Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Indymedia Festplatten in London beschlagnahmt !!!

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von science, 8. Oktober 2004.

  1. science

    science Meister

    Beiträge:
    150
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Ort:
    A51
    Indymedia Festplatten beschlagnahmt !!


    In London wurden die Festplatten eines Servers des unabhängigen Medien-Center Indymedia beschlagnahmt. Von dem Ausfall sind weltweit über 20 Indymedia-Projekte betroffen. Über die genauen Hintergründe gibt es noch keine Angaben. Der US-Provider hat die anordnung vom FBI
    bekommen da der Server in einer Londoner Niederlassung des Providers
    betrieben wurde setzte das FBI das ganze über die US Muttergesellschaft
    durch.

    Entgegen erster Berichte wurden die Festplatten wohl nicht bei einer FBI-Razzia beschlagnahmt, sondern vom Provider Rackspace selbst entnommen und den US-Behörden übergeben.

    Indymedia wurde *nicht* von der Anordnung informiert.

    Für alle die Indymedia nicht kennen:

    bei Indymedia kann jeder der möchte anonym Nachrichten und Kommentare posten.

    Nuja z.Z. ist die Domain jedenfalls nicht erreichbar:

    * Connection Failed

    The system returned:

    (65) No route to host

    The remote host or network may be down. Please try the request again.

    Your cache administrator is billf@indymedia.org

    Welcome to the new world order.....


    Regards,

    Science


    Quelle: www.heise.de http://www.heise.de/newsticker/meldung/51953[/url]
     
  2. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Also quasi ein Wiki?
     
  3. science

    science Meister

    Beiträge:
    150
    Registriert seit:
    28. November 2002
    Ort:
    A51
    Indymedia ist ein Kollektiv von Journalisten aus aller Welt und
    Medienorganisationen und will damit eine nicht hierachische
    Berichterstattung bieten:

    "Indymedia ist eine demokratische Medienplattform für die Verbreitung einer radikalen, sorgfältigen und leidenschaftlichen Sicht der Realität"
    Zitat von de.indymedia.org z.Z. nicht erreichbar


    regards,

    science
     
  4. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Weiß man inzwischen näheres? Bisher habe ich nur Spekulationen gelesen über die angebliche Veröffentlichung von Fotographien eines angeblichen verdeckten Ermittlers, der wiederum Demonstranten fotographiert hatte....


    Übrigens habe ich kurz nach science einen allgemeinen thread zum aktuellen Kampf gegen unliebsame Netzbewohner gestartet - da indymedia nur als Beispiel genannt ist, es eine Sammlung weiterer Meldungen geben soll und der thread außerdem in einem anderen Unterforum ist, lasse ich ihn mal mehr oder weniger parallel stehen.
     
  5. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.netzeitung.de/internet/308457.html




    Zwei indymedia- Kommentarstränge zum betreffenden Artikel mit weiteren Vermutungen und Informationen:

    http://www.indymedia.org/de/2004/10/112014.shtml

    http://indymedia.org.uk/en/2004/10/298741.html
     
  6. Calileo

    Calileo Meister

    Beiträge:
    213
    Registriert seit:
    20. März 2004
    Ort:
    der Weg des Lebens
    science:
    Seit wann hat das FBI die Befugnis, in London Besitz von Dritten zu beschlagnahmen?
     
  7. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Wer da was wie durchgesetzt hat und wie die Gesetzeslage genau aussieht, ist mir allerdings auch nicht klar...


    (edit)

    Wenn das FBI über den Mutterkonzern Druck ausgeübt hat, stellt sich die Frage, ob Rackspace zu der Herausgabe nach US- Recht verpflichtet ist, ob die jeweiligen nationalen Organe eingeschaltet wurden, oder ob es sich um eine Art "freiwilliges" Einlenken von Rackspace gehandelt hat...


    Auf indymedia wurde noch folgendes geschrieben:

     
  8. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    greift man da schon diesem implementation act vor?
    als ich das gelesen habe, haben bei mir schon die alarmglocken geläutet.
    das, was hier als "pressefreiheit" verkauft wird, stellt einen immensen eingriff in nicht der USA genehme berichterstattung auch im ausland dar.

    http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/18457/1.html
     
  9. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    http://www.de.indymedia.org/2004/10/96078.shtml
     
  10. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    aus dem indymedia artikel oben:

    MLAT in aktion- ein weiteres instrument, um (in diesem fall) missliebige nachrichten in die nähe des terrorismusverdachts zu lenken und somit ausschalten zu können.

    meinungsfreiheit ade.

    schöne neue welt- wir sind mittendrin!
     
  11. Paran

    Paran Großmeister

    Beiträge:
    882
    Registriert seit:
    30. November 2003
    Ort:
    Wien
    Hab zwar kaum Sympathien für diese Seite, da sie ziemlich einseitige und auch oft sehr unprofessionelle Artikel verfasst, aber warum gleich dagegen vorgehen? Mich hat diese Seite immer wieder gut unterhalten!
     
  12. Alien

    Alien Meister

    Beiträge:
    281
    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Ort:
    utkubmit
    ..es geht langsam los


    Alien
     
  13. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    http://www.jungewelt.de/2004/10-11/006.php
     
  14. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
  15. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.086
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Sehr interessant!

    Schon länger frage ich mich was da im Namen der Terrorbekämpfung oder Investigation in Geldwäscherei / Geiselnahme - Belangen ect noch so alles an Informationen herausfiltriert werden mag und auf irgendwelchen verborgenen Identifikationslisten landen mag.
    Soll dieser neue Terrorbekämpfungswahn irgendwann die Berechtigung dazu einfordern, dass jegliche unzensierte bzw. freie Informations - Plattform nach Lust und Liebe auseinandergenommen werden kann?

    Klingt schon irgendwie nach dem Versuch, die Freiheit im Namen von 'höherer Prioritäten' in die Handhabe zu bekommen.
    Und wer überprüft, ob das FBI oder wer auch immer dran beteiligt ist, aus 'sauberen' Beweggründen handelt?
     
  16. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.indymedia.org/or/2004/10/112083.shtml




    http://www.indymedia.org/en/static/fbi.shtml
     
  17. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Noch ein paar Infos:

    Quelle: http://www.loogie.net/news/technik/20041008_1.html
     
  18. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Dabei dürfte es sich wohl um folgenden Vorfall handeln, bei dem eine kommentierte Trashcan als Anlass genommen wurde:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/24598



    Übrigens:
    Italienische Kommunisten kämpfen für die Pressefreiheit... man darf gespannt sein :lol:
     
  19. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan

    zmag
     
  20. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Die Festplatten sind wieder da. Verständlicherweise werden die Daten jetzt erstmal als kompromittiert angesehen, bis geklärt ist, wer Zugang hatte und wie genau die Sache abgelaufen ist. In jedem Falle ist diese Geschichte eine Unverschämtheit und lässt für die Zukunft der freien Meinungsäusserung im Netz nichts Gutes erwarten.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/52130