Illuminaten-Tempel in Hamburg-Bergedorf?!?!?

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Nicht an so einem Ort treffen? Warum nicht?
Wurden die ersten Kernspaltungsversuche, die später zur Atombombe geführt haben, nicht unter einem Sportstadium in Amiland gemacht?
Je öffentlicher, um so unauffälliger!

Also, warum sollte sich innerhalb dieser Pyramiden keine Logen vertecken?
Genug Platz hätte die Halle ja!

Oder meint jemand, dass sich eine Wohnungsgesellschaft es leisten kann, millionenteure Pyramiden auf Sozialwohungen zu bauen, nur um der Stadtgrenze zum Industriegebiet eines schönes Bild zu verleihen?

Wer genehmigt denn soviel Geld für so eine Liebhaberei? Schwimmen die in Geld?

Hier mal eine Aufstellungen, was alles für Unkosten enstanden sind, wenn man solche Pyramiden auf den Dächern von Hochhäuser platzziert:

1. Architekten und Statiker
2. Ein Hochbau-Spezialunternhemen
3. Baugenehmigung
4. Erstellen eines Expertengutachtens
5. Hierzu Zusammenarbeit mit Umweltamt und Architekten und Materiealhersteller, wegen Wettertauglichkeit
6. Schmieren von Politiker :D
7. Elektro-und Solarzellen-Firma
8. und und und

Mehr fällt mir jetzt nicht ein! Aber, für einen Spaß oder für Kunst, wurde hier wirklich viel Geld inverstiert. Wahrscheinlich in zweifacher Millionenhöhe.

Ich würde da gerne mal reinschauen.
Vielleicht mache ich den Hausmeister ausfindig und besteche ihn... 8)
...und er führt mich in die Pyramide... :D

:arrow: Gilgamesh
 

Eingeweihter

Meister
Mitglied seit
24. April 2003
Beiträge
373
TERRANER schrieb:
ps: ich bin mit einem sehr guten freund mal auf "schnüffel-tour" gegangen wir sind in eine loge am dammtor in hamburg,bis zur garderobe ging es als wir versuchten die treppe hinaufzusteigen,war die aufregung dermaßen gross,das wir dachten wir hätten versehentlich "einen sarg bei der beerdigung geöffnet"
@Terraner

Ts ts ts...na dann sei mal froh, dass du nicht die Treppe raufgegangen bist, denn sonst hättest Du dich entkleiden und bücken müssen und...ich möchte gar nicht weiter dran denken... :lol: :lol: :lol:

Aber jetzt mal im Ernst: Wahrscheinlich befindet sich der sog. "Tempel" im Obergeschoss und die Leutchen wollte dort gerade ihre rituelle Logenarbeit machen. Und daran dürfen eben nur "Eingeweihte", also aufgenommene Freimaurer, teilnehmen. Im Internet kannst Du mittlerweile über die Suchmaschinen eine beachtliche Zahl von Fotos solcher "Tempel" finden, musst also nicht die Treppe raufschleichen... :wink:

Wenn Du aber mal einen in Echt sehen willst, dann frag das nächste mal auf der Treppe :twisted: einfach mal, ob die da irgendwann mal einen "Tag der Offenen Tür" oder sowas haben. In vielen Städten gibt es auch Kurse an der Volkshochschule, über die man auch Freimaurertempel besuchen kann. Manche Logen sind da zugegebenerweise noch etwas "verschlossener", aber in den meisten Großstädten sollte es kein Problem darstellen, sich bei passender Gelegenheit solche Räumlichkeiten mal anzusehen. Oder frage mal nach, wann ein Gästeabend der Loge stattfindet, vielleicht zeigt man dir dann ja auch den Tempel.

@die anderen
Auf die Thematik "Treffen sich Freimaurer in Pyramiden" brauche ich glaube ich nicht ernsthaft eingehen, oder?
 

Er4z3r

Großmeister
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
754
Gilgamesh schrieb:
Wer genehmigt denn soviel Geld für so eine Liebhaberei? Schwimmen die in Geld?
:arrow: Gilgamesh
Aber wieso sollten die Freimaurer/Illuminaten so viel Geld verschwenden, würden die so übel mit dem Geld durch die Gegend werfen, gäbe es sie mit 100%iger Sicherheit nicht mehr!
 

