Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Terroranschläge von Russland westl. dienste verwickelt?

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von Balder, 12. September 2004.

  1. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    Wir leben in einer Zeit, wo der Feind jährlich seine Position wechselt. Morgen Freund, gestern Feind und übermorgen Todfeind.

    Wer weiss noch, als die NATO 1999 die UCK gegen die bösen Serben massiv unterstützte? Ja, auch Al Quaida spielt dort mit.

    @forcemagic
    Die Palästinenser tragen wirklich erstaunlich viel das M 16. Im Irak sieht man praktisch nur die AK 47/ 74 und RPG. Letztere sind auch im Nahen Osten gerne gesehen. Aber ich glaube kaum, dass die Palästinenser hunderte M 16 als Beute nemen konnten...Wohl eher dann gekauft von Saudis oder anderen Unterstützern oder wer weiss, heute ist ja alles möglich, direktlink von Hamas zu CIA. Schliesslich kommt der Konflikt dort den Geheimdiensten vielleicht auch zu Gute, den Rüstungsfirmen sicher. Und ich habe länger je mehr das Gefühl, die eigentlichen Drahtzieher allen Leides sind die Rüstungsfirmen.

    Zum am Anfang befürchteten russischen Angriff. Ich denke, es wird in nächster Zeitdazu nicht kommen, aber die Gefahr wächst wieder. Während nach dem Mauerfall der Westen zumindest öffentlich keine Gefahr mehr sah, lösen die letzten Äusserungen und Handlungen der russischen Regierung in mir wieder Angst aus. Ich meine, die kurze Zeit korrupter Demokratie wird jetzt wieder durch gleichgeschaltete Medien ersetzt, neugierige Reporter/innen werden entsorgt oder beäubt. Das Militär ist zwar veraltet, aber Masse noch da. Und auch veraltete A-Waffen sind gefährlich. Obwohl auch ich einen A-Krieg ast ausschliessen möchte. Eher wird es wohl zu einem konventionellen Krieg kommen. Spannungsdreick Russland-China-USA. Dieser internationale Terrorismus ist doch nur eine Armverlängerung. Wie in Vietnam und Korea Russland-China und die USA schon indirekt zusammenprallten. Wie die Kriege ausgingen ist ja bekannt.

    Mich würde es nicht wundern, wenn bald auch China terroristisch belangt wird.

    Grüsse
    General
     
  2. Tja, alles möglich. Aber wie sieht Deutschlands Rolle darin aus?

    Eigentlich gibt es ja einen guten Draht zu Rußland, schon von der Historie her, selbst wenn diese den zweiten Weltkrieg noch zu verarbeiten hat. Es
    gibt so einiges Verbindendes zwischen diesen Völkern und es brauchte wohl so extreme Ideologien, um die in einen solchen Krieg zu 'treiben'.
    Allerdings kann es sich keine deutsche Regierung leisten, sich lieber auf
    die russische Seite zu stellen. Man ist eben doch noch Satelliten Staat
    der überseeischen Weltmacht, dass ist allenthalben spürbar. Frankreich als eine eigene Atom Macht kann da viel souveräner agieren. Deutschland wird sich wohl noch einige Zeit wie der kleine Bruder gebären müssen oder als Schlaganfall Patient, der erst wieder lernen
    muß, auf eigenen Füssen zu stehen.
    Die Frage dabei ist, ob die Beschleunigung der weltlichen Ereignisse eine
    solche Entwicklungszeit überhaupt zulassen und wenn es kritisch wird,
    klar, dann hält man es wohl lieber mit Amerika (was auch davon abhängt, wie stark der politische Einfluß der CDU gerade ist, denn die
    hätten schon beim Irak Krieg gern ihr Scherflein beitragen wollen.