Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Indymedia Festplatten in London beschlagnahmt !!!

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von science, 8. Oktober 2004.

  1. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    und da wundern sich diese leute warum die regierung der vereinigten staaten von amerika als ein faschistoider haufen wahrgenommen wird...woher kommt wohl der hass?

    wirklich bedauerlich ist, dass es meist die verkehrten trifft.... die regierung der usa macht sich unbeliebt.. immer mehr in aller welt und die bürger der usa werden zu oft in die wahrnehmung mit eingeschlossen und die regierung der usa kann sich wieder einmal mehr feinde auf die fahne schreiben und ihre bürger schützen indem sie sich und ihre bürger weiter diskreditieren...

    wunderbar...

    der protest gegen diesen vorgang ist wieder mal zu milde ausgefallen... aber das liegt wohl in erster linie daran, dass das projekt trotz aller popularität im netz beim größten teil der menschen auf dieser welt unbekannt ist...

    die us-administration hat die grenze zum faschismus überschritten ... ich glaube inzwischen kann man sie getrost das vierte reich nennen.... und das wirklich schlimme daran ist, dass dieses reich wirklich solide zu sein scheint...

    es ist militärisch nicht zu bekämpfen es ist wirtschaftlich nahezu omnipräsent... es ist verwoben mit unseren regierungen und einer unzahl von lebensaspekten ... die scheiße ist nahezu perfekt und kaum noch zu revidieren...
     
  2. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Word, force!

    Leider ist die Faschismustendenz nicht auf die USA beschränkt. Hier ein Kommentar aus dem Forum zum oben verlinkten Artikel:

    Aber von einem bin ich absolut überzeugt: Die letzte Schlacht gewinnen wir!
     
  3. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    ja aber bis dahin wird es einige schlachten zu schlagen geben in diesem uralten kampf um die macht zwischen denen die sich selbst bestimmen wollen und dennen die beherrschen wollen... die anderen in die suppe kacken wollen auf teufel komm raus...

    250 000 jahre mensch und wir sind immer noch nicht wesentlich weiter gekommen bis auf den umstand, dass wir inzwischen völlig veränderte fronten haben und völlig neu werkzeuge, die neben den immer wieder gleichen alten formeln in diesem kampf eingesetzt werden.
     
  4. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Das ist schon ein sehr skurriler Kampf. Auf dem Schlachtfeld stehen Milliarden Menschen, die verwirrt um sich schauen oder die Wolken anstarren, während eine kleine Schar Gegner um sie rumschleicht und ihnen einem nach dem anderen den Hals umdreht. Als Aussenstehender wäre das bestimmt ulkig anzusehen. Mal schauen wie lange es noch dauert, bis der Schläfer erwacht... (*sprichtsichselbermutzu*)
     
  5. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    ja ein treffendes bild... erschreckenderweise weden den leuten nicht nur einfach die hälse rumgedreht sondern sie bleiben zum teil als zombies auf dem schlachtfeld stehen.. stehen dumm im weg rum oder werden vom gegner lustig herumgeschoben... als tarnung sozusagen...

    von außen wahrscheinlich wirklich recht unterhaltsam ;) ...

    von innen allerdings recht gruselig
     
  6. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Gruselig, in der Tat. Aber überlege mal, wer in den letzen Jahrhunderten einen solchen Überblick hatte wie wir ihn (bei aller Verwirrrung) haben. Die Demokratisierung der Information ist nicht aufzuhalten. *evilgrin*
     
  7. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    informationsfreiheit und aufklärung sind in der tat die wichtigsten werkzeuge, die wir in diesen tagen haben ... gerade deswegen sind übergriffe auf medien schwere angriffe auf die beschädigte freiheit
     
  8. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    @Pfeifenkopf& forcemagick

    in der tat bemüht sich gerade europa da einiges aufzuholen.

    das muster läuft überall ab, und ich denke mal, das sich die macher da schon einiges bei denken. der karren ist nämlich schon längst gegen die wand gefahren und soetwas wie kontrolle kann nur noch durch repressive maßnahmen durchgesetzt werden. man muss sich immer bewusst sein, das trotz der vielen informationen die wir mitkriegen, bisher nur die spitze des eisberges zu erkennen ist. damit das auch so bleibt, so zumindest die herrschende logik, fährt man allerhand auf. das kann aber den zusammenbruch letztendlich nicht verhindern, es kann ihn nur minimal verzögern.
    die wahrheit wird sich ihren weg bahnen und selbst wenn es irgendwann nicht mehr möglich ist so einfach über das internet zu kommunizieren, wenn man die ganzen einzelheiten nicht mehr mitbekommt, so haben doch millionen das muster erkannt. die vielen puzzleteilchen die zusammengetragen wurden (werden), lassen jetzt schon ein bild zum vorschein kommen, dessen hässlich- und grässlichkeit nur mit viel selbstbetrug nicht zu erkennen ist.