-ayC-

Geselle
Mitglied seit
29. März 2003
Beiträge
75
So nun hab ich mir einige Argumente angehört und bin zu der Meinung gekommen, dass es wirklich keinen Sinn ergeben würde solch ein Gebäude als Tempel zu benutzen. Ausser vielleicht damit sich die Illuminaten mal kurz ins Fäustchen lachen können, weil die ach so doofe Menschheit garnicht merkt, dass sie da sind, obowhl sie überall ihr Zeichen hinpflastern. Das ist aber grundsätzlich das Problem aller angeblich offen sichtbaren Freimaurer- oder Illuminatensymbolen.

-ayC-
 
Mitglied seit
30. Juni 2003
Beiträge
353
Die Idee sich den Gebäudekomplex von oben anzuschauen , bzw. seine Lage im Gesammtstadtbild , halte ich für eine gute Idee .

Da nicht jeder ein Flugzeug oder Hubschrauber sein Eigen nennt ,tut es auch eine Karte(1:50.000) und ein Lineal .

So kann man leicht (grob) überprüfen ob die Hochhäuser im einem auf die Stadt bezogenen geomantischen( http://www.nordstern-net.de/archiv/2001/030401/ar_030401_geomantie.html )Zusammenhang stehen.

Interessant sind Kirchen ,Friedhöfe, öffentliche Gebäude ,mil. Anlagen , Säulen / Obelisken (auch kleine) ,die auf einer Linie liegen. Pyramiden sind auf jeden Fall auffällig.

Die "aufälligsten" Karten erhielt ich bis heute von den Städten Aachen (Vortex vom Dom ausgehend ) , Paris ( Stern ) , Köln (Stern) .
 

spartakus

Lehrling
Mitglied seit
1. April 2003
Beiträge
28
also,ich kenn da seltsamere Geschichten:

Wenn man in unsere Stadt-Bücherei gehen will, muss man zunächst einen langen Korridor entlang. Weil der aber langweilig weis gestrichen war, hat der örtliche Kindergarten das ganze mit fingerfarben "verschönert". Als ich mir dann die Gemälde ansah, fiel mir etwas merkwürdeiges auf!
Zwischen Vögeln, Bäumen und menschen die in Büchern lesen entdecht ich auch drei, mir gut bekannte Symbole: Die Pyramiede mit dem Auge, ein Pentagramm und das Rosenkreuz. Alles in der Grösse 1 mal 1 meter.
Infiltrieren die Illuminaten jetzt schon die Kindergärten????
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Kannst Du ein Digi-Foto von den Gemälden machen und es uns posten?

:arrow: Gilgamesh
 

Elbee

Großmeister
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
798
@die anderen
Auf die Thematik "Treffen sich Freimaurer in Pyramiden" brauche ich glaube ich nicht ernsthaft eingehen, oder?
[/quote]

Aber warum denn auch. Besser klingt noch: "Treffen sich zwei Freimaurer in einer Pyramide. Sagt der eine: *."

Oder halt, hab´s mir genau eben anders überlegt: Geh ruhig ernsthaft drauf ein, warum auch nicht?
 

spartakus

Lehrling
Mitglied seit
1. April 2003
Beiträge
28
@ Gilgamesch:
Tut mir Leid, aber so hoch technisiert bin ich dann doch nicht.
Stell dir halt einfach Kinergekritzel vor. Seltsamerweise ist die Pyramiede gelb, das innere Auge aber Giftgrün....
 

shamantu

Meister
Mitglied seit
23. Juli 2003
Beiträge
129
sechsplusneungleichacht schrieb:
Die Idee sich den Gebäudekomplex von oben anzuschauen , bzw. seine Lage im Gesammtstadtbild , halte ich für eine gute Idee .

Da nicht jeder ein Flugzeug oder Hubschrauber sein Eigen nennt ,tut es auch eine Karte(1:50.000) und ein Lineal .

So kann man leicht (grob) überprüfen ob die Hochhäuser im einem auf die Stadt bezogenen geomantischen( http://www.nordstern-net.de/archiv/2001/030401/ar_030401_geomantie.html )Zusammenhang stehen.

Interessant sind Kirchen ,Friedhöfe, öffentliche Gebäude ,mil. Anlagen , Säulen / Obelisken (auch kleine) ,die auf einer Linie liegen. Pyramiden sind auf jeden Fall auffällig.

Die "aufälligsten" Karten erhielt ich bis heute von den Städten Aachen (Vortex vom Dom ausgehend ) , Paris ( Stern ) , Köln (Stern) .

ich glaube auch, dass es puzzelteile sind. wenn man schlau genug ist den spuren zu folgen und ein gesamtbild dieser einzelnen zur schau getragenen puzzelteile sieht, dürfte es einem dem ziel näher bringen.
 

