Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Wann ist man ein Deutscher?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Anonymous, 17. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mia

    Mia Lehrling

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Ort:
    Welcome to hell...
    @ rothschild

    das ist einfach diese Jugendgeneration hab ich jedenfalls festgestellt.

    Da kommen stänig Sachen dieser Art, woran das liegt weiß ich auch nicht so genau.

    Bei uns kannst du als Frau nicht alleine in die Stadt gehen weil ständig Sachen wie Hey Baby oder Hey Süße lust auf nen richtigen Mann? kommen. Diese sind im Durchschnitt bis 27 Jahre alt oder so. Vielleicht ein Generationsproblem?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Tizian: Die „Reinheit“ hat wohl kaum etwas mit der Religion zu tun, oder? Es ging zumindest mir darum zu sagen, daß die Germanen „rassich“ rein waren. Wobei dieser „Reinheitsgedanke“ natürlich niemals 100% ist.
    Wieso sollte Ausschwitz eine Lüge sein? Jeder Zweifel daran ist illegal, also brauchen wir das nicht zu thematisieren.
    Ich wollte Dich übrigens keinesfalls in die Defensive drängen-aber selbst wenn ich das gewollt hätte-das würde nur funktionieren,wenn Du es zulässt, oder siehst Du das anders?
    :twisted:
    Hm....Du behauptest von Dir, daß Du die Strategien der Volksverdummung durschaust. Wenn das so ist, ist das sehr lobenswert...nur.....warum argumenierst Du dann mit dieser Art von Verdummung? Wie sonst begründest Du diese Aussage von Dir:
    „...Schaut euch unsere Geschichte an! Schaut euch unsere Intoleranz an! Schaut euch das alles genau an! Verdient ein Teil davon Stolz?....“ Wenn Du zu Stolz fähig bist (was ja einmal Teil einer anderen Diskussion war), tust Du mir wirklich leid, wenn Du nicht eine Leistung aufzählen kannst, auf die Du stolz bist. Was ist mit dem sozialen System? Was ist mit einer friedensperiode von mehr als 50 Jahren Frieden? Was ist mit der schon existierenden Multi-Kulti-Gesellschaft? Das sind doch Leistungen, auf die Du mit Sicherheit stolz bist? Intoleranz? Wo? Vielleicht lebe ich auch im einzigen Bundesland,wo es soetwas nur sehr selten gibt (NRW), aber ich kann nur sagen, daß ich hier Toleranz für zweierlei Menschengruppen feststelle, die zum teil sehr unterschiedlich ausgeprägt ist. Einmal das Maß an Toleranz, daß jeder Deutsche aufbringen muss und einmal die Toleranz, die von allen „Nichtdeutschen“ gefordert wird, aber sehr selten selbst gezollt wird. Die Beobachtungen von Mia teile ich im übrigen. Ich halte mich auch nicht für ausländerfeilndlich, sondern achte nur darauf, daß in diesem „unseren“ Lande nicht permanent mit mindestens zwei verschiedenen Messlatten gearbeitet wird.

    @Agent P.:Belege für meine Behauptung sollten wirklich genannt werden-wie wäre es mit dem Brockhaus? Im übrigen halte ich es für ein Armutszeugnis (was Du dir selber ausgestellt hast), wenn Du mich darauf hinweist, daß die Germanen nicht das Thema sind. Hast DU nicht die These aufgestellt, die Deutschen hätten keine gemeinsame Herkunft? Warst DU es nicht, der gesagt hat, die Deutschen hätten keine gemeinsame Kultur? Meiner Meinung nach ist es ein Unterschied, ob tatsächlich kein kulturelles Erbe vorhanden ist, oder ob dieses permanent verleumdet und bestritten wird. Aber in dieser Hinsicht besteht ja Tradition in Deutschland-damit begonnen hat die katholische Kirche indem sie den Germanen ihren Glauben aufgezwungen hat und die jetzigen Parteien fahren in diesem Geiste fort.
    Guter Hinweis, daß Du gesagt hast, daß deutsch nicht gleich germanisch ist. Das ändert auch kein Pass der Welt. Welche Rasse ist denn Deiner meinung nach in den letzten 2000 Jahren „rein“ geblieben? Die Zivilisation führt die Rassen eben näher zusammen-natürlich. Aber ich stelle einfach mal die kühne These auf, daß die germanische Rasse zu den Rassen zählt, die sich in den letzten tausend Jahren am wenigsten vermischt hat.
    Wobei ich aber feststellen möchte, daß dieser Argumentation keinerlei rassistisches Gedankengut zugrunde liegt. Die Germanen waren/sind keineswegs „besser“ als z.B. andere Rassen, aber sie sind anders. Nur mal eine Frage am Rande-warum soll dann diese „Rasse“ durch diese praktizierte Multi-Kulti-Kultur möglichst rasch annuliert werden? Stellt Euch diese Frage mal...... Dabei spielt es meiner meinung nach keinerlei Rolle, ob man die Multi-Kulti Welt gut oder schlecht findet... :roll:
     
