Medienkritik: Wann ist ein Tod berichtenswert?

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
zum tod von ronnie james dio entstand eine diskussion, die nicht unbedingt im "memory-of"-thread bleiben muss. deshalb ist sie jetzt hier.

anti
mod



Ist es nicht faszinierend? Ronnie James Dio stirbt und keine Sau berichtet im Fernsehen oder Radio darüber, nicht einmal irgendwo auf Seite 438 im Pro-Sieben-Videotext. Einen Tag später verletzt sich Michael Ballack am Knöchel und man hört von nichts anderem mehr, es ist sogar das erste Thema im heute-Journal. Da fehlen mir die Worte!
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Einen Tag später verletzt sich Michael Ballack am Knöchel und man hört von nichts anderem mehr, es ist sogar das erste Thema im heute-Journal. Da fehlen mir die Worte!
Tja daran erkennt man was in unserer Gesellschaft wirklich zählt. Willkommen im "Bild"-Land.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Nichts für ungut, aber wer außerhalb der Hard-Rock- oder Heavy-Metal-Szene kannte ihn denn? Was genau macht denn die Meldung über seinen Tod berichtenswerter als z.B. die Verletzung eines Herrn Ballack? Daraus jetzt den Untergang der abendländischen Kultur ableiten zu wollen, halte ich mal wieder für reichlich übertrieben ... ohne jetzt Herrn Dios und seine Leistungen herabwürdigen zu wollen ... möge er in Frieden ruhen ...
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Es ist üblich, zumindest einen kurzen Satz über den Tod eines bedeutenden Musikers zu verlieren. Als Michael Jackson starb, hatten ihn auf einmal alle lieb, als Sinatra starb, fanden plötzlich alle Swing toll, selbst über den Tod von John Lee Hooker - und ich weiß nicht, ob ihn außerhalb der jeweiligen "Szene" mehr Menschen kennen als Dio - wurde damals ausführlich berichtet, es wurden Sondersendungen geschaltet, Berichte über sein Leben, bei denen Eric Clapton einmal mehr daherfaseln durfte, welch große Inspiration er doch war. Das mit der abendländischen Kultur kannst du dir sparen, Simple. Konfrontationskurs und den Versuch, Äußerungen durch ihre Übertreibung bewusst auszuhebeln, finde ich in einem Thread für Nachrufe etwas unangebracht. Ich finde lediglich, dass der Tod eines der größten Rocksänger durchaus eine kurze Meldung wert gewesen wäre: "Ronnie James Dio ist heute an Magenkrebs gestorben. Hier ist Ulrike von der Groeben mit dem Sport."

Nicht auszudenken, wenn Mehrzad Marashi etwas passert wäre...
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Der einzige der hier meint, auf Konfrontationskurs gehen zu müssen, bist du ... :egal: ... und offensichtlich ist darüber berichtet worden, sonst wüsstest du ja nicht, dass er tot ist ... es sterben auch alle Nase lang diverse Künstler, Autoren, Theater-Regisseure ... da wird außerhalb der 3Sat-Kulturzeit auch nicht wirklich drüber berichtet ... der Tod Malcolm McLarens z.B. war jetzt auch nicht wirklich große Meldungen wert ... regt sich auch keiner drüber auf und meint, vom "BILD"-Land schreiben zu müssen ... mir ist das aber tatsächlich zu geschmacklos, in diesem Thread auf deinen mal wieder latent aggressiven Einschub weiter einzugehen oder das ganze hier zu diskutieren ... daher lassen wir es besser ... :gaehn:
 

Semiramis

Großmeister
Mitglied seit
21. August 2005
Beiträge
653
Das ist ein Gedenkthread. Natürlich sind nicht alle Verstorbenen für alle Menschen gleich wichtig, aber für manche können es die wichtigsten Menschen ever gewesen sein - das sollte man imho respektieren - und vielleicht geht für den ein oder anderen ja tatsächlich in so einem Moment das Abendland tatsächlich ein bißchen unter - das ist hier noch viel mehr als sonst rein subjektiv. Eine "nüchterne" Diskussion über die tatsächliche Bedeutung vom Stapel brechen zu wollen: Sonst gerne, hier finde ich es unangebracht.

