Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Amerikaner begeistert empfangen

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von Boardadmin, 22. März 2003.

  1. Torgum

    Torgum Geselle

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Ort:
    Sach ich besser keinem....
    Man ist das ein Gefllame hier.. Muss den das sein? Wer sich auf das niveau herabläßt aber gut... Ich hatte dies hier eigentlich für eine Community gehalten...
    Aber egal...
    @Nabelschnur... Dein erstes posting wäre dir fast gelungen, wenn du hier nicht die Verschwörungstheoretiker derart anmacht hättest... Weißt du, die haben auch ein recht auf ihre Meinung, so wie die, aber ist das ein Grund, sie als linke paranoide zu bezeichnen? Das kommt irgendwie voll negativ rüber... und wie wir alle gesehen haben, ist's gleich eskaliert.. Naja, vielleicht liegen auhc nur die Nerven der leute hier blank.

    Aber zum Thema:
    Es wird nirgends so viel gelogen wie in einem Krieg und ich muss mich da der Meinung von BeAwake anschließen. Die Behandlung der Moslems durch die Amis, dieser Beitrag mit dem betenden Moslem. Das erste, was ich dachte war, warum ist das der einzige. Ich kenn mich nicht so mit dem Islam aus, aber beten die nicht eigentlich zu festen Zeiten und alle gemeinsam dann? Wäre nett, wenn da mal wer was sagt, der sich damit auskennt und nicht rumflamen muss... danke.. :)
     
  2. Kendrior

    Kendrior Erleuchteter

    Beiträge:
    1.155
    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Torgum hier hat gerade gezeigt, dass man auch ohne fluchen in einem
    Forum posten kann. Danke, Torgum! ^^
     
  3. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    na hier gehts ja ab...puhh...

    zum thema:

    ich kann hier nur beisteuern, was ich heute im fernsehen gehört habe.

    ersteinmal gab es ein telefonisches interview mit einer deutschen, die seit dreissig jahren in bagdad lebt.
    es ging in diesem gespräch natürlich um die lebensbedingungen in der stadt, die jetzt diesen ständigen bombardements ausgesetzt ist, um angst usw.
    so ziemlich zum schluss meinte sie, das sie selber, aber auch die leute um sie herum sind, einen ungeheuren zorn über das empfinden, was da gerade von den amis und ihren allierten inszeniert wird.

    in einem anderen bericht meinte der kommentator, die irakis würden nach den ständigen angriffen mittlerweile die amis mehr hassen, als hussein.
    ausserdem sind viele davon überzeugt, das dieser krieg nicht zu ihrer "befreiung" geführt wird, sondern um das öl.

    ich persönlich kann mir nur schwer vorstellen, das menschen, wie z.b. gerade in bagdad, aber auch in anderen städten, die unter dauerbombardement liegen, in denen viele ihre angehörigen oder freunde verlieren, in der menschen verletzt, verstümmelt werden, in denen kinder leben, die das alles eh nicht begreifen können...das diese menschen also auf den trümmern ihrer stadt freudentänze für ihre befreier aufführen.
    so weit geht selbst meine sonst rege fantasie nicht.

    das mag in gegenden anders aussehen, in denen die eroberung ziemlich schnell geht, ohne größere opfer zu fordern.
    das werden dann aber wohl eher nicht größere städte, sondern eher kleinere ortschaften sein.


    so, und jetzt habt euch alle wieder lieb!
     
  4. fumarat

    fumarat Erleuchteter

    Beiträge:
    1.168
    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Ort:
    Haus der Verdecker
    Ja gewöhnlich sollten alle beten.
    Ich hab jetzt den besagten Bericht nicht gesehen. Ich könnte mir nur folgende Gründe vorstellen. Möglicherweise handelte es sich Großteils um Christen, oder nicht praktizierende Muslime. Vielleicht war auch Angst im Spiel, oder es gab keine Möglichkeit die rituelle Waschung durchzuführen, welche vor dem Gebet Pflicht ist.

