WEP durch, da der Schutz nur im Rahmen des möglichen zu geschehen hat und man nicht vorraussetzen kann das man immer das
neuste Equipment rumstehen hat....
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.804
Ärgerlich ... und wieder einmal eine typisch deutsche A...loch-Entscheidung des BGH. Dies dürfte dann das Ende der freien Hot Spots sein, die coole Entusiasten bislang zur Verfügung gestellt hatten.
Wieder einmal mehr wird nicht der Verursacher bestraft, sondern "der Bote".

Und natürlich geht es wieder einmal um ... Geld.
Ansonsten dürfen wir natürlich immer alles bezahlen - und kleine Gefälligkeiten ohne Geld, die verbietet man uns.
 
G

Guest

Guest
Giacomo_S schrieb:
Dies dürfte dann das Ende der freien Hot Spots sein, die coole Entusiasten bislang zur Verfügung gestellt hatten.
Was bedeutet, daß man das tolle iPad (von wegen "mobile" device) nur noch zu hause nutzen kann. :read:
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
So schlecht finde ich dieses Urteil eigentlich nicht, denn immerhin
schützt es denjenigen der ein offenes WLAN hat davor,
von der Industrie auf irgendwelche überhöhten Schadensersatzsummen
verklagt zu werden.


Schön das dir das auch auffällt mit dem iPad, shechinah.
Ganz ähnliche Gedanken habe ich auch schon in dem
Apple-Thread ventiliert. :)
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
shechinah schrieb:
Giacomo_S schrieb:
Dies dürfte dann das Ende der freien Hot Spots sein, die coole Entusiasten bislang zur Verfügung gestellt hatten.
Was bedeutet, daß man das tolle iPad (von wegen "mobile" device) nur noch zu hause nutzen kann. :read:
Dann kauft man sich die Version mit UMTS und braucht nichtmal zu Hause WLAN.
 
G

Guest

Guest
Klassisches "in den Arsch gekniffen" für Early Adopters und Apple Fanboys die das Teil schon am ersten Tag aus Amerika geholt haben, weil sie es nicht abwarten konnten. :twisted:
 

paul20dd

Erleuchteter
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
1.139
dkR schrieb:
...kauft man sich die Version mit UMTS.
=grottenschlechte Pingzeiten (unter 50 geht bei mir nichts, zum Zocken..), oder gibts da auch schon eine Lösung? So für 10 Euro extra Fastpath ? :lol:
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
M WLAN Printserver mit FAX? Hard- und Software 1
M Starke WLan Antenne gesucht Internet 5
A WLAN bekommt keine ip Internet 26
D DLS-Router (wlan) Hard- und Software 23
Ähnliche Beiträge




Oben