Sahara Geiseln/Basis a la Area51

45mDEX

Lehrling
Mitglied seit
4. März 2003
Beiträge
28
Ich hab in der aktuellen ausgabe von Aufklärungsarbeit.de
einen Artikel gefunden, darin wird behauptet, das ihr Wanderweg der Touristen an einem Gebiet vorbeiführte, der den Amerikanern gehört.
Sie wurden festgenommen usw. Schließlich kamen sie wieder frei, was dauerte, weil sie sich weigerten, die Basis zu verleugnen.
Sie redeten nur von "Islamisten" und das war´s. Keine Fernsehauftritte,
keiner schreibt ein Buch darüber oder so wie bei anderen Geiselnahmen im Dschungel früher mit den Deutschen. Hat jemand den Artikel auch gelesen?
Weiss jemand mehr dazu?
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Noch sind 15 Geiseln in der Gewalt der Entführer. Normalerweise ist es durchaus Teil des Standardprozedere bei Entführungen, daß man sich da mit Informationen noch zurückhält, um die restlichen Geiseln nicht zu gefährden. Bevor man also so argumentiert sollte man zumindest warten, bis das Schicksal der anderen Geiseln klar ist. Wäre ausserdem auch ein wenig pietätslos, wären 15 Leidensgenossen noch schmachten schon Bücher anzudrohen um aus dem Erlebten Kapital zu schlagen.
 

Tourett

Meister
Mitglied seit
29. August 2002
Beiträge
481
Ich hab in der aktuellen ausgabe von Aufklärungsarbeit.de
einen Artikel gefunden, darin wird behauptet, das ihr Wanderweg der Touristen an einem Gebiet vorbeiführte, der den Amerikanern gehört
:) :) :)
Sie wurden festgenommen usw. Schließlich kamen sie wieder frei, was dauerte, weil sie sich weigerten, die Basis zu verleugnen.
welch haunebuechender unsinn

mal ne frage hast du wirklich die "zeitschrift" abonniert
ich mein die machen zwar werbung hier dennoch ist das
mit abstand der groeste *zensiert* den es gibt
aber es soll ja jeder selbst bestimmen wie er seine
kohle verschleudert

wustest du das die "aufklaerungsarbeit" sehr eng mit leuten
von scientology zusammenarbeitet ?


wenn du was reales ueber die saharaleute wissen willst
informier dich bitte mal hier http://www.desert-info.org/forums/

und zur aufklaerungsarbeit noch was hier
http://kosmopolis.bei.t-online.de/verschwoerung.htm

oder hier
http://www.ariplex.com/tina/tinaaufk.htm



schoenen tach noch
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
naja so richtig überzeugend finde ich die kritik an den aufklärern ja nun nicht...

mein fall sind die letztlich auch nicht wirklich... für meinen geschmack werden da schon zum teil recht wüste thesen als große wahrheit hingenudelt... aber besonders diese korrespondenz find ich ja nicht besonders schlagkräftig als argument wie schlimm die jungs und mädels von aufklärungsarbeit sind.

wie gesagt sie sind nicht so mein fall und ich kenn diesen verein auch zu wenig um wirklich ein urteil abgeben zu können, aber so richtig überzeugen von ihrer "schlechten" geisteshaltung konnte mich das vorgebrachte nicht...

naja vielleicht ist ja was dran... vielleicht hast du noch ein paar hintergrundinfos, die deutlicher zeigen was du meinst.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Die beste Kritik an den Aufklärern ist finde ich diese unsagbar naive Mail die da als Anfrage an diese Tina ging. Am besten hat mir der Teil mit der Mail an alle Anwender im "deutschen web" gefallen. Wenn den Rest der Mail ansieht, würde mich nicht wundern, wenn sie´s mit der Adresse "*@*.de" versuchen. :D
 

45mDEX

Lehrling
Mitglied seit
4. März 2003
Beiträge
28
Also gut, ich werde die Zeitschrift nicht mehr kaufen....
Nur noch Magazin 2000 oder so....

Danke für die Wahrheit über aufklärungsarbeit.......
 
Oben