    Fumarat
     
  5. Omega

    Omega Anwärter

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    30. September 2002
    also ich halte den gegeisterten empfang fuer wahr, da die dortige bevoelkerung grösstenteils aus schiiten (, die sowieso ca. 60% der bevölkerung iraks ausmachen) besteht und wie wir alle wissen leben die schiiten ja unter sadams schreckensherrschaft nicht besonders gluecklich.

    btw das argument wegen des öls find ich ziemlich zweischneidig. einerseits ginge es bush ja nur ums oel und es sollen schon vertraege wegen des oels abgeschlossen sein, jedoch muss man sich ueberlegen, was so ein krieg sonst noch bringt. sowas kostet viele milliarden dollar und führt zu rezession - somit sinken gegebenenfalls die aktien- und wertkurse.
    ich kann mir nicht vorstellen, dass das öl bushs primaeres ziel ist...
    ...und die bilder gefaket sind :)
     
  6. Gorgona

    Gorgona Erleuchteter

    Beiträge:
    1.507
    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Ort:
    Düsseldorf
    Wie ich vorhin schrieb lief heute ein Brennpunkt in der ARD auch zu dem Thema, wie glaubwürdig die Berichterstattung sein kann.
    Dort kam ein Journalist zu Wort der sich bis vor kurzem in Bagdad aufgehalten hat.

    Er sagte, er glaube, dass die Iraker sicher befreit werden wollen. Allerdings nicht durch die USA und GB. Bei den Irakis herrschen starke Vorurteile gegen die Briten, da sie eine ehemalige Kolonialmacht sind.
    Bei den USA sind die Vorbehalte noch stärker, da sie wirtschaftliche Gründe für ausschlaggebend halten und befürchten quasi vom Regen in die Traufe zu kommen.

    Das würde mir auch erklären, warum es seitens der Bevölkerung zwar keine Gegenwehr gibt, aber auch keine Begeisterungsstürme.

    @Omega
    Das würde ja auch heissen, dass die Shiiten durchaus erfreut über die Befreiung sind. Aber wenn Du die Bilder mit denen aus Kabul vergleichst, musst Du zugeben, dass da ein Unterschied besteht. Die Afghanen wurden ja auch bombadiert, aber nach der Herrschaft der Taliban war die Begeisterung gross.
    Diese Bilder "fehlen mir"! Und ich denke auch nicht, dass die Menschen in BAgdad die "Befreiungsarmee" wie die Afghanen begrüssen werden.
     
  7. BeAwake

    BeAwake Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Ängstlich sehen die nicht aus...und der betende Moslem wäscht sich ja auch...nur verwendet er Sand.
    Vielleicht ist der Rest ja auch zu stolz vor den Invasoren oder der Kamera zu beten.

    Wer sich das Video anschauen möchte hier der Link(leider ist kein Direktlink aufs Video möglich, deshalb bis zum Video "Invasionstruppen machen erste Gefangene" scrollen und wählen):

    EURONEWS - Videoübersicht

    BeAwake
     
  8. fumarat

    fumarat Erleuchteter

    Beiträge:
    1.168
    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Ort:
    Haus der Verdecker
    @BeAwake:
    Gut ich hab mir das Video ein paar mal angesehen. Mir wäre da "islamtechnisch" nichts besondres aufgefallen. Es stand nur plötzlich einer aus der Menge auf. Dadurch erschreckten die Soldaten etwas. Dann signalisierte der Gefangene dem Soldaten indem er die Hände zum Kopf hebte, daß er beten wolle. Daraufhin sagte der Soldat im Vordergrund irgenwas wie: "He gonna pray.." Den Blick auf die Uhr würde ich als Verlegenheitsaktion abtun. Dann sieht man wie der Gefangene sich mit Sand wäscht. Ich konnte aber niemandem beim Beten sehen.
    All in all würde ich sagen: kein Fake :wink:

    Grüße fumarat
     
  9. BeAwake

    BeAwake Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    @fumarat

    Aber warum begibt sich nur einer zum Gebet.
    Zumindestens muss doch in zwei oder drei orthodoxen Köpfen mehr, das Verlangen des Betens da sein.
    Sobald ich als strenggläubiger seh das einer beten darf bet ich doch auch sofort...vor allem dann wenn ich seh das die Wache es respektiert.
    Und niemand kann beweisen das dieses Video nicht nur mit 250 Kuwaitis von einem Propaganda-Team erstellt wurde.
    Ich behaupt ja nicht das es ein Fake ist aber es wundert mich halt das nur ein Moslem zu Beten versucht...während es doch offensichtlich erlaubt ist.


