Türschloß für dicke Schlüssel knacken?

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
HAllo leute.
Es passt zwar nicht ganz ins hardware forum, aber ich fand gerade nichts besseres.
Weiss jemand wie man so ein Schloss aufkriegt, wie es normalerweise innerhalb Wohnungen ist. Also so eine Art Zimmerschloss. Ihr wisst schon - Für die grossen dicken Schlüssel.

Dummerweise verliess ich nämlich vorhin meine Wohnung ohne Schlussel, für dieses mein erstes Schloss von Zwei.

Das was hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Lockpicking) unter Lockpickin in Wikipedia steht, hilft mir nicht weiter, weil es glaube ich auf normale duenne Schlüssel bezogen ist. bin mir aber nicht sicher.

Kreditkarte hab ich schon probiert. MAch ich vielleicht nochmal wenn ich ne duenne mit ner besseren Konsistenz finde.
Ansonsten probier ich morgen mal Leiter und Fenster. :D
Eine elegantere Lösung wäre aber nicht schlecht!
Also, falls sich jemand mit Sloessern fuer grosse Schluessel auskennt, waer ich sehr dankbar!
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Leichteste Sache der Welt - der Draht, der am Kleiderbügel hängt, ist ideal.
Habe damit schon mehrfach in Notlagen geholfen. Alternativ geht auch ein Imbus-Schlüssel, wie man ihn oft zu IKEA-Möbeln mitbekommt.

Ist doch ein Bartschloss der Verschlussklasse B, oder?
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
einfach tuer eintreten :wink:
hab mich heute in meinem zimmer irgendwie ausgesperrt, musste nen kumpel rufen, der mir die dann eingetreten hat :lol:

aber nur so eintreten das du sie nachher noch vernuenftig auf -und abschliessen kannst..
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Wieso denn immer mit Gewalt? Es ist ganz einfach, den bereits gekrümmten Draht eines Kleiderbügels in das Schloss zu führen und den Mechanismus zu bewegen. Ist lange nicht so spannend wie ein Zylinderschloss.
Mit Fingerspitzengefühl - wobei das bei einem Bartschloss kaum notwendig ist.
 

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
Meinst die mit Bart?
Dann mit einem Dietrich halt. Ist etwas Fummelei, weil man meist mehrere Ebenen hat. Weiß nicht wie ich das beischreiben soll, meine vor und hinter dem Innenleben des Schlosses ist oft noch etwas Freiraum, muß eben das Schloss treffen sonst fischt man im drüben.
Dann halt versuchen den Schliessriegel zu erwischen und zu bewegen.
Bei meinem Opa hatte ich noch ein paar selbstgebastelte Dietriche gesehen, ein paar waren aus alten Schlüsseln gemacht. Da war der Bart geradegeklopft und abgefeilt worden. Ander aus dicken Draht, ein Ende wieder breitgeschlagen und das ander zu einem Ring gebogen.

Mit Kreditkarten würde ich nicht versuchen, die brechen zu schnell. Nimm lieber ein Metallblech.
Geht aber nur, wenn sich die Tür von dir weg öffnet. Dann auf Höhe des Schlossen gegen die Tür drücken und versuchen das Blech in den Spalt zu bekommen.
Wieder ein wenig fummeln und mit Hilfe des Bleches den Riegel ins Schloss drücken.
 

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
Small Talk?? - 8O das ist kein Scherz ich will heim :lol: Die themen im small talk kriegt doch kaum jemand mit!
So ein schloss ist doch harte Ware!!

Das mit dem Blech kann ich mir gut vorstellen, allerdings hab ich sowas gerade nicht. aber mit ner palstikvisitenkarte haette es ja schon fast geklappt.

Eintreten kommt voll nicht in Frage - dann nehm ich lieber die leiter und hol meinen Schluessel von drinnen.

