Sch*** Premiere

morgenroth

Großmeister
Mitglied seit
6. September 2003
Beiträge
805
Ich bin nun seit ca. 10 Jahren Kunde bei Premiere. Zwar ist das eigentlich vergeudetes Geld weil ich’s so gut wie nie nutze aber die Sport Sendungen sind schon mal ganz nett.
Was sich aber jetzt zugetragen hat, schlägt dem Fass den Boden aus.

Vor ca. 4 Wochen bekam ich völlig unerwartet eine Zeitschrift namens „TV Digital“ zugeschickt. Ich hielt das zuerst für eine Werbekampangne und störte mich nicht weiter drum. Als ich aber nach zwei weiteren Wochen wieder diese Zeitschrift zugeschickt bekommen habe, rief ich die Hotline dieser Zeitschrift an. Eine Computerstimme führte mich dann durch ein Menü und ich tippte fleißig die entsprechenden Zahlen in das Telefon. Am Ende dieser Tippoddysee sagte die Computerstimme dann sinngemäß zu mir: „Leider können wir ihnen nicht weiterhelfen – bitte legen sie auf“, was ich dann auch tat.

Sicherheitshalber schaute ich also meine Kontoauszüge durch – und da stand’s: Premiere buchte ohne mein Zutun plötzlich jeden Monat 16€ (insgesamt fast 50€) mehr ab als vertraglich geregelt. Weitere Rechechen ergaben dann, dass sie mir ohne mein Wissen ein Vollabo verabreicht haben.
Ich bin aus allen Wolken gefallen.

Seit dem versuche ich Premiere telefonisch und schriftlich zu erreichen – nichts. Telefonisch kommt man nicht durch( nach ca. 100 Versuchen) und schriftlich kommt keine Antwort.

Heute kams aber noch dicker. Der Premiere Kundenservice rief mich an. Nicht etwa um die Problematik zu besprechen, sondern um mir eine Versicherung zu verkaufen. Die arme Telefonistin konnte zwar nicht dafür aber auf die Problematik wollte oder konnte sie auch nicht eingehen. Da bin ich durchgetillt.

Montag werde ich zur Bank gehen und das Geld zurückziehen (wenn das geht) – dann werden sie sich schon melden. Mein Abo habe ich jetzt komplett gekündigt. So ein aggresives Werbeverhalen habe ich noch nicht erlebt……..

Ich kann nur allen von diesem Verbrecherverein abraten.
 

Er4z3r

Großmeister
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
754
Montag werde ich zur Bank gehen und das Geld zurückziehen (wenn das geht) – dann werden sie sich schon melden.
Lastschriften kann man im Prinzip schon zurückgeben, aber ich würde an deiner Stelle weiterhin versuchen jemanden bei Premiere zu erreichen um noch mehr Ärger zu vermeiden. Sollte diese Masche nämlich durch irgendein rechtliches Schlupfloch legal sein, bist du am Ende der Verlierer durch die Rücklastschrift. :?
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Tv Digital da war doch was.....

Und die sehen so aus: "TV Digital" aus dem Hause Axel Springer, seit neun Monaten auf dem Markt, verkaufte Auflage aus dem Stand: 1,3 Millionen, zu 75 Prozent Abonnements. Die meisten kommen von Pay-TV Sender Premiere, der mit der Zeitschrift kooperiert.
Ich hab leider lange Zeit für einen Direktvertrieb gearbeitet, damals war es so das diese Direktvertriebe diese Zeitschrift als "Lockmittel" benutzt haben, um sich von den normalen Vertrieb abzusetzen.

Den erfolgreichen Geschäftsverlauf von Premiere begleiten wir in den Bereichen Kundenrückgewinnung, Upselling und Neukundengewinnung.
Kundenrückgewinnung ist das Zauberwort, das wurde mit den TvDigital Abos damals betrieben. Meines Wissens war es damals so, das man über einen Neuvertrag bei einem "normalen" Premiere Laden, zwar diese Premiere Fernsehzeitschrift bekommen hat, aber eben keine Tv Digital.