    BeAwake
     
  10. ChaosD_Sephiroth

    ChaosD_Sephiroth Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Ort:
    Germany - Stuttgart
    @all
    der irak krieg is doch eh bloß wieder nen netter kleiner schritt zur weltherrschaft, wie die anschläge am 11.9.

    http://www.pilt.de/article/politische Intrige/1046797520.html

    ich glaub kaum, dass die amis so nen anschlag mit der ganzen organisation übersehen könnten, die merken es ja sogar, wenn ich hier in deutschland in nem telefongespräch irgendwo "amerika", "anschlag", "bomben" oder sowas sag.... ( dank echolon )
    der irak-krieg geht nicht nur um öl... das wäre zu einfach, die amis könnten da ja auch saudi-arabien angreifen, wo sie ganz zufällig vielleicht auch noch nen paar terroristen finden ( im irak können die da lange suchen )....
    aber ich will nicht dieselben argumente 100mal wiederholen... sucht im internet... glaubt nicht alles was ihr lest hört usw.
    und bildet euch eine EIGENE meinung

    wer zu faul zum denken ist, sollte wenigstens von zeit zu zeit seine vorurteile neu sortieren ^^
     
  11. Kaisar

    Kaisar Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Nungut ich sehe ein, dass ich etwas vorschnell geurteilt habe.
    Die Videos müssen keine Fakes sein (bis auf das weisse Flagge Viedeo mit den zwei Zivilisten) . Es reicht aus die Zahlen zu erhöhen, was bei Historikern auf aller Welt sowieso gang und gebe war und teilweise noch ist.

    @biowulf&nabelschnur:
    Ihr scheint vergessen zu haben, wer Saddam ausgebildet hat und wer vermutlich einen eben solch ausgebildeten General an seine stelle setzen wird...
    Übrigens:
    Was ist daran schlimm links und Anarchist zu sein ?
    Wenn ihr nur gern mit Leuten eurer Gesinnung reden wollt, wechselt doch einfach das Board. Es gibt so glaube ich mehr als genug Verschwörungsseiten wo es keine linken und Anarchisten und "sonstiges Pack" gibt, sondern richtig schöne "aufrechte Deutsche".
    :roll:
     
  12. biowolf

    biowolf Meister

    Beiträge:
    249
    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Ort:
    Deutschland
    Hey,lassen wir jetzt mal ein Paar Menschen zu Wort.die wirklich gegen den Krieg waren und als lebendige Schilde in den Irak gingen.Sie haben ihre Meinung über den Krieg gegen Saddam geändert,beachtet dabei was sie über die Stimmung bei den Iraqies sagen.
    Ich glaube nicht,dass dieser Pastor lügt:

    http://www.upi.com/view.cfm?StoryID=20030321-023627-5923r

    Was sagt ihr dazu?Die Iraqies wollen also doch um jeden Preis von Saddam befreit werden,aber das interessiert die Friedensdemonstranten im Westen überhaupt nicht,od sie wissen nichts davon(sind auf Anti-Kriegspropaganda hereingefallen)
     
  13. truth-searcher

    truth-searcher Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Ort:
    Bangkok, Thailand
    So ein Schwachsinn!!!

    Aber ein amerikanischer Pastor würde bekanntlich niemals lügen, also muss das ja wohl wahr sein!

    Da lügt bestimmt Herr Reinhold Wassmann, der immer noch in Bagdad ist, wenn er im Spiegel interview sagt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,241662,00.html

    Das ist wieder nur die verdammte Anti-Kriegs-Propaganda, die die Leute auf infame Weise zum Frieden aufhetzen will!

    Die Irakis sehnen sich geradezu danach endlich ausgebombt zu werden! Klar!