  3. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    @Ritter
    Bitte zeige mir die Stelle im aktuellen Brockhaus, wo behauptet wird, die heutigen Deutschen wären unvermischt aus den alten Germanen hervorgegangen ?
    Nur mal vielleicht als Anregung zum Nachdenken:

    Die ursprüngliche Belvölkerung Süddeutschlands war grösstenteils keltisch (siehe Funde bei Mietraching, etc.), mit der Zeit sickerten Germanen von der Elbe und aus Böhmen ein, dann kamen die Römer.
    Römer hiess aber nicht, dass man aus Rom war, sondern Bürger des römischen Reiches, d.h. ein Römer konnte genauso gut aus den anatolischen Provinzen oder Nordafrika oder Gallien stammen. Dann kam die Völkerwanderung: Es zogen verschiedene germanische Stämme durch das heutige Dtl, aber auch slawische Stämme und Hunnen.
    Dann kamen die Franken, ein lateinisch-keltisch-germanisches Mischvolk, nach dem sogar heute noch ein Teil Deutschlands benannt ist.
    Der Osten wurde zur Zeit der Kreuzzüge von den Deutschordensrittern besiedelt, hier war der Adel deutsch, die Mehrheit der einfachen Bevölkerung aber slawischer Abstammung, was man heute noch an den zahlreichen Ortsnamen mit -itz Endungen, z.B. in Brandenburg erkennen kann.
    Im Spätmittelalter, zur Zeit der Fugger und der Hanse kreuzten sich in Deutschland kontinentaleuropäische Handelswege, die wohl auch eifrig von Händlern aus aller Herren Länder benutzt wurden.
    Dann kam der 30 jährige Krieg, in dem Söldnerheere aus aller Herren Länder ihr Unwesen hier trieben, danach flohen zahlreiche Hugenotten aus Frankreich nach Deutschland.
    Mit den napoleonischen Kriegen war Deutschland wieder Austragungsort eines grossen Krieges, an dem zahlreiche Völker beteiligt waren. Im 19. Jhdt. kam die grosse Einwanderungswelle der Polen in die Bergbaugebiete und in den 50er Jahren 20. Jhdt. begannen die ersten Türken, Jugoslawen und Italiern hierherzuziehen.

    Und Du willst mir erzählen, nach all diesen Jahrhunderten, nach all diesen Migrationsströmen und Kriegen, hätte sich die germanische Rasse rein erhalten ? Entschuldige wenn ich lauthals lache ! Wir Deutschen sind ein Mischvolk, was wohl auch in Anbetracht der zentralen Lage in Europa kein Wunder ist. Und da kommen solche Typen wie Du und erzählen was von "Reinheit". Finde Dich damit ab, daß Du ein Bastard verschiedener Rassen bist !
    Wenn Du tatsächlich "reine" Rassen suchst, solltest Du besser in Randlagen und auf Inseln suchen oder in den abgelegen Dschungeln von Asien, Afrika und Lateinamerika. Da mag es Völker geben, die sich in den letzten 2000 Jahren kaum mit anderen vermischt haben, aber sicher nicht im Herzen eines dicht besiedelten Kontinents wie Europa.

    Und nun gehe bitte endlich auf die andere Frage ein, die ich Dir gestellt habe und der Du ebenfalls schon wieder ausgewichen bist: Was ist denn bitte die deutsche Kultur jetzt, hier und heute ? Bitte sage mir, was es ist, das geschützt werden muß ? Und bitte gib mir konkrete Beispiele !
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Agent P: Wie wäre es, wenn Du zuerstmal LESEN lernen würdest? Wo habe ich behauptet, daß die Deutschen "unvermischt" aus den Germanen hervorgegangen sind? Natürlich haben sich Germanen und später die Deutschen "vermischt"-ließ mein Posting nochmal, am Ende bin ich darauf eingegangen!
    Lies Du erstmal mein letztes Posting ganz durch-da habe ich Deine Frage beantwortet.

