schlimme Bilder

HamsterofDeath

Meister
Mitglied seit
18. März 2003
Beiträge
374
wenn ich bilder von grausam zerstückelten leichen sehen will
leichen, die elendig verreckt sind und unter absolut unwürdigen bedingungen gelebt haben...
die noch dazu systematisch vernichtet wurden
wenn ich das schlimmste dessen sehen will, was die menschheit hervorgebracht hat, dann
gehe ich zu einem metzger.
und wenn ich mich verarschen lassen will, und mir augenbinden anlegen lassen möchte, zu mcdonalds.
 

Atlan

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.627
wenn ich bilder von grausam zerstückelten leichen sehen will
leichen, die elendig verreckt sind und unter absolut unwürdigen bedingungen gelebt haben...
die noch dazu systematisch vernichtet wurden
wenn ich das schlimmste dessen sehen will, was die menschheit hervorgebracht hat, dann
gehe ich zu einem metzger.
gut... ich dachte du bist etwas *****... aber dieses post zeigt mir deine wahre natur...
 

Absurd

Lehrling
Mitglied seit
14. Dezember 2002
Beiträge
30
nochmal nen kleiner tip, einfach mal googlen mit dem stichwort "marchforjustice" von da aus dann weiter unter "shock and awe"
ich hoff ich kriech nit wieder eine uffn sack dafür :roll:

und nööööööööööööö ich geil mich da nich dran auf
 

Tominaitor

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Juli 2002
Beiträge
1.137
Also, die Bilder habe ich mir mal angeschaut, wirklich schrecklich, da muss ich mich mal bei Atlan entschuldigen! Die Bilder sind wirklich schrecklich..... wer solche Bilder überhaupt Fotografiert ist schon etwas **** nur um das Leid der Menschen zu sehen, oder daran Spaß zu haben...
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
wer solche Bilder überhaupt Fotografiert ist schon etwas **** nur um das Leid der Menschen zu sehen, oder daran Spaß zu haben...
Solche Szenen sind leider elementarer Bestandteil eines jeden Krieges, auch wenn uns die Militärs immer gerne was von "chirurgischen sauberen Eingriffen" vorduseln.
In der westlichen Welt will solche Bilder kaum einer sehen, für die Irakis sind sie aber bittere Realität, die sich nicht mit dem Zurück-Button abstellen lässt.
 

jadawin

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2003
Beiträge
242
Trasher schrieb:
wer solche Bilder überhaupt Fotografiert ist schon etwas **** nur um das Leid der Menschen zu sehen, oder daran Spaß zu haben...
Solche Szenen sind leider elementarer Bestandteil eines jeden Krieges, auch wenn uns die Militärs immer gerne was von "chirurgischen sauberen Eingriffen" vorduseln.
In der westlichen Welt will solche Bilder kaum einer sehen, für die Irakis sind sie aber bittere Realität, die sich nicht mit dem Zurück-Button abstellen lässt.

.....das ist das andere Gesicht des krieges... sicher.

Aber.... die Bilder werden ganz klar als Propagandamittel genutzt.
Das scheinen die Araber gerne zu machen. Siehe z.B Palestinenser... die gehen mit Shockerfotos hausieren.
Al Jazira ist zwar nicht ganz so kacke wie CNN.... teilweise ist es aber einfach nur schlecht.
z.B haben die Kerle ein kleines Mädchen(vieleicht 5 oder 6), das seine Eltern im Bombenhagel verloren hat, im Krankenhaus interviewt.
Frage: Wer hat angegriffen ?
A: Die Amerikaner
Frage: Warum haben sie angegriffen ?

Da hab ich dann abgeschaltet weil mir einfach nur das Kotzen kam.
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Klar. Genauso werden die Hilfsorganisationen von den US-Militärs instrumentalisiert um als Retter in die Köpfe der Menschen zu gelangen.

Der Krieg wütet eben auf vielen Ebenen und jede Partei versucht dabei, das Beste aus ihrer Lage zu machen.

Deswegen stehen aber trotzdem jeden Tag Männer, Frauen und Kinder vor den zerrissenen und verbrannten Überresten ihrer Familienangehörigen. Ihr Leid sowie die Perversität des Krieges ist real, egal ob die Propagandamaschinerie zensiert oder unterstreicht.
 

