Berliner Rektorin fordert Schließung der Schule

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
finde es eigentlich ganz schön erschreckend, dass hier bei einigen , wenn ich es richtig verstanden habe, die meinung rüber kommt dass nicht der Schüler(in) schuld an dem trägt sonder die deutsche Gesellschaft.
wenn diese schüler in ihren familien den eindruck vermittelt bekommen, dass dieser H....staat für Muslime eine Schande ist, und man sich weil man Moslem ist, diese Gesetzte nur bedingt für einen gelten, dann liegt es wohl nicht an unserer Gesellschaft. wenn man doch dieser meinung ist, dann kann ich mich des eindrucks nicht erwehren, dass diese leute unsere Gesellschaft ändern wollen und auch die Gesetze.
wenn ein in Deutschland lebender Molsem (in desenm fall war es ein Türke) sagt: 'ihr habt eure Gesetze und wir haben die Unseren' und auf die Frage welche Gesetze nun hier in Deutschland gelten, Achseln zuckend dem Frager den Rücken zudreht und geht, finde ich das schon ziemlich seltsam und eigentlich auch aussagekräftig.
wenn diese kids zu hause erzählt bekommen bzw. aus gesprächen der erwachsenen Männer heraushören, das unverschleierte frauen huren sind, dann kann man doch nicht erwarten, das diese schüler unvermummte schülerinnen und/oder eine unverschleierte Lehrerin als vollwertig ansehen und als person akzeptieren die ihnen was zu sagen hat.
natürlich ist es beschissen zu wissen, das man auf dem arbeitsmarkt kaum eine chance hat. ich bin aber der meinung das diese kids wissen müssen, dass diese geringe chance gegen null wandert wenn sie einen ganz bescheiden schönen haben oder keinen schulabschluß haben.

wenn die zahlen stimmen die ich gestern hörte, haben wir z.Z. in Deutschland unbereinigt
11 Millionen Arbeitslose; davon ca. 4 Millionen Akademiker.
bei solchen zahle muß man sich doch allen ernstes fragen: wenn in Deutschland schon die Leute die hier sind keinen Ausbildungplatz und keine Arbeit bekommen, was sollen und wollen wir dann mit noch mehr Ausländern?
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
vonderOder schrieb:
wenn in Deutschland schon die Leute die hier sind keinen Ausbildungplatz und keine Arbeit bekommen, was sollen und wollen wir dann mit noch mehr Ausländern?
Sicher eine berechtigte Frage. Nur sind die liberalen Einwanderungs- und Asylbedingungen in unserem Land geschichtlich bedingt ;) ... und im Ansatz recht vorbildlich.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
darf ich mal nachfragen, was denn konkret am einwanderungsgesetz geändert werden soll?

hier dürften alle erfordelrichen materialien zu finden sein...
 
G

Guest

Guest
Ich denke in nächster Zeit wird man über eine Verschärfung des Einwanderungsgesetztes nachdenken. In der Regierung.

Z
 

Themis

Erleuchteter
Mitglied seit
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
@vonderOder
finde es eigentlich ganz schön erschreckend, dass hier bei einigen , wenn ich es richtig verstanden habe, die meinung rüber kommt dass nicht der Schüler(in) schuld an dem trägt sonder die deutsche Gesellschaft
Immer diese schwarz-weiß-Malerei. Ich denke, dass zuviele Faktoren hier reinspielen, so dass man nicht "den Schuldigen" einfach so ausmachen kann.

wenn diese schüler in ihren familien den eindruck vermittelt bekommen, dass dieser H....staat für Muslime eine Schande ist, und man sich weil man Moslem ist, diese Gesetzte nur bedingt für einen gelten, dann liegt es wohl nicht an unserer Gesellschaft.
Abgesehen davon, dass es sich hierbei um eine plakative Behauptung handelt: welche Gesetzte gelten denn nur bedingt für Moslems?


wenn ein in Deutschland lebender Molsem (in desenm fall war es ein Türke) sagt: 'ihr habt eure Gesetze und wir haben die Unseren' und auf die Frage welche Gesetze nun hier in Deutschland gelten, Achseln zuckend dem Frager den Rücken zudreht und geht, finde ich das schon ziemlich seltsam und eigentlich auch aussagekräftig.
Abgesehen davon, dass es sich hierbei um ein plakatives Beispiel handelt:
Dass zeigt doch nur, wie albern die vermeintliche Aussage des Türken war.