    ZUM KOTZEN!!!

    truth-searcher
     
  14. Kaisar

    Kaisar Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Es gibt überall Gegner und Befürworter. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Iraker gegen George W. Bush sind, aber mindestens genausoviele sind gegen Saddam Hussein.Das Saddam Hussein ein Diktator ist, steht außer Frage.Jedoch erhält er die Stabilität im Land, da sich der Irak in viele ethnische Gruppen aufspaltet die alle gegenseitig Differenzen haben.
    Nach dem Krieg wird sich die politische Lage im Irak nur unwesentlich von der in Afganisthan unterscheiden.
    :roll:
     
  15. truth-searcher

    truth-searcher Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Ort:
    Bangkok, Thailand
    Es sind bestimmt sehr viele Iraker gegen Saddam gewesen. Aber jetzt sind sie vor allem gegen Bush, eben wegen seines "Befreiungskriegs".

    Das ist doch historisch gesehen nichts neues, dass sogar Menschen, die unterdrückt im eigenen Land leben, im Falle eines Angriffs von aussen trotzdem lieber zum Diktator als zu den fremden Befreiern stehen!

    Deswegen ist der militärische Weg zu Demokratisierung des Irak völlig ungeeignet!

    Diesen Fehler werden die USA nicht mehr wiedergutmachen können.

    Und die Atmosphäre bei den arabischen Nachbarn kocht! Die amerikanische Theorie, wenn man den Krieg schnell genug durchziehen könne, werde es zu keinen weiteren Folgen in der Region kommen, ist absurd und zeugt von totalem Mangel an Verständnis für die arabische Mentalität!

    truth-searcher
     
  16. Nabelschnur

    Nabelschnur Meister

    Beiträge:
    418
    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Ich habe nicht vergessen, wer Saddam ausgebildet hat. Natürlich war das ein Fehler, und man hat damals nicht gesehen, wie sich das entwickeln würde.

    Das die Amerikaner nichts dafür können, dass Saddam Hussein so grausam ist, dürfte wohl klar sein, oder.

    Und wenn sie ihn schon eingesetzt haben, haben sie dann auch das Recht ihn wieder abzusetzten?

    Darf man einen Fehler wieder bereinigen? Und wenn, mit Gewalt?

    Und noch was. Ich hab gerade einen Thread hier gelesen, indem sich jemand gefreut hat, dass Amis gestorben sind.

    DIESE LEUTE KOTZEN MICH AN!!! Das hat mit Friedensbefürwortung nichts mehr zu tun. Das ist blanker, linker NEID!

    Wer glaubt, die Menschheit könnte ohne Kriege leben, ist naiv.
     
  17. Nabelschnur

    Nabelschnur Meister

    Beiträge:
    418
    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Ach, die Deutschen waren auch für Hitler und nicht für die Allierten, als sie angegriffen wurden. War aber im Nachhienein doch besser für sie, oder.

    Sonst würden wir heute nicht im Internet, sondern unter GESTAPO-Aufsicht im "Reichsnetzt" chatten. :wink:
     
  18. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    Also für mich sah es unecht aus, als der Iraker im Fernsehen so rumgetanzt ist. Mehr kann ich dazu net sagen.
     
  19. Nabelschnur

    Nabelschnur Meister

    Beiträge:
    418
    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    @Gaara: Ich habs mir dreimal angeschaut, was war daran unecht. Ich würde mich auch freuen, wenn die Kamphandlungen an meinem Dorf vorrüber ziehen. Wenn die Amis schon da sind, würd ich sie nicht auch noch mit Steinen bewerfen. Die Irakis sind doch nicht dumm...
     
  20. gravedigger

    gravedigger Meister

    Beiträge:
    125
    Registriert seit:
    21. März 2003
    Ort:
    b.
    ich will nur mal etwas einwerfen... sicher, amerika hat saddam unterstützt, das weiss jeder... die meissten vergessen allerdings das wir die atombunker für saddam gebaut haben, wir haben saddam mit sachen für die giftgasherstellung beliefert, wir haben ebenso wie die usa waffen geliefert... das argument das nur die amis den irak mal unterstützt haben ist recht widersprüchlich finde ich...