Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

mal etwas provokant und zum nachdenken...

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von hellas, 25. März 2004.

haltet ihr einen terroranschlag von islamisten in deutschland für möglich?

  1. ja, auf jeden fall, die islamisten sind unberechenbar

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. vielleicht, aber dazu muss noch einiges mehr in der weltpolitik passieren

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. wenn, dann höchstens auf amerikanische, englische und israelische einrichtungen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. würde ich ausschliessen, es gibt nicht genügend gründe für einen anschlag

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. alles quatsch, hier in deutschland sind wir sicher

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    haltet ihr es im falle des falles möglich, das wenn die amerikaner in zugzwang stehen, und dringend freunde für einen "war on terrorism" brauchen - weil sie ihn eines tages nicht mehr alleine bestreiten können (mit den wenigen mitgliedsstaaten) - das sie in deutschland oder frankreich einen terroranschlag inszenieren (vielleicht berlin (brandenburger tor), kölner dom, eifelturm oder ähnliches, um so die "alten europäer" wieder in reihe und glied zu zwingen?


    ausserdem soll dieser threat eine gegenüberstellung einer PRO und KONTRA liste werden, was und warum ein terroranschlag in deutschland und "old europe" möglich oder wahrscheinlich macht, oder es ausschliesst. ausserdem soll es auch eine pro-kontraliste werden, ob die gefahr aus dem westen (diktator w. bush) vielleicht auch gröss ist, oder vielleicht sogar grösser?


    so, das feuer ist eröffnet... :wink:

    grüsse, hellas...

    ps.: ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere seine meinung begründen würde
     
  2. Rosskeule

    Rosskeule Erleuchteter

    Beiträge:
    1.110
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Ort:
    Марии́нский
    Umfrage:
    Prosa:
    :roll:

    (Sorry Hellas, dass Du mich zum zweiten mal zu einem Smilie-Posting bewegst!)
     
  3. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    wieso?

    das schiesst beides mit ein (islamisten UND amerikane),... aber benutz ruhig deine smilies.... :roll:

    aber du musst dich ja nicht drauf einlassen,.... aber dann halte dich wenigstens zurück...


    falls es zu undeutlich gewesen ist:


    was (beweggründe) oder wer(islamisten, oder vielleicht usa) machen terroranschläge in deutschland und old europe wahrscheinlich, oder auch nicht (pro-kontra)?
     
  4. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    ich denke allgemein sind wir gefährdet durch "stinknormale" terroristen wie in madrid, ganz einfach deshalb, weil wir ein westliches land sind.
    dennoch gibt es schon anzeichen dass wir eher als sekundär eingestuft werdem, da die deutschen im arabischen raum einen allgemein sehr guten ruf haben, vor allem im irak und in afghanistan, aber auch in saudi-arabien oder im nahen osten.
    das liegt vor allem an unserer geschichte (hitler, kaiserreich), aber auch daran, dass wir ganz einfach immer partner dieser länder waren, vor allem was wirtschaftliche beziehungen angeht.
    so sind wir das einzige land, das zum beispiel die völker in afghanistan als echten freund im westen ansehen.
    ob das allerdings reicht, um al-quaida abzuhalten, weiß ich nicht.

    dass die amis bei uns was zünden, halte ich für unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.
    normalerweise heißte ich die amerikanische außenpolitik sehr gut, aber ds ginge mir dann schon zu weit.
    wenn es aber um die wahrung von interessen geht, kann ich mir das schon vorstellen.
     
  5. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    damit es jeder versteht, hier ein beispiel....


    kontra islam:

    ich denke nicht, das zur zeit ein anschlag in deutschland wahrschweinlich ist, da sich deutschland aussenpolitisch zu stark gegen amerikanische nahostpolitik äussert.

    ausserdem sind die meldungen im fernsehen propaganda, um den menschen angst einzujagen, da man mit angst die menschen besser kontrollieren und führen kann (bestes beispiel ist der letzte vorfall mit johannes rau).




    pro islam:

    ich denke jedoch, das die gefahr auf terroranschläge steigt, wenn sich deutschland aktiver an den vorstellungen der us "war on terrorism"-politik (mit legitimen präventivaktionenen) beteiligt.



    pro amerika:

    ich halte aber auch einen inszenierten anschlag der amerikaner für möglich (nicht füt wahrscheinlich, aber für möglich), um durch solch eine aktion das europäische volk wieder stärker an den amerikaner zu schweissen, damit speziell die "flügge" gewordenen deutschen wieder zurück ins "usa-nest" krabbeln...



    grüsse, hellas


    @dark in doubt...

    bin da ähnlicher meinung, nur weiss ich nicht recht, ob man die madrit-terroristen als stinknormal bezeichnen kann... was macht sie denn in deinen augen zu "stinknormal"?
     