Gruß,
Semis

aus diesem grunde habe ich diese diskussion abgetrennt.
anti
mod
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es wirklich nötig war, hieraus einen eigenen Thread zu machen. Bei den Tönen, die Simple_Man angeschlagen hat, werde ich mit ihm über dieses Thema sicher nicht weiterdiskutieren.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Nein, natürlich nicht, aber nochmal nachtreten, wegen des angeblichen Tons ... :honk:
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
selbst über den Tod von John Lee Hooker - und ich weiß nicht, ob ihn außerhalb der jeweiligen "Szene" mehr Menschen kennen als Dio
Ihn vielleicht nicht, seine Kompositionen aber ziemlich sicher:

His songs have been covered by Cream, AC/DC, ZZ Top, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Eric Clapton, Van Morrison, The Yardbirds, The Animals, Buddy Guy, The Doors, The White Stripes, MC5, George Thorogood, R. L. Burnside, The J. Geils Band, The Gories, Big Head Todd and the Monsters and The Jon Spencer Blues Explosion.
http://en.wikipedia.org/wiki/John_Lee_Hooker#Awards_and_recognition
 

Grobi

Meister
Mitglied seit
25. Oktober 2009
Beiträge
150
Heftig !
Habe bis eben noch gar nichts davon mitbekommen. Letztes Jahr wurden sie bei ihren Festival-Auftritten noch so was von gefeiert, hatten beste Kritiken bekommen und wenn man Dio dort sah und hörte, hatte man den Eindruck, der kann locker noch weitere zehn Jahre weitermachen. Daß man davon nichts in den Medien hörte finde ich auch schade, insbesondere da dort oftmals Menschen erwähnt werden, die mir völlig unbekannt sind. Als großer Fan von Dio fehlt mir sicher die Objektivität, aber ich wundere mich durchaus, daß jemand, der eine Musikrichtung über eine so lange Zeit mitgeprägt hat, keiner Nachricht wert ist.

Damit auch die Unwissenden wissen, wovon wir reden:

Dio - Holy Diver

Black Sabbath - Heaven and Hell

Rainbow - Man on the Silver Mountain

In diesem Sinne:
Long live Rock 'N' Roll
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Hehe, immerhin hatte ich gestern in dem nervigen ICQ-News Fenster ne Meldung von Taff gelesen, wonach in LA eine Gedenkfeier für DIO stattfinden werde - Fans mögen bitte Geld an den "Stand Up and Shout Cancer Found" spenden, statt Blumen und Kränze.

(http://www.prosieben.de/stars-lifestyle/news/gedenkfeier-fuer-ronnie-james-dio-1.1713569/)

Hier noch eine Aufnahme vom letzten Sommer:


Heaven&Hell - Time Machine


Ich finde den Thread hier unnötig - ich denk dass im ersten Moment bei manchen (zb. mir) die Emotionen etwas hochgekocht sind und da kommt dann eh nix Produktives bei raus. Sowas lässt man am besten abkühlen und dann hat sich die Sache erledigt.
Finde es dennoch - auch jetzt mit etwas zeitlicher Distanz- recht eigenartig, dass man so einfach darüber hinweggeht.
 

Gaensebluemchen

Lehrling
Mitglied seit
20. Dezember 2008
Beiträge
29
Eigentlich ist diese ganze Diskussion überflüssig, denn berichtet wird nunmal nur über Quotengaranten. Kauft euch doch einfach eine gute Zeitung. Wer im Fernsehen umfassende Berichte erwartet, hat das Medium verfehlt.
 
Oben