wenn diese kids zu hause erzählt bekommen bzw. aus gesprächen der erwachsenen Männer heraushören, das unverschleierte frauen huren sind, dann kann man doch nicht erwarten, das diese schüler unvermummte schülerinnen und/oder eine unverschleierte Lehrerin als vollwertig ansehen und als person akzeptieren die ihnen was zu sagen hat.
Ich lass´das mit dem plakativ jetzt. Was ist mit den türkischen Frauen, die "unvermummt" sind? Es gibt Gegenden in der Türkei, in denen Kopftücher eine absolute Rarität sind. Verschleierte Frauen wird man zudem insgesamt sehr selten finden. Übrigens gibt es auch in Deutschland türkische Frauen, die sich mit ihren Reizen nicht gerade zurückhalten :wink:

natürlich ist es beschissen zu wissen, das man auf dem arbeitsmarkt kaum eine chance hat. ich bin aber der meinung das diese kids wissen müssen, dass diese geringe chance gegen null wandert wenn sie einen ganz bescheiden schönen haben oder keinen schulabschluß haben.
Wohl wahr.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,409525,00.html

wenn die zahlen stimmen die ich gestern hörte, haben wir z.Z. in Deutschland unbereinigt
11 Millionen Arbeitslose; davon ca. 4 Millionen Akademiker.
Quelle? Ernst gemeinte Frage...diese Zahlen sind mir neu!

bei solchen zahle muß man sich doch allen ernstes fragen: wenn in Deutschland schon die Leute die hier sind keinen Ausbildungplatz und keine Arbeit bekommen, was sollen und wollen wir dann mit noch mehr Ausländern?
1.) Hoffen, dass sie ihren entsprechenden Beitrag zur Wirtschaft leisten.
2.) Was soll das mit noch mehr Ausländern? Zum einen löst das nicht die momentane Situation, zum anderen siehe 1.).
Vielleicht sind da ja auch Firmengründer für die ehemalige SBZ dabei.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
2002 waren knapp 225.000 akademiker arbeitslos. die arbeitlsosenquote unter den akademikern steigt zwar, aber sie dürfte auch heute noch ungefähr auf der hälfte der allgemeinen quote liegen.

klick
 

Wanderer

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2002
Beiträge
211
Themis schrieb:
@vonderOder

wenn diese kids zu hause erzählt bekommen bzw. aus gesprächen der erwachsenen Männer heraushören, das unverschleierte frauen huren sind, dann kann man doch nicht erwarten, das diese schüler unvermummte schülerinnen und/oder eine unverschleierte Lehrerin als vollwertig ansehen und als person akzeptieren die ihnen was zu sagen hat.
Ich lass´das mit dem plakativ jetzt. Was ist mit den türkischen Frauen, die "unvermummt" sind? Es gibt Gegenden in der Türkei, in denen Kopftücher eine absolute Rarität sind. Verschleierte Frauen wird man zudem insgesamt sehr selten finden. Übrigens gibt es auch in Deutschland türkische Frauen, die sich mit ihren Reizen nicht gerade zurückhalten :wink:

Tja wie du selbst wissen solltest, sind diese Gegenden Ausnahmen.
Da bekanntlich Ausnahmen die Regel bestätigen... eine denkbar schlechte Antwort.
Das wäre so, als würde ich behaupten, dass es in Deutschland Gegenden gibt wo der Mann Lederhosen trägt. Gibt es, aber es ist nicht die Regel... :roll:
Also wenn du schon argumentieren willst dann bitte richtig. :wink:
 

Themis

Erleuchteter
Mitglied seit
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Ich bestreite doch nicht, dass es kopftuchtragende Frauen gibt - und sicherlich bedecken in den ländlichen Gegenden die Mehrzahl der Frauen ihre Haare. Es ging mir viel eher um die Tatsache, dass es in der türkischen Gesellschaft für Frauen auch normal ist, keine Kopfbedeckung zu tragen (und inwieweit Kopftücher in ländlichen Regionen über religiöse Symbolkraft verfügen, ist nochmal ein anderes Thema).

