Angenommen der Krieg kommt

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.626
paul20dd schrieb:
Achso die erste A-Bombe sollte uebrigens in Dresden, 500m von meinem jetzigen Wohnort fallen, die Russen waren aber schon zu nah...
Ziemlich blöde Idee falls man vor hat, ein Land dauerhaft zu besetzen und zu beeinflussen.
Wäre das so geschehen, hätte es keinen Marshallplan geben können und man hätte Deutschland direkt Rußland überlassen können.
Entnazifizierung und Reeducation wären nicht so "einfach", wenn überhaupt, durchzuführen gewesen

Ich schätze, das wird wohl das Zünglein gewesen sein, welches entschieden hat, ob das deutsche Volk vernichtet oder aufgeteilt und eingegliedert worden ist.

*jaja, wenn der Hund nicht gesch***** hätte ....*
:wink:
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Giacomo_S schrieb:
paul20dd schrieb:
Mein Name ist Paul...


Na bloss gut das es die Kreuzritter gab, sonst wuerden wir hierzulande heute arabisch Sprechen und Schreiben...
Und wär das denn so schlimm ?
Arabisch soll eine schöne Sprache sein, aber die Magna Charta wurde nicht in ihr verfaßt.

Seien wir froh, dass wir wenigstens die Zahlen übernommen haben (schon mal versucht, im römischen Zahlensystem zu rechnen ?)
Die Ziffern sind indisch.
 

Atahualpa

Lehrling
Mitglied seit
5. April 2004
Beiträge
33
Auch meiner Meinung steht ein globaler Krieg kurz bevor!"
Den Auslöser dazu sehe ich ganz klar im nahen Osten,der durch seine Glaubensspaltung sowie der umfangreichen Anzahl an verbliebenen Resourcen das Schlachtfeld der Zukunft sein wird,wenn er dies nicht schon lange ist!
Entweder wird ein solcher Krieg durch die unaufhörliche Präsenz amerikanischer Truppen ausgelöst oder durch einen Konflikt mit Israel!
Dabei ist es nicht mal so unwahrscheinlich,dass Israel als Agressor auftreten wird!
 

Atahualpa

Lehrling
Mitglied seit
5. April 2004
Beiträge
33
Ich habe ja nicht gesagt , dass "unbedingt" die USA in diesem Konflikt der Auslöser oder gar die tragende Rolle spielen wird!
Denkbar wäre auch ein Szenario,in dem Israel militärisch seine kriegerisch gesinnten NAchbarn a la 7 Tage Krieg angreift und damit einen Stein ins Rollen bringt,der zu einem globalen Krieg ausartet!
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Gegen wen sollen die USA denn in diesem globalen Krieg kämpfen? Ohne die USA wäre er ja nicht global. Nützlich wäre es auch, wenn China und Indien teilnehmen, sonst ist wieder nur ein "nördlicher Bürgerkrieg".
 

Sedge

Ehrenmitglied
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
2.196
Angenommen der Krieg kommt

Nach Ansicht von Georg Meggle ist der nächste Krieg der Krieg im Iran:
Bomben auf den Iran? Das ist keine offene Frage mehr. Offen ist nur noch:
* Wann?
* Wer? (Israel? Die USA? Beide? Weitere?)
* Welche Ziele?
* Welche Art von Bomben?
* Warum/Wozu? Und
* Wie sieht die Welt nach diesen Bomben aus?
Heise-Artikel deutsch
Heise-Artikel englisch

Meggle wagt eine Prognose wie die (Vor-)Geschichte des Krieges ablaufen wird:
1 Drohung mit der Befassung des Sicherheitsrats; Ausloten, inwieweit diese Drohung etwas bewirkt. Offene oder verdeckte Beeinflussung auf die diversen SR-Mitglieder. (Für die interessierte Öffentlichkeit ab diesem Punkt eine der spannendsten Fragen: Wird es im SR zu einem Veto kommen oder nicht? Wetten werden geschlossen. Ich würde wette: China wird sich verweigern. Siehe oben 1.2.3. )
2 x-fache Wiederholung von Schritt 1.
3 Tatsächliche Anrufung des SR – falls Zustimmung wahrscheinlich; erste – noch ziemlich allgemeine - Resolutionen. (Bei Veto: springe zu 5.)
4 Evtl. Wiederholung von Zug 3 mit verschärften Resolutionen.
4.1 Androhung bzw. Verhängung von Sanktionen.
4.2 Erlass eines Ultimatums (evtl. eines mit garantierter Unerfüllbarkeit).
4.3 Finales Ziel: Legitimierung einer ‚Intervention'.
5 Bei Veto in 3 oder 4: Trotzdem Angriff – plus Selbstermächtigung durch Berufung auf einen übergesetzlichen Notstand.