    Auch wenn Dich das vielleicht schmerzt-nicht jeder ist ein "Bastard"(so hast Du es genannt-nur weil Du in Deiner Familie aus einem "Gemisch" bestehst,muss das noch lange nicht auf alle zutreffen. Im übrigen-ich weiß gar nicht, warum Du so einen Aufwand darum machst. Den "Reinheitsbegriff" habe ich im übrigen nicht hier eingeworfen-darauf bin ich nur eingegangen.

    Aber ich will Dir deine Frage nochmal beantworten,also das über Kultur und Tradition: Allen Deutschen gemeineinsam sind krankhafte Schuldgefühle. Das wäre doch mal ein Ansatz, oder? Es wäre doch Schade, wenn es in vielleicht 100 Jahren keine Schuldgefühle wegen der Vergangenheit geben würde, oder? Außerdem sollte die extreme Dummheit der Deutschen kultiviert werden. Wer sonst sollte sich von anderen Staaten derart ausnutzen lassen wie es momentan die Deutschen machen? Und...die exztreme Willfähigkeit immer die gleichen unfähigen Parteien zu wählen sollte auch geschützt werden. Die Deutschen sind ein selbstzerstörerisches Volk von Dienern ohne jeden Stolz-es wäre doch schade, wenn es dieses Volk einmal nicht mehr geben würde?
    Nein.....ich gebe Dir vollkommen Recht! Das heutige Deutschland muss vom Antlitz der Welt verschwinden.in meinen Augen hat es sein Lebensrecht vollkommen verwirkt! Vielleicht ist dann Platz für etwas NEUES...ein Volk das nicht aus lauter Schwächlingen,Nörgelern und Neurotikern besteht. Nur glaube ich,daß wir absolut verschiedene Meinungen über dieses "Neue" haben, oder :twisted: ?

    In diesem Sinne: Deutschland ist Dreck! Hoffentlich hat es bald ein Ende damit... und das Schöne ist, das Leute wie Du diese Entwicklung beschleunigen! Heil dem CHAOS!

    Eventuelle zynische oder sarkastische Untertöne sind natürlich absolut ungwollt!
     
  5. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Aha, also die Germanen haben sich in den letzten 1000 Jahren kaum vermischt und sind unser nächster Bezug ? Wo leben denn diese "kaum vermischten" Germanen ? Wohl kaum in Deutschland, denn da haben sich ja Deutsche und Germanen wie Du dann wieder schreibst wohl doch vermischt ! Irgendwie scheinst Du mir ein wenig verwirrt zu sein, mein Lieber !

    Sehr interessant ! Leider lässt sich in Deutschland dank Säkularisation und Kriegswirren, kaum ein Stammbaum weiter als bis zum 30jährigen Krieg zurückverfolgen und oft auch das nur mit viel Glück. Insofern freue ich mich, daß Du mit solcher Sicherheit sagen kannst, daß nicht jeder ein Bastard ist, denn 98% aller Deutschen können ihre Herkunft nicht mal weiter als 4 Generationen zurückverfolgen.


    Ich sehe Du weichst diesmal in Zynismus aus ! Warum eigentlich ? Kannst Du die Frage nicht ernsthaft beantworten ? Das ist es was ich langsam glaube, daß Du Schlagworte nachplapperst, die Du hier scheinbar nicht mal erklären kannst ! Reichlich armselig finde ich !
    Ich habe versucht eine halbwegs sachliche Diskussion zu führen und dafür kommen von Dir Beleidigungen und Sarkasmus ! Schade !
     
  6. Tizian

    Tizian Erleuchteter

    Beiträge:
    1.916
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Hast du gelesen, was ich über Teutonen, Franken und Goten schrieb? Scheinbar nicht so richtig . . . Diese Germanenstämme, ein Teil der Indogermanen hatten sich zu der Zeit schon lange mit den Slawen vermischt, dann zogen die meisten nach Westen übernamen die romanische Kultur zum Teil und nannte sich dann rassisch rein, sie waren es aber nicht! (hm, leider oder doch nicht leider? :lol: )
    :p Was glaubst du? :twisted:
    Du hast es gemerkt? Na endlich mal jemand, ich dachte ihr schafft es nie . . . :D :lol:
    Das ist nur noch ein Flickenteppich und furchtbar ausgefranzt, außerdem gibt es da drin Motten :(
    Friedensperiode? Kalter Krieg eine Friedensperiode? Wenn man weiß, man stirbt zuerst, wenn es heiß werden sollte? 8O :?
    Die natürlich überall akzeptiert wird und wo es nie Probleme gibt! :?
    Schön, wenn es bei dir so ist . . . :) :cry:

    @ Rothschild: Scuum cuique! (weiß nicht ob es jetzt richtig geschrieben ist :oops: ) =Jedem das Seine!
     