Morgenroth schrieb :

Heute kams aber noch dicker. Der Premiere Kundenservice rief mich an. Nicht etwa um die Problematik zu besprechen, sondern um mir eine Versicherung zu verkaufen. Die arme Telefonistin konnte zwar nicht dafür aber auf die Problematik wollte oder konnte sie auch nicht eingehen. Da bin ich durchgetillt.
Weiteres Anzeichen für einen Direktvertrieb, klar die Leute melden sich mit Premiere, aber im Endeffekt kann es die Firma EasyListening Callline etc sein...die dann das Datenmaterial noch für andere "Projekte" nutzt.

Morgenroth schrieb :

Ich kann nur allen von diesem Verbrecherverein abraten.
Den Fehler haben viele Firmen gemacht z.b Arcor, das sie ein Teil ihres Geschäftsfeldes an irgendwelche Direktvertriebe abgegeben haben. Die Direktvertiebe bekommen die Daten von Kunden, deren Verträge z.b abgelaufen sind , kurz vorm ablaufen stehen.

Meine Vermutung : Der Typ der deine Daten auf dem Schirm hatte, hat einfach dich nicht angerufen, sondern das Häckchen bei Vollabo etc gemacht, Kontodaten hatten sie sowieso. Und letzendlich spricht diese Tv Digital stark dafür!

Lg Hosea
 

desjardins

Meister
Mitglied seit
15. Mai 2004
Beiträge
193
morgenroth schrieb:
Seit dem versuche ich Premiere telefonisch und schriftlich zu erreichen – nichts. Telefonisch kommt man nicht durch( nach ca. 100 Versuchen) und schriftlich kommt keine Antwort.
Ich bin seit ewigen Zeiten bei Premiere und den Vorgängern und habe schon oft dort angerufen. Und immer konnte ich mit jemandem sprechen, der sich auskannte und Probleme wurden gelöst. Auch bei all meinen Bekannten mit Premiere ist es immer so gelaufen.
Die Hotline ist 24 h für Dich da, ich glaube Dir nicht, dass Du nie jemanden erreicht hast. Außer Du hast es nur ein oder zweimal versucht.
 

Mr. Anderson

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
2.930
Naja, es kann auch vorkommen, dass Firmen ihren Kunden nach irgendwelchen schleierhaften Kriterien bestimmte Bewertungen zuordnen. Die mit einer hohen Bewertung werden dann evtl. auch an der Warteschleife der Hotline vorbeigelotst, während die mit ner schlechten Bewertung ewig warten müssen.
 

morgenroth

Großmeister
Mitglied seit
6. September 2003
Beiträge
805
desjardins schrieb:
Ich bin seit ewigen Zeiten bei Premiere und den Vorgängern und habe schon oft dort angerufen. Und immer konnte ich mit jemandem sprechen, der sich auskannte und Probleme wurden gelöst. Auch bei all meinen Bekannten mit Premiere ist es immer so gelaufen.
Die Hotline ist 24 h für Dich da, ich glaube Dir nicht, dass Du nie jemanden erreicht hast. Außer Du hast es nur ein oder zweimal versucht.
Dann versuche es jetzt einmal!!!!! 0180511000 "Zuzeit sind alle Mitarbeiter im Gespräch- versuchen Sie es später noch einmal"

Ich habe mindestens 100x angerufen und somit bestimmt 12€ vertelefoniert. Versuche es.
Früher war das mal anders , das weiss ich auch, aber jetzt ist dort kein Durchkommen mehr. :motz:

@hosea: Danke für die Informationen
 

Magna

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.025
Wenn du das Geld zurückbuchen lässt, gilt das meines Wissens als Änderung der Zahlungsbedingungen, d.h. danach müssen sie dir Rechnungen schicken.
Mach dich da nochmal schlau, weil bin ja kein Anwalt oder so. Eigentlich müsste das gehen.
Liebe Grüße,
Magna
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Auf telefonischem Wege erreichst du wohl nix, ich würde morgen früh direkt ein Einschreiben an Premiere schicken. Indem Einschreiben setzt du Premiere eine Frist um den "angeblichen" Vertrag zu stonieren. Mit dem Hinweis das du sonst eine Feststellungsklage beim Amtsgericht erwirkst, um das angebliche Vertragsverhältnis prüfen zu laßen. Ein Erfahrungswert wäre, das zu 90 Prozent die Firmen dann aufgeben.