Und das Totschlagargument "alle Frauen ohne Kopftuch sind Huren" ist doch nun wirklich, im wahrsten Sinne des Wortes, an den Haaren herbeigezogen. Sicherlich gibt es Leute, die sich so, oder so ähnlich äußern, und wenn nicht, dann zumindestens so denken - auch das bestreite ich nicht. Es ist jedoch nicht gesellschaftlich akzeptiert, so etwas zu denken.
Ich kenne keinen - weder in meiner Famillie, noch in meinem Bekanntenkreis, und erst recht nicht im öffentlichen Leben - der sich diesbezüglich jemals so geäußert hätte. Es wäre mir auch neu, dass Frauen ohne Kopftuch in der Türkei den pauschalen Ruf von Huren haben. Im Alltag stecken sie überall.... In den Behörden, auf den Ämter, an den Schulen und all den anderen öffentlichen Einrichtungen, im Fernsehen, auf Kunstausstellungen, auf Werbeplakaten, Zuhause am Herd, im Kino, am Strand, im Parlament, im Straßenverkehr - am Steuer oder als Politesse - sogar in den Fussballstadien... Also bitte, wer hier schwachsinnig argumentiert bin sicherlich nicht ich!
Der Einfachheit halber, hätte ich vielleicht besser schreiben sollen:
"unvermummte" Frauen sind in der türkischen Gesellschaft Normalität, vielmehr noch, als "vermummte" wird man oft diskriminiert! Und das ist die Regel!!!




EDIT:
@antimagnet
11 Millionen erschienen mir jedoch einwenig zu hoch gegriffen...muss mal bei Zeiten googeln....

RE-EDIT:
@von der oder:
Halt...irgendwas habe ich jetzt nicht verstanden....und wo kommen die unbereinigt "ca. 4 Millionen Akademiker" denn jetzt her? Das wäre ja fast die Hälfte aller Arbeitslosen.
OK, lass mich raten....wir, äh sorry, ihr braucht gar keine Ausländer, selbst Akademiker nicht....hmmm...und entsprechende Quellen kann ich immer noch nicht finden. Vielleicht ist es mein Unvermögen.
Hilfeflehend auf eine Antwort wartend....
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
@antimagnet
11 Millionen erschienen mir jedoch einwenig zu hoch gegriffen...muss mal bei Zeiten googeln....
die elf mille waren mir relativ wurscht, mir gings ums verhältnis. bei arbeitslosenzahlen muss man eh aufpassen, da sie nicht immer das angeben, was man so unter arbeitslosigkeit eigentlich versteht. aus meiner sicht haben wir 40 mio arbeitslose. wir sind 80 mio menschen, 40 mio gehen arbeiten, bleiben 40 mio ohne arbeit übrig, und die müssen letztlich von der arbeitenden bevölkerung durchgefüttert werden. aber vielleicht wird das ein ganz klein wenig zu off-topic... :oops:


nachtrag:
das statistische bundesamt zählt für februar 2006 knapp 4 mio erwerbslose.
bzw. knapp 5 mio arbeitslose.
 

GrossesIrrlicht

Meister
Mitglied seit
23. Februar 2004
Beiträge
113
Themis schrieb:
Dank welcher Erkenntnis bist Du befähigt, beurteilen zu können, ob jemand von der "Masse" verstanden wird? Mir spricht Franziskaner schon förmlich aus der Seele... in diesem Zusammenhang: danke für Dein Engagement....
Nun, wenn du diesen Thread gelesen hast erübrigt sich diese Frage. Die Meinungsverhältnisse liegen hier klar auf der Hand. Mach doch einfach bei all denen hier, die meinen, dass der Ausländeranteil an Schulen ein Indiz für Gewaltbereitschaft ist ein Kreuz, bei allen anderen einen Kreis. Zähle die Kreuze, zähle die Kreise und vergleiche.

Im übrigen darfst du dich - was meine Person betrifft - ruhig einer etwas schnöderen Sprache bedienen. Das du ein nahezu perfekt Deutsch sprechendes, privilegiertes Akademikerkind mit Migrationshintergrund warst ist bei mir längst angekommen. Ob man deine "tiefen Einbicke in die türkische Gesellschaft" hier in Deutschland aufgrund deiner Herkunft aber als besonders repräsentativ einstufen kann....na ja........ :wink:

BTW: Wer von euch hat eigentlich in irgendeiner Weise Kontakt zu den Menschen, über die wir hier sprechen? Wer von euch war denn mal in einer sogenannten Brennpunktschule mit einem hohen Anteil an Migrantenkindern?
Wer bei mir in der Nähe wohnt (PLZ 45000), darf sich gerne eingeladen fühlen mich mal einen Tag an meiner Schule zu begleiten. Ob das dann zu einer Revision der eigenen Vorstellung der aktuellen Schulsituation führt, sei dahingestellt. Ich persönlich empfinde ein bisschen real-background zum Thema immer als recht nützlich........
Was nicht heissen soll, dass man sich nicht auch rein theoretisch mit Sachverhalten auseinandersetzen kann.......
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
GrossesIrrlicht schrieb:
BTW: Wer von euch hat eigentlich in irgendeiner Weise Kontakt zu den Menschen, über die wir hier sprechen? Wer von euch war denn mal in einer sogenannten Brennpunktschule mit einem hohen Anteil an Migrantenkindern?
Wer bei mir in der Nähe wohnt (PLZ 45000), darf sich gerne eingeladen fühlen mich mal einen Tag an meiner Schule zu begleiten. Ob das dann zu einer Revision der eigenen Vorstellung der aktuellen Schulsituation führt, sei dahingestellt. Ich persönlich empfinde ein bisschen real-background zum Thema immer als recht nützlich........
Was nicht heissen soll, dass man sich nicht auch rein theoretisch mit Sachverhalten auseinandersetzen kann.......
Ich war in ner Schule mit nem großen "NaziAnteil"...war auch kein Zuckerschlecken,trotz der Abwesenheit anderer Ethnien.
Darüber hinaus hab ich durchaus nen paar Bekannte die aus sogenannten Brennpunktschulen kommen,kann mich allerdings nicht erinnern jemals aufgrund der Tatsache dass ich "deutsch", oder auch "nen Schweinefleischfresser" bin, diffamiert worden zu sein.
Die Einteilung in "Opfer" und "Jäger" erfolgt nunmal jenseits der ethnischen Zugehörigkeit... :lol:
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Themis schrieb:
vonderOder schrieb:
wenn die zahlen stimmen die ich gestern hörte, haben wir z.Z. in Deutschland unbereinigt
11 Millionen Arbeitslose; davon ca. 4 Millionen Akademiker.
Quelle? Ernst gemeinte Frage...diese Zahlen sind mir neu!
hörte die zahlen als ich vorgestern im bad war und mich 'bettfein' machte in irgend einer TV-Sendung. weiß nicht welche und auch nicht welcher kanal es war. oder habe ich was falsch verstanden? ich ging eigentlich auch immer von 2 Millionen weniger, in unbereinigten zahlen, aus. in die arbeitslosen zahlen werden ja 1-€uro-Jobber und andere nicht mit eingerechnet, obwohl das geld das die bekommen ja vom Arbeitsamt kommt. das ist halt der Beschiß.

Themis schrieb:
vonderOder schrieb:
bei solchen zahlen muß man sich doch allen ernstes fragen: wenn in Deutschland schon die Leute die hier sind keinen Ausbildungplatz und keine Arbeit bekommen, was sollen und wollen wir dann mit noch mehr Ausländern?
1.) Hoffen, dass sie ihren entsprechenden Beitrag zur Wirtschaft leisten.
kla wenn sie hekommen und keine arbeitbekommen.
Themis schrieb:
2.) Was soll das mit noch mehr Ausländern? Zum einen löst das nicht die momentane Situation, zum anderen siehe 1.).
Vielleicht sind da ja auch Firmengründer für die ehemalige SBZ dabei.
au man, wie gebildet - SBZ. warum schreibt du nicht "DDR", so stand es doch auch immer in der BILD-Zeitung, dem besten Blatt aus dem Hause Axel Cäsar Springer.
Deutsche Geschichte 5 setzen.
in diesem Falle würde ich sagen: "Einbürgerung abgelehnt".
 

Wanderer

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2002
Beiträge
211
Ich habe eine gute Freundin die an einer solchen Schule arbeitet. Also kann ich nur "Erzählungen" von ihr wieder geben...

Deswegen kann ich die "Einblicke" die uns Themis hier in die "türkische Gesellschaft" gibt nicht teilen.
Nach deren Ansicht sind 98% der Schüler Hilfsgängster, die anderen 2 % sind Leute die stark genug sind sich auf zu lehnen.
Das geht von fast Vergewaltigungen auf dem Schulhof/Klo, bis hin zu Bandenbetrieb. Die Mädchen gehen nicht auf Klo weil ihnen dort Typen auflauern um sie zu "begrabschen". Der Druck auf die Lehrer wie auf alle Schüler ist unerträglich. Tränen und Angst vor dem nächsten Tag sind an der Tagesordnung. Ich denke Aussenstehende können sich nicht/kaum vorstellen was da abläuft...

Dabei wäre es fatal den "Ausländern" Schuld zu geben. Es ist viel mehr ein Themenkomplex und lösbar ist dieses Problem nur, wenn sich alle Seiten zu einem Kompromiss entschließen könnten.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
SBZ. warum schreibt du nicht "DDR", so stand es doch auch immer in der BILD-Zeitung, dem besten Blatt aus dem Hause Axel Cäsar Springer.
Deutsche Geschichte 5 setzen.
@vonderoder: Kann es sein, dass Du gerade ein klassisches Eigentor geschossen hast?!