  6. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    "stinknormal"

    also, ich denke der begriff stinknormal ist in diesem zusammenhang so zu verstehen:
    -es waren mehrere bomben, also typisch al-quaida (stinknormaler al-quaida/fatah/hamas/ anschlag, ich meine von der methodik her)
    -es gab anschließend die gleichen diskussionen wie ich sie mir vorgestellt habe
    -es war ein normaler anschlag, halt in europa, aber ich denke, da werden noch mehr folgen, und irgendwann wird das für uns alltag sein

    so wie das time magazine heute titelt:
    http://www.time.com/time/europe/magazine/0,13006,901040329,00.html
     
  7. Aladin

    Aladin Meister

    Beiträge:
    213
    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Die FAZ vom letzten Sonntag meldete das "Al-Qaida Deutschland verschohnt". Laut Bericht habe Al-Qaida in den neusten Verlautbarungen mehrere europäische Länder als legitimes Ziel angegeben, nur Deutschland wurde nicht erwähnt..

    Aus einer anderen Quelle war in den letzten Tagen zu erfahren das die Taliban verlautbart hätten das nun auch deutsche Soldaten angegriffen (es gab ja eigentlich schon einen schweren Angriff gegen deutsche Soldaten) werden.

    Was kann man aus diesen, doch etwas widersprüchlichen, Nachrichten schließen? Ich für meinen Teil denke das es grundsätzlich um zwei Grundfragen geht: 1.) Gezielte Manipulation und Des-Information seitens der westlichen Regierungen um die Heimatfront in Atem zu halten und 2.) Das Problem der uneinheitlichen Struktur des "Internationalen Terrorismus". Es ist sehr fragwürdig ob alle Zellen des islamistischen Widerstands, besonders in Europa, nach einer Grund-Strategie des Osama bin Laden bzw. Al-Qaida vorgehen. Man muß immer damit rechnen das einige Zellen bzw. Untergrundorganisationen des "Netzwerks" auf eigene Rechnung ihre Bomben legen (in Spanien jedoch glaube ich eher das sprichwörtlich "die Basis" den Angriff befohlen hat).

    Eine berechnende Strategie von Al-Qaida müßte viel vorsichtiger sein (Osama bin Laden ist kein dummer Berg-Taliban)...
     
  8. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell

    Die stecken bestimmt den Reichstag in Brand! :twisted:



    LG


    AoS
     
  9. Quakle

    Quakle Meister

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    17. März 2004
    Ort:
    Lummerland
    Von mir aus können die den schröder gerne haben :twisted:
     
  10. Kennedy

    Kennedy Geselle

    Beiträge:
    98
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    White House
    Ich würde nicht sagen aber dank unserer Aussenpolitik die nicht eine Aussenpolitik der Amerikanischen verbrüderung ist können wir uns etwas sicherer wiegen.
    Dennoch sind viele islamisten nicht zu berechnen und somit ist auch keine 100% SICHERHEIT gewährleistet.

    Sollten jedoch in Deutschland anschläge stattfinden dann vermute ich das diese huaptsächlich gegen Amerikanische Einrichtungen gehen werden.

    ~mfg~

    JFK
     
  11. TheUnknown

    TheUnknown Großmeister

    Beiträge:
    768
    Registriert seit:
    24. März 2003
    Ort:
    Unbekannt
    Wenn hier was passiert dann weiss ich, egal ob inszeniert oder nicht, in JEDEM FALL wer schuld hat.

    DIE AMERIKANER!

    Wer ist denn für den steigenden Terrorismus in der Welt derzeit sonst verantwortlich??????
    :evil:
     
  12. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    dialektik

    hallo hellas

    du stößt da eine diskussion an, deren ergebnis glaube ich am ziel vorbeigehen muss.

    die dialektische auffassung, dass pro/kontro bzw these/antithese dann irgendwann zu einer synthese führen, die uns erkennen läßt ob ein anschlag in deutschland stattfinden kann, geht mE leider an den denkstrukturen von attentätern vorbei.

    die machen sich sicher keine punktliste wessen aussenpolitik ihnen jetzt wie genutzt hat, sondern suchen schwachstellen und nutzen die aus.
    und das ist im gesamten schon der schwache punkt unseres freiheitlichen systems - das sieht man ja an der unseligen diskussion die schily beckstein und co derzeit anzetten...

    eine freies land wird immer schwachstellen für den terror bieten, besonders wenn der auf "weiche" ziele (wie in madrid) ausweicht.
    das ist vielleicht der preis für die freiheit
    oder wir haben sicherheit (erhöht) zahlen dafür aber mit freiheit... also ich möchte zum beispiel nicht gerne vor jeder zugfahrt einen security check ala flughafen über mich ergehen lassen.
    es ist eine art von risikoabwägung die wir eingehen.

    die andere große frage die sich ergibt ist die wie wir mit dem terror umgehen - in verschiedenen posting s ist ja schon die frage aufgetaucht "ob man forderungen der AK einfach erfüllen soll" dann sei ruhe.
    mit sicherheit nicht!
    in diesem zusammenhang ist der fall spanien auch wieder interessant:
    der neue designierte minsterpräsident hat ja angekündigt die truppen aus irak abzuziehen (die spanischen) wenn nach dem 30.6. keine internationale (!) schutztruppe / internationales kommando für den irak erreicht sei. es ist also kein blinder abzug / davonlaufen, sondern mit einer forderung nach Un Mandat verbunden. Komischerweise scheint das aber realtiv ungehört zu verhallen...
     