  7. Rothschild

    Rothschild Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Ort:
    In der heimlichen Hauptstadt ...
    Naja, aber ich glaube dennoch dass das "Fass" bald voll ist,...

    Ich war letzens in einem Asylantenheim, um mir das mal alles genauer anzuschauen.
    Und um ehrlich zu sein, ging es denen dort richtig gut! Sowieso waren dort alle zufrieden und glücklich! Nur was mich gestört hat, dass diese Menschen überhaupt keine Lust haben sich mit der deutschen Sprache oder gar der deutschen Kultur auseinander zu setzen!

    Und: was ich den Hammer fand: Die meinten sie bekämen zu wenig Geld

    Eine Aussagen:

    "Ich würde gerne mehr Geld bekommen, damit ich mir Nike-Schuhe kaufen kann, das haben andere ja auch (...)

    (natürlich war das deutsch noch schlechter ...)

    ???

    Bitte?

    Bei uns hier in München gibt es Türkenvereine, Türische-Schulen, Türkische-Moscheen, Türische Läden, Türkische kleidungsläden,...

    Meine Frage: Warum kommen die nach Deutschland?

    Wollen die Türkei II gründen??
     
  8. theDruide

    theDruide Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    11. April 2002
    wieso klammert sich der mensch so an diese verdammten nationalitäten und grenzen?!

    ich finde mensch ist mensch, ist doch egal ob er türke is oder schweizer oder ami, es kommt schlussendlich doch nur darauf an wie er denkt und wie er handelt. was abgesehen vom aussehen sowieso das einzige ist was uns unterscheidet.
     
  9. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Bravo, Herr Druide !
     
  10. theDruide

    theDruide Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    11. April 2002
    ist doch immer gern geschehen agent p. aber ich habe mich auch nicht darüber ausgelassen ob die deutschen nun von den kelten germanen oder teutonen abstammen
     
  11. Terrapansen

    Terrapansen Erleuchteter

    Beiträge:
    1.493
    Registriert seit:
    20. April 2002
    Ort:
    Im Keller!!!!
    Mann ist deutscher wenn man sich ehrlich darüber freuen kann, das Deutschland im Halbfinale der WM steht!!!!!!!!!!!!!

    :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
     
  12. Tizian

    Tizian Erleuchteter

    Beiträge:
    1.916
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Bitte Deutschland flieg raus - ah, endlich kein Deutscher mehr :D :twisted: :wink:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann mich in einem Punkt Tizian absolut anschließen: Jedem das Seine!

    @Agent P.:Deine Postings sind natürlich allesamt unter diesem von Dir stammenden Zitat einordbar: "...Ich habe versucht eine halbwegs sachliche Diskussion zu führen und dafür kommen von Dir Beleidigungen und Sarkasmus ! Schade !...".
    Das Posting auf das ich mich bezogen hatte hast Du wohl geschrieben, als Du noch auf der Suche nach Sztreit warst, oder wie?
    Aber...das möchte ich dringend hinzufügen: Das mit dem "lesen lernen" war nicht als Beleidigung gemeint-wenn es so angekommen ist, tut es mir leid.
    Ich würde sagen, daß unsere Standpunkte zuweit auseinanderliegen,als das wir hier einen Konsens finden könnten.
     
  14. Rothschild

    Rothschild Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Ort:
    In der heimlichen Hauptstadt ...
    Is mir auch klar, dass wir alle bloß Menschen sind!

    Aber: Warum kommen dann jährlich 2Millionen Ausländer nach Deutschland? (das ist mehr als ganz München!!)

    Wenn alle Menschen gleich sind, alles schön und gut! Aber wir platzen ja jetzt schon aus allen Nieten und Nähten! Wir müssen uns doch nur mal die Wohnungsnot hier in München betrachten ...