TERRANER

Meister
Mitglied seit
4. Dezember 2002
Beiträge
324
Eingeweihter schrieb:
TERRANER schrieb:
@Terraner

Ts ts ts...na dann sei mal froh, dass du nicht die Treppe raufgegangen bist, denn sonst hättest Du dich entkleiden und bücken müssen und...ich möchte gar nicht weiter dran denken... :lol: :lol: :lol:
tja,"eingeweihter":) du scheinst ja deine einweihung schon gehabt zu haben;) ,danke für diese intimen informationen..,aber ich weiss das diese heinzelmännchen grosse probleme bekommen hätten so ein >ritual bei mir zu vollziehen;)

..und das mit den pyramiden ist nicht so weit hergeholt,es geht noch ein bischen weiter,wir waren noch etwas hartnäckiger.. wir haben uns einen anderen tag an die "office" tür am hauseingang neben der loge begeben und spontan nach einem auf einem plakat angegebenen ereigniss erkundigt,bei dem ein saal der loge für deinen "meditations" kundigen "sekten anführer"(..irgendein inder) vermietet werden sollte (scheiss satz,egal)
es öffnete uns ein echt buckliger alter knilch die tür,und hat irgendwie nicht verstanden was wir genau wollten,und bat uns aber darauffolgend in den flur,während mein freund Jan (..der auf einige leute immer wie ein polizeibeamter oder jemand "verdammt" wichtiges wirkt) den alten in ein gespräch verwickelt hatte ,schaute ich mir in ruhe an was dort im flur alles so hängt..
erstmal waren da lauter blätter, die aussahen als hätte sie jemand aus einem koran oder ähnlichem "herausgerissen",sie mit okkulten zeichen wirr überklebt-und eingerahmt,ich lies es mir nicht nehmen und schrieb ein paar der zeichen die für mich aussahen wie arabisch,so gut es ging ab,dann fiel mir der teppich auf:lauter pyramiden farblich von einander abgesetzt,an den wänden ziselierungen,dann eine art ahnenreihe von freimaurer (einige sahen irgendwie nicht gesund aus;)
später kontaktierte ich einen bekannten,ein ägypter -der mir bestätigte das die schrift eindeutig arabisch sei,meine annahme das es hebräische zeichen sein könnten konnte er klar verneinen,vielmehr sah es sogar so aus als wäre der teil den ich abschrieb tatsächlich eine phrase aus dem koran!
durch jemanden den ich aus dem netz kenne,der sehr bewandert in sachen freimaurer ,logen etc.. ist,konnte ich erfahren das wir wohl in einer der wenigen jüdischen logen waren ,die sich " bin´ai birith" loge nennt.
da treffen sich so ein paar alte "schlips-träger"nach dem sie ihre hohen bürokraten -throne nach feierabend verlassen haben,treffen sich dann in ihrer simsalabim loge um sich okkulte hokus-pokus zeichen um die ohren zu werfen,seltam
welchen zweck soll das alles haben???? ¿
 

Eingeweihter

Meister
Mitglied seit
24. April 2003
Beiträge
373
TERRANER schrieb:
Eingeweihter schrieb:
TERRANER schrieb:
@Terraner

Ts ts ts...na dann sei mal froh, dass du nicht die Treppe raufgegangen bist, denn sonst hättest Du dich entkleiden und bücken müssen und...ich möchte gar nicht weiter dran denken... :lol: :lol: :lol:
tja,"eingeweihter":) du scheinst ja deine einweihung schon gehabt zu haben;) ,danke für diese intimen informationen..,aber ich weiss das diese heinzelmännchen grosse probleme bekommen hätten so ein >ritual bei mir zu vollziehen;)
...aber mal Spass beiseite: es gehört sich im übrigen wirklich nicht, in fremden Treppenhäusern rumzuschnüffeln. :twisted: Noch dazu - wenn es sich wirklich um ein reguläres Logenhaus gehandelt haben sollte - wird man kein Problem haben, es ainem Interessierten zu zeigen. In vielen Häusern darf man (wenn man schön "Bitte, bitte,..." sagt, sogar einen Blick in den "Tempel" weren. Die Freimaureri ist viel weniger geheimnisvoll, wie sie von aussen gemacht wird.