Polarforscher

Anwärter
Mitglied seit
5. November 2002
Beiträge
5
Die Frage ob man für oder gegen die Darstellung derartiger Bilder ist hat nichts mit der Frage der Zensur zu tun.

Rein rechtlich gesehen ist es natürlich das legitime Recht des Forumeigentümers Inhalte zu streichen. Damit ist natürlich auch klar, dass dieser - ab einer gewissen Grenze - der Meinung ist für Andere entscheiden zu müssen was sie posten oder lesen sollen. Ich finde das hat, vorallem in einem Verschwörungsforum, einen unguten Beigeschmack.

Aber wie gesagt - ist seine Seite. Eine rechtl Verpflichtung derargtige Bilder zu löschen ist mir nach österr Recht nicht bekannt. Die Rechtsgrundlage würde mich, als Jus-Student, interessieren.

Grüße, Polarforscher

DIE WAHRHEIT IST DAS ERSTE OPFER DES KRIEGES
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
§15 JuSchG (Jugendschutzgesetz) - Jugendgefährdende Trägermedien:

Schwer jugendgefährdende Trägermedien, die Menschen, die sterben oder schweren körperlichen oder seelischen Leiden ausgesetzt sind oder waren, in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen und ein tatsächliches Geschehen wiedergeben, ohne dass ein überwiegendes berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Berichterstattung vorliegt, dürfen nicht öffentlich an einem Ort, der Kindern oder Jugendlichen zugänglich ist angeboten, angekündigt oder angepriesen werden.

:arrow: http://www.usk.de/JuSchG/PDF/Jugendschutzgesetz.pdf
 

Polarforscher

Anwärter
Mitglied seit
5. November 2002
Beiträge
5
Danke!

In Österreich ist das JSG Landesgesetzgebung (also für jedes Bundesland anders), deswegen kannte ich das gar nicht.
Ist bei uns aber wohl eher nicht verboten, außer man argumentiert, dass die Bilder für die dargestellten Kriegshandlungen sprechen.

Wiener - JSG § 10 / 1
[...] Eine Gefährdung ist insbesondere anzunehmen, wenn diese
1. Aggressionen und Gewalt fördern, kriminelle Handlungen von menschenverachtender Brutalität oder Gewaltdarstellungen verherrlichen oder verharmlosen [...]
http://www.api.or.at/akis/law/wien.htm
Grüße, PolF
 

Flashbiter

Meister
Mitglied seit
26. September 2002
Beiträge
196
§15 JuSchG (Jugendschutzgesetz) - Jugendgefährdende Trägermedien:

Schwer jugendgefährdende Trägermedien, die Menschen, die sterben oder schweren körperlichen oder seelischen Leiden ausgesetzt sind oder waren, in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen und ein tatsächliches Geschehen wiedergeben, ohne dass ein überwiegendes berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Berichterstattung vorliegt, dürfen nicht öffentlich an einem Ort, der Kindern oder Jugendlichen zugänglich ist angeboten, angekündigt oder angepriesen werden.

:arrow: http://www.usk.de/JuSchG/PDF/Jugendschutzgesetz.pdf
Hmm..aber es liegt hier doch eindeutig ein überwiegendes berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Berichterstattung vor, oder? :?
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
Flashbiter schrieb:
Hmm..aber es liegt hier doch eindeutig ein überwiegendes berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Berichterstattung vor, oder? :?

Erstmal: liegt es wirklich?

Zweitens: Es wurde nun ja schon des öfteren darauf hingewiesen, das mit ein paar Schlagwörtern für die Suche bei Googel, die auch ohne weiteres gepostet werden dürfen, das auffinden kein Problem ist - wo liegt also das Problem?

Moderator,Admin und Boardadmin haben die Sache hier schon Kommentiert und sich gegen den Link ausgesprochen - somit würde ich sagen das Thema ist gegessen!
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Welches berechtigte Interesse könnte in der zynischen Darstellung von Gewaltopfern bestehen? (Und die Bildunterschriften mit den dazugehörigen Bildern sind meiner Meinung nach eindeutig eine Form von Zynismus)
 

Busch-Man

Anwärter
Mitglied seit
4. April 2003
Beiträge
11
ICH finde das einfach nur ekelhaft. wenn manche perverse schweine es nötig haben sich sowas anzuschaun sollen sie das tun ABER NICHT HIER!!
 
Ähnliche Beiträge




Oben