Ich sehe auch ein Problem darin, das du keine "Bestätigung" über dein Vollabo bekommen hast, wenn du die Bestätigung bekommen hättest, könntest du ja ohne Angabe von Gründen das einfach stonieren (2 Wochen Frist). Aber sowie ich dich verstanden hab, läuft dein Vollabo schon über 4 Wochen..

Wenn du nicht nachvollziehen kannst, wie der Vertrag zustande gekommen ist und ihn auch nicht willst, wird es auf das obrige Schreiben zurücklaufen. Ich denke einfach nicht, das Premiere das Upgrade einfach so zurückzieht, auch mit dem Aspekt das aus Premiere Sicht die Fristen überschritten sind.

Trotzdem sind das nur Ratschläge/Tips Morgenroth...ich würde als erstes Morgen den Verbraucherschutz in deiner Stadt kontaktieren und ihnen den Fall schildern, ein guter Anwalt wäre der direkte zweite Schritt.

Lg Hosea
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
OT : Das ist ganz allgemein eine gute Sache :

Wer keine Werbung per Post wünscht, fordert ein Antragsformular unter folgender Anschrift an: Deutscher Direkt-Marketing-Verband- Robinson-Liste -Postfach 14 01 71243 Ditzingen Telefon: 07156 / 95 10 10. Das Formular wird auch im Internet unter http://www.direktmarketing-info.de/Mailing/tipps_01.html zum Herunterladen angeboten. Der Verband vertritt einen großen Teil der deutschen Werbewirtschaft. Die Eintragung in die Robinson-Liste bewirkt, dass alle angeschlossenen Firmen die Daten nicht mehr zu Werbezwecken nutzen.
http://www.bfd.bund.de/dsvonaz/r4.html

Lg Hosea
 

caligari

Meister
Mitglied seit
13. September 2004
Beiträge
341
morgenroth schrieb:
Ich habe mindestens 100x angerufen ... aber jetzt ist dort kein Durchkommen mehr. :motz:
Lade dir mal die pdf-Datei runter zum Thema
Schmoren in der Warteschleife - Wie Callcenter lästige Anrufer aussortiere
Wer einmal negativ auffiel bei einem CallCenter-Gespräch wird links liegen gelassen. Nicht umsonst erzielt Bertelsmann mit seiner Tochter "arvato AG" fast 4 Milliarden Jahresumsatz, kaum weniger als RTL.

Das Ziel, Kunden zu finden, ihre Erwartungen und ihr Konsumentenverhalten kennen zu lernen und systematisch zu qualifizieren, um sie langfristig zu binden, wird in Zukunft noch stärker in den Mittelpunkt rücken. arvato direct services bietet ihren Geschäftspartnern effektive Lösungen für alle Herausforderungen rund um das Thema Kundenkommunikation an: von der Gewinnung und Nutzung qualifizierter Adressen über die Abwicklung der gesamten Kundenkommunikation über alle Medien bis hin zur Entwicklung und Implementierung von Kundenbindungssystemen.

http://www.arvato.com/index.php?LANG=de&PAGE=direct
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
wenn die schon son mist abziehen, dann garnicht so lange fackeln und gleich ein anwalt einschalten und den kontakt zu den vertragspartnern komplett abbrechen..
 

woelffchen

Meister
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
424
habe z. Zt. dasselbe Problem mit Debitel.
Mein Spartarif über 4,99/Monat wurde auf 60-Minuten-Incl. für 15/Monat geändert - ohne Schreiben, ohne Zustimmung, ohne Vertragsänderung.
Nach 10 Minuten in der Hotline, und vielen "Ja" "Nein" kann dann die Ansage:
...wenn Sie nicht mit der Vertragsänderung einverstanden sind, sagen Sie NEIN"
Hat auch nix genutzt, wieder 15 Euro abgebucht, Einschreiben geschickt, Mahnung bekommen, morgen geht neuer Brief raus......
Naja, eine Abbuchung kann man 6 Wochen zurückgehen lassen - mal schauen, was passiert.....