    und du sagst es ganz richtig: noch nie zuvor in den letzten jahrhunderten war diese informationsvielfalt so gegeben wie heute.
    das wird ihnen das genick brechen!

    was diese zeit so besonders macht, ist meiner meinung nach, das die erkenntnis reift, das es nicht um alte ideologien in neuem gewand geht, das nur unter anderer fahne dasselbe muster immer und immer wieder wiederholt wird, sondern darum, das die menschen aus ihrem dämmerschlaf erwachen, das sie das ewige gängelband abstreifen und sich ihrer eigenen stärken bewusst werden.
    wir haben es mit einer jahrtausendealten ideologie zu tun, die von den mächtigen dazu benutzt wird, die menschen in schach zu halten, sie auf ihre schwächen zu reduzieren, das schlechteste in ihnen zu fördern um dann sagen zu können "schau an, so sind sie, die menschen, wilde raubtiere, die man zähmen, kontrollieren muss".
    es wurde ein regime der angst installiert, die furcht wurde vermarktet, eine welt geschaffen, die auf trennung ausgerichtet ist, auf bedeutungsloses dahinleben- ein wirrwar an sünde, schuld, himmel und hölle.

    das ist aber nicht das wirkliche leben, es ist nicht das was wirklich möglich wäre, sondern nur ein schwacher abklatsch.

    wir sind hier, um fremdes gebiet zu erschliessen und ungenannte gelegenheiten wahrzunehmen.
    wir sind keine opfer, wir sind auch nicht "defekt".
    wir brauchen keine autoritäten und niemand wird uns retten.
    wir sind mehr als bauern in diesem scheiss spiel, die nach belieben von da nach da verschoben und geopfert werden.

    die geschichte ist durchsetzt mit aufzeichnungen über kämpfe und kriege in allen winkeln dieser erde, bei denen es immer darum ging zu bestimmen, wessen gott der richtige ist, welche glaubenshaltung die richtige ist, wer die angeblich rechtschaffenden und wer die ungläubigen sind.
    seltsam, nicht?
    wie konnte ein und dasselbe muster so sehr die vorherrschaft über die welt erringen?

    dieses muster zu durchblicken, infragezustellen und zu sprengen- um nichts anderes geht es!

    das war das wort zum samstag... :wink:
     
  9. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    amen
     
  10. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.indymedia.org/or/2004/11/112402.shtml



    Solidaritätserklärung:

    http://solidarity.indymedia.org.uk/
     
  12. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    ich kann das wort terrorismus bald nicht mehr sehen/hören.
    früher hieß es "ein falsches wort und schon bist du kommunist".
    heute ersetzt man das durch terrorist, der für alles und jeden herhalten kann.
     
  13. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003

    Schon mehrmals verlinkt, aber es passt auch hier so gut:


    http://www.google.de/search?q=cache:1t_ZUKrkilMJ:www.florian-janik.de/person/chomsky.pdf



    Weil man sich nach der Methodik allein nicht wirklich richten kann, da man diese selbst anwendet, geht es letztendlich weitgehend um die Gesinnung...




    Interessant auch Badiou:

    http://www.lsoso.de/7_vorlesung/main_win_2003/pragm_soz.htm




    Schriftentwicklung, Sprachphilosophie und Suggestion
     
  14. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    @hives :wink:

    Noam, my dear...

    genau darum geht es: manipulation durch sprache, besetzung bzw. neu/umdefinierung von begriffen.

    ich habe es in irgendeinem thread schon erwähnt....das am montag auf arte ein dokumentarfilm über die tagebücher von victor klemperer lief. er war schriftsteller (deutscher/jude...hat es XXX sei dank überlebt) und führte von 1933-45 ein tagebuch über die sprache des dritten reiches. er notierte jeden neuen begriff und jede redewendung um die vergiftung der deutschen sprache durch die nazis festzuhalten. auch damals wurde, genau wie heute aus dem amerikanischen führerbunker oder sonstwo (auch hierzulande...aber das ist ein anderes thema...siehe "reformen") die sprache zur manipulation und desinformation der massen benutzt.

    auch Gustave le Bon hat einiges dazu geäußert:

    quelle
     
  15. Rafi

    Rafi Geselle

    Beiträge:
    62
    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Ort:
    Schweiz
    In England gab es bereits vor einigen Jahren einen massiven Schlag gegen die Pressefreiheit. Damals wurde das LM-Magazine vom englischen Gerichtshof angegriffen und kurzerhand aus dem Verkehr gezogen. Der Grund: Der deutsche Reporter Thomas Deichmann hatte nach Recherchen herausgefunden, dass das Bild eines moslemischen Mannes "hinter Stacheldraht" in einem "serbischen Konzentrationslager" in Bosnien in Wirklichkeit eine Fälschung war, die auf das Konto des britischen Medienriesen ITN ging. Das LM-Magazine berichtete trotz Warnungen seitens ITN über den Betrug. Daraufhin wurde das Magazin kurzerhand eliminiert:
    http://www.novo-magazin.de/itn-vs-lm/index.htm