TERRANER schrieb:
..und das mit den pyramiden ist nicht so weit hergeholt,es geht noch ein bischen weiter,wir waren noch etwas hartnäckiger.. wir haben uns einen anderen tag an die "office" tür am hauseingang neben der loge begeben (...) schaute ich mir in ruhe an was dort im flur alles so hängt..
erstmal waren da lauter blätter, die aussahen als hätte sie jemand aus einem koran oder ähnlichem "herausgerissen",sie mit okkulten zeichen wirr überklebt-und eingerahmt,ich lies es mir nicht nehmen und schrieb ein paar der zeichen die für mich aussahen wie arabisch,so gut es ging ab,dann fiel mir der teppich auf:lauter pyramiden farblich von einander abgesetzt,an den wänden ziselierungen,dann eine art ahnenreihe von freimaurer (einige sahen irgendwie nicht gesund aus;)
Ist jetzt ein bisschen schwierig, nachdem ich die Zeichnungen, Bilder etc. nicht sehen kann, zu beurteilen, ob's was mit Freimaurerei oder ob's schlciht mit dem pers. "Geschmack" des Hausverwalter zu tun hat.

TERRANER schrieb:
durch jemanden den ich aus dem netz kenne,der sehr bewandert in sachen freimaurer ,logen etc.. ist,konnte ich erfahren das wir wohl in einer der wenigen jüdischen logen waren ,die sich " bin´ai birith" loge nennt.
Ach weisst Du, im Netz tummeln sich sooo viele "Jemans" rum, die "in Sachen Freimaurer, Logen etc." "bewandert" sind. Die Koranzitate sprechen ja nicht gerade für eine explizit jüdische Vereinigung... 8O

TERRANER schrieb:
..da treffen sich so ein paar alte "schlips-träger"nach dem sie ihre hohen bürokraten -throne nach feierabend verlassen haben,treffen sich dann in ihrer simsalabim loge um sich okkulte hokus-pokus zeichen um die ohren zu werfen,seltam
Sagt das auch der "in Sachen Freimaureri bewanderte Jemand"?

TERRANER schrieb:
..welchen zweck soll das alles haben???? ¿
Gar keinen, denn die von Dir beschriebenen Dinge betreiben weder die Freimaurer, noch der B'nai Brith
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Eingeweihter schrieb:
Die Koranzitate sprechen ja nicht gerade für eine explizit jüdische Vereinigung... 8O
Koran? jüdisch? *verwirrt* Bitte um Aufklärung! Was hat denn der Koran mit dem jüdischen Glauben zu tun?

gruß

trashy
 

Eingeweihter

Meister
Mitglied seit
24. April 2003
Beiträge
373
trashy schrieb:
Koran? jüdisch? *verwirrt* Bitte um Aufklärung! Was hat denn der Koran mit dem jüdischen Glauben zu tun?

gruß

trashy
Terraaner beschrieb sein Erlebnis in einem vermeintlichen jüdischen "Logenhaus", u.a. dass er da arabische Koranzitate gesehen habe...
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Schon klar, aber was haben arabische Texte in einem vermeintlich jüdischen "Logenhaus" zu suchen?
 

Leviathan

Meister
Mitglied seit
26. Februar 2003
Beiträge
297
@Teraner & Eingeweihter

meint ihr dieses Haus an der Moorweidenstr. 36 in Hamburg? ---> Klick!

Falls ja: Das Haus gehört der Provinzialloge von Niedersachsen und wird von mehreren Freimaurerlogen genutzt, u.a. "Carl zum Felsen", "Isis und Osiris", "Konrad Ekhof", "Am Rauhen Stein".

Des weiteren finden hier andauernd Workshops, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen etc. statt, die nicht allzuviel mit der Maurerei zu tun haben.

Teraner: Vielleicht waren die "komischen" Bilder, die du gesehen hast, Teil einer solchen Veranstaltung?
Viele Logen vermieten Ihre Räumlichkeiten an Dritte, in den USA finden sogar regelmässig Rockkonzerte in Logenhäusern statt.
 

TERRANER

Meister
Mitglied seit
4. Dezember 2002
Beiträge
324
Leviathan schrieb:
@Teraner & Eingeweihter

meint ihr dieses Haus an der Moorweidenstr. 36 in Hamburg? ---> Klick!

Falls ja: Das Haus gehört der Provinzialloge von Niedersachsen und wird von mehreren Freimaurerlogen genutzt, u.a. "Carl zum Felsen", "Isis und Osiris", "Konrad Ekhof", "Am Rauhen Stein".