  13. Philippo

    Philippo Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    7. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    immer wieder verwunderlich wie schlau einige zeitgenossen hier sind, nach dem Motto Deutschland hat nichts zu befürchten. Ein user hat es in einem thread deutlich gesagt..irgendein papier kann viel aussagen, aber die zellen sind unabhängig, und genauso ist es. Für den radikal islamischen Moslem gehts nicht primär um Isarael, Amerika oder der gleichen. Für diese Leute ist das oberste Ziel die Errichtung eines Gottesstaates. Ich habe keinerlei ausländerfeindliche Tendenzen, aber lebe in einem Studentenwohnheim mit knapp 400 Bewohnern. Und mit dem offensichtlichen Hass, wie uns die sehr traditionsbetonten Moslems hier gegenüber treten....da kann Dir schon manchmal sehr warm werden.... Aber für uns alle ist der Terror noch immer so eine Art Film aus dem TV. Auch die Anschläge von Madrid sind weit entfernt, auch für mich. Aber wenn erstmal in einer deutschen Metropole die Fetzen fliegen, dann bin ich mal sehr gespannt, wie die Reaktion sein wird.
     
  14. Hilda

    Hilda Großmeister

    Beiträge:
    522
    Registriert seit:
    21. November 2003
    wie äussert sich denn der hass?
     
  15. Philippo

    Philippo Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    7. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    wenn einem zB die Haustür provokativ vor der Nase zugezogen wird...wenn plötzlich wenns um Verteidigung der Einstellung geht selbst gute Nachbarn offen die unüberbrückbaren Gegensätze erklären, etc, etc
     
  16. hellas

    hellas Großmeister

    Beiträge:
    504
    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Ort:
    dreiländereck
    @phillipo
    also das dir die tür vor der nase zugezogen wird ist wohl ein schwaches argument, das kann dir ja wohl erst recht bei spiessigen deutschen passieren. und dein satz mit den unüberbrückbaren gegensätzen solltest du nochmal neu formulieren,... also ich versteh den nicht...

    was haben die subjektiven meinungen deiner "guten" nachbarn mit der politischen oder religiösen einstellungen deiner osmanischen nachbarn zu tun?
     
  17. planetexpress

    planetexpress Anwärter

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    16. August 2003
    Ort:
    around the world
    Es stellt sich auch immer noch die Frage, was die Terroristen mit einem Anschlag erreichen wollen. Damit meine Ich das es aus ihrer sicht eigentlich nicht sinnvoll wäre in Ländern, die z.b. gegen den irak krieg sind/waren terrorakte zu verüben, da sie diese damit auf die seite Amerikas drängen würden. Primär sollte doch ihr ziel sein die staaten anzugreifen, die mit amerika verbündet sind und z.b. truppen im irak haben, um diese dazuzu bewegen, die truppen abzuziehen wie Spanien. Da das Volk den Krieg eh nicht gewollt hat wird es nach einem Anschlag für die Regierenden sehr schwer, eine weitere stationierung im irak zu rechtvertigen.

    Oder so...

    greeez

    planetexpress
     
  18. chefan

    chefan Anwärter

    Beiträge:
    15
    Registriert seit:
    11. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Seh ich ähnlich wie planetexpress. Es würde ihnen keine pluspunkte bringen. Bei den unterstützenden ländern macht es, wie in spanien schon eher sinn. Spanien unterstützt die USA mit truppen im irak. Ergo fordern die terroristen einen abzug der truppen und drohen mit weiteren anschlägen
     
  19. bloemschneif

    bloemschneif Anwärter

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Ort:
    halle
    Zeit wirds ja mal. Ich will was sehen für mein Geld. Alle hatten schon was vom intern. Terrorismus, nur wir langweiler in dt. sind bis jetzt lehr ausgegangen. Wie wärs denn mit einer gleichzeitgen spengung ALLER mc-fastfood Läden? Oder der verseuchung des Reichstages mit d-lysergsäure diethyl-amid?


    80% der Menschheit sind gezüchteter Ballast, träge Masse die konditioniert auf Dummheit, die diese am Leben hält. So bomb us out!!
     
  20. Salina

    Salina Meister

    Beiträge:
    182
    Registriert seit:
    12. April 2002
    ich finde, da fehlt eine position in der umfrage :

    anschläge ja, von islam. terroristen, vielleicht - aber wenn, dann angeheuerte - nicht islam. ursprungs !

    gruß,

    salina