Gerade die BILD hat wohl so lange wie möglich die Anerkennung der DDR als Staat hinausgezögert und eher von "der Zone" gerschrieben.

ws
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Wer von euch hat eigentlich in irgendeiner Weise Kontakt zu den Menschen, über die wir hier sprechen? Wer von euch war denn mal in einer sogenannten Brennpunktschule mit einem hohen Anteil an Migrantenkindern?
Ich habe einen Sohn an einer Brennpunktschule und ich wohne in Neukölln direkt neben einer anderen. Qualifiziert mich das jetzt ausreichend weiter an der Diskussion teilzunehmen?

finde es eigentlich ganz schön erschreckend, dass hier bei einigen , wenn ich es richtig verstanden habe, die meinung rüber kommt dass nicht der Schüler(in) schuld an dem trägt sonder die deutsche Gesellschaft.
Natürlich ist nicht der Schüler alleine Schuld. Niemand verlangt von Kindern und Jugendlichen, daß sie die volle Verantwortung übernehmen. Die Gesellschaft gesteht Kindern und Jugendlichen gewisse Rechte noch nicht zu und folglich kann sich nicht nicht auf der anderen Seite auf die volle Verantwortung plädieren.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Winston_Smith schrieb:
SBZ. warum schreibt du nicht "DDR", so stand es doch auch immer in der BILD-Zeitung, dem besten Blatt aus dem Hause Axel Cäsar Springer.
Deutsche Geschichte 5 setzen.
@vonderoder: Kann es sein, dass Du gerade ein klassisches Eigentor geschossen hast?!
Gerade die BILD hat wohl so lange wie möglich die Anerkennung der DDR als Staat hinausgezögert und eher von "der Zone" geschrieben.
ws
warum "Eigentor"? weil ich 'bestes Blatt' nicht in "Gänsefüßchen" gesetzt haben?
ganz besonders BILD schrieb erst SBZ und später dann "DDR" - DDR also in "". so ist es mir noch in guter Erinnerung.

ja gut ich hätte auch umsatzstärkstes blatt schreiben können, denn das beste ist es eh nicht und der zusatz 'bestes', war ja auch nur ironisch gemeint.
entschuldigung, wenn ich mich mal wieder nicht ganz klar und allgemeinverständlich ausgedrückt habe.
 

GrossesIrrlicht

Meister
Mitglied seit
23. Februar 2004
Beiträge
113
agentP schrieb:
Ich habe einen Sohn an einer Brennpunktschule und ich wohne in Neukölln direkt neben einer anderen. Qualifiziert mich das jetzt ausreichend weiter an der Diskussion teilzunehmen?
Ich habe hier - sofern ich mich nicht ganz irre - keine Diskussions-Qualifikationen abgefragt, sondern eine simple Frage gestellt.
Aber: Ja, du kannst weitermachen....... :D
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
GrossesIrrlicht schrieb:
Nun, wenn du diesen Thread gelesen hast erübrigt sich diese Frage. Die Meinungsverhältnisse liegen hier klar auf der Hand. Mach doch einfach bei all denen hier, die meinen, dass der Ausländeranteil an Schulen ein Indiz für Gewaltbereitschaft ist ein Kreuz, bei allen anderen einen Kreis. Zähle die Kreuze, zähle die Kreise und vergleiche.

ud was haben die meinungsverhältnisse derer, die hier posten, mit der masse zu tun?
 

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
GrossesIrrlicht schrieb:
Ausländeranteil an Schulen ein Indiz für Gewaltbereitschaft ist ein Kreuz, bei allen anderen einen Kreis. Zähle die Kreuze, zähle die Kreise und vergleiche.
Den "Ausländeranteil" aus der Problematik auszuschließen ist genauso falsch wie ihn in den Mittelpunkt zustellen.
Klar hat der "Ausländeranteil", bzw. die Einwanderungspolitk was mit der ganzen Problematik zu tun, aber entspringt die Gewalt und die soziale Fehlentwicklung wirklich der "Ausländerlichkeit" der Ausländer?
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
siehstemal, das wort "indiz" hab ich glatt übersehen.

ein sich bewegender sekundenzeiger ist ein indiz, dass die zeit vergeht. ich hoffe aber nicht die ursache, denn dann würd die zeit stehen bleiben, wenn die batterie alle ist...
 
Oben