Das meldete die FAZ heute:
Die Vertreter Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens hatten am Mittwoch IAEA-Chef Mohammed el Baradei den Text einer Resolution vorgelegt, in dem Irans Verstöße gegen den Atomwaffensperrvertrag kritisiert und Teherans Versäumnisse bei der Aufklärung seines geheimen Atomprogramms bemängelt werden. Der amerikanische Botschafter bei der IAEA, Gregory Shulte, sagte, Iran habe das internationale Vertrauen verloren. Er sei zuversichtlich, daß die Resolution, mit der Iran dem Sicherheitsrat gemeldet werde, eine breite Mehrheit finde.
FAZ

Wir sind so langsam bei Punkt 3 von Meggles Prognose angelangt...
 

Sedge

Ehrenmitglied
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
2.196
[url=http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21802/1.html schrieb:
heise[/url]]
* Wer? (Israel? Die USA? Beide? Weitere?)
* Welche Ziele?
* Welche Art von Bomben?
* Wie sieht die Welt nach diesen Bomben aus?
auch diese fragen werden beantwortet:

[url=http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22029/1.html schrieb:
heise[/url]]
Angeblich werde geplant, die iranischen Atomanlagen mit B2-Bombern anzugreifen. Sie sollen von Missouri starten und auf dem Weg zu ihren Zielen in der Luft aufgetankt werden. Mit Präzisionsbomben, die tief in den Boden eindringen, sollen die unterirdischen Anlagen zerstört werden. Möglicherweise könnten auch ballistische Raketen von umgerüsteten Trident-U-Booten abgefeuert werden.
[...]
Nach dem Bericht Iran: Consequences of a War von Paul Rogers von Oxford Research Group würde eine Bombardierung zahlreiche Opfer fordern und zudem neben den USA und Iran auch Israel, Irak und den Libanon mit in den Konflikt hineinziehen. Ein Luftangriff würde nicht nur die "systematische Zerstörung der Forschungs-, Entwicklungs-, Unterstützungs- und Ausbildungszentren der Atom- und Raketenprogramme und die Tötung von möglichst vielen technisch kompetenten Menschen" bezwecken. Darunter befinden sich auch Ausländer. Ein US-Angriff, der umfangreicher sein würde als ein israelischer, würde, so Rogers, auch Radar- und Luftabwehrstellungen, die iranischen Luftwaffe, Einrichtungen der Revolutionären Garde oder der iranischen Marine zerstören, um einen Gegenschlag Irans zu unterbinden.
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Mich würde ja mal interessieren, was passieren würde, wenn der Iran so öffentlich in seinen Medien über Angriffsstrategien spekulieren würde, wie es in deutschen Medien für die US-Seite derzeit getan wird.
(vgl. dazu Karte im Spiegel von dieser Woche) oder eben die Meldungen von Heise über die B2 Enthauptungsschläge...

Jaja an der eigenen Waffenpotenz kann man sich schön berauschen, aber wenn mal jemand anders auch nur droht ist er natürlich einverbrecherischer Diktator...
 

ArkadianSilence

Lehrling
Mitglied seit
30. November 2004
Beiträge
29
Die Amerikaner sind absolute Anti Demokraten.

Ich glaube das sich die Iraner in diesen Tagen zu recht an ihre glorreichen Tage des Persischen Reiches erinnern. Und sich vorstellen wie die Welt wohl aussehen würde hätte man damals den Griechen, der Wiege Europas (Westlichen Welt) den Gar ausgemacht........

Lg S|lenCe

Also ich hoffe das die Euro Öl Börse noch starten kann und Amerika die volle Breitseite kassiert.....
 

Solfege

Anwärter
Mitglied seit
15. Februar 2006
Beiträge
7
Ich denke, vor dem nächsten Weltkrieg wird zuerst einmal eine die gesamte westliche Welt betreffende Wirtschaftskrise stehen. Da muss man sich nur mal die Verschuldung der USA und der europäischen Staaten anschauen, um zu vermuten, dass es über kurz oder lang zu einem Crash kommt.
Möglicherweise wird man versuchen, diesen Crash mittels gewaltsamer Aneignung von Werten (=Krieg) abzuwenden, bzw zu vertuschen. Ich persönlich halte das für alles andere als zweckmäßig, denn Krieg an sich ist auch nichts anderes als organisierte Wertevernichtung und der entstandene Schaden überwiegt den Nutzen bei weitem. Aber das hat ja noch nie gestört.
Diese Überlegungen beziehen die Rolle der Chinesen nicht mit ein. Gut möglich, dass ein Krieg durch deren Eingreifen verhindert wird:
Indem z.B. die Regierungen wirtschaftlich so von China abhängig gemacht werden, dass sie de facto nicht mehr die Entscheidungsgewalt über Krieg oder Frieden haben.
 
Oben