Wgn. der Hotline - war letztens ein recht interessanter Bericht im Fernsehen da. Da wirst Du von den Mitarbeitern bewertet, mit

Freundlich
Agressiv
Zufrieden
...

Wennst jetzt anrufst, erkennen DIE deine Nummer, und wennst nicht nett warst, wirst Du immer weiter hinter geschoben.
Daten, wie z. B. Wohnort sind auch interessant, wohnst in den Slums oder in der Nähe zu einem Gefängnis, kannst schon Probleme mit Kredit (höhere Zinsen), Versandhandel (keine Lieferung auf Rechnung) usw. bekommen.

Wünsche Dir noch viel Glück !
 
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
Ich kenn das Problem mit dem Kundendienst. Hab seit einem Monat Premiere, leider konnte ich die Smartcard noch nicht freischalten, weil mir die Anleitung fehlt. Anrufe an den Kundendienst sind schier unmöglich (50 Versuche hab ich auch schon hinter mir) und auf e-Mail antwortete man mir nur folgendermaßen: "Bitte stören sie uns nicht weiter mit ihren e-mails. Wir sehn was wir machen können!" :?

TSchö!
 

NormaJean

Forenlegende
Mitglied seit
27. Oktober 2002
Beiträge
7.209
Smartcard brauchst du doch nix weiter machen, als den Jungs von Premiere deine Kartennr. geben (wenn du die von denen hast, ist's eh kein Prob), Karte in Receiver stecken, auf Premiere Start schalten und ne Stunde laufen lassen - hat bei mir kürzlich nach receiverwechselbedingter neuer Smartcard problemlos geklappt. :gruebel:
Der Kerl vom Servicecenter laberte was von Signal senden und Signal empfangen und dann sie gut...


Wenn ich längere Zeit in der Warteschleife hänge, leg ich auf und ruf unmittelbar danach nochmal an - in etwa 90% der Fälle werd ich dann sofort durchgestellt (Glück der Dummen?), die restlichen 10 krieg ich n Besetztzeichen :O_O:
Ein versuch könnte nicht schaden, oder - und immer freundlich bleiben :wink:
 

Bundeskanzler

Erleuchteter
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
1.023
morgenroth schrieb:
Dann versuche es jetzt einmal!!!!! 0180511000 "Zuzeit sind alle Mitarbeiter im Gespräch- versuchen Sie es später noch einmal"

Ich habe mindestens 100x angerufen und somit bestimmt 12€ vertelefoniert. Versuche es.
Früher war das mal anders , das weiss ich auch, aber jetzt ist dort kein Durchkommen mehr. :motz:
DIE Nummer funktioniert schon lange nicht mehr vernünftig... War selbst bei Premiere und habe im Laufe der Zeit alle Briefe aufbewahrt. Auf vielen Briefen findest du völlig andere Nummern... - einfach mal die anderen Nummern ausprobieren. Eine klappt schon!