    :cry:
     
  15. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    @ritter
    Ach was ? Wie kommst Du drauf, daß ich auf Streit aus war ? Ich habe Dir eine einzige Frage gestellt, nämlich was Du denn unter "deutscher Kultur" verstehst ? Auf diese Frage habe ich immer noch keine Antwort von Dir. Ausserdem habe ich versucht Dir anhand von historischen Ereignissen zu verdeutlichen, daß Deutschland schon immer eine Multi-Kulti-Nation war, egal zu welcher Zeit. Auch dazu kam keine Stellungnahme. Ich frage mich ernsthaft inwiefern ich Streit mit Dir angefangen habe ?
    Stattdessen wirfst Du mir vor, ich würde den Niedergang Deutschlands beschleunigen. Auch hier frage ich Dich: Wie und wieso ?
    Ich habe nie geschrieben, daß ich Deutschland hasse oder Deutschland schaden will.
    Fragen über fragen und keine Antworten nur Schlagworte !
     
  16. abulafia

    abulafia Meister

    Beiträge:
    406
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Terra
    Na und, weswegen schreibst Du das? Ist das was besonderes, daß Schüler sich gegenseitig verletzen?

    Der mutmaßliche Erfurt-Täter war ein "Normaler", möglicherweise "reiner" Deutscher, nicht wahr?

    Und ich wurde das erste Mal zusammengeschlagen in der dritten oder vierten Klasse, von den Brüdern Maier/Meier, auch Deutsche wie ich. Ich weiß noch ganz genau, nach vielen Jahren, wie sich das angefühlt hat, den Mund und die Nase in den Dreck gerieben zu bekommen... und viel später, hier in Berlin, bei der JugendStA, kamen unsere Kunden aus vielen Nationalitäten, Deutsche, und Türken, und Russen...

    nochmals: was soll an der zitierten Äußerung besonderes sein?

    edit: dieser Beitrag bezog sich auf einen Beitrag, der mitgeteilt hat, daß eine Lehrerin von ausländischen Jugendlichen gehört haben will, daß diese mit anderen sich prügeln wollen oä; das Zitat ist irgendwie abhandengekommen. sorry insoweit.
     
  17. Terrapansen

    Terrapansen Erleuchteter

    Beiträge:
    1.493
    Registriert seit:
    20. April 2002
    Ort:
    Im Keller!!!!
    @ Tizian.: Wenn du so darauf bestehst kein deutscher sein zu wollen.... was machst du dann noch hier???
     
  18. Terrapansen

    Terrapansen Erleuchteter

    Beiträge:
    1.493
    Registriert seit:
    20. April 2002
    Ort:
    Im Keller!!!!
    Das einzige was an Deutschland richtig scheisse ist, und worauf man keinesfalls stolz sein kann, ist die Politik in diesem Land! Die macht einen so richtig schön langsam nieder! Kein Politiker würde es jemals wagen zu sagen, das es zu viele Ausländer in unserem Land gibt! Es könnte sich ja schlecht auf seine Karriere auswirken, wegen Nazi Zeit usw....blah blah....

    Das das Faß aber wirklich schon überläuft, damit gebe ich Rothschild verdammt recht! :x
     
  19. abulafia

    abulafia Meister

    Beiträge:
    406
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Terra
    So ein Unsinn, mit Verlaub: "das Faß läuft über" so ein depperter Schwachsinn: in Deutschland leben nur 9 % Menschen mit nicht-deutscher Staatsangehörigkeit, und die 91 % Deutschen fühlen sich bedrängt! Meine Güte, wirklich, was soll denn das? Seid ihr so schwach? Sied ihr so unsicher, ängstlich, feige?
     
  20. Rothschild

    Rothschild Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Ort:
    In der heimlichen Hauptstadt ...
    ja, super aber die meisten der 91% haben zwar den deutschen Pass, aber sind dennoch nicht gleich Deutsche!

    Wenn ich einen vietnamesischen Pass hätte, wäre ich dann Vietnamese?

    Nein, oder?

    Ich wiederhole: Jählich kommen 2Millionen Ausländer nach Deutschland, das heißt wir könnten jedes Jahr ein neues München gründen?!?!

    Die deutsche Sprache verkümmert (leider) von Jahr zu Jahr mehr, obwohl ich die deutsche Sprache als einer der schönsten empfinde!

    Ich finde wir sollten uns Australien als Vorbild nehmen:

    Wenn Ausrtalien z.B Maurer fehlen, dann nehmen sie nur ausländische Maurer auf!
    In Australien ist eine sehr geringe Arbeistlosenquote (weiß ich nicht genau :oops: ) und eine sehr geringe Bevölkerungsdichte (2,5 Einwohner pro km²)

    Zum Vergleich: Deutschland Arbeitslose (4Millionen) und Bevölkerungsdichte: 230 Einwohner pro km² !!
    Warum sollen wir uns noch mehr Arbeitslose holen?
    Für was brauchen wir die?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.