Aber am besten hoert sich das mit dem kleiderbuegelstueck an.
Trotzdem hab ich kaum eine Ahnung wie so ein schloss innen aussieht , wa ein Bart sein soll- aber das ist ja vielleicht kaum relevant.
ICh schaetze ich muss im innern das gebogene Stueck erst nach unten, und dann irgendwo greifen lassen, um es dann im Uhrzeigersinn im kreis zu schieben. ist das ungefaehr korrekt? vielleicht nochwas um das ganze zu stabilisieren. kann man bei so grossen schloessern nicht einfach einge andere grosse schluessel ausprobieren, ich mein so stark unterscheiden die sich nicht, vor allem im vergleich zu einen imbusschluessel oder draht.

falls du noch n tipp hast holo?
ABer auf jeden fall danke fuer die Hilfe. das gibt mir zuversicht, die tuer noch ohne den umweg durchs fenster zu durchschreiten.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
struppo_gong schrieb:
Small Talk?? - 8O das ist kein Scherz ich will heim :lol: Die themen im small talk kriegt doch kaum jemand mit!
hrmpf... :x

ich schiebs jetzt temporär mal nach krisen, kriege und sanktionen. ne krise ist das ja allemal... :lol:
 

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
:) Oh ja, vielen Dank. da haette ich gleich draufkommen muessen. 8)

Wenn ich dann aber wieder drin bin, ist die Krise vorüber. Und in meiner unermesslichen Guete werde ich davon absehen die Welt mit meinen Sanktionen zu erschüttern.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Du biegst den Kleiderbügeldraht so zurecht, daß er vorne aussieht wie ein L, wobei das kürzere Stück ungefähr die Länge des Schlüsselbarts haben soll. Dann benutzt du es wie einen Schlüssel. wobei ein bisschen Fingerspitzengefühl notwendig ist, um den Schliessmechanismus zu ertasten.
Wenn man das notige Werkzeug hat, dann kann man auch einen dickeren Stahlnagel zurechtbiegen und mit dem Hammer die Spitze flachhauen. Sieht dann vorne ungefähr aus wie ein Schraubenzieher. Das funktioniert sogar noch besser. Selbstverständlich darf man Schlösser nur mit Einverständnis des Besitzers auf diese Art öffnen.
 

INDIGO

Anwärter
Mitglied seit
7. September 2005
Beiträge
11
Also ich kenne da noch einen Trick: Benutze einfach die Türklinke . Die Tür kann nicht abgeschlossen sein, da man ohne den Schlüssel den Zylinder nicht bewegen kann. Also ist die Tür nur ins Schloss gefallen mehr nicht.
Sollte von aussen keine Klinke sein-- die Tür einfach aus den Angeln heben. Glaub mir das geht . Und ein anderer Trick (vom Schlüsselnotdienst abgeschaut) aus einer dicken Büroklammer eine Art Schlüssel zurechtbiegen und oberhalb des Zylinders in den Spalt einfügen , nach unten gehen bis du Widerstand spürst und gegendrücken- das wars.Siehe auch was agent P geschrieben hat :eine L Form
Was willst du eigentlich in diesem Zimmer ? Da du ja hier im Forum schreibst scheint dein Computer nicht eingeschlossen zu sein. Mehr braucht der Mensch nicht.[/b]
 

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
Mit aus dem Angeln klappt auch nicht immer. Bei einer neuen Tür vielleicht, gibt aber auch Angeln, die sind verschraubt.
 

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
oh, ich frag mich grad ob ich das ruebergebracht hab, dass der dicke Schlüssel nicht zum abschließen gedacht ist, sondern quasi nur als türklinke fungiert.

Könnte sein das das ein ziemlicher unterschied ist , oder??
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Aber innen ist eine Türklinke? Dann sitzt sie auf einem Vierkant. Blechstreifen mit Vierkantausschnitt hinter den Beschlag schieben, Achse zu fassen bekommen, Blechstreifen wie eine Klinke nach unten drücken.
 

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
Ok, vielen dank an alle.
PRoblem geloest.
Meine vermieterin hatte einen Dietrich, wie er am Anfang beschrieben war.
Das geht ja echt ganz einfach!
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
L Dicke Stricksocken und heiße Bäder Small Talk 158
MrMister Dicke Mucke? Fernsehen, Kino und Musik 6
Ähnliche Beiträge


Oben