Des weiteren finden hier andauernd Workshops, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen etc. statt, die nicht allzuviel mit der Maurerei zu tun haben.

Teraner: Vielleicht waren die "komischen" Bilder, die du gesehen hast, Teil einer solchen Veranstaltung?
Viele Logen vermieten Ihre Räumlichkeiten an Dritte, in den USA finden sogar regelmässig Rockkonzerte in Logenhäusern statt.
da hast du vollkommen recht,in der regel wird dort auch für andere veranstaltungen & ähnliches vermietet,jedoch glaube ich vielmehr das die gerahmten"collagen" schon länger dort hingen weil sie sehr verstaubt waren (die sogenannten "koran-verse" waren mit pentagrammen und anderen zeichen beklebt)zudem waren wir in einem flur der zum logen internen büro führte,es war keiner der regulären säle die auch vermietet werden.
 

Leviathan

Meister
Mitglied seit
26. Februar 2003
Beiträge
297
Hier gibts noch ein paar Bilder vom Innenleben des Logenhauses, allerdings keine mit Collagen. Die Räume im Erdgeschoss sind in der Regel der Öffentlichkeit zugänglich, während die oberen Räume den Brüdern vorbehalten sind. ---> http://www.freimaurerorden.org/hamburg/logenhaus/body_15.html

Ob die B'nai Brith ein Logenhaus in Hamburg haben, kann ich nicht sagen. Ziemlich verwunderlich, aber die "Söhne des Bundes" führen in Deutschland keine Homepage. Auch auf http://bnaibrith.org sind keinerlei Adressen zu finden.
 

katharsis5

Meister
Mitglied seit
3. September 2002
Beiträge
104
B´nai B´rith ist eine irreguläre jüdische Loge, die von sich selbst behauptet, sich ausschließlich der "Wohltätigkeit" zu widmen. Im Internet läßt sich leicht feststellen, daß sie sehr enge Beziehungen zur ADL unterhält. Kontakte zum Mossad lassen sich dagegen nur vermuten. Eine Besonderheit der Bnai Brith (Söhne des Bundes) ist, daß "Suchende" sich dort nicht um Aufnahme bewerben können, sondern von der Loge auserwählt werden. In den letzten Jahren scheinen auch jüdische Frauen aufgenommen worden zu sein.

Da der Staat Israel ein "Nachbar" islamischer Staaten ist und sogar eine arabische Minderheit innerhalb Israels lebt, ist es an sich nicht verwunderlich, wenn in einer Loge der B´nai B´rith arabische Schriftzeichen gefunden werden oder wenn sie sich mit Religion, Kultur oder Politik ihrer Nachbar-Staaten beschäftigt. Wir alle sind doch Zeugen eines psychologischen Krieges, einer Propaganda-Schlacht (sogar in diesem Forum), die zwischen diesen beiden Kontrahenten geführt wird.

Die offizielle (reguläre) Freimaurerei bestreitet energisch, Kontakte zu den B´nai B´rith zu unterhalten oder gar von ihnen geführt zu werden. Aus dem was Terraner schreibt, läßt sich jedoch vermuten, daß sie den "Söhnen des Bundes" Logen-Räume zur Verfügung stellt.

Eine gründliche Suche im Katalog der Bibliothek des Deutschen Freimaurermuseums in Bayreuth zeigt, daß es eine größere Zahl von Logen gab und gibt, die alle möglichen Formen von Magie betreiben. Der Fairness halber muß ich betonen, daß diese Logen nur wenig mit der in Deutschland üblichen regulären Freimaurerei gemein haben. Aber ich muß auch betonen, daß durch die Öffentlichkeit ein großes Erschrecken gehen würde, wenn ihr bekannt wäre, wieviele Logen weltweit Magie praktizieren. Das einige von ihnen Einfluss auf die Politik besitzen, ist ein offenes Geheimnis.

Es ist auch bekannt, daß der Koran Verse und Suren enthält, die in einigen magischen Systemen verwendet werden. Mich persönlich würde es nicht wundern, wenn jüdische Kabbalisten Magie anwenden und dabei auch auf diese Koran-Stellen zurück greifen.

Aber das ist reine Spekulation. Wir können ebenso gut annehmen, daß an der von TERRANER beschriebenen, verstaubten Wandzeitung arabisch-sprachige "Horoscope" hingen oder daß es sich um eine "harmlose" Koran-Kritik handelte. Magische und andere Zeichen bzw. Symbole dagegen lassen einen schon ins Grübeln kommen.
 
Oben