Wir wäre es damit? "Unter der Telefonnummer 0180/551 44 55 sind wir rund um die Uhr für Sie da." (steht so im Abschiedsschreiben)
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Wenn du kein Abo (zeitschrift) abgeschlossen hast, mußt du auch nichts zahlen. Einfach mal zurückbuchen und evtl. Mahnungen ignorieren. 8)
 

morgenroth

Großmeister
Mitglied seit
6. September 2003
Beiträge
805
Heute habe ich jemanden bei Premiere erreicht - was mich aber nicht wirklich froher gestimmt hat.
Der gute Mann am anderen Ende erzählte mir, dass mein Abo abgelaufen sei und es sich somit automatisch um 12 Monate verlängert hat - was ich ja noch verstehe. Gleichzeitig haben sich aber die Paketpreise und auch die Staffelungen zum xsten mal geändert - diesmal geht das aber richig an die Kohle. "Premiere Film" kostet nun 27,90€!!! und "Fussball Live" kostet nun 14,90€!! kann aber einzeln nicht genommen werden, sondern nur in Verbindung mit Premiere Film usw.
Da ich mit diesen beiden Sachen schon bei 42,80€ angekommen bin(vorher31€- Preissteigerung fast 40%), haben sich die Herren mal so gedacht, dass ich dann ja auch gleich ein Vollabo für fast 50€ nehmen könnte und haben mir es ohne Rücksprache verabreicht. :twisted:

Nach langem hin und her hab ich's dann auch so gelassen und dem jungen Mann auf anderen Seite gesagt, dass noch heute eine zweite Kündigung, aber diesmal per Einschreiben rausgeht.

Die spinnen doch bei Premiere oder? :k_schuettel:

P.S.: Die "TVDigital" gehört zum Vollabo von Premiere.
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
morgenroth schrieb:
haben sich die Herren mal so gedacht, dass ich dann ja auch gleich ein Vollabo für fast 50€ nehmen könnte und haben mir es ohne Rücksprache verabreicht. :twisted:
Also mal vorausgesetzt ich habe das richtig verstanden.
Ist so etwas in Deutschland vom "Gesetzgeber" gedeckt?
Ich meine das sich ein Abbo automatisch verlänger wenn man es nich abbestellt, das kenn ich ja.
Aber das man das Abbo einfach ändert ohne das dem Kunden zu sagen?
 

morgenroth

Großmeister
Mitglied seit
6. September 2003
Beiträge
805
Marc schrieb:
Ich meine das sich ein Abbo automatisch verlänger wenn man es nich abbestellt, das kenn ich ja.
Aber das man das Abbo einfach ändert ohne das dem Kunden zu sagen?
naja, die Sache ist folgende: Premiere hat wieder einmal Preise und Struktur geändert. Als ich damals mit Premiere angefangen habe, habe ich ca. 25 DM bezahlt (glaub ich) und hab dann alle Sender empfangen. Irgendwann ist Premiere dann hingegangen und hat einzelne Pakete gebündelt - ein Filmpaket, ein Sportpaket uswusf. Diese einzelnen Pakete konnte man dann abbonieren. Im Laufe der Zeit wurden diese Pakete und ihre Preise aber immer wieder geändert.
Diesmal sind die Preise für die Pakete aber richtig in die Höhe geschossen. Ich hatte bisher immer das "Premiere Film" Paket und das "Premiere Sport" Paket und habe dafür 31€ bezahlt. Nach dieser Preisumstellung kostet "Premiere Film" 27,90€ und "Premiere Sport" 22,90€ (bei einem Jahresvertrag) was zusammen 50,80€ :!: 8O macht. Ein Vollabo (mit allen Paketen) kostet aber nur 47,90€.
Da haben sie mir ein Vollabo verpasst.
Ob das ohne Rücksprache rechtlich abgedeckt ist weiß ich nicht - ich halte aber nichts von Rechtstreitereien auf so einen Niveau. Ich bezahl den Mist jetzt einfach und ziehe dann meine Konsquenzen, sprich: ich werde auch ohne Premiere leben können. Habs ja eh so gut wie nie genutzt.

Trotzdem find ich dieses Vorgehen völlig unverschämt.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Ist das Vollabo jetzt biliger oder teurer als die Fortsetzung Deiner beiden alten Abos? Nach Deinem letzten Posting zu urteilen haben sie Dir ja ein paar Euro gespart...
 
Ähnliche Beiträge




Oben